Home / Forum / Meine Familie / Tochter schreit sich in den Schlaf

Tochter schreit sich in den Schlaf

5. Juni 2013 um 22:29

Wer kennt das und weiss Rat? Meine Tochter, 19 Monate, schreit sich in den Schlaf.

Sie kommt abends schwer zur Ruhe. Bereits seit ueber einem halben Jahr haben wir dieses Problem. Es fing damit an, dass sie schrie wie am Spiess, sobald sie auch nur in die Naehe ihres Bettchens kam. Nach allen Regeln der Kunst ( Rituale, abendliche Beruhigungsphase, singen, Geschichte lesen, ...) habe ich jeden Abend versucht sie liebevoll zum einschlafen zu bewegen. Hat dann nach jeweils zwei bis drei Stunden auch geklappt. Seitdem sie laufen kann schlaeft sie nur noch in meinem Arm in unserem Bett ein. Sie liegt dann immer ein paar Minuten und guckt so vor sich hin, schlaeft aber nicht. Dann will sie aufstehen, Licht anschalten, spielen oder sonst etwas. Ich sage dann ganz ruhig, dass das jetzt nicht mehr geht, nehme sie in den Arm und liege mit ihr da. Und wieder guckt sie ein paar Minuten ruhig liegend in der Weltgeschichte umher. Das Spielchen wiederholt sich so lange, bis ich nach eineinhalb Stunden genug davon habe und sie festhalte, damit sie zur Ruhe kommt. Dann schreit sie wie am Spiess und weint. Das bricht mir jedes Mal das Herz und ich denke mir, dass das doch nicht richtig sein kann. Habe schon eine gelernte Erzieherin und die Kinderaerztin gefragt. Die haben mir gesagt ich wuerde es vermutlich schlimmer empfinden, als es ist. Fuer meine Tochter waere es wichtig, zur Ruhe zu kommen. Das waere nur phasenweise und wuerde voruebergehen. Allmaehlich bin ich aber mit der Kraft am Ende und weiss nicht mehr weiter.

Wer kennt das und weiss Rat?

Mehr lesen

6. Juni 2013 um 3:55

Hallo caretta07,
Du schreibst leider nicht um wie viel Uhr du deine Tochter zu Bett bringst.
Und wie viel deine Tochter mittag noch schläft.

Jedes Kind ist anders!

Ich würde an deiner Stelle mal schauen wie lange sie schläft und wie lange sie wach ist am Tag.

Mein Jüngster kam schon immer mit wenig Schlaf aus.

Er hat bereits mit knapp 2 Jahren keinen Mittagsschlaf mehr gemacht.

Er hat in dieser Zeit geschlafen von 22.h-7.00h und das war es dann.

Die Tochter von einer Nachbarin etwa genauso alt,hat damals von 20.00h-9.00h geschlafen und dann noch mal mittag von 14.00-16.00 geschlafen

Vielleicht sollst du das Schlafbedürfnis von deiner Tochter einfach berücksichtigen.

Das eine Kind braucht mehr Schlaf das andere weniger.

LG Simona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 23:03

Hallo
Alsowir hatten vor kurzen das selbe problem sie ist jetzt 1 jahr alt und hat plötzlich immer geschrien wenns ins bett muss.

Kia hat empfohlen sich neben dem bettchen hinzusetzen und so tun als ob ich schlafe es gibt kein geschrei mehr.
Sie steht zwar paar mal auf und kuckt mich an aber legt sich dann hin und schläft!
Aja bitte nicht reden und dann die ganze nacht nicht mehr rausnehmen mann soll sagen (während des einschlafens mama kann dich jetzt nicht rausnehmen)!

Es funktionierte sofort hat mich selbst gewundert aja bei uns darfs ned zu finster sein mag sie nicht deswegen haben wir ein nachtlicht!

Unsre maus muss mindestens 5 stunden vorher wach sein sonst klappt das nicht!

Unser zu bett bringen sieht so aus um halb 7 gibts nen himmeltau brei dann wird gespielt aber ganz ruhig fernseher ist aus .
Um halb neun wird gebadet gecremt und dann gibts noch ein kleines fläschen denn rest kennst ja schon.

Und wenn sie gar nicht zu ruhe kommt wird leise musik an gemacht (avent babyphonemusik)!

Hoff ich konnte dir ein wenig helfen aja festhalten würd ich sie nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 22:28

Also, ...
... hier mal ein paar Ergaenzungen.

Tochterherz steht so um sieben etwa auf, plusminus. Zwischen 12 und 13 Uhr schlaeft sie. Ich wecke sie nach einer Stunde auf. Sie wuerde von sich aus etwa zweieinhalb Stunden schlafen.
Nach dem Sandmann bewegen wir uns in Richtung Bett, manchmal auch etwas frueher oder spaeter. Ich kenne ja meine Kleine und sehe, wann sie muede ist.

Sie hat dann immer soooo kleine Aeugelein, aber schafft es doch sich irgendwie wachzuhalten. Sie tobt dann durchs Bett wie eine Bescheuerte. Dass das Bett dafuer nicht gemacht ist, ist mir auch klar. Aber als letzte Alternative habe ich da nur das Festhalten. Habe auch schon vieles ausprobiert.

Bin fuer alle anderen Alternativen dankbar! Werde alles ausprobieren, was mir nicht schon selbst eingefallen ist.

Ach, einfach rausgehen kann ich nicht, weil in dem Zimmer auch der kleine Bruder ( 4 Monate) schlaeft. Der schlaeft uebrigens total problemlos ein. Ok, der schlaeft nicht durch, aber das ist ja was anderes. Schlaucht ein wenig, aber macht bei weitem innerlich nicht so aggressiv. Nach zwei Stunden merke ich immer, wie mir bei meiner Tochter innerlich der Kamm schwillt. Meistens gehe ich dann kurz raus und danach wieder rein, nachdem ich einmal tief durchgeatmet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 22:11

Kluges Kind
Dein Kind ist 1 1/2 Jahre alt. Du kannst deinem Kind deutlich machen, dass Du in Ruhen schlafen möchtest. Ich würde fast schon sagen, dein Kind hat Dich erzogen. Es liegt schon zwischen Euch. Wie findet das dein Mann? Möchtet ihr nicht manchmal ungestört sein? Dein Kind spürt bzw. weiß, sobald es schreit, das Mama schon kommen wird... Dein Kind muss schon früh Grenzen kennenlernen, sonst tanzt es Dir irgendwann auf der Nase rum. Du musst Dich selbst schützen. Ich war früher auch im Ehebett meiner Eltern- habe auch solange Theater gemacht, bis das ich bei ihnen im Bett sein konnte! Es war jeden abend das selbe Spiel Naja für meinen Papa war das damals aber nicht so schön, da er Nachts dann immer meine Füße im Rücken h Naja und es kam tatsächlich soweit, dass ich ihn verscheucht habe! Er schlief von da an woanders und naja ich lag hauptsache neben meiner Mama Du musst wissen, die Kleinen wissen schon früh genug was sie wollen und wie sie es bekommen!!! Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper