Home / Forum / Meine Familie / Tochter des Lebensgefährten

Tochter des Lebensgefährten

9. Juni um 18:14 Letzte Antwort: 19. Juni um 23:27

Hallo,
ich möchte hier mal mein Problem schildern, den ich mit der Tochter meines Lebensgefährten habe. Wir wohnen 560 km entfernt von der Tochter, die inzwischen drei Kinder hat. Ich habe die Kinder ganz gern und sie bezeichnen mich als Oma. Wir kommen so zweimal im Jahr die Familie besuchen. 

Ich fühle mich allerdings nie herzlich willkommen bei der Tochter.Noch niemals wurde mal ein Kaffeetisch gedeckt oder es war etwas für uns vorbereitet. Es gab noch niemals einen Kuchen z.B. Es wird von der Tochter auch nie gefragt, wie es bei uns im Urlaub war oder wie es uns geht. Aus meiner Sicht besteht von dieser Seite ein großes Desinteresse.


Aber beim letzten Besuch war es für mich ein bisschen zu viel. Wir wollten eigentlich zwei Tage bei der Familie bleiben. Wir haben uns angemeldet, da hieß es dann gleich, wir haben kein Geld, da Katze hat einiges gekostet. Man muss dazu sagen, dass das keine Seltenheit ist, das kein Geld vorhanden ist. Der Ehemann kann wohl nicht mit Geld umgehen. Sie trägt auch nichts zum Familienhaushalt bei. Aber draußen stehen zwei angemeldete Autos, obwohl sie noch keinen Führerschein hat. 

Wir haben dann das Grillgut gleich mitgebracht. Bei der Fahrt bekamen wir dann noch eine Whats up: Bringt Grillkohle mit.. das ging aber nicht, der nächste Tag war ein Feiertag... sie hatten also auch keine Grillkohle im Haus. 

Notgedrungen haben sie dann noch Kohle von der Tanke geholt... wir haben dann gegrillt, aber es waren weder Getränke vorhanden, noch hatte die Familie mal für einen Salat gesorgt oder Brot z.B. Baguett besorgt. Es war buchstäblich null komma nichts da. Ich habe dann selbst aus meinen Beständen, die ich mitgebracht habe, wir sind mit dem Womo unterwegs einen Salat selbst gemacht. 

Wir haben dann gedacht, das wir, da am nächsten Tag auch ein freier Tag war, mit der Familie was gemeinsam machen. Ich machte den Vorschlag in den Zoo zu gehen, aber wir konnten mit unserem Auto nicht in die Stadt fahren, da Umweltzone. Aber keiner von der Familie kam auf die Idee, dass sie uns hinfahren wollten oder vielleicht eine Alternative, wie eine Fahrradtour oder sonst ein Ausflug.

Wir beschlossen dann am nächsten Tag wieder zu fahren, weil ja überhaupt kein Vorschlag kam. Am nächsten Tag fuhr die Familie erst mal zum Einkaufen, was mich wundert, da ja wohl kein Geld da war. Sie kamen vom Einkaufen und wir standen dann vor der Tür, es wurde nicht gefragt, wollt ihr noch reinkommen oder wohin fahrt ihr dann jetzt, gar nichts.

Ich überlege jetzt wirklich, ob ich darauf verzichte da noch mal hinzufahren. Ich muss sagen, dass ich mir immer viel Gedanken machen wenn sie hier her kommen z.B. was wir zum Essen anbieten und wohin wir mit den Kindern fahren können. 

Was mich auch stört, dass gelästert wird, wenn man nicht die Schuhe auszieht.. der Boden ist sehr kalt und es stehen auch keine Latschen zur Verfügung. Es ist kein Teppichboden, sondern ein Fliesenboden.. und nach meiner Meinung kann man das von einem Gast nicht erwarten, wenn man keine Latschen da hat. Soll der Gast denn barfuß auf dem kalten Fußboden rumlaufen?


 

Mehr lesen

10. Juni um 12:29

Wenn es Dich so stört , dann zieh dich doch zurück !

Wenn Dein Lebensgefährte Sehnsucht nach seiner Tochter hat , dann kann er sie doch auch auch  Alleine besuchen , und du machst dir eine schöne Zeit zuhause und hörst auf ,
Dir über die zwei Autos , Geld vs. kein Geld usw... Gedanken zu machen ....
Es geht Dich nämlich absolut Nichts an 

Deine Erwartungen , wie man mit einem Gast umzugehen hat , sind eben auch Deine Erwartungen ...Du siehst es Anders als Sie ...Sie Anders als Du ...

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
10. Juni um 18:17

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Wenn du dich nicht wohl fühlst, bleib zuhause. Wie andere Leute ihre Gäste bewirten ... nun gut, da hat jeder ein anderes Verständnis für, wohl fühlen würde ich mich da auch nicht. Auf der anderen Seite haben sie nunmal jüngere Kinder, da würde ich weniger erwarten als bei Alleinstehenden. Wie sie mit ihrem Geld umgehen geht dich absolut nichts an, solange die Kinder genug zu Essen und Kleidung haben. 
Zum Thema Schuha ausziehen: Ist bei mir Pflicht. Ich biete Socken und Schlappen an, wer das nicht will, kann gerne gehen oder im Flur stehen bleiben. Was ich nicht verstehe: wenn man weiß, dass man an den Füßen friert, bringt man von sich aus Socken/Schuhe mit. Das mache ich und die meisten anderen Leute die ich kenne auch. Und wenn ich das vergesse, diskutiere ich nicht mit dem Gastgeber sondern reiße mich mal am Riemen. Von kalten Füßen wirst du nicht sterben und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dir auf Nachfrage keine Socken gegeben wurden. 
Zum Thema vorschläge machen: Ja, finde ich ganz nett aber du scheinst recht hohe Ansprüche zu haben und bespaßt werden zu wollen. Wenns dir zu langweilig ist, warum machst du keine Vorschläge? Immerhin ist das deine Familie, mit der wirst du doch wohl mal reden können.
Wenn ich ehrlich bin, wärst du mir als Gast zu anstrengend. Natürlich macht man sich vorher gedanken aber wenn ich schon 3 Kinder habe und jetzt momentan bei Corona eh alle genervt sind, dann hätte ich nicht noch sonderlich Lust auf eine anspruchsvolle Stief-Schwiegermutter mit Allüren die als 4. Kind noch halli-galli haben will aber keinerlei eigeninitiative zeigt. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
14. Juni um 11:01
In Antwort auf bella171903

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Wenn du dich nicht wohl fühlst, bleib zuhause. Wie andere Leute ihre Gäste bewirten ... nun gut, da hat jeder ein anderes Verständnis für, wohl fühlen würde ich mich da auch nicht. Auf der anderen Seite haben sie nunmal jüngere Kinder, da würde ich weniger erwarten als bei Alleinstehenden. Wie sie mit ihrem Geld umgehen geht dich absolut nichts an, solange die Kinder genug zu Essen und Kleidung haben. 
Zum Thema Schuha ausziehen: Ist bei mir Pflicht. Ich biete Socken und Schlappen an, wer das nicht will, kann gerne gehen oder im Flur stehen bleiben. Was ich nicht verstehe: wenn man weiß, dass man an den Füßen friert, bringt man von sich aus Socken/Schuhe mit. Das mache ich und die meisten anderen Leute die ich kenne auch. Und wenn ich das vergesse, diskutiere ich nicht mit dem Gastgeber sondern reiße mich mal am Riemen. Von kalten Füßen wirst du nicht sterben und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dir auf Nachfrage keine Socken gegeben wurden. 
Zum Thema vorschläge machen: Ja, finde ich ganz nett aber du scheinst recht hohe Ansprüche zu haben und bespaßt werden zu wollen. Wenns dir zu langweilig ist, warum machst du keine Vorschläge? Immerhin ist das deine Familie, mit der wirst du doch wohl mal reden können.
Wenn ich ehrlich bin, wärst du mir als Gast zu anstrengend. Natürlich macht man sich vorher gedanken aber wenn ich schon 3 Kinder habe und jetzt momentan bei Corona eh alle genervt sind, dann hätte ich nicht noch sonderlich Lust auf eine anspruchsvolle Stief-Schwiegermutter mit Allüren die als 4. Kind noch halli-galli haben will aber keinerlei eigeninitiative zeigt. 

Ich bin kein viertes Kind und will Kind Halli Galli. wenn du richtig gelesen hättest habe ich einen Vorschlag gemacht aber darauf kam nichts.  Und wenn du zweimal im Jahr von 600 km zu Besuch kommst und gar nichts ist vorbereitet und du sollst auch alles noch selber mitbringen und machen dann möchte ich deine Reaktion Mal sehen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
14. Juni um 18:15

Also ich finde das Verhalten der Tochter auch unhöflich. Wenn Gäste so eine weite Fahrt hinter sich haben, ist es das mindeste ihnen Getränke und etwas zum Essen anzubieten. Wenn wegen den Kindern die Zeit fehlt aufwendig zu kochen und/oder zu backen, wäre ja auch z.B. ein Fertigkuchen aus dem Supermarkt vollkommen okay. 

Kann es sein, dass dein Partner und seine Tochter ein sehr schlechtes Verhältnis haben? Wenn sie sich auf ihn bzw. euch freuen würde, würde sie sich nicht so verhalten. Nach deiner Beschreibung klingt es so als könnte sie auch gut auf euren Besuch verzichten. Hat dein Partner denn mal mit ihr deswegen gesprochen?

Ihr Verhalten wird sie vermutlich nicht so einfach ändern. Dir blebt da eigentlich nur übrig deinen Partner alleine fahren zu lassen oder mitzufahren und dann ihr Verhalten so zu akzeptieren, wie es ist. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni um 8:32
In Antwort auf naschkatze

Also ich finde das Verhalten der Tochter auch unhöflich. Wenn Gäste so eine weite Fahrt hinter sich haben, ist es das mindeste ihnen Getränke und etwas zum Essen anzubieten. Wenn wegen den Kindern die Zeit fehlt aufwendig zu kochen und/oder zu backen, wäre ja auch z.B. ein Fertigkuchen aus dem Supermarkt vollkommen okay. 

Kann es sein, dass dein Partner und seine Tochter ein sehr schlechtes Verhältnis haben? Wenn sie sich auf ihn bzw. euch freuen würde, würde sie sich nicht so verhalten. Nach deiner Beschreibung klingt es so als könnte sie auch gut auf euren Besuch verzichten. Hat dein Partner denn mal mit ihr deswegen gesprochen?

Ihr Verhalten wird sie vermutlich nicht so einfach ändern. Dir blebt da eigentlich nur übrig deinen Partner alleine fahren zu lassen oder mitzufahren und dann ihr Verhalten so zu akzeptieren, wie es ist. 

Nein sie haben kein schlechtes Verhältnis.er hat ihr auch immer geholfen auch finanziell wenn sie wieder Mal in der Patsche dass. Aber Madame hat immer gemacht was sie wollte und wie sie es für richtig hielt. Er findet ihr Verhalten auch nicht schlimm...Du weißt ja wie es bei denen ist sagt er. Er spricht auch die Probleme nicht an. Auch wenn ich oder wir Geschenke für die Kinder geschickt habe kam keine Antwort oder ein Danke schön. Bis ich dann gesagt habe zu ihr ich schicke nichts mehr. Mich ärgert das aber er sagt du hast zu hohe Erwartungen! Ein Danke schön ist schon zuviel? Ich werde denke ich in Zukunft auf einen Besuch verzichten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni um 12:59

Wie viele Kinder hast du? Schon mal daran gedacht, dass mit drei Kindern vielleicht nicht die zeit bleibt, Gästen all inclusive zu bieten?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni um 15:01

Die Antworten finde ich der TE gegenüber unfair. Sie kommen nicht unangemeldet zu Besuch, noch dazu mit dem eigenen Wohnmobil. Ich weiss nicht was die anderen für Erfahrungen in Sachen Gastfreundlichkeit machen, aber ich würde auch eine gewisse Aufmerksamkeit erwarten genauso wie es ich es meinen Gästen entgegenbringe.
Letztlich würde ich aus dem Verhalten der Tochter schliessen dass sie zum einen mit vielem überfordert ist und sie auf Euren Besuch keinen Wert legt bzw. Euch zukünftige Besuche vermiesen will. Das mit den drei Kindern gilt nicht, es gibt jede Menge Familien mit drei Kindern die zu einem sozialen Verhalten fähig sind.
Es ist halt sehr bedauerlich mit den Kindern. Aber aus dem Verhalten Deines Partners klingt schon durch, wo die Probleme herrühren

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni um 17:02
In Antwort auf sophos75

Die Antworten finde ich der TE gegenüber unfair. Sie kommen nicht unangemeldet zu Besuch, noch dazu mit dem eigenen Wohnmobil. Ich weiss nicht was die anderen für Erfahrungen in Sachen Gastfreundlichkeit machen, aber ich würde auch eine gewisse Aufmerksamkeit erwarten genauso wie es ich es meinen Gästen entgegenbringe.
Letztlich würde ich aus dem Verhalten der Tochter schliessen dass sie zum einen mit vielem überfordert ist und sie auf Euren Besuch keinen Wert legt bzw. Euch zukünftige Besuche vermiesen will. Das mit den drei Kindern gilt nicht, es gibt jede Menge Familien mit drei Kindern die zu einem sozialen Verhalten fähig sind.
Es ist halt sehr bedauerlich mit den Kindern. Aber aus dem Verhalten Deines Partners klingt schon durch, wo die Probleme herrühren

Finde ich jetzt nicht. So wie die TE hier antwortet, scheint sie auch nicht gerade die unkomplizierteste, freundlichste und pflegeleichteste Person zu sein. Zumindest scheint sie nicht bereit zu sein, auch mal bei sich nach Fehlern zu suchen. es ist mal wieder einer der typischen Threads, wo jemand nur hören will, wie schlimm jemand anderes ist und wie arm dran man selbst ist. Finde ich immer nervig, weil das alles andere als ein Ratsuchen ist, sondern ein großkollektives Gelästere erwartet wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juni um 22:26
In Antwort auf whitecookie

Finde ich jetzt nicht. So wie die TE hier antwortet, scheint sie auch nicht gerade die unkomplizierteste, freundlichste und pflegeleichteste Person zu sein. Zumindest scheint sie nicht bereit zu sein, auch mal bei sich nach Fehlern zu suchen. es ist mal wieder einer der typischen Threads, wo jemand nur hören will, wie schlimm jemand anderes ist und wie arm dran man selbst ist. Finde ich immer nervig, weil das alles andere als ein Ratsuchen ist, sondern ein großkollektives Gelästere erwartet wird.

Nicht unkompliziert? Ich mache mir auch Gedanken, wenn sie zu uns kommen. Wir kommen nicht jeden Monat.. was für Fehler soll ich denn machen, wenn einem gar nichts entgegengebracht wird und nichts, aber auch gar nichts irgendwie vorbereitet wird.. schlimm oder nicht schlimm, ich werde mir das nicht mehr antun..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Juni um 23:27
In Antwort auf user613719387

Nicht unkompliziert? Ich mache mir auch Gedanken, wenn sie zu uns kommen. Wir kommen nicht jeden Monat.. was für Fehler soll ich denn machen, wenn einem gar nichts entgegengebracht wird und nichts, aber auch gar nichts irgendwie vorbereitet wird.. schlimm oder nicht schlimm, ich werde mir das nicht mehr antun..

Tja. Quod erat demonstrandum.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Haar Vitamine
Teilen