Home / Forum / Meine Familie / Tochter momentan "rebellisch"

Tochter momentan "rebellisch"

24. Januar 2013 um 11:10

Hallo, meine Tochter (5) "rebelliert" im Moment gegen (fast) alles was ich sage. Sämtliche Aufforderungen ( Zähneputzen, Bettfertig machen, Anziehen zum Rausgehen, etc.) etwas zu tun werden boykottiert, Arme verschränkt und bockiger Blick! Oder wenn sie was machen will und ich sage nein ( aus verschiedenen Gründen, z.B. da gleich Abendessen, Schlafenszeit etc. ) dann fliegen schon mal die Türen! Ich habe das in dem Alter so noch nicht erwartet! Meistens gehe ich in die Luft, aber das bringt ja gleich gar nix, soviel habe ich schon gemerkt! Ich versuch's halt dann mit reden, aber das interessiert sie alles nicht! Sie will das machen, was sie gerade will und basta! Irgendwie kommen wir im Moment nicht weiter und ich weiß nicht so ganz wie ich mich verhalten soll oder es ihr noch erklären soll! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir davon berichten?

Mehr lesen

24. Januar 2013 um 12:54

Hallo
Deine Tochter befindet sich in der 2ten Trotzphase. Es müsste jetzt auch das Alter der Warum?-Fragen beginnen. Dein Kind fängt an seine Umwelt und Bezugspersonen in Frage zustellen um sie dadurch kennenzulernen. Wenn du ihr keine befriedigenden Antworten oder Reaktionen geben kannst, dann wird sie trotzig.
Dieses Verhalten ist völlig normal. Die Wutanfälle darfst du nicht auf dich beziehen, da deine Tochter ihre Gefühle und Ausbrüche noch nicht unter Kontrolle hat. Jetzt will sie Dinge allein machen und das solltest du in vernünftigen Regeln unterstützen. Immer ruhig erklären warum und wieso und möglichst wenig einschränken.
Hier als Hilfe: http://www.netmoms.de/magazin/kinder/erziehung/trotzphase-10-erziehungstipps/
Ablenken wie matomasi würde ich nur, wenn es dir grad nicht passt z.B. Öffentlichkeit oder Zeitmangel, ansonsten sollte man sein Kind unterstützen und nach den Beweggründen fragen. Unterstütze sie, dass sie eigene Fragen stellt, hab immer ein offenes Ohr. Das ist bestimmt nicht immer leicht, aber es wird deinem Kind in seiner Entwicklung enorm helfen. Der Trotz ist ja eine, wenn auch ziemlich heftige, Reaktion auf nicht erfüllte Bedürfnisse/Wünsche.
Das ist viel Arbeit, aber es lohnt sich als Investition für die Zukunft.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 13:14
In Antwort auf donny_11979158

Hallo
Deine Tochter befindet sich in der 2ten Trotzphase. Es müsste jetzt auch das Alter der Warum?-Fragen beginnen. Dein Kind fängt an seine Umwelt und Bezugspersonen in Frage zustellen um sie dadurch kennenzulernen. Wenn du ihr keine befriedigenden Antworten oder Reaktionen geben kannst, dann wird sie trotzig.
Dieses Verhalten ist völlig normal. Die Wutanfälle darfst du nicht auf dich beziehen, da deine Tochter ihre Gefühle und Ausbrüche noch nicht unter Kontrolle hat. Jetzt will sie Dinge allein machen und das solltest du in vernünftigen Regeln unterstützen. Immer ruhig erklären warum und wieso und möglichst wenig einschränken.
Hier als Hilfe: http://www.netmoms.de/magazin/kinder/erziehung/trotzphase-10-erziehungstipps/
Ablenken wie matomasi würde ich nur, wenn es dir grad nicht passt z.B. Öffentlichkeit oder Zeitmangel, ansonsten sollte man sein Kind unterstützen und nach den Beweggründen fragen. Unterstütze sie, dass sie eigene Fragen stellt, hab immer ein offenes Ohr. Das ist bestimmt nicht immer leicht, aber es wird deinem Kind in seiner Entwicklung enorm helfen. Der Trotz ist ja eine, wenn auch ziemlich heftige, Reaktion auf nicht erfüllte Bedürfnisse/Wünsche.
Das ist viel Arbeit, aber es lohnt sich als Investition für die Zukunft.

LG

Geheimnisse
Mit Wutausbrüchen habe ich nicht so das Problem ( außer wir haben einen Termin wo wir unter Zeitdruck stehen ), aber sie fängt jetzt halt auch an "kleine" Geheimnisse zu haben. Und manchmal "flunkert" sie mich auch an, ich hoffe das ist auch eine "normale" Entwicklungsphase! Sie hört halt einfach gar nicht im Moment, vorallem wenn ich was nicht erlaube ( z.B. will sie Süßes, ich sage nein, weil ......, aber sie schaut mich einfach herausfordernd an und sagt: dann nehme ich es mir einfach! Ich versuche wieder zu erklären, aber keine Chance. Sie holt es sich selbst heimlich und ißt es in ihrer Höhle!) Ich steh da wie doof. Soll ich sie einfach lassen? Gar nix mehr sagen? Sie entscheiden lassen? Sie futtern lassen was sie will, fernsehen lassen wieviel sie will? Das kann ich nicht, denn sie kann es nicht einschätzen, wie lange und wie viel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 17:00
In Antwort auf miu_12236926

Geheimnisse
Mit Wutausbrüchen habe ich nicht so das Problem ( außer wir haben einen Termin wo wir unter Zeitdruck stehen ), aber sie fängt jetzt halt auch an "kleine" Geheimnisse zu haben. Und manchmal "flunkert" sie mich auch an, ich hoffe das ist auch eine "normale" Entwicklungsphase! Sie hört halt einfach gar nicht im Moment, vorallem wenn ich was nicht erlaube ( z.B. will sie Süßes, ich sage nein, weil ......, aber sie schaut mich einfach herausfordernd an und sagt: dann nehme ich es mir einfach! Ich versuche wieder zu erklären, aber keine Chance. Sie holt es sich selbst heimlich und ißt es in ihrer Höhle!) Ich steh da wie doof. Soll ich sie einfach lassen? Gar nix mehr sagen? Sie entscheiden lassen? Sie futtern lassen was sie will, fernsehen lassen wieviel sie will? Das kann ich nicht, denn sie kann es nicht einschätzen, wie lange und wie viel!

Da gebe ich matomasi Recht.
So hatte ich es natürlich nicht gemeint. Das sind Dinge wo du einen Riegel vorschieben musst. Wenn du das nicht willst, dann ist das so. Du bist die Mutter und Bezugsperson. Sie bettelt nach Regeln.
Rede mit ihr und überleg dir mit ihr gemeinsame Regeln. Beziehe sie mit ein.
Natürlich überlegst du dir vorher genau, was du unbedingt durchsetzen möchtest, also was von vornherein indiskutabel ist! Am besten Aufschreiben und dann noch gleich die passende Begründung dazu. Die Regeln die ausgemacht werden, werden für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr diskutiert. Dabei musst du dann konsequent bleiben, weil sie sicherlich weiterhin besonders am Anfang versuchen wird das zu beeinflussen.
Vllt. macht ihr ja auch einen Vertrag für ein Jahr oder bis sie in die Schule kommt und ihr setzt beide eure Fingerabdrücke darunter. Dann hat sie was Greifbares.
Zu einem Vertrag gehören auch Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Vergiss nicht, dass ein Vertrag nicht einseitig sein darf, sie muss auch was davon haben. Dabei kannst du sie unbewusst in die dir passende Richtung lenken. Da würde ich vorher aber genau überlegen, vllt. noch mal mit jemand anderem absprechen, denn du musst dich ja auch selber unbedingt an diesen halten, sonst machst du dich unglaubwürdig.

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 11:36

Tut mir echt leid
dass es bei dir so schlimm ist, aber das Problem sehe ich eher nicht bei Deiner Tochter, denn sie verhält sich ganz "normal". Sie ist jetzt in dem Alter, wo sie sich und ihren Willen entdeckt und gerade da wären für sie ein paar Regeln schon wichtig, dass sie weiß woran sie ist. Das Problem sehe ich eher in Deiner Ehe/Beziehung zu Schwiegermutter! Es gäbe folgende Möglichkeiten: eine Mutter-Kind-Kur, das zahlt glaube ich die Krankenkasse, da könntest Du mit Deiner Tochter mal eine kleine "Auszeit" ALLEINE nehmen, das würde Euch bestimmt guttun. Oder Du gehst zu Deinem Hausarzt/Frauenarzt und läßt Dir eine Therapie verschreiben, dann kannst Du zu einer Therapeutin gehen und dort reden, reden, reden - über Dich, Deine Bedürfnisse etc. Das ist etwas langwierig, aber es hilft ( weiß ich aus eigener Erfahrung)!!!! Auf jeden Fall MUSST Du etwas unternehmen, so kann es nicht weitergehen. Deine Tochter wird immer älter und die Zeit vergeht so schnell. Und die "Probleme" werden nicht leichter.....(Schule, Pubertät) und wenn Du und Dein Mann/Oma nicht an einem Strang zieht.....eher schlecht, vorallem für's Kind! Viel Glück und Kopf hoch, es gibt für alles eine Lösung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 12:08

Das ist doch noch harmlos... mit 6
scheints den höhepunkt zu erreichen. meine verlangte letztens von meiner schwester eine pistole um mich zu erschiessen. nur weil ich irgendwas verbot... umso älter sie werden ,desto frecher.
nein es wird nicht besser....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 12:24

Goodgirl hat dir schon gute tipps gegeben
eine familien oder paartherapie wäre auch sinnvoll. wenn dein mann sich dagegen sträubt, mach es allein. ich glaube das wird dir wieder kraft geben. ich finde deine momentane gefühlslage sehr bedenklich, du befindest dich wahrscheinlich schon in einer schlimmen depression. such dir hilfe und zwar schleunigst, wohnt die schwiegermutter etwa bei euch? wenn nichts hilft wäre vielleicht eine (vorübergehende) trennung gar nicht mal so schlecht. könntest du für ein paar tage zu deinen eltern ziehen? was sagen die denn dazu oder andere bekannte? kann nicht ein aussenstehender mal ein ernsthaftes wort mit deinem mann reden? ich kenn das ja etwas von meinem mann, der gibt auch eher nach und meint kämmen wär nicht nötig... nur lass ich das so nicht durchgehen. du musst dich durchsetzen und dir nicht einreden lassen das du im unrecht wärst. lass sie reden und mach dein ding. zur not schneidest du ihr die haare ab, dann müssen die auch nicht unbedingt mehr gekämmt werden. ist zwar schade, aber wenn man es nicht anders verstehen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2013 um 22:56

Rebellisch
Hallo
Habe derade dies von dir gelesen goodgirl...und gedacht das gibts doch nicht...das hätte haargenau ich so schreiben können. Genau so geht es mir mit meiner 5 J. Tochter, meinem Mann und meiner Schwiegermutter ;.( Ich weiß genau wie du dich fühlst ich bin auch mit meinem Latain am ende Wie geht es dir zur zeit so ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2013 um 23:01

Rebellisch
Soory .... ich meinte dich Defekterzustand wie geht es dir, hat sich was geändert an dem zustand ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook