Home / Forum / Meine Familie / Tochter von meinem freund will nicht mehr zu mama

Tochter von meinem freund will nicht mehr zu mama

19. September 2010 um 19:11

hallo... ich weiß noch nich so richtig wie ich das jetz alles anfangen soll zu erklären... also ich bin seid februar diesen jahres mit meinem freund zusammen. er hat eine dreijährige tochter, die fast jedes wochenende bei uns ist. seit 2 oder drei wochenenden sind uns ein paar sachen aufgefallen, die uns stutzig machen. zum einen schläft sie nachts nicht mehr durch und kommt zu uns ins bett und am letzten wochenende ist sie anscheinend von albträumen gequält worden. man hat immer nich viel verstanden, aber da waren so sachen dabei wie "ich will das nicht" oder "nein mama bitte nicht" aber halt so richtig unter tränen und mit umsichtreten. und es wird jetzt auch immer schlimmer, wenn wir sie wieder zu mama zurück bringen, sie versucht zeit zu schinden indem sie nochmal anfängt ihr zimmer aufzuräumen oder zu malen und sie fängt ganz fürchterlich an zu weinen und sagt immer wieder "ich will nich zu mama, ich will immer bei papa schlafen" und das auch wenn wir sie nur mal in der woche für ein-zwei stunden haben und dabei bekommt sie bei uns nicht alles was sie will und wir schimpfen auch mit ihr, wenns sein muss.
wir überlegen jetzt wie wir evtl spielerisch aus ihr herausbekommen können was zu hause bei mama los ist. habt ihr vielleicht eine idee oder sollten wir uns dafür lieber professionelle hilfe holen??

Mehr lesen

20. September 2010 um 18:45

Mit der Mutter sprechen
Hallo,
ich würde an eurer Stelle erstmal mit der Mutter des Kindes sprechen. Möglicherweise hat sich gerade im Leben der Kleinen etwas verändert, vielleicht ist sie in die Kita gekommen und verarbeitet das oder sie knappert an der Trennung ihrer Eltern. Kinder bekommen das auch schon so früh mit. Ich weiß ja nicht, wie lang das her ist...
Wenn der Zustand aber anhält und die Mutter der Kleinen gar nicht darauf eingeht, würde ich schon etwas unternehmen. Eventuell mal einen Kinderarzt befragen oder einen Psychologen. Vielleicht kann man auch über das Jugendamt ein Gespräch suchen - erstmal ohne Kind, einfach nur eine Beratung. Die werden euch auf jeden Fall weiter helfen.
Aber wie gesagt, erstmal mit der Mutter sprechen.
LG
NikiMama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 20:26

Meine erfahrungen!!
Das klingt, als würdest du meine Geschichte erzählten!!!!
Ich kann ecuh nur raten Kontakt zum Jugendamt zu suchen! Ausserdem müsst ihr dringend einen Psychologen aufsuchen und vorsichtshalber einen Anwalt... mit der mutter würde ich erhlich gesagt nicht reden, da sie garantiert niemals zugeben würde wenn sie etwas tut. versucht erstmal mehr herauszufinden... ich habe bei der tochter meines freundes zum beispiel ein bisschen übers barbie-spielen hrausgefunden und als sie allein in ihrem zimmer gespielt hat habe ich gehört was sie sagte (ich stand hinter der tür und habe es wirklich nur durch zufall gehört!)
ich kann hier nur von meinen erfahrungen berichten... und die sind mehr als schlecht, gerade was die mutter angeht... vielleicht ist das ja bei euch anders, aber wie gesagt, ich würde der mutter noch nicht zu viel sagen!!!
erst wenn ihr wirklich was genaues wisst... bei uns ging es nämlich voll in die hose!!
ich wünsche euch ganz viel glück!!! und vor allem sehr viel kraft!! die werdet ihr sicher brauchen!!!!
p.s.: habt ihr schon einmal darüber nachgedacht die kleine ganz zu euch zu holen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2011 um 10:18

Antwort: Tochter von meinem freund will nicht mehr zu mama
Hallo, wir haben auch die Situation, dass die Tochter (jetzt 6 Jahre) meines Partners nicht mehr zur Mama geht/will und bei uns lebt. Sie fragt auch nicht nach ihrer Mama, vom ersten Tag an nicht. Mein Partner hat Anwältin und Jugendamt eingeschaltet und das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht per Gericht erhalten. Seit dem hat seine Tochter gar keinen kontakt mehr zu ihrer "Schrei-"Mutter (so nennt sie diese) und sie will ihn auch nicht. Ich bekomme viel bei ihr raus, wenn ich ihr z.B. Haare föne, mir ihr Karten spiele oder bastel. Dann kann man sie schon mal eher fragen und dann erzählt sie auch, da sie sich so nicht ausgefragt fühlt. Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, mit der Mutter zu reden. Bei uns hat es zumindest nichts gebracht, sie war nicht einsichtig. Sie hat höchstens damit gedroht, wenn der Vater irgend etwas unternimmt oder zum Jugendamt gehe, würde sie ihn anzeige wegen Vergewaltigung etc. Wir haben uns von so etwas aber nicht abschrecken lassen und es auch gleich dem Jugendamt und der Anwältin erzählt. Diese meinten, solche Drohungen wären heute an der Tagesordnung (traurig kann ich nur sagen). Wir habe die Tochter meines Partners jetzt seit fas 1 Jarh bei uns und es klappt richtig gut. Sie ist richtig aufgeblühlt, viel offener und zugängelicher als am Anfang. Und natürlich ab und an zickig Ist halt ein Mädchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2011 um 21:00

msg
Kann euch nicht helfen, aber mich würde mich sehr interessieren was ihr gemacht habt, und wie geht es ihr jetzt?
Habt ihr profesionelle hilfe aufgesucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen