Home / Forum / Meine Familie / Tochter (5J) kommt abends nicht zur Ruhe

Tochter (5J) kommt abends nicht zur Ruhe

11. September 2009 um 17:06 Letzte Antwort: 18. September 2009 um 17:54

Meine Tochter geht zwischen sieben und halb acht ins Bett, ohne murren und knurren, gern sogar- und das schon immer. Nur schläft sie nicht, gestern war ich halb zwölf das letzte Mal drin bei ihr. Das geht jetzt schon seit Wochen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Im Kindergarten hab ich schon gesagt, das sie keinen Mittagsschlaf machen muss. Sie hat immer durchgeschlafen, seit sie 8 Wo. alt war. Hat auch immer gerne und lange geschlafen. Morgens kommt sie natürlich dann nicht aus den Federn. Was soll ich nur machen? Wer kennt das von seinem Kind? HILFE. Es tut ihr ja auch nicht gut, das merke ich ja. Ansonsten gibt es mit ihr keinerlei Probleme- ich habe als Baby schon immer gesagt- sie ist ein richtiges "AnfängerKind"

Mehr lesen

11. September 2009 um 21:02

Das kenne ich auch von meiner Tochter (noch 5)
wie läuft es denn abend bei Euch ab? Ich meine Du bringst sie ins Bett und wie geht es dann weiter? Erzähl mal, vielleicht kann ich dann mehr dazu sagen.

LG Ninusch

Gefällt mir
12. September 2009 um 0:08
In Antwort auf an0N_1288570299z

Das kenne ich auch von meiner Tochter (noch 5)
wie läuft es denn abend bei Euch ab? Ich meine Du bringst sie ins Bett und wie geht es dann weiter? Erzähl mal, vielleicht kann ich dann mehr dazu sagen.

LG Ninusch

Dazu
muss ich mal ein bissl ausholen. Wir haben ein Restaurant, darüber ist direkt unsere Wohnung. Meist bringe ich sie ins Bett, dazu nehme ich mir auch Zeit. In der Zeit übernimmt unten dann meine Mum für mich. Sie macht sich schon sehr selbstständig selbst fertig fürs Bett, also soll heißen, ich muss sie nicht ermahnen. Dann wird noch mit unseren zwei Hunden und zwei Katzen gekuschelt und dann gehts ins Zimmer, da darf sie sich noch eine CD aussuchen, die sie hören möchte, oder ein Buch. Dann wird noch gekuschelt und dann sollte eigentlich Ruhe sein. Ich gehe dann wieder runter. Wir haben aber ein Babyphon, wo ich ihr antworten kann, wenn sie ruft. Manchmal erlaube ich ihr ja sogar, das sie einen Hund mit in ihr Zimmer nehmen darf, was sie so oder so manchmal auch ohne Erlaubnis macht. Gerade das hat immer super funktioniert. Da fühlt sie sich nicht so alleine. Es trennen uns ja wirklich nur 24 Stufen voneinander. Unsere Wohnung ist aber ruhig, sie bekommt vom Trubel unten nichts mit. Sie ist fix und fertig, das merke ich, aber dann kommen immer Sprüche von ihr, zB, das sie nicht weiß auf welche Seite sie sich drehen sol,...Manchmal beschäftigen sie auch Sprüche, die sie aufgeschnappt hat, vielleicht aus der Kita, von wegen, das es Nachtraben gibt, Werwölfe usw. Ich gehe dann immer nocheinmal zu ihr hin, kuschel mit ihr, rede sanft auf sie ein, aber es nützt nix. Ich bekomme sie nicht zum schlafen. Sie ist für ihre gerade 5 Jahre wirklich sehr sehr selstständig, sie geht auch pünktlich hoch und macht sich auch mal alleine fertig fürs Bett. Ich weiß echt nicht mehr weiter, die Maus tut mir leid. Klar, manchmal ist es einfach ein Spiel auf Zeit-klar, das machen ja alle mal. Aber wir haben das ja eigentlich täglich. Ich habe das jetzt schon von so vielen aus dem Kindergarten gehört.... Selbst wenn sie donnerstags zB einen langen und anstrengenden Tag hat( da hat sie um acht in der Kita Vorschulclub und dann ab halb vier Musikschulunterricht in der Kita), klappt es nicht. Dienstags klappt es manchmal, wenn sie in der Ballettstunde was Neues gelernt hat.... Kennt ihr das ?? Was kann ich da machen??? Heute hab ich sie halb zehn ins Bett getan, sie durfte noch spieln, weil einige aus ihrem Kindergarten mit ihren Eltern zum Essen da waren. Da gabs auch kein Theater, als ich sagte, das jetzt Feierabend ist. Heute haben wir es auch wie immer gemacht und siehe da, sie schläft. Aber es war ja auch schon spät...
Ich hoffe auf viele hilfreiche Tipps von euch.
Aber sie ist auch echt ein Kopfmensch so wie ich.

Gefällt mir
13. September 2009 um 20:24
In Antwort auf majara_12971798

Dazu
muss ich mal ein bissl ausholen. Wir haben ein Restaurant, darüber ist direkt unsere Wohnung. Meist bringe ich sie ins Bett, dazu nehme ich mir auch Zeit. In der Zeit übernimmt unten dann meine Mum für mich. Sie macht sich schon sehr selbstständig selbst fertig fürs Bett, also soll heißen, ich muss sie nicht ermahnen. Dann wird noch mit unseren zwei Hunden und zwei Katzen gekuschelt und dann gehts ins Zimmer, da darf sie sich noch eine CD aussuchen, die sie hören möchte, oder ein Buch. Dann wird noch gekuschelt und dann sollte eigentlich Ruhe sein. Ich gehe dann wieder runter. Wir haben aber ein Babyphon, wo ich ihr antworten kann, wenn sie ruft. Manchmal erlaube ich ihr ja sogar, das sie einen Hund mit in ihr Zimmer nehmen darf, was sie so oder so manchmal auch ohne Erlaubnis macht. Gerade das hat immer super funktioniert. Da fühlt sie sich nicht so alleine. Es trennen uns ja wirklich nur 24 Stufen voneinander. Unsere Wohnung ist aber ruhig, sie bekommt vom Trubel unten nichts mit. Sie ist fix und fertig, das merke ich, aber dann kommen immer Sprüche von ihr, zB, das sie nicht weiß auf welche Seite sie sich drehen sol,...Manchmal beschäftigen sie auch Sprüche, die sie aufgeschnappt hat, vielleicht aus der Kita, von wegen, das es Nachtraben gibt, Werwölfe usw. Ich gehe dann immer nocheinmal zu ihr hin, kuschel mit ihr, rede sanft auf sie ein, aber es nützt nix. Ich bekomme sie nicht zum schlafen. Sie ist für ihre gerade 5 Jahre wirklich sehr sehr selstständig, sie geht auch pünktlich hoch und macht sich auch mal alleine fertig fürs Bett. Ich weiß echt nicht mehr weiter, die Maus tut mir leid. Klar, manchmal ist es einfach ein Spiel auf Zeit-klar, das machen ja alle mal. Aber wir haben das ja eigentlich täglich. Ich habe das jetzt schon von so vielen aus dem Kindergarten gehört.... Selbst wenn sie donnerstags zB einen langen und anstrengenden Tag hat( da hat sie um acht in der Kita Vorschulclub und dann ab halb vier Musikschulunterricht in der Kita), klappt es nicht. Dienstags klappt es manchmal, wenn sie in der Ballettstunde was Neues gelernt hat.... Kennt ihr das ?? Was kann ich da machen??? Heute hab ich sie halb zehn ins Bett getan, sie durfte noch spieln, weil einige aus ihrem Kindergarten mit ihren Eltern zum Essen da waren. Da gabs auch kein Theater, als ich sagte, das jetzt Feierabend ist. Heute haben wir es auch wie immer gemacht und siehe da, sie schläft. Aber es war ja auch schon spät...
Ich hoffe auf viele hilfreiche Tipps von euch.
Aber sie ist auch echt ein Kopfmensch so wie ich.

Mhhh, hört sich fast an wie bei uns zur Zeit
habe festegestellt, dass es nichts bringt, lieb zu bitten, trotz allem will meine Tochter nicht schlafen. Mittlerweile, läuft das Programm so ab, wie auch bei Dir. Wenn sie es immer wieder hinauszögert, anfängt irgendwelche Diskussionen anzufangen, nur um nicht schlafen zu müssen, werde ich jetzt auch mal energisch. Wenn es nicht klappt, wird die CD ausgemacht, oder das Buch weggelegt, Licht aus und ich möchte wirklich jetzt nichts mehr hören oder sehen, dass Du wieder aufstehst. Das sitzt dann meistens. Tut mir ja auch immer Leid, aber auf die Nette verständnisvolle und von Pädagogen wahrscheinlich hoch angesehen Tour geht es im Moment eben nicht wirklich. Ist wahrscheinlich wieder so eine Phase, die irgendwann auch wieder vorbei ist, halten wir mal durch

LG Ninusch

Gefällt mir
16. September 2009 um 17:48
In Antwort auf majara_12971798

Dazu
muss ich mal ein bissl ausholen. Wir haben ein Restaurant, darüber ist direkt unsere Wohnung. Meist bringe ich sie ins Bett, dazu nehme ich mir auch Zeit. In der Zeit übernimmt unten dann meine Mum für mich. Sie macht sich schon sehr selbstständig selbst fertig fürs Bett, also soll heißen, ich muss sie nicht ermahnen. Dann wird noch mit unseren zwei Hunden und zwei Katzen gekuschelt und dann gehts ins Zimmer, da darf sie sich noch eine CD aussuchen, die sie hören möchte, oder ein Buch. Dann wird noch gekuschelt und dann sollte eigentlich Ruhe sein. Ich gehe dann wieder runter. Wir haben aber ein Babyphon, wo ich ihr antworten kann, wenn sie ruft. Manchmal erlaube ich ihr ja sogar, das sie einen Hund mit in ihr Zimmer nehmen darf, was sie so oder so manchmal auch ohne Erlaubnis macht. Gerade das hat immer super funktioniert. Da fühlt sie sich nicht so alleine. Es trennen uns ja wirklich nur 24 Stufen voneinander. Unsere Wohnung ist aber ruhig, sie bekommt vom Trubel unten nichts mit. Sie ist fix und fertig, das merke ich, aber dann kommen immer Sprüche von ihr, zB, das sie nicht weiß auf welche Seite sie sich drehen sol,...Manchmal beschäftigen sie auch Sprüche, die sie aufgeschnappt hat, vielleicht aus der Kita, von wegen, das es Nachtraben gibt, Werwölfe usw. Ich gehe dann immer nocheinmal zu ihr hin, kuschel mit ihr, rede sanft auf sie ein, aber es nützt nix. Ich bekomme sie nicht zum schlafen. Sie ist für ihre gerade 5 Jahre wirklich sehr sehr selstständig, sie geht auch pünktlich hoch und macht sich auch mal alleine fertig fürs Bett. Ich weiß echt nicht mehr weiter, die Maus tut mir leid. Klar, manchmal ist es einfach ein Spiel auf Zeit-klar, das machen ja alle mal. Aber wir haben das ja eigentlich täglich. Ich habe das jetzt schon von so vielen aus dem Kindergarten gehört.... Selbst wenn sie donnerstags zB einen langen und anstrengenden Tag hat( da hat sie um acht in der Kita Vorschulclub und dann ab halb vier Musikschulunterricht in der Kita), klappt es nicht. Dienstags klappt es manchmal, wenn sie in der Ballettstunde was Neues gelernt hat.... Kennt ihr das ?? Was kann ich da machen??? Heute hab ich sie halb zehn ins Bett getan, sie durfte noch spieln, weil einige aus ihrem Kindergarten mit ihren Eltern zum Essen da waren. Da gabs auch kein Theater, als ich sagte, das jetzt Feierabend ist. Heute haben wir es auch wie immer gemacht und siehe da, sie schläft. Aber es war ja auch schon spät...
Ich hoffe auf viele hilfreiche Tipps von euch.
Aber sie ist auch echt ein Kopfmensch so wie ich.

Zeit mit den Eltern
Hallo,

so wie ich das jetzt raus gehört habe seit ihr mit eurer wirtschaft sehr ausgelastet.
ich kann mir vorstellen das eure tochter sich mehr zeit mit ihren eltern wünscht.
durch das ständige rufen nach dir weis sie das du zu ihr gehst und ochmal mit ihr schmust - sie verbringt so zeit mit ihrer mama.
vllt solltest du versuchen eine "Mama Stunde" in dein tagesablauf einbauen. in der darf deine tochter aususchen was sie mit die heute machen möchte. das das warscheinlich nicht jeden tag möglich ist, ist mir natürlich auch klar.
schau das sie am abend einen geregelten ablauf hat.
gemeinsames umziehen, waschen,etc , rituale festlegen usw.
wenn das alles nicht funktioniert mach mit ihr ein deal.
der könte zum beispiel so aussehen:
für jeden abend den sie artig und ohen großen problem schläft, bekommt sie ein sternchen (sticker auf ein plakat) wenn sie dann 10 stück hat gibt es dafür eine behlonung.

Es ist aber immer schwierig als ausenstehender so etwas zu beurteilen oder einen rat zu geben. denn man kennt eure familiäre situation nicht.
ich würde dir raten mit den erzieherinnen deiner tochter zu sprechen, denn die kennen dein kind und die familien dahinter.
Denk dran: Erzieherinnen wollen die Eltern nicht kritisieren sondern zum Wohl des Kindes handeln.
(das vergessen viele eltern)

ich hoffe ich konnte dir etwas wieter helfen.
weiterhin noch viel erfolg.

Gefällt mir
17. September 2009 um 14:13
In Antwort auf an0N_1287128899z

Zeit mit den Eltern
Hallo,

so wie ich das jetzt raus gehört habe seit ihr mit eurer wirtschaft sehr ausgelastet.
ich kann mir vorstellen das eure tochter sich mehr zeit mit ihren eltern wünscht.
durch das ständige rufen nach dir weis sie das du zu ihr gehst und ochmal mit ihr schmust - sie verbringt so zeit mit ihrer mama.
vllt solltest du versuchen eine "Mama Stunde" in dein tagesablauf einbauen. in der darf deine tochter aususchen was sie mit die heute machen möchte. das das warscheinlich nicht jeden tag möglich ist, ist mir natürlich auch klar.
schau das sie am abend einen geregelten ablauf hat.
gemeinsames umziehen, waschen,etc , rituale festlegen usw.
wenn das alles nicht funktioniert mach mit ihr ein deal.
der könte zum beispiel so aussehen:
für jeden abend den sie artig und ohen großen problem schläft, bekommt sie ein sternchen (sticker auf ein plakat) wenn sie dann 10 stück hat gibt es dafür eine behlonung.

Es ist aber immer schwierig als ausenstehender so etwas zu beurteilen oder einen rat zu geben. denn man kennt eure familiäre situation nicht.
ich würde dir raten mit den erzieherinnen deiner tochter zu sprechen, denn die kennen dein kind und die familien dahinter.
Denk dran: Erzieherinnen wollen die Eltern nicht kritisieren sondern zum Wohl des Kindes handeln.
(das vergessen viele eltern)

ich hoffe ich konnte dir etwas wieter helfen.
weiterhin noch viel erfolg.

Wir machen
das schon mit den Stempeln, anfangs klappte das auch echt gut, nur lässt die Wirkung auch wieder nach. Es hat jetzt ein paar Tage echt gut geklappt mit dem schlafen. Unsere Erzieherin kann man diesbezüglich vergessen, da erfährt man nichts. Am Freitag habe ich ihr verboten, ihr allerliebstes Lieblingskuscheltier mit in den Kindergarten zu nehmen- das hat gesessen. Sie wurde in der Kita von einer neuen Erzieherin gefragt, warum sie so traurig ist und da sagte sie, das sie heute Konsequenzen hat. Das fand ich so süß, wie sie das gesagt hat. Das hat erstmal für ein paar Tage gezogen. Aber das ist ja auf Dauer auch nicht die richtige Methode. Und ich muss sagen, das ich jetzt eigentlich mehr Zeit für sie habe, als damals noch als Krankenschwester. Vorallem hat sie von ihrem Papa jetzt auch mehr, denn den hat sie meist nur morgens gesehen, durch seine Schichten als Koch.
Habt ihr weitere Tipps und Tricks?

Gefällt mir
17. September 2009 um 19:05
In Antwort auf majara_12971798

Wir machen
das schon mit den Stempeln, anfangs klappte das auch echt gut, nur lässt die Wirkung auch wieder nach. Es hat jetzt ein paar Tage echt gut geklappt mit dem schlafen. Unsere Erzieherin kann man diesbezüglich vergessen, da erfährt man nichts. Am Freitag habe ich ihr verboten, ihr allerliebstes Lieblingskuscheltier mit in den Kindergarten zu nehmen- das hat gesessen. Sie wurde in der Kita von einer neuen Erzieherin gefragt, warum sie so traurig ist und da sagte sie, das sie heute Konsequenzen hat. Das fand ich so süß, wie sie das gesagt hat. Das hat erstmal für ein paar Tage gezogen. Aber das ist ja auf Dauer auch nicht die richtige Methode. Und ich muss sagen, das ich jetzt eigentlich mehr Zeit für sie habe, als damals noch als Krankenschwester. Vorallem hat sie von ihrem Papa jetzt auch mehr, denn den hat sie meist nur morgens gesehen, durch seine Schichten als Koch.
Habt ihr weitere Tipps und Tricks?

Fantasiegeschichten und internetlinks
jede erzieherin ist dazu verpflichtet mindestens einmal im jahr entwicklungsgespräche zu führen (machen aber leider nicht alle ) und sie muss denn eltern eigentlich auch auskunft geben. hast du denn schonmal nach einem elterngespräch gefragt?

was auf kinder auch sehr beruhigend und entspannend wird sind traumgeschichten (schließe deine augen und stell dir vor du laufst an einem strand,...) Solche findest du im internet oder es gibt dafür auch spezielle bücher.
dabei eine leise entspannende cd laufen lassen.
hier ein paar internet links, les es dir einfach mal durch. vllt findest du ja was.

www.elternwissen.com

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Haeufige_Probleme/s_844.html

http://www.kindundgesundheit.de/kleinkinder/erziehung/copy_of_wenn-kinder-nicht-ins- bett-wollen

weiterhin viel erfolg
lg

Gefällt mir
18. September 2009 um 17:54
In Antwort auf an0N_1287128899z

Fantasiegeschichten und internetlinks
jede erzieherin ist dazu verpflichtet mindestens einmal im jahr entwicklungsgespräche zu führen (machen aber leider nicht alle ) und sie muss denn eltern eigentlich auch auskunft geben. hast du denn schonmal nach einem elterngespräch gefragt?

was auf kinder auch sehr beruhigend und entspannend wird sind traumgeschichten (schließe deine augen und stell dir vor du laufst an einem strand,...) Solche findest du im internet oder es gibt dafür auch spezielle bücher.
dabei eine leise entspannende cd laufen lassen.
hier ein paar internet links, les es dir einfach mal durch. vllt findest du ja was.

www.elternwissen.com

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Haeufige_Probleme/s_844.html

http://www.kindundgesundheit.de/kleinkinder/erziehung/copy_of_wenn-kinder-nicht-ins- bett-wollen

weiterhin viel erfolg
lg

Danke,
das ist ne super Idee. Darauf bin ich hnoch garnicht gekommen. Viel Fantasie hat sie, sehr viel Fantasie.... Werd das mal ausprobieren.

Ich hatte in der Kita schon ein Elterngespräch, aber da ging es einzig und allein um die Entwicklungsbausteine und darum, weil meine Tochter nächstes Jahr in die Schule soll, sie ist wegen 7 Tagen ein Kann-Kind. Und die Erzieherin versucht mit allen Mitteln dieses zu verhindern, weil meine Kleine doch so eine Liebe und Pflegeleichte ist...... Aber das sie sich langweilt sieht sie nicht. Ich mache zuhause viel jmehr mit ihr, als sie den ganzen Tag über im Kindergarten mit den Kindern machen. Meist wenn ich sie frage, was sie gemacht haben, sagt sie immer, das sie keine Beschäftigung gemacht haben, sondern nur gespielt. Und dann heisst es für mich am Nachmittag, sie auszupowern und geisig zu fordern. Wahrscheinlich spielt das auch eine Rolle, das sie abends nicht schläft....

Gefällt mir