Home / Forum / Meine Familie / Tochter meines Partners nervt

Tochter meines Partners nervt

20. November 2012 um 12:17

Hallo!
Habe folgendes Problem: Mein Partner und ich sind jetzt ca. 2 Jahre zusammen und vor ca. 8 Monaten zusammen gezogen - in meine Wohnung. Da ich leider kein eigenes Kinderzimmer habe, gab es nur 2 mögliche Lösungen, nämlich dass die Kleine (8 Jahre) entweder im Wohnzimmer auf dem Sofa schlafen muss oder sonst in einem Zusatzbett im Schlafzimmer. Da mein Freund die Variante mit dem Schlafen auf Couch im Wohnzimmer nicht akzeptieren konnte, war ich damit einverstanden, dass seine Tochter in einem Extra Bett in unserem Schlafzimmer nächtigt. Mein Freund hat seine Tochter jedes Wochenende, was nun immer mehr zum Problem wird für mich. Ich kann total schlecht schlafen - aber nicht nur, wenn die Kleine da ist, sondern auch unter der Woche - weil mein Schlafzimmer immer mehr zum Kinderzimmer mutiert - einfach kein Wohlfühl-Zimmer mehr.

Dazu kommt, dass die Tochter meines Freundes für ihr Alter sehr kindlich ist und die Art der Spiele, die sie liebt für mich nicht wirklich interessant sind. Sie möchte andauernd mit mir spielen, weiß sich nicht alleine zu beschäftigen. Immer mehr steigt in mir das Gefühl von Eifersucht hoch, weil mein Partner immer zu seiner Tochter hält und sie immer um ihn rum ist ... und auch um mich herum.

Sie hat mich echt gerne und ich bin für sie eine Art Vorbild. Auch das nervt mich, dass sie mir alles nachmachen möchte. Wenn das Wochende naht, dann bin ich schon ganz nervös und angespannt und hoffe, dass das bald wieder vorbei ist.

Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich mag seine Tochter mittlererweile auch nicht mehr besonders - weil sie so anders ist als ich - sowohl vom Aussehen her als auch von der Art her.

Wer kann mir helfen? Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Wir überlegen schon, ob wir wieder in getrennte Wohnungen ziehen, um der Situation aus dem Weg zu gehen! Ist das eine Lösung?

Mehr lesen

20. November 2012 um 17:52

Sorry
Wenn ich es so derb ausdrücke aber wenn du nicht damit klarkommst, dass dein Partner ein Kind hat und du Eifersüchteleien entwickelst, dann solltet ihr euch zusammensetzen (dein Partner und du) und darüber reden und euch evtl trennen.
Das Kind gehört zu seinem Leben dazu. Du hast es ja bestimmt gewusst dass er ein Kind hat

So aus deinen Erzählungen scheint die Kleine ja auch echt lieb zu sein.

Getrennte Wohnungen wären eine Lösung oder ihr rauft euch zusammen versucht es nochmal und vielleicht ergibt sich die Möglichkeit eine größeren Wohnung.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 20:33

Ach
herrje wie kann man denn nur auf ein Kind eifersüchtig sein, als "Erwachsener" Mensch?
Das Mädel ist doch keine Bedrohung für Dich. Würd ne andere Frau dahinter stecken dann könnte das hier verstehen aber so .
Du liebst doch deinen Freund,oder?
Dann müsstest Du die Tochter wenigstens gern haben immerhin ist das ein Teil von ihm . Sein eigen Fleisch und Blut was Dich da nervt. Du wusstest doch vorher das er eine Tochter hat. Dann hättest Du Dir besser gleich einen Mann gesucht der kein Kind hat.
Man da verschwendest Du 2 Jahre Zeit von diesem Mann. Er hätte in der Zeit vielleicht eine Frau kennen lernen können die sein Kind mag und was bekommt er statt dessen ... Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 22:20

Trenn dich
denn der vater wird zum glück immer zu seiner tochter stehen und so wie man es raussliesst, ist er ein sehr lieber und fürsorglicher Vater.

Mit 8 Jahren, ja klar ist man da noch sehr Kindlich, wenn nicht mit 8, wann dann ??
Ich seh darin keinen Sinn, die arme Kleine sieht dich als Vorbild und du magst sie eigentlich gar nicht, also trenn dich und such dir einen Mann ohne Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 7:42

Die Situation
Hallo!

Danke für die zahlreichen Antworten, war mir klar dass die Diskussion und die Ansichten hier sehr polarisierend sein werden. Möchte noch näher erklären, vielleicht bringt das Licht in die Situation.

Wie gesagt, mein Partner und ich sind 2 Jahre zusammen, es ist auch eine sehr harmonische Beziehung und ich liebe meinen Partner - sonst wäre ich nicht mit ihm zusammen. Außerdem ist mein Partner ein ganz besonderer Mensch, das was ihn unter anderem auch ausmacht ist die Liebe zu seiner Tochter.

Klar wusste ich, wie wir ein Paar wurden, dass er eine Tochter hat und ich fand den Gedanken daran auch schön. Selbst habe ich keine Kinder, ich finde es aber toll, wenn ein Vater sich so um sein Kind kümmert und es liebt.

Leider spielen da auch Schuldgefühle mit, nämlich dass er keine intakte Familie schaffen konnte. So lässt er hinsichtlich seiner Tochter sehr viel zu - unter anderem auch, dass sie in Bereiche eindringt, wo sie nichts zu suchen hat.

Da am WE z.B. auch keine Zärtlichkeiten zwischen meinem Partner und mir ausgetauscht werden (ich meine damit einfach nur umarmen, ein Kuss), sieht die Kleine mich auch nicht als Partnerin meines Freundin, sondern als eine Art Spielkameradin an. Mein Freund möchte das so - wir haben das schon öfters diskutiert - um seine Tochter nicht zu verletzen, also damit sie nicht denkt dass sie nun weniger wichtig ist. Das verletzt mich leider sehr.

Was mein Problem darstellt, ist nicht das Kind, sie ist ja lieb, sondern ihr Verhalten teilweise (sie hat keinen Respekt, ist sehr fordernd, kann nicht zufrieden sein). Und natürlich verletzt mich auch das Verhalten meines Partners diesbezüglich.

Wir, also mein Partner und ich, können auch gut über alles reden, nur wenn es um seine Tochter geht ist er über sensibel.

Mein primäres Anliegen wäre, dass sich die Schlaf-Situation ändert und mein Schlafzimmer wieder meines bzw. unseres wird. Die Kleine macht es zu ihrem Spielzimmer (kann es eh verstehen) und das kann ich nicht akzeptieren so. Ich kann nicht akzeptieren, dass mein Partner mit seiner Tochter schlafen geht anstatt mit seiner Partnerin. Am liebsten spielt sie in unserem Ehebett und verteilt drauf sämtliche Plüschtiere. Ich habe auch kein Nachtkästchen mehr, weil die Kleine ihres haben wollte und für 2 war kein Platz.

Mein Fehler ist sicher, dass ich das zulassen habe und nun nicht mehr damit umgehen kann. Möchte keine getrennten Wohnungen, weil ich meinen Partner ja liebe und auch mit ihm zusammen sein möchte, nur halt nicht mit einem 8-jährigen Kind im Bett. Mag sein, dass ich da als Kind einfach andere Erfahrungen gemacht habe - hätte nie im Schlafzimmer meiner Eltern schlafen dürfen, auch nicht wie ich jünger als 8 Jahre war. Für mich ist das einfach seltsam, dass da keine Grenzen gemacht werden.

Ich denke, es ist ganz wichtig da Grenzen zu setzten und die Situation zu ändern, dann wird auch alles sich zum besseren wenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 8:29
In Antwort auf jasmin833

Trenn dich
denn der vater wird zum glück immer zu seiner tochter stehen und so wie man es raussliesst, ist er ein sehr lieber und fürsorglicher Vater.

Mit 8 Jahren, ja klar ist man da noch sehr Kindlich, wenn nicht mit 8, wann dann ??
Ich seh darin keinen Sinn, die arme Kleine sieht dich als Vorbild und du magst sie eigentlich gar nicht, also trenn dich und such dir einen Mann ohne Kind.

Trennung = Flucht obwohl ich liebe
Hallo!

Möchte mich nicht trennen, sondern eine Situation, wo wir drei, also mein Freund, die Kleine und ich glücklich sind. Und die Situation ist das Problem, nicht dass mein Partner ein Kind hat. Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht und dadurch meine Privatsphäre einfach zu kurz kommt.

Mein Wunsch wäre, eine harmonische Beziehung mit meinem Freund und seiner Tochter, wo wir alle Platz haben (nicht nur räumlich gesehen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 8:51
In Antwort auf forba_11940030

Trennung = Flucht obwohl ich liebe
Hallo!

Möchte mich nicht trennen, sondern eine Situation, wo wir drei, also mein Freund, die Kleine und ich glücklich sind. Und die Situation ist das Problem, nicht dass mein Partner ein Kind hat. Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht und dadurch meine Privatsphäre einfach zu kurz kommt.

Mein Wunsch wäre, eine harmonische Beziehung mit meinem Freund und seiner Tochter, wo wir alle Platz haben (nicht nur räumlich gesehen).


@ Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht

was steht ihr denn zu? die couch? du hast ihn täglich, sie nur das wochenende... wo sie ihn dann noch mit dir teilen muss.
ich find deine einstellung sehr egoistisch und befremdlich. willst du mit diesem mann kinder? was meinst du was dann mit deiner privatsphäre ist? du hast dich wissentlich für diesen mann entschieden, du wusstest von der tochter und konntest damit rechnen das sie ein teil seines lebens ist. ein wichtiger zum glück. du kannst ja gern weiter stress machen,nur seh ich dich da nicht als gewinnerin. ich denke nicht das seine liebe für dich grösser ist , du wirst den kürzeren ziehen , wenn du dich nicht mit der situation anfreundest.
um harmonie zu schaffen ,müsstest du bereit sein dieses kind anzunehmen. du könntest es weit aus schwerer haben, die kleine vergöttert dich,andere frauen haben da oft mit ablehnung durch die kinder zu kämpfen. du kommst hier mit argumenten ,sie wär kindisch und dir nicht ähnlich.... also ich bitte dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 8:52
In Antwort auf forba_11940030

Trennung = Flucht obwohl ich liebe
Hallo!

Möchte mich nicht trennen, sondern eine Situation, wo wir drei, also mein Freund, die Kleine und ich glücklich sind. Und die Situation ist das Problem, nicht dass mein Partner ein Kind hat. Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht und dadurch meine Privatsphäre einfach zu kurz kommt.

Mein Wunsch wäre, eine harmonische Beziehung mit meinem Freund und seiner Tochter, wo wir alle Platz haben (nicht nur räumlich gesehen).


@ Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht

was steht ihr denn zu? die couch? du hast ihn täglich, sie nur das wochenende... wo sie ihn dann noch mit dir teilen muss.
ich find deine einstellung sehr egoistisch und befremdlich. willst du mit diesem mann kinder? was meinst du was dann mit deiner privatsphäre ist? du hast dich wissentlich für diesen mann entschieden, du wusstest von der tochter und konntest damit rechnen das sie ein teil seines lebens ist. ein wichtiger zum glück. du kannst ja gern weiter stress machen,nur seh ich dich da nicht als gewinnerin. ich denke nicht das seine liebe für dich grösser ist , du wirst den kürzeren ziehen , wenn du dich nicht mit der situation anfreundest.
um harmonie zu schaffen ,müsstest du bereit sein dieses kind anzunehmen. du könntest es weit aus schwerer haben, die kleine vergöttert dich,andere frauen haben da oft mit ablehnung durch die kinder zu kämpfen. du kommst hier mit argumenten ,sie wär kindisch und dir nicht ähnlich.... also ich bitte dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 11:43

Ich finde solche äusserungen traurig
und echt schockierend wie du hier über ein kleines kind redest!

ich kann verstehen das es nicht einfach ist mit einem 8jährigen mädchen zu leben, das noch nichtmal die eigene tochter ist, aber du hast dir doch diesen mann ausgesucht mit dem wissen das er ein kind hat, oder? dann leb jetzt auch damit oder such dir einen mann der eben noch keine kinder hat!

ich konnte mir bevor ich selbst mutter wurde auch nicht vorstellen einen mann zu haben mit kindern, also habe ich mir einfach keinen mann mit kindern gesucht oder besser gesagt bei 2 meiner ex-partner waren die kinder schon gross, lebten ihr eigenes leben. mit denen hatte ich nichts zu tun.

zu schreiben "sie ist anders als ich". ich bitte dich, bist du noch 8 jahre alt? von der art und weise wie du schreibst vermute ich mal das du noch seeeehhhrr jung bist und dieses kind vielleicht sogar ein geschwisterchen von dir sein könnte. du willst privatsphäre haben? auch dann kann ich nur nochmal sagen - such dir einen mann der keine kinder hat oder der sich um seine kinder einen dreck kümmert, dann hast du privatsphäre. ein kind zu haben, egal ob es das eigene ist oder nicht, heisst das du einen grossen teil der privatsphäre aufgeben musst. das ist nunmal so. falls du wirklich einmal eigene kinder kriegen solltest wirst du das selbst noch zu spüren bekommen, nur das du ein eigenes kind jeden tag und jede nacht hast und nicht nur am WE.

darüber das dieses kind nicht aussehen kann wie du brauchen wir ja denke ich mal nicht zu sprechen, oder?

das ein 8 jähriges kind spielen möchte hätte ich jetzt überhaupt nicht gedacht.. ich dachte der spieltrieb hört mit 7 auf

nee im ernst, also so über ein 8 jähriges kind zu reden das gehört sich echt nicht, egal ob du sie nun magst oder nicht. du warst wohl nie 8, wolltest nie spielen oder mal zeit mit deinen eltern verbringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 12:20
In Antwort auf ano100


@ Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht

was steht ihr denn zu? die couch? du hast ihn täglich, sie nur das wochenende... wo sie ihn dann noch mit dir teilen muss.
ich find deine einstellung sehr egoistisch und befremdlich. willst du mit diesem mann kinder? was meinst du was dann mit deiner privatsphäre ist? du hast dich wissentlich für diesen mann entschieden, du wusstest von der tochter und konntest damit rechnen das sie ein teil seines lebens ist. ein wichtiger zum glück. du kannst ja gern weiter stress machen,nur seh ich dich da nicht als gewinnerin. ich denke nicht das seine liebe für dich grösser ist , du wirst den kürzeren ziehen , wenn du dich nicht mit der situation anfreundest.
um harmonie zu schaffen ,müsstest du bereit sein dieses kind anzunehmen. du könntest es weit aus schwerer haben, die kleine vergöttert dich,andere frauen haben da oft mit ablehnung durch die kinder zu kämpfen. du kommst hier mit argumenten ,sie wär kindisch und dir nicht ähnlich.... also ich bitte dich

Oh mein gott
das habe ich ja gerade erst gelesen....

Es geht darum, dass mein Freund seiner Tochter einen Platz einräumt, der ihr nicht zusteht...

wie mies bitte ist das denn?? du könntest dem kind ja auch im garten eine hundehütte bauen, wäre der platz dann in ordnung?

überleg dir mal bitte ganz genau was du hier von dir gibst... wenn dein freund auch nur einen funken anstand in der seele hat wird er sich im zweifelsfall immer FÜR sein kind und GEGEN die freundin entscheiden. ich hoffe für dich das dein freund deine äusserungen hier nie zu lesen bekommt, ansonsten würde es mich nicht wundern wenn er sich sofort von dir trennen würde. solche freundinnen braucht echt kein mensch. da kann einem der mann ja schon fast leid tun. und das kind sowieso... der mythos von der bösen stiefmutter scheint wohl echt zu stimmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 19:24

Ich
finde es aber auch nicht gut geregelt!

JEDES WE???!

Warum nicht zwei freie we fuer euch?

Wieso nicht wochenweise? Ist die schule zu weit weg?

Groessere wohnung in der naehe der schule, sie mit eigenem zimmer bei euch.

Und dann eine komplette woche bei euch und dann bei mama?

Muss ehrlich sagen, mich wuerde es auch stoeren, wenn immer nur die mutter am we frei hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 22:44
In Antwort auf forba_11940030

Die Situation
Hallo!

Danke für die zahlreichen Antworten, war mir klar dass die Diskussion und die Ansichten hier sehr polarisierend sein werden. Möchte noch näher erklären, vielleicht bringt das Licht in die Situation.

Wie gesagt, mein Partner und ich sind 2 Jahre zusammen, es ist auch eine sehr harmonische Beziehung und ich liebe meinen Partner - sonst wäre ich nicht mit ihm zusammen. Außerdem ist mein Partner ein ganz besonderer Mensch, das was ihn unter anderem auch ausmacht ist die Liebe zu seiner Tochter.

Klar wusste ich, wie wir ein Paar wurden, dass er eine Tochter hat und ich fand den Gedanken daran auch schön. Selbst habe ich keine Kinder, ich finde es aber toll, wenn ein Vater sich so um sein Kind kümmert und es liebt.

Leider spielen da auch Schuldgefühle mit, nämlich dass er keine intakte Familie schaffen konnte. So lässt er hinsichtlich seiner Tochter sehr viel zu - unter anderem auch, dass sie in Bereiche eindringt, wo sie nichts zu suchen hat.

Da am WE z.B. auch keine Zärtlichkeiten zwischen meinem Partner und mir ausgetauscht werden (ich meine damit einfach nur umarmen, ein Kuss), sieht die Kleine mich auch nicht als Partnerin meines Freundin, sondern als eine Art Spielkameradin an. Mein Freund möchte das so - wir haben das schon öfters diskutiert - um seine Tochter nicht zu verletzen, also damit sie nicht denkt dass sie nun weniger wichtig ist. Das verletzt mich leider sehr.

Was mein Problem darstellt, ist nicht das Kind, sie ist ja lieb, sondern ihr Verhalten teilweise (sie hat keinen Respekt, ist sehr fordernd, kann nicht zufrieden sein). Und natürlich verletzt mich auch das Verhalten meines Partners diesbezüglich.

Wir, also mein Partner und ich, können auch gut über alles reden, nur wenn es um seine Tochter geht ist er über sensibel.

Mein primäres Anliegen wäre, dass sich die Schlaf-Situation ändert und mein Schlafzimmer wieder meines bzw. unseres wird. Die Kleine macht es zu ihrem Spielzimmer (kann es eh verstehen) und das kann ich nicht akzeptieren so. Ich kann nicht akzeptieren, dass mein Partner mit seiner Tochter schlafen geht anstatt mit seiner Partnerin. Am liebsten spielt sie in unserem Ehebett und verteilt drauf sämtliche Plüschtiere. Ich habe auch kein Nachtkästchen mehr, weil die Kleine ihres haben wollte und für 2 war kein Platz.

Mein Fehler ist sicher, dass ich das zulassen habe und nun nicht mehr damit umgehen kann. Möchte keine getrennten Wohnungen, weil ich meinen Partner ja liebe und auch mit ihm zusammen sein möchte, nur halt nicht mit einem 8-jährigen Kind im Bett. Mag sein, dass ich da als Kind einfach andere Erfahrungen gemacht habe - hätte nie im Schlafzimmer meiner Eltern schlafen dürfen, auch nicht wie ich jünger als 8 Jahre war. Für mich ist das einfach seltsam, dass da keine Grenzen gemacht werden.

Ich denke, es ist ganz wichtig da Grenzen zu setzten und die Situation zu ändern, dann wird auch alles sich zum besseren wenden.

Wieso
durftest du denn nie im schlafzimmer deiner eltern schlafen?
ich find das selbstverständlich und ich kenne viele eltern die das familienbett praktizieren. grade kleinere kinder schlafen heutzutage oft bei den eltern im bett. eine grössere wohnung mit kinderzimmer ,würde sicher auch nichts bringen. also mal ganz ehrlich... das sind 2 tage in der woche.... du hast ja sogar probleme wenn sie nicht da ist ... weil ihre sachen dein zimmer belagern du könntest doch die sachen unter der woche wegpacken... und wie schon jemand hier schrieb , solltest du am wochenende auch mal alleine was unternehmen ich geb dir wirklich den rat das ganze lockerer zu sehen ,wenn dir was an diesem mann lliegt.
in seinen augen bist du nicht nur seine freundin , sondern auch ersatzmami für die tochter.
wär ich in so einer situation wo mein neuer partner mein kind nicht akzeptiert, würde ich diese beziehung kritisch überdenken und notfalls beenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 20:37

Tochter meines Partners
Hallo!
kann dich sehr gut verstehen, obwohl ich andere Probleme habe, mich lehnt das Kind meines Partners total ab, sieht sich als Partnerin des Vaters. Wir haben das so gelöst, dass die Kinder ihren Platz als Kinder haben, wir Erwachsene unseren Platz.
Die Tochter meines Partners hat auch noch in Papas Bett geschlafen, als ich sie kennengelernt habe. Das geht aber gar nicht. Das ist euer Schlafzimmer, nicht das Kinderzimmer. Ihr solltet ihr einen eigenen Bereich, auch wenn er noch so klein ist, abtrennen.
Und jedes Wochenende? Man kann nicht jedes We den Besuchspapa spielen, der mit dem Alltagsgeschehen nichts zu tun hat. Wo bleibt Zeit für euch? Die steht euch zu, auch mein Partner hatte ein sehr schlechtes Gewissen, weil er dem Kind die Familie genommen hat. Auch wenn es gute Gründe gab dafür, hat er sich immer Vorwürfe gemacht.

Natürlich ist seine Tochter anders als du, es ist ja nicht deine Tochter!

Versuche Abstand zu gewinnen, sei froh, dass das Kind so offen zu dir ist, nutz diese chance. Ich wäre froh, ich hätte sie.

Getrennte Wohnungen sind nicht die Lösung. Das haben wir auch versucht, mit dem Ergebnis, dass jeder mit seinem Kind in seiner Wohnung sass und sich nach dem anderen gesehnt hat, die Kinder lagen in ihren Betten.Das entfremdet einem vom Partner viel zu arg. Ihr seid zusammen und seine tochter gehört natürlich dazu, aber neben euch und nicht zwischen euch!
LG

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 12:25

Ich versteh das hier alles nicht...
ich kanns nicht nachvollziehen warum es nicht in ordnung sein soll das der vater sein kind und umgekehrt sein kind den vater nicht jedes WE besuchen soll?! das sind 2 tage die woche, ja und? sonst höre ich immer nur leute aufschreien die sich beschweren die väter kümmern sich nicht um ihre kinder. hier will sich anscheinend echt mal einer kümmern schon ist es auch nicht mehr richtig. wenn man in einer "intakten" beziehung mit kind lebt dann hat man auch nicht jedes 2. WE frei. ich habe mein kind jedenfalls JEDEN tag und JEDE nacht und nicht nur 2 tage die woche.

die aussage "dann könnt ihr ja noch nichtmal sex haben"... hallo?? kann man nichtmal 2 nächte verzichten? also ich brauche nicht jede nacht sex, aber vielleicht bin ich da die ausnahme.

ich sehe es auch nicht als problematisch an dass das kind 2 nächte lang bei seinem vater im bett schlafen will. mein gott das kind hat ja sonst die ganze woche nichts vom vater... wenn man kinder hat dann muss man sich halt selbst einschränken. ich denke jeder der selbst kinder hat weiss das. ich jedenfalls würde das für mein kind gerne tun, erst recht wenn ich nur 2 tage die woche was von meinem kind hätte. das müsste dann auch ein neuer partner verstehen. wenn nicht - danke hier ist die tür! das kind ist 8 jahre alt, bald hat sich das mit "bei papa im bett schlafen" eh erledigt, spätestens dann, wenn die pupertät kommt. dann will das mädel auch nicht mehr jedes WE bei papa glucken sondern lieber bei freundinnen übernachten. ich an seiner stelle würde die verbleibende zeit mit seinem kind noch geniesen, die ist schneller vorbei als man glaubt.

ich denke was hier viel mehr die grosse rolle spielt ist die eifersucht dem kind gegenüber, das es nicht das eigene ist, was man sich vielleicht insgeheim mit dem partner auch wünschen würde; das die mutter des kindes natürlich auch noch eine rolle spielt und und und... aber ich muss es nochmal sagen: das alles hat sie sich doch selbst ausgesucht.

das sie nur so eine kleine wohnung haben, haben sie doch auch gewusst, als der freund dort eingezogen ist?! das hätten sie doch merken müssen das der platz für 2 erwachsene und 1 kind zu wenig ist?! dann hätte man sich vielleicht eine gemeinsame neue wohnung suchen sollen und nicht in die kleine alte wohnung ziehen sollen.

ich glaube hier wird aus einer ganz kleinen mücke ein riesen elefant gemacht weil sie das kind einfach nicht leiden kann (aus welchen gründen auch immer sei mal dahin gestellt) und deswegen sucht sie nach irgendwelchen dingen, die sie stören um das kind madig zu machen und das ist nicht ok. aber vielleicht sieht sie das irgendwann mal selbst ein, wenn sie eigene kinder hat und ihr partner dann mal so von ihren kindern redet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 12:58
In Antwort auf aprilmama2010

Ich versteh das hier alles nicht...
ich kanns nicht nachvollziehen warum es nicht in ordnung sein soll das der vater sein kind und umgekehrt sein kind den vater nicht jedes WE besuchen soll?! das sind 2 tage die woche, ja und? sonst höre ich immer nur leute aufschreien die sich beschweren die väter kümmern sich nicht um ihre kinder. hier will sich anscheinend echt mal einer kümmern schon ist es auch nicht mehr richtig. wenn man in einer "intakten" beziehung mit kind lebt dann hat man auch nicht jedes 2. WE frei. ich habe mein kind jedenfalls JEDEN tag und JEDE nacht und nicht nur 2 tage die woche.

die aussage "dann könnt ihr ja noch nichtmal sex haben"... hallo?? kann man nichtmal 2 nächte verzichten? also ich brauche nicht jede nacht sex, aber vielleicht bin ich da die ausnahme.

ich sehe es auch nicht als problematisch an dass das kind 2 nächte lang bei seinem vater im bett schlafen will. mein gott das kind hat ja sonst die ganze woche nichts vom vater... wenn man kinder hat dann muss man sich halt selbst einschränken. ich denke jeder der selbst kinder hat weiss das. ich jedenfalls würde das für mein kind gerne tun, erst recht wenn ich nur 2 tage die woche was von meinem kind hätte. das müsste dann auch ein neuer partner verstehen. wenn nicht - danke hier ist die tür! das kind ist 8 jahre alt, bald hat sich das mit "bei papa im bett schlafen" eh erledigt, spätestens dann, wenn die pupertät kommt. dann will das mädel auch nicht mehr jedes WE bei papa glucken sondern lieber bei freundinnen übernachten. ich an seiner stelle würde die verbleibende zeit mit seinem kind noch geniesen, die ist schneller vorbei als man glaubt.

ich denke was hier viel mehr die grosse rolle spielt ist die eifersucht dem kind gegenüber, das es nicht das eigene ist, was man sich vielleicht insgeheim mit dem partner auch wünschen würde; das die mutter des kindes natürlich auch noch eine rolle spielt und und und... aber ich muss es nochmal sagen: das alles hat sie sich doch selbst ausgesucht.

das sie nur so eine kleine wohnung haben, haben sie doch auch gewusst, als der freund dort eingezogen ist?! das hätten sie doch merken müssen das der platz für 2 erwachsene und 1 kind zu wenig ist?! dann hätte man sich vielleicht eine gemeinsame neue wohnung suchen sollen und nicht in die kleine alte wohnung ziehen sollen.

ich glaube hier wird aus einer ganz kleinen mücke ein riesen elefant gemacht weil sie das kind einfach nicht leiden kann (aus welchen gründen auch immer sei mal dahin gestellt) und deswegen sucht sie nach irgendwelchen dingen, die sie stören um das kind madig zu machen und das ist nicht ok. aber vielleicht sieht sie das irgendwann mal selbst ein, wenn sie eigene kinder hat und ihr partner dann mal so von ihren kindern redet.

Genauso
sehe ich das auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 18:51
In Antwort auf jasmin833

Genauso
sehe ich das auch

Ich seh das komplett anders
wenn mein kind bei mir im bett schlafen möchte dann darf es das auch, unabhängig davon das ein kind mit 8 natürlich ein eigenes kinderzimmer braucht! aber daran, das es keins hat, ist ja wohl nicht das kind schuld!

ich kann auch ein lied davon singen das mir meine tochter den ganzen platz im bett madig macht, ja und? dann darf man sich halt keine kinder anschaffen oder sich keine partner suchen die welche haben, wenn einem das stört! mein kind darf bei mir schlafen wann immer sie möchte! das der vater des kindes nicht wollte das sein kind auf der couch schläft sagt ja schon aus, das es ihn auch nicht stört wenn sie bei ihm schläft, sonst hätten sie ihr ja auch eine schlafcouch kaufen können auf der sie schlafen könnte (im wohnzimmer). es gibt so viele möglichkeiten die sache zu regeln. ich verstehe das problem dahinter nicht. solche schlafsofas gibt es bei IKEA schon für 69 euro und die tun es für die paar nächte allemal.

das die TE das kind nicht mag, dafür braucht man ja wohl auch kein professor sein.

ich habe hier nur ganz offen meine meinung kund getan und gott sei dank leben wir ja in deutschland und nicht in syrien oder sonstwo, wo man seine ehrliche meinung nicht mehr sagen darf! wenn die TE keine anderen meinungen hören möchte dann soll sie hier nicht posten. wer mit kritik nicht leben kann, ebenfalls nicht!

mir wird hier vorgeworfen ich würde aus einer mücke einen elefanten machen, aber das die TE ganz offen und ohne scham über ein kleines kind vom allerfeinsten ablästert scheint euch nicht zu stören. echt es gibt familien da möchte ich kein kind sein!

ich bleibe bei meiner meinung, pfui spinne so über ein kind zu reden!!! wenn ich als mutter rausfinden würde, das die neue partnerin meines ex-freundes so über mein kind reden würde, da wäre aber was los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 19:47
In Antwort auf aprilmama2010

Ich seh das komplett anders
wenn mein kind bei mir im bett schlafen möchte dann darf es das auch, unabhängig davon das ein kind mit 8 natürlich ein eigenes kinderzimmer braucht! aber daran, das es keins hat, ist ja wohl nicht das kind schuld!

ich kann auch ein lied davon singen das mir meine tochter den ganzen platz im bett madig macht, ja und? dann darf man sich halt keine kinder anschaffen oder sich keine partner suchen die welche haben, wenn einem das stört! mein kind darf bei mir schlafen wann immer sie möchte! das der vater des kindes nicht wollte das sein kind auf der couch schläft sagt ja schon aus, das es ihn auch nicht stört wenn sie bei ihm schläft, sonst hätten sie ihr ja auch eine schlafcouch kaufen können auf der sie schlafen könnte (im wohnzimmer). es gibt so viele möglichkeiten die sache zu regeln. ich verstehe das problem dahinter nicht. solche schlafsofas gibt es bei IKEA schon für 69 euro und die tun es für die paar nächte allemal.

das die TE das kind nicht mag, dafür braucht man ja wohl auch kein professor sein.

ich habe hier nur ganz offen meine meinung kund getan und gott sei dank leben wir ja in deutschland und nicht in syrien oder sonstwo, wo man seine ehrliche meinung nicht mehr sagen darf! wenn die TE keine anderen meinungen hören möchte dann soll sie hier nicht posten. wer mit kritik nicht leben kann, ebenfalls nicht!

mir wird hier vorgeworfen ich würde aus einer mücke einen elefanten machen, aber das die TE ganz offen und ohne scham über ein kleines kind vom allerfeinsten ablästert scheint euch nicht zu stören. echt es gibt familien da möchte ich kein kind sein!

ich bleibe bei meiner meinung, pfui spinne so über ein kind zu reden!!! wenn ich als mutter rausfinden würde, das die neue partnerin meines ex-freundes so über mein kind reden würde, da wäre aber was los!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 20:45

Ich
Versteh was du meinst. Ich bin in einer ähnlichen Situation. Das der Vater aufgrund von Schuldgefühlen alles was das Kind will, durchgehen lässt. Ich stand auch lange in der Rangordnung unter dem Kind. Das Kind meinte sogar über mein Leben bestimmen zu dürfen. Dann sind natürlich noch die Einflüsse der Mutter, die das Kind gegen unsere Beziehung aufstachelt... Usw
Ich denk wer nicht in der Situation ist, kann hier auch nicht so hart urteilen. Es liegt nicht am Kind. Aber die Situation kann unerträglich werden. Es ist überhauptnicht mit einem Leben mit leiblichen Kindern zu vergleichen!
Vielleicht solltest du deinem Freund klar sagen, dass du nicht klar kommst. Und dann muss er auch mal sein Verhalten ändern. Bald wird das Kind pupertär. Wie soll es dann werden? Er ist Vater und kein Kumpel. Also muss er anfangen das Kind zu erziehen. Das ist auch Liebe und Verantwortung! Kinder müssen auch Regel und Grenzen lernen. Um so länger er wartet umso schwieriger wird es.

Leider ist es bei uns auch das Streitthema Nummer eins...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 9:30

Ich kann das nicht verstehen
Du wusstest doch vorher das er eine tochter hat und das sie am wochenende immer zu euch kommt. Deswegen verstehe ich nicht, das ihr euch dann nicht eine größere wohnung genommen habt oder warum du ihn bei dir einziehen lassen hast obwohl du seine tochter nicht leiden kannst. Du hast selber wahrscheinlich keine kinder sonst würdest du nicht so sein. Ich finde das schön das dein partner sich so um seine tochter kümmert. Was ich am traurigsten finde ist, seine tochter mag dich ,möchte mit dir spielen und nimmt dich als vorbild und du kannst sie nicht leiden. Bei den meisten ist es nämlich so, das die kinder die neuen partner überhaupt nicht abzektieren und nur dagegen kämpfen. Wenn ich dein partner wäre würde ich dich in den wind schießen weil kinder stehen nunmal an erster stelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 9:48

Armes mädchen...
1. Wieso suchst du dir einen Mann mit Kind, wenn du mit so einer Situation nicht klar kommst?

Anstatt stolz darauf zu sein, dass sie dich mag findest du es nervig?

2. Zur Lösung des Problems: Ich denke ihr braucht eine größere Wohnung, mit Kinderzimmer! Oder du solltest dir einen Mann ohne Kind suchen, aber versuche nicht dem Kind die Zeit mit seinem Vater zu nehmen... Das wäre egoistisch und ich denke, dass es mit deinem Freund auch eher Konflikte schaffen würde!

Außerdem solltest du vl versuchen die Situation von einer anderen Seite zu sehen. Also vl zu sehen, dass es NICHT selbstverständlich ist, dass dich ein Kind so akzeptiert wie dieses!


Mehr fällt mir zu dem Thema echt nicht ein ( doch schon aber das sollte ich hier nicht schreiben), ich finde deine Sichtweise nämlich sehr traurig, für dich und das kleine Mädchen, aber am meisten für deinen Freund!

Denn er steht zwischen den Fronten, oder besser gesagt : er muss sein Mädchen vor der Einstellung und der Antipathie seiner Lebensgefährtin schützen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 10:16

Du wußtest, als du deinen Partner kennen gelernt hast
dass er ein Kind hat. Das ist nun mal so.
Wie wäre es, wenn du nicht schlafen kannst, wenn du dann ebens ins Wohnzimmer gehst, solange das Kind da ist? Freu dich doch, dass die Kleine dich mag und mit dir spielen will.
Sie ist 8, klar ist sie da kindlich, wäre schlimm,wenn anders wäre.


Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich mag seine Tochter mittlererweile auch nicht mehr besonders - weil sie so anders ist als ich - sowohl vom Aussehen her als auch von der Art her.

Klar ist sie anders, sieht anders aus. Sie ist sein Kind, nicht deines.

Ich denke, selbst getrennte Wohnungen würden das Problem nicht lösen, nur etwas verdrängen. Was ist, wenn ist dann mal ein Kind zusammen habt.

Nee, also ganz ehrlich seh ich da keine richtige Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 12:08


Naja, ich nehme an am Anfang dachtest du, dass du mit der Tatsache klar kommen wirst, dass er eine Tochter hat.
Dies scheint nicht mehr der Fall zu sein.
Es liegt sicherlich zum teil daran, dass das Kind so anders ist als du, aber wahrscheinlicher ist die Abneigung zu ihr weil sie dein Leben stört.

Mein Rat wäre entweder
1. eine neue Wohnung wo ihr ein Kinderzimmer habt, so dass euer Schlafzimmer auch euer Schlafzimmer bleibt.
Ich würde auch sehr unzufrieden werden, wenn ich mich in meinem eigenen zu Hause nicht wohl fühle. Du scheinst etwas Abstand von ihr zu brauchen und den kannst du nachts bekommen, wenn ihr getrennte Zimmer habt.

oder
2. ihr geht getrennte Wege, getrennte Wohnungen usw... wenn ihr nur getrennte Wohnungen nehmt, aber zusammen bleibt, dann ist das nur eine kurzfristige Lösung. Nach einiger Zeit wirst du wieder unzufrieden werden, denn euer Problem bleibt im Grunde das selbe. Vielleicht verstärkt es sich sogar noch, weil du dann eifersüchtig darauf wirst, dass sie bei deinem Freund sein kann und du nicht.

Eins ist jedoch eindeutig, ihr braucht eine Lösung! Sonst geht eure Beziehung sowieso den Bach runter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 12:54

Eine neue wohnung
würde ihr leiden doch nur verlängern und sie würde ne andere ausrede suchen. die kleine ist 2 tage die woche da und die threadstellerin und auch ein paar andere meinen das wär zuviel.
nur weil der vater jetzt ne freundin hat ,soll die kleine zurückstecken und den kontakt auf 2 wochenenden reduzieren. dabei weiss jeder das viele kinder und auch väter darunter leiden, wenn die gemeinsame zeit so begrenzt ist.
die threadstellerin erwartet das ein kind sich unterordnet und stellt ihre beziehung über die des kindes und des vaters. mit welchem recht denn bitte? meint sie sie verdient mehr aufmerksamkeit und liebe?sie ist erwachsen die kleine ein kind, entweder sieht sie das ein oder trennt sich . mal ganz davon abgesehen das ihre beziehung ansonsten harmonisch ist und sie den rest der woche den mann für sich hat. sie hängt sich aber schon an den spielsachen auf die im zimmer rumliegen ... dann packt man die unter der woche weg und gut ist. für mich hört es sich eher so an als wär die kleine komplett ein störfaktor... sie will nur spielen,will bei papa schlafen ,ist jedes wochenende da ,verteilt ihre spielsachen überall, sieht ihr nicht ähnlich ... was soll den erst werden wenn eigene kinder da sind? die sind tagtäglich anwesend ... wo ist für die dann platz, wenn sie jetzt schon stress hat.
dasargument das ist ja nicht ihre leibliche tochter... klar nicht ihre... aber seine schon. und so argumente ,man könnte keinen sex und zärtlichkeiten haben ... dann geht man eben ins wohnzimmer , wenn die kleine schläft... wo ist das problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 14:45

Deine kinder haben aber ihren platz
die kleine stört doch die treadstellerin anscheinend in allen punkten... sei es das sie spielen will, ihr nicht ähnlich sieht oder überall ihre spielsachen verteilt.
wenn du einer erwachsenen diesen platz zugestehst dann doch bitte auch einem kind. ein kind hat nun mal andere ansprüche, braucht nicht unbedingt ein eigenes zimmer und bett. sie brauchen noch nähe und rummel um ihre person. die threadstellerin fühlt sich zurückgesetzt, fordert aber das gleiche für die kleine, da ist es dann gerechtfertigt oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 14:45

Deine kinder haben aber ihren platz
die kleine stört doch die treadstellerin anscheinend in allen punkten... sei es das sie spielen will, ihr nicht ähnlich sieht oder überall ihre spielsachen verteilt.
wenn du einer erwachsenen diesen platz zugestehst dann doch bitte auch einem kind. ein kind hat nun mal andere ansprüche, braucht nicht unbedingt ein eigenes zimmer und bett. sie brauchen noch nähe und rummel um ihre person. die threadstellerin fühlt sich zurückgesetzt, fordert aber das gleiche für die kleine, da ist es dann gerechtfertigt oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 10:03

Die kleine hat aber diesen rückzugsort nicht
sie soll die threadstellerin nicht nerven mit spielen,spielsachen und schon gar nicht mit ihrer anwesenheit...
was soll denn die kleine machen? auf der couch sitzen und warten das das wochenende vorbei geht?
der threadstellerin würde ich raten sich an den wochenenden andere rückzugsorte zu suchen... freundin besuchen ,kino, schwimmen...ist besser für alle beteiligten.
natürlich wären gemeinsame unternehmungen auch gut... man muss einen guten mittelweg finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 11:04

Huhu
Schade,dass du das alles so siehst...
Ich frage mich auch,warum
Ihr keine größere wohnung nimmt,wo sie ihr eigrnrs zimmet hat??
Mit was soll sie denn spielen,dass sie dir gerecht wird? Sie kann ja schlecht deine interessen vertreten! Ich finde nicht, dass das papas problem ist,schliesslich hast du ihn ja mit kind kennrn gelernt und eigrntlich solltest du froh sein,dass sie gerne bei dir ist!
Was ich allerdings mal ansprechen würde,wäre die option, dass sie nur alle 2wochen
Das ganze wochenende da ist,damit ihr auch ein bisschen zeit für euch nutzen könnt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 12:03

Mir scheint er hat kein problem damit
und die kleine auch nicht ... die threadstellerin hat ihr problem aber anscheinend auch nicht konkret dem freund mitgeteilt. und einfach mal ne grössere wohnung ist vielleicht finanziel nicht drin... wer weiss aber ich glaube noch nicht mal das eine grössere wohnung was bringen würde, dafür hätte sie den thread nicht eröffnen müssen , da hätte sie ja selbst drauf kommen können. das problem ist anscheinend wirklich das ihr das zuviel ist, jedes wochenende dies mädchen zu ertragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 13:50

Kann man nur zustimmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 14:07


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:28

Es ist die Schlafsituation
Bin Auslöser dieser Diskussion und möchte wieder mal was dazu sagen. Mittlererweile geht es mir wieder besser, war auch bei einer Psychologin und habe mit ihr über das Thema gesprochen.

Mein Grundproblem ist die Schlafsituation - die Tochter von meinem Freund ist ja auch echt lieb - ich kann es nur einfach nicht zulassen, dass in meine Privatsphäre so massiv eingebrochen wird. Ich bin mir sicher, dass sich das Problem bessert bzw. vielleicht auch in Luft auflöst, wenn ich wieder Raum für mich habe.

Ich unternehme ja gerne mit der Kleinen und meinem Freund was zusammen, aber wenn ich das die Situation in der Wohnung denke, dann beklemmt es mich und ich fühle mich nicht wohl. Will ja mit meinem Partner zusammen leben, nicht getrennte Wege gehen und auch dass es der Kleinen gut geht möchte ich ... aber ihr kann es mit mir nur gut gehen, wenn ich mich wohl fühle und das dann auch so leben kann!

Die Wohnung ist übrigens nicht klein, sondern hat 100 m2 ... aber nur ein Schlafzimmer .. mein Freund wollte nicht, dass die Kleine im Wohnzimmer schläft, hätte dort auch ein extra Bett aufgestellt, das Zimmer etwas abgetrennt und gut wärs gewesen! Das kann er nicht, er möchte seine Tochter nicht wegsperren - das muss ich akzeptieren, auch wenn ich es nicht ganz verstehen kann!

Mein Freund meint auch, dass er wenn wir eine größere Wohnung haben und dort ein eigenes Zimmer ist, dass er warten möchte, dass seine Tochter von sich aus alleine schlafen will. Er möchte sie nicht dazu zwingen und sie verletzen. Das verstehe ich und finde ich auch schön - ist halt ein guter Papa.

Nur das bringt mich natürlich dort hin, dass ich zwischendurch denke, dass vielleicht doch getrennte Wohnungen besser wären, weil dann mein Freund so mit seiner Tochter das WE verbringen kann, wie er das möchte.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 17:17

Langsam zweifel ich an der echtheit dieses threats
wenn ich das mal so ganz offen sagen darf!

du willst uns weiss machen das du eine 100qm wohnung hast, aber keinen platz um ein 8jähriges kind 2 nächte unter zu bringen. eine 100qm wohnung mit nur 2 zimmern oder wie? oder ein loft? luxusappartment?

zuerst schreibst du, dich würde das kind total nerven, jetzt plötzlich schreibst du davon überhaupt nichts mehr. schreibst irgendwelche unsinnigen dinge vonwegen dich würde es stören das die kleine dir nicht ähnlich sieht. fand ich ehrlich gesagt schon sehr seltam , aber das man in einer so grossen wohnung nicht platz findet ein kleines kind für 2 tage die woche unter zu bringen wirft für mich rätsel auf.

wenn die bude wirklich so gross sein soll, warum macht ihr nicht aus 1 zimmer 2? durch einen raumtrenner oder ähnliches? es bringt euch ja auch nichts eine 150qm wohnung zu suchen wenn dein freund seine tochter angeblich nicht aus seinem bett haben möchte. dann könnt ihr euch auch eine 500qm wohnung suchen und an der situation ändert sich nichts. aber ich muss es noch einmal sagen, ich finde nichts schlimmes daran mal 2 nächte sein bett teilen zu müssen. zu dem thema hat sicherlich jeder seine eigene meinung, aber wenn dein partner das als nicht schlimm empfindet dann ist das seine sache! hättet ihr aber alles besprechen können BEVOR ihr zusammengezogen seid und nicht erst im nachhinein.

denkt euch die situation doch mal umgekehrt aus sicht einer alleinerziehenden mutter. wenn diese einen neuen partner hat muss der ja auch damit leben das ein oder mehrere kinder da sind und diese kinder sind sogar jeden tag da und jede nacht und nicht nur 2 tage die woche. warum können umgekehrt dann frauen nicht damit leben das ein vater seine tochter 2 tage die woche bei sich haben möchte? *kopfschüttel*

ich finde diese ganze geschichte ziemlich kurios und habe langsam das gefühl auf den arm genommen zu werden. wenn man keine probleme hat macht man sich welche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 18:48

Ja das habe ich sehr wohl gelesen
das sie ein eigenes reich für die kleine wollte, aber im nächsten absatz schreibt sie was von einer grösseren wohnung. das passt nicht zusammen, tut mir leid, denn wenn ihr partner sein kind in seinem bett haben möchte dann bringt auch eine grössere wohnung nichts! wenn man eine 100qm wohnung hat dann hat man auch platz für ein kleines kind, da braucht man nicht umziehen! in so einem fall ist dann wohl in der beziehung was nicht in ordnung!! aber wie gesagt, ich zweifle langsam daran das dieser threat überhaupt echt ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 18:56
In Antwort auf aprilmama2010

Ja das habe ich sehr wohl gelesen
das sie ein eigenes reich für die kleine wollte, aber im nächsten absatz schreibt sie was von einer grösseren wohnung. das passt nicht zusammen, tut mir leid, denn wenn ihr partner sein kind in seinem bett haben möchte dann bringt auch eine grössere wohnung nichts! wenn man eine 100qm wohnung hat dann hat man auch platz für ein kleines kind, da braucht man nicht umziehen! in so einem fall ist dann wohl in der beziehung was nicht in ordnung!! aber wie gesagt, ich zweifle langsam daran das dieser threat überhaupt echt ist!

Und wegen der privatsphäre
das kann ich durchaus auch verstehen, aber so wie sie es schreibt haben sie und ihr freund wohl eine unterschiedliche auffassung von privatsphäre. und deswegen sauer auf das kind sein das geht ja wohl überhaupt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 22:27

Die kleine schläft doch gar nicht mit im bett
sie hat ihr eigenes bett im schlafzimmer stehen. ich kann es auch nicht verstehen , warum sie sich so extrem gestört fühlt... das ist wie der name schon sagt ,ein SCHLAFzimmer. die kleine wird ja nicht schnarchen oder sie sonst wie im schlaf stören.
es ist eindeutig das sie den freund nicht teilen mag und eifersüchtig ist. und das liegt sicherlich auch an ihrer kindheit , wo sie zb nicht ins schlafzimmer ihrer eltern durfte. nur weil sie so aufwuchs ist das nicht gleich normal. kinder sind in der regel der mittelpunkt in einer familie. zweisamkeit ist nicht mehr so selbstverständlich, wie wo noch keine kinder da waren.
sollte sie mal eigene kinder haben, wird sie arge probleme haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 23:56
In Antwort auf aprilmama2010

Langsam zweifel ich an der echtheit dieses threats
wenn ich das mal so ganz offen sagen darf!

du willst uns weiss machen das du eine 100qm wohnung hast, aber keinen platz um ein 8jähriges kind 2 nächte unter zu bringen. eine 100qm wohnung mit nur 2 zimmern oder wie? oder ein loft? luxusappartment?

zuerst schreibst du, dich würde das kind total nerven, jetzt plötzlich schreibst du davon überhaupt nichts mehr. schreibst irgendwelche unsinnigen dinge vonwegen dich würde es stören das die kleine dir nicht ähnlich sieht. fand ich ehrlich gesagt schon sehr seltam , aber das man in einer so grossen wohnung nicht platz findet ein kleines kind für 2 tage die woche unter zu bringen wirft für mich rätsel auf.

wenn die bude wirklich so gross sein soll, warum macht ihr nicht aus 1 zimmer 2? durch einen raumtrenner oder ähnliches? es bringt euch ja auch nichts eine 150qm wohnung zu suchen wenn dein freund seine tochter angeblich nicht aus seinem bett haben möchte. dann könnt ihr euch auch eine 500qm wohnung suchen und an der situation ändert sich nichts. aber ich muss es noch einmal sagen, ich finde nichts schlimmes daran mal 2 nächte sein bett teilen zu müssen. zu dem thema hat sicherlich jeder seine eigene meinung, aber wenn dein partner das als nicht schlimm empfindet dann ist das seine sache! hättet ihr aber alles besprechen können BEVOR ihr zusammengezogen seid und nicht erst im nachhinein.

denkt euch die situation doch mal umgekehrt aus sicht einer alleinerziehenden mutter. wenn diese einen neuen partner hat muss der ja auch damit leben das ein oder mehrere kinder da sind und diese kinder sind sogar jeden tag da und jede nacht und nicht nur 2 tage die woche. warum können umgekehrt dann frauen nicht damit leben das ein vater seine tochter 2 tage die woche bei sich haben möchte? *kopfschüttel*

ich finde diese ganze geschichte ziemlich kurios und habe langsam das gefühl auf den arm genommen zu werden. wenn man keine probleme hat macht man sich welche!

Kann schon sein
das es 100qm sind. unser wohnzimmer hat ca 60qm und die küche fast 20. aber wenn mann so grosse zimmer hat , kann man zumindest ne ecke für die spielsachen frei machen. die müssen sich ja nicht unbedingt im schlafzimmer stapeln.
bei uns liegt überall spielzeug und das 7 tage die woche. also 2 tage sind echt schon ein luxusproblem. und meine privatspähre hab ich höchstens im bad, wenn ich die tür abschliesse. aber ist doch völlig normal mit kindern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 16:10

Finde ich spannend
Also, möchte mal sagen, ich bin echt und auch mein Problem, oder soll ich besser sagen Herausforderung?

Was ich echt seltsam finde ist, dass hier in diesem Forum scheinbar nur Frauen sind, die nichts besseres zu tun haben als über eine Frau, die berufstägig, kinderlos und gerade etwas überfordert ist herzuziehen - einige Schreiberinnen natürlich ausgenommen! Tja, wenn man die Zeit hat, weil man die ganze Woche daheim hockt und seinen Kindern auf die Nerven geht dann hat man auch Zeit über andere zu schimpfen obwohl man die Situation nicht wirklich kennt. Nachfragen wäre halt mal eine Idee bevor man seine negativen Meinungen ablässt.

Ja, meine Wohnung hat 100 m2 und ja, es ist ein Loft - schlimm? War halt mal Singel wie ich eingezogen bin und habe nicht mit Mann gerechnet, der Tochter in die Beziehung mitbringt.

Hatte hier in diesem Forum ehrlich gesagt erwartet, dass vielleicht Lösungsvorschläge kommen und dass nicht nur einseitige Ansichten in den Raum gestellt werden - nicht jede Frau ist die geborene Mutter.

Wir wollten zusammen ziehen und die Wohnung meines Freundes war nun mal wesentlich kleiner - deshalb die Entscheidung für meine Wohnung. Mein Fehler - ich habe nicht genau nachgefragt, für mich war klar, dass seine Tochter im Wohnzimmer schlafen wird! Dann mein Freund argumentiert, dass es so besser wäre, weil seine Tochter früher schlafen gehen muss und wir noch etwas Fernsehen können im Wohnzimmer. Tja, jetzt ist das anders, Freund geht mit Tochter gemeinsam schlafen, nix mit Fernsehen.

Also, als Kind, da musste ich immer im Schlafzimmer meiner Eltern schlafen wenn wir Urlaub waren weil meine Eltern sich kein eigens Zimmer leisten mochten - echt furchtbar, kann nicht verstehen wie das ein Kind mag.

So, jetzt bin ich mal gespannt, werde sicher bald als komplett abnormal abgestempelt, weil ich als Kind nicht bei meinen Eltern schlafen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 22:11

Kann dich voll verstehen
weil ich in der gleichen Situation bin, auch wir haben meine Wohnung gewählt, weil sie größer ist und weil sie mir gehört.
Ich bin selbständig und überhaupt kein Muttertier. Habe immer für mich selber gesorgt und meine Kinder zur Selbsätndigkeit erzogen.
Auch ich habe ähnliche Vorwürfe gehört und höre sie noch jetzt, dass ich keine geborene perfekte Mutter bin und Stiefmutter schon gar nicht. Ich bin aber nicht mit meinem Freund zusammen, weil ich seiner Tochter eine perfekte Mutter sein wollte, sondern ich auch als Frau ticke. Ich habe mittlerweile gelernt, mit der Situation umzugehen, mich abzugrenzen. Ich will Freundin der Tochter meines Freundes sein, Mutter werde ich wohl nie, und Muttergefühle werde ich auch nie haben. Ich habe zwei eigene Kinder, das ist einfach ein Unterschied. Mein Freund wird auch nie Papa der beiden sein. Das ist so und trotzdem schafft man es, harmonisch miteinander zu leben und sich zu mögen. Eifersucht spielt da überhaupt keine Rolle, das Kind ist sein Kind und nicht seine Partnerin. Auf eine andere Frau kann man eifersüchtig sein, aber nie auf sein Kind. Das Kind meines Partners bringt viele Probleme mit, aber ich habe gelernt, damit umzugehen, es sind seine und ihre Probleme, nicht meine. Ich gebe Ratschläge, wenn die gefragt sind, ansonsten halte ich mich raus, solange es eine gewisse Grenze nicht überschreitet. Dann sage ich halt: Das mache ich nicht mit. Das wäre für mich das Thema Schlafzimmer. Das ist mein Bereich, in dem die Kinder (weder die eigenen noch die Stiefkinder) etwas zu suchen haben. Überall sonst ja, aber nicht da!
Und sein wir doch mal ehrlich, welches Besuchskind hat beim anderen Elternteil ein eigenes Zimmer? Mein Kleiner schläft übrigens auch auf der Coach im Wohnzimmer, nachdem sein Papa mit seiner Freundin zusammengezogen ist. Das ist überhaupt kein Problem! Es hat zwar lange gedauert, aber er mag die Freundin seines Papas und freut sich auf die Besuche. Er ist auch 8.
Ich kann dir nur raten, versuche dich abzugrenzen aber ohne sie weg zu stoßen. Nutze es für dich, dass sie dich mag und in dir ein Vorbild sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 12:02

Mmh, denke
die einzige Möglichkeit wäre eine neue Whg mit Kinderzimmer. Oder ihr könnt von eurem Loft ein Teil abgrenzen.
Das schlimme daran ist,dass es dich langsam nervt und das geht auf Dauer nicht gut. Seine Tochter gehört zu ihm und wird immer zu ihm gehören. Und das er zu seiner Tochter hält ist ja klar. Er sieht sie ja auch nicht täglich.
Dies muss dir klar sein und versuche nicht dich dazwischen zustellen- da verlierst du so oder so.
Ich würde versuchen mich irgendwie mit ihm zu einigen.
Der Situation aus dem Weg gehen ist ja sehr schwierig, da es ja SEINE Tochter ist und die zu seinem Leben gehört.

Das sie anders ist als du ist ja auch klar. Sie ist ja noch ein Kind und ausserdem hat sie eine andere Mutter. Wäre also schlecht wenn sie so aussehen würde wie du
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen