Home / Forum / Meine Familie / Total im Stich gelassen

Total im Stich gelassen

2. Oktober 2011 um 21:06

Hallo ich musste jetzt irgendwo einen Rat oder eine Meinung finden und zwar geht es darum ich bin eine 26 jährige Frau von einer 3 -jährigen Tochter und seitdem ich Kind war hatte ich eine sehr schlechtes Kinderhaus mein Vater total drogenabhängig Herorin und ging ins Gefängnis ein und aus dazu kam es auch das wen mein Vater da war uns gegenüber auch sehr aggresiv war und es auch zu schlägen kam und meine Mutter zwar nicht drogenabhängig aber ihm wie ausgeliefert war kein wort gesagt und alles akzeptiert was er machte naja er war ja trotzdem mein vater den ich liebte sowie meine mutter nun mit 16 fing ich meine ausbildung zur medizinischen fachangestellte an und das erste was in meinem kopf war, raus von dort und bin dann ausgezogen was mit 17 war und dann wurde ich von jemand vergewaltigt was dann auch der Grund war das ich die Ausbildung abgebrochen habe. Dann musste ich wieder zu meinen Eltern und mit 19 bin ich dann wieder ausgezogen und war dann 2 Jahre SIngle und hab sehr viel Mist gebaut bin in die Discos und alle 2 Wochen einen neuen Mann. Dann wurde ich 21 und lernte meinen Mann kennen zu diesem Zeitpunkt hatte ich sehr wenigen Kontakt zu meiner Familie was auch ganz ok war. Und ich war sehr sehr glücklich mit ihm er gab mir das Gefühl was wichtiges zu sein er kümmerte sich sehr gut um mich und lieste mir jeden Wunsch von meinen Augen und haben beschlossen zu heiraten und dann wurde ich schwanger alles schien perfekt zu sein. Und finanzell ging es uns auch sehr gut. Aber zu diesem Zeitpunkt konnte ich die Dinge nicht schätzen und dachte das sei alles selbst verständlich sei den jetzt ist alles den Bach unten. Meine Eltern mischten sich sehr in unsere Ehe ein und da mein Mann nur amerikanisch spricht hat er sowieo nicht soviel von den bösen Wörtern mitbekommen meine Eltern meinte immer er sei so dumm und was ich von so einem will und konnten es auch nicht sehen das ich mit ihm in Amerika lebte. Ich weiss es auch nicht was das Problem ist. Wen es mir gut geht das können die nicht sehen WARUM? Nun ist es so mein Mann hat mich nach 4 Jahren Ehe geschlagen und ich bin wie bei jedem Problem was ich mit ihm hatte immer zu meinen Eltern und auch an diesem Morgen und das erste war was mein Vater sagte ich ruf jetzt die Bullen der soll in den Knast was er auch letztlich ist. Er ist im Gefängnis für 2 Jahre und 6 Monate aber ich habe ihm verziehen und sind noch im Kontakt und besuch ihn auch regelmässig ich bin mir sicher sowas wird nicht nochmal vorkommen aber was uns ein bisschen komisch vor kommt warum so lang. Mein Mann sagte zu mir das hat was mit deinem Vater zu tun die Polizei fragte mich was ich alles über deinen Vater weiss aber mein Mann weiss nicht was er macht und die Polizei und Staatsanwaltschaft das mein Mann Sachen weiss. Die ganzen Verhältnisse sind sehr asozial und ich weiss ehrlich nicht was ich falsch gemacht habe und vor allem ich hab ja eine Tochter und ich sollte schon ein Vorbild für sie sein. Aber das scheint mich schon sehr asozial für allem ich werde in unsere Stadt als asozial betitelt dabei mach ich ja gar nix mich kennt normalerweiser hier keiner aber natürlich meine Eltern jeder kennt sie hier und dazu muss ich noch sagen sie werfen den letzten Euro in einem Spielautomat und von mit möchten Sie dann Geld haben ich versteh die Welt nicht mehr und ich bin so dumm und mach es aber bei meinem Mann konnte ich immer mein Mund aufmachen und ihn bis aufs letzte behandeln aber bei meinen Eltern nicht ich weiss nicht woran es hängt Ich hoffe auf euere Hilfe danke

Mehr lesen

8. Oktober 2011 um 10:59

"den Stallgeruch wird man nie los"
klingt hart , aber es ist so. Du hast all diese Lebensmuster in deinem Elternhaus kennengelernt und es wäre sehr wichtig, dass du den Kontakt mit den Eltern meidest. Und du hast dir einfach auf Grund deiner Erfahrung das in Leben geholt, was du kanntest, Schläge , Misshandlung , Gewalt und was du richtig erkannt hast. Es wird bewußt oder unbewußt an die Kinder so weitergegeben. Also geh ganz dringend in eine Therapie, arbeite deine Vergangenheit auf und wenn du kannst, zieh von dort weg und fang neu an.......
Buchtipp: vergiftete Kindheit
und "das Drama des begabten Kindes."
Wenn du nicht für dich handeln kannst dann wenigstens für dein Kind.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen