Home / Forum / Meine Familie / Total skurril, hänge in der Luft und finde keinen Boden

Total skurril, hänge in der Luft und finde keinen Boden

27. April 2016 um 17:31

Hallo an Alle hier erstmal,
ich habe schon sehr oft hier gestöbert (jahrelang) aber mich erst jetzt registriert, da ich eine wirklich schlimme Zeit habe.
Mein Mann und ich waren fast 16 Jahre zusammen und die Beziehung war von Anfang an intensiv, sehr verrückt, aber es war eine schöne Zeit und wir haben 2 ganz tolle Kinder (er 10, sie 15), mit seiner Mama verstehe ich mich besser als mit meiner aber ich wäre nicht hier, wenn ich mich gut fühlen würde...
Ich beginne am Anfang, vielleicht nimmt sich jemand Zeit zu lesen und ich würde mich wahnsinnig über Meinungen freuen, die von Leuten kommen, die ich nicht kenne, die das ganze von außen betrachten können...
Mein Mann war ein Macho und hat das Leben und die Frauen genossen, als ich ihn kennengelernt habe. Mir war das ganz recht, da ich gerade eine furchtbare Trennung/Beziehung hinter mir hatte und mich die Zeit mit ihm aufmunterte, ja auch im Bett, ich aber nicht die Verpflichtungen hatte, da er zu dem Zeitpunkt 2 Freundinnen hatte. War normalerweise nicht meine Art, da ich sehr treu und ruhig bin. Es hat mir aber gut getan und sich richtig angefühlt.
Eines Abends kam er zu mir (wir waren seit unserer ersten Begegnung keine Nacht getrennt!) und sagte, er hat sich bei allen so schlecht gefühlt, er hat sich in mich verliebt und will nurnoch mit mir zusammensein, ganz von sich aus, da er in dieser Phase auch keine wirklichen Lebensperspektiven hatte.
Da ich mich damals auch schon in ihn verliebt hatte, gingen wir eine Beziehung ein. Da wir gut harmonierten, war ich nach kurzer Zeit schwanger...1.Stressphase, HILFE wir lassen abtreiben, darauf hatte ich einen Nervenzusammenbruch, war schon in der Klinik, als er reinstürmte und mir sagte, nein es passt alles, wir bekommen den Zwerg. Alles wurde gut, bis er nach ungefähr 3 Jahren Panik bekam. So quasi, oh mein Gott, ich habe eine Familie, alles so viel Verantwortung, ich schaffe das nicht und er nahm sich zweimal eine Freundin (Studentin, keine Verpflichtungen, mehr Sex). Beim ersten mal verzieh ich ihm, bei der zweiten schmiß ich ihn raus, nach 10 Tagen kam er zurück, da er bei ihr gefühlt hatte, er möchte sich für die Familie entscheiden, das war alles ein Kurzschluß, er liebt uns beide und wird das nie wieder machen. Danach überlegte ich es mir einige Wochen, da ich ihn immer liebte nahm ich ihn zurück, alles wunderbar, 2 Kind kam bald, wunderschön.
Jedoch hatte ich danach oft Blasenentzündungen, Kopfschmerzen, das Vertrauen war gebrochen, da er eine wahnsinnige Ausstrahlung auf Frauen hat und gern flirtet, war ich immer mißtrauisch, Arbeitskolleginnen und andere schickten ihm ab und zu Blumen zu uns nach Hause, aber mehr als flirten war bei ihm nicht drinnen, da er sich selbst nicht nochmal antun wollte, die Familie zu verlieren.
So ging das dahin, wir hatten zwischendurch immer wieder Diskussionen zu wenig sexueller Bestätigung meinerseits, da ich oft einfach nicht konnte (Blasenentzündung). Das nagte an seinem Selbstbewusstsein (großes Ego). Ich liebte ihn unendlich und zeigte ihm das auch. Wir zogen in ein Haus, nahmen uns Hunde, bauten eine Firma zusammen auf, einfach unser ganzes weiteres Leben.
Vor 2 Jahren wurde er dann leicht Depressiv; wir hatten schon immer fast nie Zeit füreinander, da wir die Kinder nie weghatten, fast keine Familie unsererseits, die eine Oma oft krank, es waren sporadische Momente, die wir nur zu zweit hatten, da auch das Geld für Babysitter fehlte. Die Firma ging nicht so, wie er sich das erhofft hatte...
Er wurde immer mieselsüchtiger, meinte ich meckere dauernd, was ich auch tat, weil ich mir Sorgen um das Haus machte, er verlor die Arbeit, wo ich ihm auch sagte, das macht nix, ruh dich erstmal aus, weil ich sah, daß er ziemlich fertig war, allerdings saß er nach einigen Monaten nur noch zu Hause vor dem PC und schaffte es nicht mal, dass die Kinder essen bekamen, wenn ich erst spät nach Hause kam. Er machte nichts im Haushalt, obwohl er mir sonst immer sehr viel geholfen hat. Er machte keine Ausflüge mit den Kindern mehr mit, ich war seit 2 Jahren fast nurnoch allein unterwegs.
Dann traf er sich auf einmal oft mit seinem besten Freund, der allerdings eine Frau und eine Affaire hat. Er unternahm öfter was mit ihm, ich dachte es tut im gut.
Letzten Oktober kam er nach einem Wochenende, wo er gearbeitet hatte nach Hause und sagte mir, es ist ihm etwas passiert, daß er nie gedacht hatte, ich rieche für ihn nicht mehr gut, er fühlt sich nicht mehr wohl und will die Beziehung nicht mehr weiterführen. Es sei gesagt, er hat gearbeitet und brauchte dafür Hilfe, er nahm seine 2 besten Freunde mit und eine angebliche Freundin von einen von beiden. Ich wollte damals mit den Kids mitfahren, wo er sich strikt weigerte.
Er machte gleich Nägel mit Köpfen, sagte es der Großen und der Mama und meinte, wir können verheiratet bleiben, er zieht in den Keller, und wenn wir irgendwann mal neue Partner hätten, wär seine größte Freude, wenn wir alle harmonisch miteinander auskommen.
Danach wollte ich aber eine räumlche Trennung und zog nach 3 Monaten Keller/Schlafzimmer-Trennung in eine eig. Wohnung, obwohl das Haus zum Großteil mir gehört, es für mich aber zu viel ist. Wir haben natürlich gestritten, am Anfang war ich wie paralysiert, habe nichts verstanden, aber wir waren halbwegs harmonisch. Er half mir beim Einrichten, Wohnung suchen, allen Amtwegen, mit den Kindern, sie können hin wo sie wollen, alles halbwegs gut.
Ich hatte immer die eine Dame von dem Arbeitswochenende im Hintergrund, bis ich von ihm hörte, er geht heute mit ihr weg, ob ich die Kinder nehmen könne; ich sagte kein Problem, mußte dann aber kurz mit unserem Zwerg ins Haus, da er was vergessen hatte. Da sah ich die zwei und alles war klar. Wir stellten uns nett vor und am nächsten Tag sagte ich ihm, daß ich es schon die ganze Zeit wußte. Er versicherte mir, daß sie nicht der Grund ist (haha) und das Allerschlimmste: sie ist nicht wie ich, aber das Gesicht ist ziemlich gleich, sie ist 10 Jahre jünger, wollte nie was Böses, aber er hat sich schon mit ihr und den Kindern getroffen, ohne daß ich wußte wer sie ist...
Jetzt wo ich halbwegs eingezogen bin und nachdenken kann, bekomm ich jedes Mal Panikanfälle, wenn ich weiß sie ist bei ihm, er sagt mir immer, es wäre egal, was mit mir ist, er wird mich nie fallenlassen, ich werde immer sein Lebensmensch sein, ich kann auch anrufen wenn sie da ist und er hilft.... das macht er auch, beim letzten Panikanfall war er um 3h bei mir, hatte dann auch Probleme mit ihr, aber sie sei so verständnisvoll, er akzeptiert, daß ich nicht will daß sie da is, wenn ich was im Haus hole, mache oder wenn die Kinder da sind, er ist auch oft mit mir zusammen (einkaufen, Essen gehen, Kino) will einen Tag im Monat nur mit mir haben, damit wir uns nicht verlieren wg, der Kinder und jetzt kommts, wir haben wundervollen Sex, der sich richtig anfühlt...natürlich haben wir danach immer leichte Probleme, er weil er sie betrügt, ich weils mir nicht guttut mich von ihm zu lösen, aber da wir immer eine sehr skurrile, intensive Beziehung hatten fällt es uns beiden schwer. ER betont immer wieder daß er seit zwei Jahren eine Krise hatte, und sie nicht der Grund sei, und sie so verständnisvoll auch mir gegenüber ist...er kann mich wieder "riechen" und er möchte eine Basis unserer Beziehung auf einer anderen Ebene aufbauen.
Jetzt habe ich das Problem, daß er genau nach dem Wochenende, wo er das erste Mal mit ihr geschlafen hat, mit mir Schluß gemacht hat, sie sich sofort ins Geschäft zum Helfen eingeschlichen hat und ihm dort ständig hilft und einfach bei uns im alten Bett und Schlafzimmer schläft und das in allen seinen freien Nächten. Er mir aber sagt, er hätte so gern, daß ichsie akzeptiere, da er mit ihr die Beziehung will, und auch mit ihr die Kids da haben will...Es wieß in ihrem Freundeskreis jeder, daß er ihr Freundist, seit über einem halben Jahr (also noch vor der Trennung), bei uns wissen es nur seine 2 besten Freunde.
Da ich mich sooo schlecht fühle, das Gefühl habe wahnsinnig zu werden, da ich ihn immer noch liebe, aber keine Chance sehe irgendwas zu ändern und Nächtelang wach liege und durchgehend heule, zittere und Angst habe, die Kraft für meine Kinder zu verlieren (ich habe seit dem halben Jahr schon 10 kg abgenommen) auch Angst, ständig in der Arbeit loszuheulen, weil das überkommt mich auch täglich, bitte ich um Eure Hilfe und um Meinungen, da es mir täglich schlechter, als besser geht. Medikamente will ich nicht nehmen, nur pflanzlich, da mich das nur dämpft und danach noch schlimmer ist.
Ich hoffe irgendwie, einen Sinn in meinem Leben zu finden, weil er wird schon allein wegen der Kinder und seiner Mutter immer ein Teil in meinem Leben sein, auch wenn ich weiß, das ich an ihm kaputtgehe....bitte HILFE und Danke im Voraus

Mehr lesen

5. Mai 2016 um 22:43

Vertrackt
Hallo. Das hört sich ziemlich verzwickt an. Für mich als Außenstehende so, als wenn sich dein Mann in eine - naja - "tolle Position" manövriert hat. 2 Frauen wollen ihn und jeder gibt er so ein bisschen und betrügt jede. Ich hatte mal einen Freund, den ich schon länger kannte und es eigentlich hätte besser wissen müssen. Er war/ist auch sehr attraktiv. Das heißt nichts, außer dass man es nutzen kann um sich selbst zu bestätigen. Er hatte auch immer was "am Köcheln" und am besten 2 Freundinnen, die dann irgendwann auch "zufällig" voneinander erfuhren. Das hatte eher was mit ihm als was mit den Frauen zu tun. Erst im Nachhinein ist mir klargeworden, dass er es vermutlich brauchte, dass mindestens 2 sich um ihn reißen. Auch er hatte Phasen, wo er mir depressiv erschien und mit dem Leben nicht gerade gut zurecht kam. Ich habe die Sache komplett beendet. Einfach, weil es keine zufällige Sache war, sondern System. Und die Frauen haben immer gelitten, aber das war es ihm wohl wert. Ich finde das Verhalten deines Mannes schon eigensüchtig. Er möchte mir dir was haben, aber mit der anderen auch und die Kids sollen irgendwo in der Mitte dazwischen aufwachsen und ihn auch lieben. Klasse. Ich denke ehrlich, du solltest die Beziehung zu ihm nicht aufrecht erhalten. Ich vermute, sein Verhalten ist ein Verhaltensmuster von ihm, was sich durchzieht. Wenn er dich echt will, muss er erst das Verhältnis zur anderen Frau beenden. Beides geht nicht. Nun, es ist einfacher das zu schreiben als zu tun. Ich weiß. Man ist in Kampfeslaune und möchte den Sieg sozusagen. Vielleicht suchst du dir Unterstützung. Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 8:26
In Antwort auf kinderlose

Vertrackt
Hallo. Das hört sich ziemlich verzwickt an. Für mich als Außenstehende so, als wenn sich dein Mann in eine - naja - "tolle Position" manövriert hat. 2 Frauen wollen ihn und jeder gibt er so ein bisschen und betrügt jede. Ich hatte mal einen Freund, den ich schon länger kannte und es eigentlich hätte besser wissen müssen. Er war/ist auch sehr attraktiv. Das heißt nichts, außer dass man es nutzen kann um sich selbst zu bestätigen. Er hatte auch immer was "am Köcheln" und am besten 2 Freundinnen, die dann irgendwann auch "zufällig" voneinander erfuhren. Das hatte eher was mit ihm als was mit den Frauen zu tun. Erst im Nachhinein ist mir klargeworden, dass er es vermutlich brauchte, dass mindestens 2 sich um ihn reißen. Auch er hatte Phasen, wo er mir depressiv erschien und mit dem Leben nicht gerade gut zurecht kam. Ich habe die Sache komplett beendet. Einfach, weil es keine zufällige Sache war, sondern System. Und die Frauen haben immer gelitten, aber das war es ihm wohl wert. Ich finde das Verhalten deines Mannes schon eigensüchtig. Er möchte mir dir was haben, aber mit der anderen auch und die Kids sollen irgendwo in der Mitte dazwischen aufwachsen und ihn auch lieben. Klasse. Ich denke ehrlich, du solltest die Beziehung zu ihm nicht aufrecht erhalten. Ich vermute, sein Verhalten ist ein Verhaltensmuster von ihm, was sich durchzieht. Wenn er dich echt will, muss er erst das Verhältnis zur anderen Frau beenden. Beides geht nicht. Nun, es ist einfacher das zu schreiben als zu tun. Ich weiß. Man ist in Kampfeslaune und möchte den Sieg sozusagen. Vielleicht suchst du dir Unterstützung. Lieben Gruß

Kampfeslaune
hab ich nicht mehr wirklich, eher keine Kraft, ist auch eine wirklich tolle hilfreiche Antwort...Unterstützung hab ich nur keine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Die Freundin meines Vaters....
Von: ela123455
neu
2. Mai 2016 um 12:32
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen