Home / Forum / Meine Familie / Tochter hasst mich aber ihren Vater liebt sie total... wieso?

Tochter hasst mich aber ihren Vater liebt sie total... wieso?

2. Mai 2014 um 23:12

Ich hab mich vor knapp 2,5 Jahren von meinem Ex-Freund und dem Vater meiner 14 jährigen Tochter getrennt weil er mich betrogen hat. Meine Tochter hat die ganze Zeit zuhause geweint und geweint dass sie will das er wieder nach Hause kommt, aber bei ihrem Vater war sie immer glücklich und fröhlich und hat seine neue Freundin komplett akzeptiert. Nun ist mit seiner Freundin seit knapp 1-2 Monaten Schluss und nachdem ihr Vater ihr gesagt hat das er gerne wieder nach Hause kommen würde und das er will das wir wieder eine Familie ist hier die Hölle los, es wird geheult bis zum geht nicht mehr was mich sehr erstaunt da sie sich nach der Trennung eine Art "Schutzschild" aufgebaut hat und zu mir immer distanziert und eher kalt war aber wie vorhin schon gesagt bei ihrem Vater ist dann wieder alles Friede,Freude, Eierkuchen.
Sie hat auch angefangen den tiefsten Metal zu hören da ihr Vater ebenfalls diese Musikrichtung hört und mir kommt es so vor als ob sie für ihn die perfekte und für mich die kalte und gefühlslose Tochter sein will. Bei ihm wird auch gespurt und alles was er sagt sofort und ganz glücklich gemacht und bei mir, Diskusion pur. Und wenn ich mich mal mit einem Mann besser verstehe, bekomme ich das von ihr in Form von Ignoranz und Hochnäsigkeit gezeigt ,dass das für sie nicht ok ist. Sie und ihr Vater hatten immer ein Traumverhältnis und er war auch der, der die ersten beiden Jahre zu Hause geblieben ist. Kann sich jmd. ihr Verhalten erklären warum ich für sie anscheinend"schlecht" bin und ihr Vater in ihren Augen "gut" ist?

Mehr lesen

30. Juni 2014 um 21:49

Hi
Wie oft sieht sie denn ihren Papa? Habe schon sehr oft gehört, dass Trennungskinder meistens immer den toll finden wo sie gerade nicht sind... denn da ist nicht der Alltag sondern da wird z.b alle 14 Tage etwas tolles gemacht. Der Stress Schule, Haushalt mithelfen, Zimmer aufräumen findet ja eher da statt wo das Kind lebt.. genau die Sachen die ein Kind nicht toll findet... und so wird nur die schöne Zeit beim anderen Elternteil gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2014 um 13:43

Das kenne ich...
Hei
Ich weiss nicht genau wieso aber bei mir war es immer so, dass ich mehr Wert auf die Meinung meiner Mutter gelegt habe....bis ich in die Pubertät kam. Bei meiner Schwester war dies auch so, jetzt bin ich auch das totale "Papakind". Gerade in der Pubertät ist der Vater sehr wichtig und zählt meist auch mehr. Bei meiner Mutter und mir war es auch immer anders, vor allem gerade in der Pubertät.
Gerade erst bin ich 18 geworden und siehe die Welt mit anderen Augen. Habe mich meiner Mutter wieder angenähert und nun ist es wieder wie früher...
Ich würde sagen, kein Grund zur Sorge...
Die Pubertät ist nicht einfach, das wird schon wieder.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Leidensgenossen Verwandtschaft ( Kontaktabbruch) gesucht
Von: mohenja637
neu
1. Juli 2014 um 9:35
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen