Home / Forum / Meine Familie / Tochter bricht Kontakt ab weil ich auf ihrer Hochzeit weiß trug

Tochter bricht Kontakt ab weil ich auf ihrer Hochzeit weiß trug

3. Januar um 22:05

Hallo Forum,
ich bin so erschlagen und traurig, was soll ich nur tun?
Vor drei Wochen heiratete meine Tochter ihren langjährigen Freund. Ich war natürlich auch dabei, samt Tanten und Neffen und entfernteren Verwandten und Freunden.
Ich hatte ein cremefarbenes Kostüm mit Blazer ubd Rock an, dazu eine schwarze Bluse.
Ich wollte schick aussehen, habe mir nichts dabei gedacht.
Jetzt nach all den Wochen hat meine Tochter mich angerufen und mir mitgeteilt, dass ich ihr große Schande gemacht hätte, denn weiß dürfe nur die Braut tragen.
Sie glaubt, ich hätte damit provozieren wollen, ihr die Hochzeit verderben wollen.
Das stimmt aber nicht!! Ich habe mir wirklich nichts dabei gedacht.
Jetzt will sie nichts mehr mit mir zu tun haben. Dabei war die Feier so schön und ich habe mich so für die beiden gefreut. Und sie denkt, ich hätte alkes verderben wollen.
Es tut mir soo leid und ich habe wirklich nicht daran gedacht.Ändern kann ich es leider nicht mehr. Entschuldigung habe uch gesagt und dass ich gedankelos war, aber sie glaubt mir das nicht. Dabei ist es die Wahrheit!!
Es ist so schlimm, wegen eines Fehlers so abgelehnt zu werden.
Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

4. Januar um 16:19
In Antwort auf trauerbirke12

Hallo Forum,
ich bin so erschlagen und traurig, was soll ich nur tun?
Vor drei Wochen heiratete meine Tochter ihren langjährigen Freund. Ich war natürlich auch dabei, samt Tanten und Neffen und entfernteren Verwandten und Freunden. 
Ich hatte ein cremefarbenes Kostüm mit Blazer ubd Rock an, dazu eine schwarze Bluse. 
Ich wollte schick aussehen, habe mir nichts dabei gedacht. 
Jetzt nach all den Wochen  hat meine Tochter mich angerufen und mir mitgeteilt, dass ich ihr große Schande gemacht hätte, denn weiß dürfe nur die Braut tragen. 
Sie glaubt, ich hätte damit provozieren wollen, ihr die Hochzeit verderben wollen. 
Das stimmt aber nicht!! Ich habe mir wirklich nichts dabei gedacht. 
Jetzt will sie nichts mehr mit mir zu tun haben. Dabei war die Feier so schön und ich habe mich so für die beiden gefreut. Und sie denkt, ich hätte alkes verderben wollen. 
Es tut mir soo leid und ich habe wirklich nicht daran gedacht.Ändern kann ich es leider nicht mehr. Entschuldigung habe uch gesagt und dass ich gedankelos war, aber sie glaubt mir das nicht. Dabei ist es die Wahrheit!!
Es ist so schlimm, wegen eines Fehlers so abgelehnt zu werden. 
Was soll ich nur tun? 

 

Ja deine Tochter reagiert ziemlich krass. Da gehe ich davon aus, dass es vorher schon Spannungen gab. Deine Kleider- Wahl war in der Tat nicht gut überlegt,  aber nach einer Entschuldigung,  dürfte das ein, ansonsten gesundes Verhältnis, nicht belasten und schon gar nicht den Kontakt unterbrechen.
Ich würde meine Töchter fragen, was wirklich ihr Problem ist, vielleicht kann sie deine Hilfe brauchen.

2 LikesGefällt mir

4. Januar um 16:59

ja, Aggressionen  von ihr  kamen schon manchmal vor, 
Das Schlimme ist, sie kommen für mich total überraschend aus heiterem Himmel. Sie reagiert erst wochen später und giftet mich an, dann weiß ich meist gar nicht mehr, worum es geht. 
Oft sagt  sie, dass sie genervt ist von vielem an mir: meine Stimme, meine Worte, Blicke.... mit allem möglichen bringe ich sie in Rage. 
Sie akzeptiert mich nicht so, wie ich bin. 
Leider kann und will ich mich nicht in jemanden anders verwandeln. 
Würde ich so an ihr herumkritteln, würde sue fuchsteufelswild werden. 
Die Hochzeit ist schon länger her. 
Und jetzt werde ich so böse angegriffen, dabei hat sie in der Zwischenzeit auf normal und harmonisch gemacht. 
Ich sehe meinen Farbenfehler ja ein, aber warum wird so übertrieben auf mir rumgehackt? 
Ich habe schon das Gefühl, sie sucht nach Fehlern bei mir, um einen Grund für Angriffe zu haben.

Gefällt mir

4. Januar um 22:48

sie benimmt sich vor allem bei mir so, ihre Oma und ihre Schwester werden aber auch dauerhaft ignoriert und wegen Kleinigkeiten angemotzt und beschuldigt, irgendwas falsch gemacht zu haben. 
An mir gefällt ihr gar nichts.
Ich habe offenbar einen Fehler gemacht, aber sie macht  auch genug Fehler. Die zählen aber nicht. 

 

Gefällt mir

5. Januar um 10:54

Ich kenne solche Menschen aus eigener Erfahrung und Beobachtung bei anderen. Es gibt Menschen, die suchen sich einen Schuldbock für alles, weil sie mit etwas in ihrem Leben von Grund auf unzufrieden sind. Dieser Schuldbock ist meist jemand, der ihnen nahe steht und nicht so einfach aus dem Leben verschwinden sollte. Meistens handelt es sich dabei um Mutter und Tochter oder allgemein um die erwachsene Eltern- Kind Beziehung. Bei mir ist es genau andersherum: meine Mutter streitet sich mit ihren Eltern (naja zumindest in ihrem Kopf, weil ein Streit nie wirklich stattfindet). Aber den ganzen Frust lässt sie bei mir ab, unterstellt mir Dinge aus heiterem Himmel und bricht einen Streit vom Zaun. Auch den Kontakt Abbruch konnte ich - aus heiterem Himmel - schon 2 mal mit erleben. 
Das beste, was ich dir raten kann, ist: lass es gut sein. Menschen änderen sich nicht. Oft fährt man besser, wenn man sie einfach mit ihrer Sturheit links liegen lässt. Du kennst es wahrscheinlich auch, dass oft genug Theater und Dramen in Verbindung mit deiner Tochter auftreten, die dir dein Leben nur erschweren statt zu bereichern. Ich weiß, man trägt auch immer Zweifel mit sich oder sucht die Schuld immer bei sich, auch wenn das Verhalten der anderen irrational ist. Wahrscheinlich wirst du ein schlechtes Gewissen haben, weil du ihr jetzt nicht weiter hinterher rennen kannst. Aber damit kannst du eventuell vorerst besser leben anstatt in ständigem Streit und Machtkampf. Falls du dazu nicht bereit bist, warte dennoch, bis sie wieder auf dich zu kommt, alles andere nützt nichts.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 14:23

Dass auf einer Hochzeit weiß für alle außer der Braut tabu ist, ist aber wirklich nichts neues.
Dass die Tochter sauer ist, verstehe ich, denn das war echt nicht gerade geschickt... aber ein wenig überzogen ist ihre Reaktion dennoch.

Ich würde jetzt mal etwas ihre Wut verrauchen lassen und mich dann ordentlich entschuldigen. Dann wird das schon wieder.

5 LikesGefällt mir

5. Januar um 18:29

Lass die bocken,benimmt sich wie rine trotzige Göre.

Klar sollte Frau nicht Weiss tragen,als Nichtbraut,aber hey,deswegen Kontakt abbrechen?
lass die mal in Ruhe.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 21:56

Und du weisst,  was sie angezogen hatte.... weil ... Du dabei warst ?

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 22:21

ich hatte ein cremefarbenes Kostüm aus Blazer und Rock an, dazu eine schwarze Bluse. 

Gefällt mir

6. Januar um 0:32

ja, cremefarben ist fast weiß. Ich dachte, es wäre ok, weil ich eine schwarze Bluse dazu anhatte.

Gefällt mir

6. Januar um 6:19
In Antwort auf trauerbirke12

Hallo Forum,
ich bin so erschlagen und traurig, was soll ich nur tun?
Vor drei Wochen heiratete meine Tochter ihren langjährigen Freund. Ich war natürlich auch dabei, samt Tanten und Neffen und entfernteren Verwandten und Freunden. 
Ich hatte ein cremefarbenes Kostüm mit Blazer ubd Rock an, dazu eine schwarze Bluse. 
Ich wollte schick aussehen, habe mir nichts dabei gedacht. 
Jetzt nach all den Wochen  hat meine Tochter mich angerufen und mir mitgeteilt, dass ich ihr große Schande gemacht hätte, denn weiß dürfe nur die Braut tragen. 
Sie glaubt, ich hätte damit provozieren wollen, ihr die Hochzeit verderben wollen. 
Das stimmt aber nicht!! Ich habe mir wirklich nichts dabei gedacht. 
Jetzt will sie nichts mehr mit mir zu tun haben. Dabei war die Feier so schön und ich habe mich so für die beiden gefreut. Und sie denkt, ich hätte alkes verderben wollen. 
Es tut mir soo leid und ich habe wirklich nicht daran gedacht.Ändern kann ich es leider nicht mehr. Entschuldigung habe uch gesagt und dass ich gedankelos war, aber sie glaubt mir das nicht. Dabei ist es die Wahrheit!!
Es ist so schlimm, wegen eines Fehlers so abgelehnt zu werden. 
Was soll ich nur tun? 

 

Weiss als Gast auf einer Hochzeit ist tabu, sowas weiss man. Allerdings ist creme und schwarz andersfarbig und somit ok, was ist ihr Problem? Ich haette es eingesehen wenn du komplett in weiss gekommen waerst aber so...

4 LikesGefällt mir

6. Januar um 10:17

Ich hab das Gefühl die Frau wollte unbedingt den Bruch. Ein gesunder Mensch kann doch nicht so pingelig sein?

Irgendwas ist da aber im Busch, wenn sie eh so negativ auf dich im allgemeinen reagiert.


Vielleicht hat ihr Mann mal gesagt, dass du eine attraktive Frau bist oder so.

Oder du warst in der Kindheit ne furchtbare Mutter und das trägt sie dir nach?

War das schon immer so oder kam das erst in letzter Zeit?
Hast du evtl noch weitere Kinder, die du mal fragen könntest, ob sie eine Erklärung haben, warum sie dir gegenüber so feinselig eingestellt ist?

LG

1 LikesGefällt mir

6. Januar um 12:32

Gut, aber als Mutter der Braut sucht man sich normalerweise schon ein passendes Outfit.
Meistens sollte etwas bunte getragen werden. Eher hell. Auffälliges Rot ist übrigens auch tabu.
Sowohl weiß (worunter für mich helles creme schon fällt) als auch schwarz trägt man nicht.
Aber das weiß man doch normalerweise alles.

Da die Mutter der Braut bei einer Hochzeit eine entsprechende Rolle spielt, sollte man sich an dem Tag schon den einen oder anderen Gedanken machen, finde ich persönlich. Es gibt auch genug Brautmodengeschäfte, wo man als Mutter der Braut rein kann und sich beraten lassen.

Aber ja, ich finde deswegen so ein Fass aufmachen... Da muss schon mehr dahinterstehen. Ich denke, das ganze repräsentiert für sie sicher mehr. z.B. könnte ichmir vorstellen, dass sie generell das Gefühl hat, dass die TE sich einfach keinen Gedanken um sie macht (Originalzitat ja auch im Eingangsposting: "..., ich habe mir nichts dabei gedacht." und nicht wreiter nachdenkt und einfach so ihr Ding macht ohne auf andere Rücksicht zu nehmen oder sich eben zu bemühen anzustrengen. Das gewählte Outfit hat das ganze für sie wohl nur offensichtlich auch optisch repräsentiert.
Das natürlich nur als eine reine Vermutung in's Blaue.

3 LikesGefällt mir

7. Januar um 17:07

sorry aber da muss davor doch schon was vorgefallen sein...

Gefällt mir

7. Januar um 21:22

ja, das kann sein.
Sie hat früher manchmal erwähnt, dass sie im Hintergrund ihrer Schwester steht. Ich konnte das nie nachvollziehen, habe mich aber immer bemüht, die Aufmerksamkeit gleich zu verteilen. 
Nur was hat mein Outfit damit zu tun?
Ich bin Ü 50 und hätte natürlich nie im Leben die Absicht gehabt, ihr optisch etwas streitig zu machen oder mich in den Vordergrund zu spielen. 
Ich habe mit einigen Freunden darüber gesprochen und die Meinungen sind sehr unterschiedlich, so wie hier auch. 
Die einen finden es total unmöglich, als Brautmutter in Creme oder Weiß zu erscheinen. Die anderen sehen darin überhaupt kein Problem. 
 

Gefällt mir

8. Januar um 8:56

Dann kann das schon daran liegen, dass sie sich immer zurückgesetzt gefüht hat.
Ich hab mal in einem Buch einen Satz gelesen, den ich für die Problematik treffend fand: Manche Eltern sind so bemüht, bei allen Kindern alles gleich zu machen, dass am Ende keiner bekommt, was er benötigt.

Meine Mutter hat auch immer auf meien Vorwürfe behauptet, sie hätte mich und meine Schwester gleich geliebt. Nur habe ich mich eben nie geliebt gefühlt und immer hinter meiner Schwester zurückgesetzt. Das macht jetzt auch ein schwieriges Verhältnis, weil es so geblieben ist.
Vielleicht kannst du da auch ehrlicher zu dir sein.
Z.B. kam von meiner Mutter auf die Bitte, als Brauteltern auf meiner Hochzeit zu tanzen, die Aussage, dass Papa nicht tanzen können und sie deswegen auch nicht tanzen werden.
3 Jahre später musste mein Vater dann aber tanzen lernen, damit sie auf der Hochzeit meiner Schwester tanzen konnten.
Und so zeht sich das durch mein ganzes Leben. Und dann soll man sich gleich behandelt fühlen.

Weißt du, es ist auch normal als Elternteil, einem Kind "zugetaner" zu sein. Man kommt nicht mit allen Menschen gleich gut klar und auch Kinder haben unterschiedliche Charaktere und mit manchen Schwächen kommt man besser zurecht als mit anderen.

Deswegen lege ich dir ans Herz: Sei wirklich ehrlich.
Durfte die Schwester ihr Hobby aussuchen, den Wunsch der anderen Tochter hast du aber abgelehnt?
Hast du im Streit oft zugunsten der Schwester geschlichtet (weil dein Gerechtigkeitsempfinden ihr recht zugesprochen hat oder weil sie einfach am lautesten "Mama!" schrieh oder weil sie dir einfach mehr Leid getan hat)?
Hast du an Tochters erstem Freund rumgemeckert oder über ihre beste Freundin und bei der Schwester war aber alles toll?
Hast du bei der einen die Musikvorstellungen verpasst und das Hobby der anderen aber unterstützt?

Ich denke dann auch eher, dass es für sie nur ein Beweis war, dass du sie wirklich weniger liebst und deine Tochter unter diesem Gefühl schon immer leidet.
Ich habe deswegen auch den Kontakt zu meiner Mutter minimiert, weil es mich jedes Mal wieder verletzt.

Wenn du merkst, da ist was dran, wäre es eine Möglichkeit, zu deiner Tochter zu gehen, zu sagen, dass es dir bewusst geworden ist und dass es dir herzlich Leid tut und dich zu entschuldigen.
Mehr würde ich mir von meiner Mutter diesbezüglich auch nicht Wünschen.

Meine Mutte rist dafür groß darin, anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben (in dem Fall ihrer kleinen, Schutzbefohlenen, abhängigen Tochter).
Das könnte dann so aussehen: Aber sie hat doch schließlich immer die Schwester gebissen!
Aber die Schwester hat sich immer so brav benommen und die hat mit dem Essen geworfen!
Aber Schwesters Noten waren eben gut und sie war faul.
Aber der Markus damals, der war ja auch unmöglich. Total unhöflich, ungepflegt und frech.
usw.

 

2 LikesGefällt mir

8. Januar um 9:21

Entschuldigung, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass, wenn die Farbwahl für das Fräulein Tochter sooo schrecklich unverzeihlich gewesen sein soll, sie an dem Tag schon mindestens mit einem bösen Blick und verhaltener Stimmung hätte reagieren müssen und spätestens direkt danach ihren Flip bekommen hätte!! So wirkt die Geschichte für mich eher so, als hätte sie ein vollkommen anderes Problem, dass für sie weniger greifbar ist und dann sieht sie vielleicht Bilder von der Hochzeit und hat direkt ein Ventil gefunden!!
Bei aller Liebe, das würde ich mir nicht gefallen lassen! Sag ihr, dass es dir leid tut, wenn sie das stört, aber sie soll drüber weg kommen und sich angemessen verhalten! Je mehr du darunter leidest, desto eher wird sie dich immer wieder als Ventil benutzen können!! Damit ist keinem geholfen!!

5 LikesGefällt mir

8. Januar um 20:04

@ zweigestreifte...: du hast schon Recht, aber soo stereoty war es bei uns keineswegs. Meine Töchter sind so unterschiedlich wie Geschwister nun mal sind. 
Die eine spielte Geige im Orchester, die andere hat lange Jahre Oberligahandball gespielt..... ich bin zu allen Veranstaltungen gegangen. Nicht aus Pflichtgefühl, sondern aus Freude. Ich habe beiden vorgelesen, mit ihnen gesungen, getanzt, Konzerte besucht. 
Beide bekamen viel Liebe und viel ( zu viel?) Aufmerksamkeit.
Beide kamen immer mit ihren Problemen und Freuden zu mir. 
Ich habe wirklich nichts gemerkt.
Deshalb kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum sie sich zurück gesetzt fühlte. Ich hatte mehrere Gespräche darüber mit ihr, aber konkrete Gründe konnte sie mir auch nicht nennen. Es ist eben so ein Gefühl, sagt sie. 
 

Gefällt mir

8. Januar um 20:18
In Antwort auf trauerbirke12

ja, das kann sein.
Sie hat früher manchmal erwähnt, dass sie im Hintergrund ihrer Schwester steht. Ich konnte das nie nachvollziehen, habe mich aber immer bemüht, die Aufmerksamkeit gleich zu verteilen. 
Nur was hat mein Outfit damit zu tun?
Ich bin Ü 50 und hätte natürlich nie im Leben die Absicht gehabt, ihr optisch etwas streitig zu machen oder mich in den Vordergrund zu spielen. 
Ich habe mit einigen Freunden darüber gesprochen und die Meinungen sind sehr unterschiedlich, so wie hier auch. 
Die einen finden es total unmöglich, als Brautmutter in Creme oder Weiß zu erscheinen. Die anderen sehen darin überhaupt kein Problem. 
 

Vielleicht ist das Problem, dass du weiß ich für Leute fragst, wie sie das finden.

Wichtig ist aber alleine, wie deine Tochter das fand!

1 LikesGefällt mir

8. Januar um 22:04

ach, weisst du, @ Kreuzzunge:
wenn man hier immer wieder liest,
dass " man" das doch  wissen müsse mit der weißen Kleidung bei Hochzeiten, dann wollte ich natürlich gerne wissen, ob das denn wirklich so ist. 

Es gibt halt verschiedene Regionen, verschiedene Traditionen...und mehr oder weniger Toleranz.
Ich finde nicht, dass meine Tochter das nicht fühlen darf. Ich akzeptiere ihren Wunsch, ich wäre in blau oder grau erschienen.
Aber ich akzeptiere nicht, dass sie es  SO hoch gehängt hat und  mich wegen so einer Oberflächlichkeit derart ablehnt.
Wenn meine Kleidung ihr nicht gefiel... ein Wort hätte genügt, und ich hätte mich umgezogen. 
Aber Wochen später... nee. 

5 LikesGefällt mir

9. Januar um 9:11

Das Sie den Kontakt nun abgebrochen hat, lag sicherlich nicht an deinem Outfit.
Farbe Creme - Hin oder Her. Du hättest auch Pink getupft oder Rosa geblümt tragen können.

Sie "suchte" einen Grund und "fand" diesen auch.
 

2 LikesGefällt mir

9. Januar um 9:20

Da scheint mir viel bei eurer Mutter - Tochter Beziehung im argen zu sein. Außerdem nehme ich dir mit Ü50 nicht ab dass du das mit dem Outfit unbewußt gemacht hast. Eher du wolltest die Reaktion deiner Tochter herausfordern.

Gefällt mir

9. Januar um 17:22
In Antwort auf trauerbirke12

ach, weisst du, @ Kreuzzunge:
wenn man hier immer wieder liest,
dass " man" das doch  wissen müsse mit der weißen Kleidung bei Hochzeiten, dann wollte ich natürlich gerne wissen, ob das denn wirklich so ist. 

Es gibt halt verschiedene Regionen, verschiedene Traditionen...und mehr oder weniger Toleranz.
Ich finde nicht, dass meine Tochter das nicht fühlen darf. Ich akzeptiere ihren Wunsch, ich wäre in blau oder grau erschienen.
Aber ich akzeptiere nicht, dass sie es  SO hoch gehängt hat und  mich wegen so einer Oberflächlichkeit derart ablehnt.
Wenn meine Kleidung ihr nicht gefiel... ein Wort hätte genügt, und ich hätte mich umgezogen. 
Aber Wochen später... nee. 

Ich habe dir auch versucht zu beschreiben, dass für sie dein Outfit, sicher nur der optische Beweis war, für Dinge, die sie an dir generell stören.

Wichtig wäre auch: Wie hast du dich entschuldigt? Hast du eventuell versucht abzuwiegeln "entschuldigung, aber ich habe ja nur nicht daran gedacht... ist ja auch nicht so wichtig" etc. Oder hast du dich wirklich entschuldigt für einen Fehler: "Ich habe auf deiner Hochzeit kein passendes Outfit gewählt, das hat dich verletzt. Entschuldige, das tut mir wirklich leid, denn ich merke, wie wichtig dir das war"

Verstehst du auf, was ich raus will?


Und wie gesagt, deine Tochter hat sicher nicht deswegen den Kontakt abgebrochen.

2 LikesGefällt mir

9. Januar um 17:23
In Antwort auf 87claudia

Da scheint mir viel bei eurer Mutter - Tochter Beziehung im argen zu sein. Außerdem nehme ich dir mit Ü50 nicht ab dass du das mit dem Outfit unbewußt gemacht hast. Eher du wolltest die Reaktion deiner Tochter herausfordern.

Ganz ehrlich, den Gedanken hatte ich auch schon...

Gefällt mir

9. Januar um 17:53

@ Claudia: es bringt mir nicht wirklich etwas, wenn ich hier zum xten Mal lese, dass jemand mir " nicht abnimmt ", meine Kleidung nicht absichtlich und provokativ gewählt zu haben. Ich habe dazu alles gesagt. 
Für mich war Creme mit Schwarz völlig in Ordnung. 
Entschuldigt hab ich mich natürlich trotzdem. Und zwar von Herzen, da es mir leid tat, für Enttäuschung und Ärger gesorgt zu haben . 

Inzwischen bin ich allerdings nicht mehr traurig, sondern ärgerlich, da meine Tochter und ihr Mann mir nicht gleich etwas gesagt haben.... sondern zugelassen haben, dass während der Hochzeit übel über mich gelästert wird und mir erst Wochen später schwere Vorwürfe machen. 
Fair ist das nicht.


 

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 18:14

Ich denke, man braucht hier nicht darüber zu diskutieren, ob Creme jetzt ein No Go ist oder nicht. In einem Forum sollte man versuchen, jemandem zu helfen. Die Tochter findet das unpassend. Wie Fremde in einem Forum die Kleiderwahl finden ist völlig irrelevant. Viel wichtiger ist es doch, wie die Fragestellerin nun damit umgeht. Sie hat sich entschuldigt, die Tochter stellt sich auf stur. Was macht man da? 

Klar kann mehr im Argen liegen, aber wenn die Mutter davon selbst nichts weiß, braucht man da auch keine wilden Theorien zu aufstellen. 

Ich würde einfach Zeit verstreichen lassen und dann gegebenenfalls nochmal nachfragen, ob sie noch sauer ist in ein paar Wochen. Und wenn ja, frag sie doch mal, was sie denn nun von dir erwartet. Ob sie denn nicht möchte, dass alles wieder gut ist. Vielleicht ist sie dann mal ehrlich zu dir und sagst dir, du sollst etwas dafür tun oder eure Wege führen nicht wieder zusammen. 

2 LikesGefällt mir

9. Januar um 18:21
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Dann kann das schon daran liegen, dass sie sich immer zurückgesetzt gefüht hat.
Ich hab mal in einem Buch einen Satz gelesen, den ich für die Problematik treffend fand: Manche Eltern sind so bemüht, bei allen Kindern alles gleich zu machen, dass am Ende keiner bekommt, was er benötigt.

Meine Mutter hat auch immer auf meien Vorwürfe behauptet, sie hätte mich und meine Schwester gleich geliebt. Nur habe ich mich eben nie geliebt gefühlt und immer hinter meiner Schwester zurückgesetzt. Das macht jetzt auch ein schwieriges Verhältnis, weil es so geblieben ist.
Vielleicht kannst du da auch ehrlicher zu dir sein.
Z.B. kam von meiner Mutter auf die Bitte, als Brauteltern auf meiner Hochzeit zu tanzen, die Aussage, dass Papa nicht tanzen können und sie deswegen auch nicht tanzen werden.
3 Jahre später musste mein Vater dann aber tanzen lernen, damit sie auf der Hochzeit meiner Schwester tanzen konnten.
Und so zeht sich das durch mein ganzes Leben. Und dann soll man sich gleich behandelt fühlen.

Weißt du, es ist auch normal als Elternteil, einem Kind "zugetaner" zu sein. Man kommt nicht mit allen Menschen gleich gut klar und auch Kinder haben unterschiedliche Charaktere und mit manchen Schwächen kommt man besser zurecht als mit anderen.

Deswegen lege ich dir ans Herz: Sei wirklich ehrlich.
Durfte die Schwester ihr Hobby aussuchen, den Wunsch der anderen Tochter hast du aber abgelehnt?
Hast du im Streit oft zugunsten der Schwester geschlichtet (weil dein Gerechtigkeitsempfinden ihr recht zugesprochen hat oder weil sie einfach am lautesten "Mama!" schrieh oder weil sie dir einfach mehr Leid getan hat)?
Hast du an Tochters erstem Freund rumgemeckert oder über ihre beste Freundin und bei der Schwester war aber alles toll?
Hast du bei der einen die Musikvorstellungen verpasst und das Hobby der anderen aber unterstützt?

Ich denke dann auch eher, dass es für sie nur ein Beweis war, dass du sie wirklich weniger liebst und deine Tochter unter diesem Gefühl schon immer leidet.
Ich habe deswegen auch den Kontakt zu meiner Mutter minimiert, weil es mich jedes Mal wieder verletzt.

Wenn du merkst, da ist was dran, wäre es eine Möglichkeit, zu deiner Tochter zu gehen, zu sagen, dass es dir bewusst geworden ist und dass es dir herzlich Leid tut und dich zu entschuldigen.
Mehr würde ich mir von meiner Mutter diesbezüglich auch nicht Wünschen.

Meine Mutte rist dafür groß darin, anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben (in dem Fall ihrer kleinen, Schutzbefohlenen, abhängigen Tochter).
Das könnte dann so aussehen: Aber sie hat doch schließlich immer die Schwester gebissen!
Aber die Schwester hat sich immer so brav benommen und die hat mit dem Essen geworfen!
Aber Schwesters Noten waren eben gut und sie war faul.
Aber der Markus damals, der war ja auch unmöglich. Total unhöflich, ungepflegt und frech.
usw.

 

Mir wäre das schnuppe wie die anderen Gäste kommen. Von mir aus auch im Nachthemd oder Hula Röckchen.
Hauptsache ich mag die Leute gerne und niemand kotzt auf die Hochzeitstorte, oder benimmt sich anderweitig daneben.

Bei Beerdigungen trägt man doch mittlerweile auch kaum noch traditionell komplett schwarz.
Wenn jmd sehr altes gestorben vielleicht noch.
Ansonsten kommen die Leute doch heute eher in angemessener Kleidung. Bei Kindern ist sogar oft bunt gewünscht , oder wenn einer eine Lieblingsfarbe hatte, dann die.

Ich denke auch,dass der wahre Hund woanders begraben ist.

Meiner Tochter würde ich sagen, dass wir das  in dem Alter beide nicht mehr nötig haben und sie soll mir geradeaus sagen,was los ist und ich mich dann gerne bereit erkläre mit ihr daran zu arbeiten, aber nicht so.

3 LikesGefällt mir

9. Januar um 18:22
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Mir wäre das schnuppe wie die anderen Gäste kommen. Von mir aus auch im Nachthemd oder Hula Röckchen.
Hauptsache ich mag die Leute gerne und niemand kotzt auf die Hochzeitstorte, oder benimmt sich anderweitig daneben.

Bei Beerdigungen trägt man doch mittlerweile auch kaum noch traditionell komplett schwarz.
Wenn jmd sehr altes gestorben vielleicht noch.
Ansonsten kommen die Leute doch heute eher in angemessener Kleidung. Bei Kindern ist sogar oft bunt gewünscht , oder wenn einer eine Lieblingsfarbe hatte, dann die.

Ich denke auch,dass der wahre Hund woanders begraben ist.

Meiner Tochter würde ich sagen, dass wir das  in dem Alter beide nicht mehr nötig haben und sie soll mir geradeaus sagen,was los ist und ich mich dann gerne bereit erkläre mit ihr daran zu arbeiten, aber nicht so.

sollte unter den Haupttext der TE...

Gefällt mir

9. Januar um 22:10

meine Tochter ist ein sehr sensibler Mensch, wir stehen ( standen) uns sehr nahe. 
Schwierig und zänkisch ust sie eigentlich gar nicht, allerdings schon von klein auf sehr fordernd. Auch ihr Partner muss sich schon anstrengen, um keinen Unwillen zu erzeugen, wenn sie mal etwas nicht bekommt.
Sie kann dann richtig ausflippen. 
 

Gefällt mir

10. Januar um 8:36

Ich sehe es ähnlich bzw genauso!! Du hast dich entschuldigt und gut!! Lass dich jetzt von ihr nicht in diese Schuldrolle schieben! Ihr Verhalten ist schwer überzogen und garantiert nicht im Geringsten angemessen, zumal auch noch unglaubwürdig durch die zeitliche Verzögerung!!
Lass sie in Ruhe und ihr erstmal die Möglichkeit zu erkennen, dass auch mal gut sein kann! Sie verhält sich pubertär und soll darüber weg kommen! Nichts anderes würde mir meine Mutter sagen!! ...sie würde mir dazu nen dezenten Vogel zeigen!

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 13:48
In Antwort auf trauerbirke12

@ Claudia: es bringt mir nicht wirklich etwas, wenn ich hier zum xten Mal lese, dass jemand mir " nicht abnimmt ", meine Kleidung nicht absichtlich und provokativ gewählt zu haben. Ich habe dazu alles gesagt. 
Für mich war Creme mit Schwarz völlig in Ordnung. 
Entschuldigt hab ich mich natürlich trotzdem. Und zwar von Herzen, da es mir leid tat, für Enttäuschung und Ärger gesorgt zu haben . 

Inzwischen bin ich allerdings nicht mehr traurig, sondern ärgerlich, da meine Tochter und ihr Mann mir nicht gleich etwas gesagt haben.... sondern zugelassen haben, dass während der Hochzeit übel über mich gelästert wird und mir erst Wochen später schwere Vorwürfe machen. 
Fair ist das nicht.


 

solange von ihr nix kommt würde ich gar nix machen

Gefällt mir

12. Januar um 10:17

>sondern zugelassen haben, dass während der Hochzeit übel über mich gelästert wird und mir erst Wochen später schwere Vorwürfe machen. 

Ich glaube du kapierst es nicht. Ob bewusst oder dann unterbewusst du wolltest bei der Hochzeit selber aufmerksamkeit. Wenn wohl Andere bei der Hochzeit was gesagt haben dann MUSS dein Outfit wohl nicht richtig gewesen sein. Mit Ü50 und wievielen Hochzeiten? sollte dir das klar gewesen sein. Aber du schiebst den schwarzen Peter immer noch deiner Tochter zu anstelle die Verantwortung komplett zu übernehmen.

Gefällt mir

12. Januar um 11:57

Weil creme und schwarz so ziemlich die aufdringlichsten Farben sind?

Gefällt mir

12. Januar um 11:59

Verstehe ich nicht. Dies ist ein Forum von Laien und nicht Psychologen oder Doktoren. Natürlich bekommt man hier nur Meinungen und keine "Psychoanalyse". Deswegen schalte also mal einen Gang runter.

Gefällt mir

12. Januar um 12:00
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Weil creme und schwarz so ziemlich die aufdringlichsten Farben sind?

Ich glaube die TE sagt hier nicht die ganze Wahrheit. Wenn sie schon selber schreibt es wurde auf der Hochzeit wegen ihres Outfits gelästert und hinter ihren Rücken geredet dann MUSS da doch irgendwas nicht stimmen????????????!!!!!! Ansonsten gebe ich dir natürlich Recht eigentlich sollten diese Farben kein Problem sein.

Gefällt mir

12. Januar um 12:11

Vielleicht kamen ja die Lästerer dann Wochen später mal bei der Tochter zu Besuch und plauderten über die Hochzeit und dann ging es in Richtung: Aber deine Mutter! Was hat die sich nur gedacht? Wollte die dich bloßstellen? Alle haben über die gelacht, echt. Creme! Geht ja gar nicht! Dein eigenes Kleid war kaum heller! Die sollte sich echt was schämen, ihrer Tochter die Hochzeit so zu ruinieren, jetzt kannst du ja nicht mal die Bilder mit ihr drauf aufhängen... usw...

Gefällt mir

12. Januar um 15:08

Claudia 87: 
du glaubst nicht, was ich schreibe?
Dann lass es einfach. 

Wenn du nachdenken würdest, bevor du schreibst.... dann könnte dir eventuell auffallen, dass hier alle inkognito sind und niemand etwas davon hätte, sich was auszudenken!
Das wäre absolut sinnlos!

Deine Interpretationen sind ansonsten so lächerlich, dass ich inhaltlich gar nicht erst darauf eingehe. 

Und tschüß.

2 LikesGefällt mir

12. Januar um 15:15

@ @ quelljungfer
:
Stimmt,
SO könnte es gewesen sein. 

Ist jetzt aber auch egal.
Aus Kummer ist bei mir inzwischen Ärger geworden,
ich mache in dieser Sache gar nichts mehr. 

Meine Tochter hat jetzt erstmal Zeit, sich Gedanken zu machen... ich zieh mich zurück und werde keinen Kontakt mehr suchen. 

Was zu blöd ist, ist einfach zu blöd. So will ich mich nicht behandeln lassen.

Ich widme mich jetzt lieber Menschen, die mich so mögen, wie ich bin. 
Euch herzlichen Dank für Tipps und Zuhören! 😀
 

1 LikesGefällt mir

12. Januar um 16:55
In Antwort auf trauerbirke12

@ @ quelljungfer
:
Stimmt,
SO könnte es gewesen sein. 

Ist jetzt aber auch egal.
Aus Kummer ist bei mir inzwischen Ärger geworden,
ich mache in dieser Sache gar nichts mehr. 

Meine Tochter hat jetzt erstmal Zeit, sich Gedanken zu machen... ich zieh mich zurück und werde keinen Kontakt mehr suchen. 

Was zu blöd ist, ist einfach zu blöd. So will ich mich nicht behandeln lassen.

Ich widme mich jetzt lieber Menschen, die mich so mögen, wie ich bin. 
Euch herzlichen Dank für Tipps und Zuhören! 😀
 

guter plan!  lass dich davon nicht unterkriegen 

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 11:47

@ Claudia: aus welchem Frust heraus du immer den gleichen Müll schreibst, kann ich nicht wissen. Es ist mir auch egal. 
Ich habe dazu alles gesagt. 
Hilfreich sind deine Beiträge für mich leider  auch nicht.
Im Gegenteil!

 

Gefällt mir

13. Januar um 12:13
In Antwort auf trauerbirke12

@ Claudia: aus welchem Frust heraus du immer den gleichen Müll schreibst, kann ich nicht wissen. Es ist mir auch egal. 
Ich habe dazu alles gesagt. 
Hilfreich sind deine Beiträge für mich leider  auch nicht.
Im Gegenteil!

 

Um dir zu zeigen dass du wohl immer noch nicht die Gedankengänge deiner Tochter dazu verstehst.Meinst du nicht sie wird auch eher so denken? Deswegen ist es mit einer einfachen Entschuldigung nicht getan. Vorallem weil wohl mehr dahinter steckt.

Gefällt mir

13. Januar um 14:36

Nein das Forum ist doch nur ein Gedankenaustausch. Eine Anregung die Dinge vielleicht auch anders zu sehen. Weiter oben hat die TE trotuig geschrieben sie wird sich auch erstmal zurück ziehen. Wie soll Kommunikation zwischen Mutter und Tochter funktionieren wenn selbst die Mutter und damit Ältere sich wie ein Kind benimmt? DIES gilt zu überdenken dass nicht reden noch nie Probleme gelöst hat.

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 19:23
In Antwort auf trauerbirke12

@ @ quelljungfer
:
Stimmt,
SO könnte es gewesen sein. 

Ist jetzt aber auch egal.
Aus Kummer ist bei mir inzwischen Ärger geworden,
ich mache in dieser Sache gar nichts mehr. 

Meine Tochter hat jetzt erstmal Zeit, sich Gedanken zu machen... ich zieh mich zurück und werde keinen Kontakt mehr suchen. 

Was zu blöd ist, ist einfach zu blöd. So will ich mich nicht behandeln lassen.

Ich widme mich jetzt lieber Menschen, die mich so mögen, wie ich bin. 
Euch herzlichen Dank für Tipps und Zuhören! 😀
 

Liebe TE,

ich finde dein Outfit in Creme auch nicht schlimm.

Du hast dich entschuldigt und damit muss es erst auch mal gut sein. 

Wenn du noch etwas machen moechtest, dann schreib ihr einen Brief. Schreib ihr, dass du sie liebst, dass deine Tuer immer fuer sie offen ist, und dass es dir leid tut, dass sie wegen Dir Kummer hatte. 

Dann versuche das erst einmal gehen zu lassen und konzentriere dich auf dein Leben, auf die Menschen die gerne mit dir zusammen sind. 

An einige andere Diskussionteilnehmer hier. Ich moechte euch bitten einen Gang zurück zu schalten. 

Man an kann seine Meinung dazu aeussern, ohne die TE zu beleidigen und wilde Vermutungen anzustellen, dass sie eine schlechte Mutter war. 
 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen