Home / Forum / Meine Familie / Tochter lesbisch?

Tochter lesbisch?

26. November 2005 um 13:27

Ich saß neulich zufällig am Computer meiner Tochter und habe mir die Fotos angesehen, die ihre Freundin von ihrem letzten Fußballspiel gemacht hat. Zuerst gab es da diesen Ordner, wo die Fotos vom Spiel drin waren. Dann gab es noch den Ordner, der nach dem Namen ihrer Freundin benannt war. Die Bilder waren in der Wohnung ihrer Freundin aufgenommen, wie ich denke. Auf den Fotos posiert meine Tochter in Shorts und Fußballstutzen. Dann sieht man sie zusammen mit ihrer Freundin, wie sie sich gegenseitig küssen und massieren. Ich war sehr überrascht, so etwas zu sehen, weil sie 17 ist und schon einen Freund hatte. Wie würdet ihr jetzt reagieren? Oder vielleicht gar nicht reagieren? Ist das eine Phase?

Gruß

Cassandra

Mehr lesen

26. November 2005 um 14:10

Hallo Cassandra,
erst einmal wirft sich mir hier die Frage auf, ob du die Bilder mit ihrer Erlaubnis angeschaut hast. Wenn nein, hast du ein Problem !

Zweitens, würde ich jetzt überhaupt nicht reagieren, weil, wenn du ohne ihr Wissen die Bilder angeschaut hast, etwas weisst, was du nicht wissen solltest.

Wenn du aber die Erlaubnis hattest, würde ich sie schon fragen, was sie dabei empfindet, wenn es dich wirklich brennend interessiert. Aber du kannst es einfach auch stillschweigend als Gegeben akzeptieren.

Ob es eine Phase ist, kann ich dir nicht sagen, kenne sie ja nicht. Dass sie bereits einen Freund hatte, besagt nicht, dass sie sich diesbezüglich schon entschieden hat bzw. sich schon festgelegen muss.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2005 um 14:51

Ist das eine Phase?
hört sich an wie ein wunsch.
lesbisch ist keine krankheit und auch nicht abnorm, nicht behandlungs- und nicht therapiebedürftig.

aber

viele junge mädchen lernen sich, ihren körper und ihr sexuelles empfinden lieber mit freundinnen kennen als mit jungs.
im kreise ihrer freundinnen fühlen sie sich sicher, niemand verletzt sie.
die meisten jungs machen ihnen angst, sie haben schon sehr früh ein gestörtes verhältnis zum eigenen körper und zur eigenen sexualität.
warum?
weil sie durch pornofilme "aufgeklärt" werden, die sie sich zusammen ansehen.
um das vernünftig verarbeiten zu können braucht mann schon eine gesunde einstellung zur eigenen sexualität, die die meisten jungs noch nicht haben, woher auch.
mach dir also keine sorgen, du hast es nicht mit einem erziehungsproblem zu tun und es handelt sich auch nicht um die vermittlung von werten.
dein eingreifen ist nicht gefragt.

manndel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2005 um 20:15

Bitte mach dir keine sorgen
das hört sich alles harmlos an! auch wir haben früher solche fotos gemacht nur weil wir es mal ausprobieren wollten. es gehört einfach dazu auch das andere geschlecht zu entdecken! ich habe mich mit meiner besten freundin früher stundenlang massiert und das war ohne weitere lesbische gefühle! und selbst wenn sich rausstellen sollte dass sie lesbisch ist, dann ist das doch völlig ok! jeder soll glücklich sein auf seine art und weise und als mutter ist es doch die einzige aufgabe dies zu unterstützen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 9:45

Tochter lesbisch
Auch ich bin zufällig hinter dieses " Geheimnis" meiner Tochter gekommen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen.Ich kann das nicht verstehen und bin nur noch am weinen. Habe in einer Woche 6 Kilo abgenommen.Unser Verhältnis hat sich sehr abgekühlt. Wir reden nur noch belanglose Dinge. Früher konnte ich mich immer von ihr pflegen lassen, aber nun kann ich mich nicht mehr von ihr anfassen lassen.
Ich weiß , dass ich daran zu Grunde gehen. Von einer unbedachten Handlung hält mich nur noch mein 14 jähriger Sohn ab, da er ja sonst in ein Heim müßte.Würde leber heute als morgen meinem Leben ein Ende machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 15:09
In Antwort auf suzume_12090575

Tochter lesbisch
Auch ich bin zufällig hinter dieses " Geheimnis" meiner Tochter gekommen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen.Ich kann das nicht verstehen und bin nur noch am weinen. Habe in einer Woche 6 Kilo abgenommen.Unser Verhältnis hat sich sehr abgekühlt. Wir reden nur noch belanglose Dinge. Früher konnte ich mich immer von ihr pflegen lassen, aber nun kann ich mich nicht mehr von ihr anfassen lassen.
Ich weiß , dass ich daran zu Grunde gehen. Von einer unbedachten Handlung hält mich nur noch mein 14 jähriger Sohn ab, da er ja sonst in ein Heim müßte.Würde leber heute als morgen meinem Leben ein Ende machen.

Halloooo???
was geht denn mit dir ab??

wegen so etwas bringt man sich doch nicht um....

ich glaube du solltest mal zum psychologen gehen, der hilft dir bestimmt!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 21:05
In Antwort auf suzume_12090575

Tochter lesbisch
Auch ich bin zufällig hinter dieses " Geheimnis" meiner Tochter gekommen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen.Ich kann das nicht verstehen und bin nur noch am weinen. Habe in einer Woche 6 Kilo abgenommen.Unser Verhältnis hat sich sehr abgekühlt. Wir reden nur noch belanglose Dinge. Früher konnte ich mich immer von ihr pflegen lassen, aber nun kann ich mich nicht mehr von ihr anfassen lassen.
Ich weiß , dass ich daran zu Grunde gehen. Von einer unbedachten Handlung hält mich nur noch mein 14 jähriger Sohn ab, da er ja sonst in ein Heim müßte.Würde leber heute als morgen meinem Leben ein Ende machen.

Ist doch kein Drama!
Wieso kannst Du Dich von Ihr nicht mehr anfassen lassen? Sie bleibt doch weiterhin Deine Tochter. Egal ob sie mit einem Mann oder einer Frau zusammen ist. Man liebt doch seine Kinder, so wie sie sind. Ich finde es sehr schade, wie Du darüber redest. Ich würde mein Kind in allem unterstützen. Hauptsache, es ist glücklich. Das ist für mich das einzige was zählt. Egal ob hetero, bi, schwul oder lesbisch!
Gruss Trinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 15:22

Ist das denn wirklich so schlimm?
Hallo Cassandra,

ich bin zufällig auf deinen Beitrag gestoßen und da dacht ich mir, ich antworte dir mal. Hoff es ist für "dich" okay das ich du zu dir sag? Weiß nicht ich frag das viele die einige Jahre älter sind als ich also nicht wundern! =) Kann das vollkommen verstehen das du erstmal geschockt bist und nicht weißt was du machen sollst.
Also ich bin selber Bi und hab die gleichen Erfahrungen wie deine Tochter vielleicht grad macht auch schon durch gemacht. Und es ist am Anfang schon ziemlich schwer vor allem ist es besonders schwer selber damit klar zu kommen. Also deshalb würd ich sagen, lass sie einfach mal machen und kümmer dich vorerst mal nicht darum und darauf würd ich sie auch nicht ansprechen!
Kann mir gut denken, wenn du zu ihr gehen würdest und sie darauf ansprichst, dass sie sich hinter gangen fühlt und dir vielleicht gar nicht mehr etwas anvertraut. Also ich kenne das auch sehr gut, denn meine Mutter hat das auch schon mal gemacht obwohl ich mich jetzt wieder mit ihr super verstehe. Meine Eltern wissen davon auch nichts das ich auch auf Mädchen steh, aber das ist doch auch ganz normal. Jedes Mädchen macht so eine Phase durch du brauchst da gar keine Angst haben. Finde ich jetzt!
Außerdem es ist doch noch lang nicht bewiesen das sie jetzt gleich lesbisch ist oder so?! Sie kann es ja auch mit ihrer Freundin aus spaß gemacht haben die Fotos oder sie wollte mal wissen wie es ist? =) es gibt da sehr viele Möglichkeiten und deshalb erst mal tief ein Atmen. okay? =) Das ist außerdem doch kein Weltuntergang. Sie ist und bleibt deine Tochter, damit wird sich bestimmt nichts daran ändern oder? Hauptsache es geht ihr gut und sie ist glücklich finde ich.

Ich kann aber sebst nicht verstehen warum die eine die geschrieben hat das sie sich am liebsten umbringen will so was denkt. Was ist daran bitte so schlimm? Werd das wohl nie verstehen *Kopf schüttel*
Auf jeden fall wünsch ich dir mit deiner Tocher viel Glück!

Ganz liebe grüße
marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 21:25
In Antwort auf erdbeermarmelade

Hallo Cassandra,
erst einmal wirft sich mir hier die Frage auf, ob du die Bilder mit ihrer Erlaubnis angeschaut hast. Wenn nein, hast du ein Problem !

Zweitens, würde ich jetzt überhaupt nicht reagieren, weil, wenn du ohne ihr Wissen die Bilder angeschaut hast, etwas weisst, was du nicht wissen solltest.

Wenn du aber die Erlaubnis hattest, würde ich sie schon fragen, was sie dabei empfindet, wenn es dich wirklich brennend interessiert. Aber du kannst es einfach auch stillschweigend als Gegeben akzeptieren.

Ob es eine Phase ist, kann ich dir nicht sagen, kenne sie ja nicht. Dass sie bereits einen Freund hatte, besagt nicht, dass sie sich diesbezüglich schon entschieden hat bzw. sich schon festgelegen muss.

Erdbeermarmelade

Ruihg bleiben
Hallo hier im Forum,
ich habe mit Interesse die Beiträge zu "ist meine Tochter lesbisch?" gelesen. Das trifft sich gut. Heute habe ich mir meine Große (19 Jahre) "zur Brust" genommen, weil ich merkte, dass etwas nicht stimmt mit ihr. Also lud ich sie zum Eis essen ein (wegen neutraler Umgebung) und redete mit ihr. Irgendwann öffnete sie sich mir gegen über und "beichtete", dass sie sich wohl in ein Mädel verliebt hat. Gleichzeitig habe sie aber noch Gefühle ihrem Expartner gegen über. Sie steckt also momentan in einer zwiespältigen Situation, was ihr arg zu schaffen macht. Ich war geschockt ließ mir aber nichts anmerken. Sie hatte extrem Angst es mir zu sagen. Sexuell war sie bereits schon in zwei Beziehungen mit Männern. Ich hörte iht nur zu. Ich fühlte wie erleichtert sie war das ich nicht ausgeklingt bin. Ich sagte ihr, dass es doch wichtig ist das sie glücklich ist. Bin schon geschockt, deshalb schreibe ich in dieses Forum. Ich gab ihr zu verstehen, dass sie nun nicht das Gefühl haben muss nicht ins "System" zu passen, das ist absolut nicht so. Sich ein Leben lang dem "Normalen" zu fügen, das macht sie auch nicht glücklich. Ich denke mir jedoch, da sie bisher zwei Pechbeziehungen hatte, will sie nun mal die andere Seite ausprobieren und das soll sie tun. Eins habe ich ihr jedoch gesagt, wenn sie sich für das weibliche Geschlecht "entschieden" hat, wird sie mit dummen Fragen und Blicken von intolleranten Menschen rechnen müssen. Eigentlich macht mich eher die Situation fertig, dass ich weiß das sie momentan nicht glücklich ist, das zieht einen mächtig runter. Was kann ich bloß tun, dass es mich nicht so fertig macht? Möchte doch da und stark sein wenn sie mich braucht! Ich übertreibe oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 20:26

Liebe Cassandra!
Kopf Hoch das ist doch garkein problem =)
Wenn man sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt ist das doch keines Wegs abnormal!
Selbst wenn sie lesbisch sein sollte ist sie doch trotzdem deine Tochter das macht sie ja nicht zu einem anderen Menschen!
Also vertrau deiner Tochter sie wird schon wissen für welche Seite sie sich entscheidet.



LG Hiro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2008 um 8:58
In Antwort auf suzume_12090575

Tochter lesbisch
Auch ich bin zufällig hinter dieses " Geheimnis" meiner Tochter gekommen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen.Ich kann das nicht verstehen und bin nur noch am weinen. Habe in einer Woche 6 Kilo abgenommen.Unser Verhältnis hat sich sehr abgekühlt. Wir reden nur noch belanglose Dinge. Früher konnte ich mich immer von ihr pflegen lassen, aber nun kann ich mich nicht mehr von ihr anfassen lassen.
Ich weiß , dass ich daran zu Grunde gehen. Von einer unbedachten Handlung hält mich nur noch mein 14 jähriger Sohn ab, da er ja sonst in ein Heim müßte.Würde leber heute als morgen meinem Leben ein Ende machen.

Bist du drauf???
oh, mann. Sie ist deine TOCHTER!!! Was ist denn bitte so furchtbar tragisch daran, dass sie lesbisch ist, dass man sich das Leben nehmen muss! Komm mal wieder runter!!! Was ist los mit dir? Hast du Angst, jetzt wo du weißt, dass deine Tochter lesbisch ist, dass sie dich vergewaltigt oder was??? Ich kann echt nicht verstehen, wie eine MUTTER so sein kann! Da müsste doch eigentlich die Mutterliebe stärker sein, als irgendwelches vererbtes Gedankengut! Unglaublich, echt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 21:20
In Antwort auf brandi_12076031

Ruihg bleiben
Hallo hier im Forum,
ich habe mit Interesse die Beiträge zu "ist meine Tochter lesbisch?" gelesen. Das trifft sich gut. Heute habe ich mir meine Große (19 Jahre) "zur Brust" genommen, weil ich merkte, dass etwas nicht stimmt mit ihr. Also lud ich sie zum Eis essen ein (wegen neutraler Umgebung) und redete mit ihr. Irgendwann öffnete sie sich mir gegen über und "beichtete", dass sie sich wohl in ein Mädel verliebt hat. Gleichzeitig habe sie aber noch Gefühle ihrem Expartner gegen über. Sie steckt also momentan in einer zwiespältigen Situation, was ihr arg zu schaffen macht. Ich war geschockt ließ mir aber nichts anmerken. Sie hatte extrem Angst es mir zu sagen. Sexuell war sie bereits schon in zwei Beziehungen mit Männern. Ich hörte iht nur zu. Ich fühlte wie erleichtert sie war das ich nicht ausgeklingt bin. Ich sagte ihr, dass es doch wichtig ist das sie glücklich ist. Bin schon geschockt, deshalb schreibe ich in dieses Forum. Ich gab ihr zu verstehen, dass sie nun nicht das Gefühl haben muss nicht ins "System" zu passen, das ist absolut nicht so. Sich ein Leben lang dem "Normalen" zu fügen, das macht sie auch nicht glücklich. Ich denke mir jedoch, da sie bisher zwei Pechbeziehungen hatte, will sie nun mal die andere Seite ausprobieren und das soll sie tun. Eins habe ich ihr jedoch gesagt, wenn sie sich für das weibliche Geschlecht "entschieden" hat, wird sie mit dummen Fragen und Blicken von intolleranten Menschen rechnen müssen. Eigentlich macht mich eher die Situation fertig, dass ich weiß das sie momentan nicht glücklich ist, das zieht einen mächtig runter. Was kann ich bloß tun, dass es mich nicht so fertig macht? Möchte doch da und stark sein wenn sie mich braucht! Ich übertreibe oder?

Wenn du mich fragst,
Ich finde schon, dass du ein bisschen übertreibst.
Ich finde nämlich, man verliebt sich in den Menschen und nicht ins Geschlecht
und wenn es nun eben ein Mädchen war so sei es drum
Ist bei mir auch "passiert" und ich bin jetzt, nach 5 Jahren noch glücklich.
Und eigentich weiß auch kaum einer davon, man bindet doch auch net jedem gleich auf die Nase "ach ja und ich bin hetero!"
Die Freunde und Bekannte und Familie weiß es, es wird kein Trara drum gemacht und wird soweit eben akzeptiert.
Man muss ja nicht auf öffenticher Straße rumknutschen und Händchenhalten
(zu übertrieben ist es einfach peinlich, ob bei Heteros oder Homos)

Ich musste ehrlich gesagt noch nie mit mehr dummen Blicken rechnen, wie wenn ich alleine rumlaufe =)
Und ich wäre froh gewesen, wäre meine Mutter so offen auf mich zugegangen!
Wir haben bis heute nie offen darüber reden können.... sie tuts sicher innerlich immer noch als "phase" ab..*hasse das*
Das wichtigste ist sicher, dass sie sich von dir nicht abgelehnt fühlt.
Und wenn du es wirklich nicht gut heißt, solltest du ihr zumindest klarmachen, dass du sie nun nicht völlig ablehnst / nicht mehr magst oder dergleichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2011 um 20:41

Leschbisch
also meine reagtion wehre sie rauszuschmeisen sie ist 17 und sie kan ja bei ihrer lesbe einzihen ich habe sie doch nicht 17 jahre erzogen damit sie leschbisch ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 7:30
In Antwort auf phuong_12752477

Leschbisch
also meine reagtion wehre sie rauszuschmeisen sie ist 17 und sie kan ja bei ihrer lesbe einzihen ich habe sie doch nicht 17 jahre erzogen damit sie leschbisch ist

Dein wenst savvas???

Wo lebst du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 9:16
In Antwort auf phuong_12752477

Leschbisch
also meine reagtion wehre sie rauszuschmeisen sie ist 17 und sie kan ja bei ihrer lesbe einzihen ich habe sie doch nicht 17 jahre erzogen damit sie leschbisch ist

Wie bist denn drauf
meine Tochter ist 18 und hat sich auch vor einigen Monaten geoutet. Ich finde das jetzt auch nicht supertoll aber das ist doch ihre Entscheidung. Deswegen schmeißt man doch niemanden raus und ihre sex. Orientierung hat doch nichts mit Erziehung zu tun.

Ich hoffe, du hast keine Kinder, die aus der Norm weichen!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 10:30
In Antwort auf hera_11976749

Wenn du mich fragst,
Ich finde schon, dass du ein bisschen übertreibst.
Ich finde nämlich, man verliebt sich in den Menschen und nicht ins Geschlecht
und wenn es nun eben ein Mädchen war so sei es drum
Ist bei mir auch "passiert" und ich bin jetzt, nach 5 Jahren noch glücklich.
Und eigentich weiß auch kaum einer davon, man bindet doch auch net jedem gleich auf die Nase "ach ja und ich bin hetero!"
Die Freunde und Bekannte und Familie weiß es, es wird kein Trara drum gemacht und wird soweit eben akzeptiert.
Man muss ja nicht auf öffenticher Straße rumknutschen und Händchenhalten
(zu übertrieben ist es einfach peinlich, ob bei Heteros oder Homos)

Ich musste ehrlich gesagt noch nie mit mehr dummen Blicken rechnen, wie wenn ich alleine rumlaufe =)
Und ich wäre froh gewesen, wäre meine Mutter so offen auf mich zugegangen!
Wir haben bis heute nie offen darüber reden können.... sie tuts sicher innerlich immer noch als "phase" ab..*hasse das*
Das wichtigste ist sicher, dass sie sich von dir nicht abgelehnt fühlt.
Und wenn du es wirklich nicht gut heißt, solltest du ihr zumindest klarmachen, dass du sie nun nicht völlig ablehnst / nicht mehr magst oder dergleichen.

WoW
hallo... ich habe gerade mit erstaunen gelesen was hier so steht. ich möche mich kurz vorstellen. mein name ist lydia ich bin 29 jahre und habe mich mit 17 bei meiner mutter bekannt lesbisch zu sein.

ihre reaktion. ähnlich wie eure. sie weinte, hatte aber am meisten angst vor der reaktion meines vaters/familie/freunde...sie sagte auch das ich gehen soll und ob ich die familie zerstören möchte.

so... wichtig an der stelle, meine mutter und ich sind unzertrennlich!!! sie ist meine mutter und meine beste freundin.

was ihr unterschätzt wie wir uns selber den kopf zerbrechen! wir stellen fest. ich steh auf frauen. und nun? ey es die eltern bemerken leiden wir schon lange. angst es euch zu sagen. wie reagieren freunde.... usw.

es vergingen ca. 1 1/2 jahre und ich zog nach berlin. musste raus. meine mutter und mein vater unterstützen mich!!

ich möchte sagen. das meine jetztige frau und meine eltern sich super verstehen. sie gehört zur familie. wir haben ein kind und planen gerade das zweite. wir sind eine normale famile. gehen beide arbeiten. (sind rettungsassistenten)

und meine mutter und ich sind noch immer beste freunde sie weiss allesvon mir/uns

bitte unterstützt eure kinder. lasst sie nicht allein damit! die szene draußen ist wirklich hart... und kinder können uf die falsche bahn kommen. aber steht ihr zu ihnen passiert das nicht und sie vertrauen euch weiter....

lg

ps. und wer sich umbringen möchte weil die tochter eine frau liebt... naja. meien gedanken könnt ihr euch denken.

und ja meine rechtschreibung ist nicht super. was aber nichts an meiner person mindert. über deswegen auch einen praktischen beruf aus... unser kind hat einen schnitt von 2,0 und hat viele freunde. sie ist stolz auf uns...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen