Home / Forum / Meine Familie / Tochter 4 jahre oft trotzig und will abends nicht schlafen

Tochter 4 jahre oft trotzig und will abends nicht schlafen

21. Mai 2007 um 16:55

Hallo...ich möchte mich Euch gerne vorstellen. Bin Silke 25 aus dem Raum Aachen und habe eine Tochter die 4,5 Jahre alt ist.
In den letzten Wochen ist es häufig so das sie abends "probleme" macht und zwar direkt nach der alltäglichen Routine nach dem Zähneputzen und Gutenachtgeschichte vorlesen dauert es nicht lange da fängt sie schon an zu jammern,quengeln und oft heult sie sich in den schlaf. Ich bin mittlerweile schon verzweifelt da sie doch ein recht "einfaches" Kind war. Mittlerweile teste sie ihre grenzen. Ich weiß nicht ob es daran liegt das sie ein scheidungskind ist( habe mich getrennt von ihrem vater als sie 2 war) Dennoch hat sie einen sehr guten Kontakt zu ihrem Papa der das ganze auch nicht nachvollziehen kann.
Meine Frage ist halt was kann ich tun um sie abends zufrieden zu stellen? Oft verdrücke ich mir das gereitzt sein und sage ihr schon das, das ständige rumgeheule langsam nichts mehr bringt.Wenn ich das weinen ( was aber nur gejammere ist) ignoriere kommt sie von selbst und will mich drücken. Ich denke nicht das es draran liegt das sie zu wenig aufmerksamkeit bekommt da ich ihr oft sage das ich sie liebe und nehme sie oft in den Arm.
Nur jetzt ist langsam schluß ..ich kann nicht mehr..abends bin ich auch total erschöpft.

Liebe Grüße silke

Mehr lesen

17. Juni 2007 um 12:00

Hallo
mein Sohn ist zwar erst knapp 3, aber das kommt mir alles sehr bekannt vor, was du da schreibst.
Normalerweise ist es kein Problem, ihn Abends ins Bett zu bringen, wir haben da nen festen Ablauf und dann bleibt er auch im 'bett und schläft.
Allerdings kommt es immer wieder mal vor, dass er ein paar Tage lang ein echtes Theater abzieht, von rumheulen + schreien bis alle Spielsachen im Zimmer auf den Boden schmeissen. Manchmal setzt er sich auch in den Flur und heult da extra laut.

bei ihm hilft da echt nur konsequenz. Wenn er rauskommt aus dem Bett, pack ich ihn wieder rein. So oft wíe's sein muss. Ich sag ihm jedesmal wieder, dass ich ihn lieb hab, wünsch ihm eine Gute Nacht und gehe raus. Wenn er dann meint, er muss sich in den Schlaf heulen, tut er das. Wenn wir das Spielchen so ein bis drei Tage durch hatten, ist wieder alles beim alten und er geht ohne Protest schlafen.

Ich habs auch schon anders versucht, also 20 mal in sein Zimmer rennen, ihn beruhigen, etc. Das hilft aber nichts, dann ist er nämlich nachts um 1 immer noch wach und ich auch Ich hab auch noch ne kleine Tochter von 5 Monate, ich kann mir nicht die halbe nacht um die Ohren schlagen, nur damit der junge Mann seinen Willen durchkriegt.
Und um nichts anderes geht es dabei.
Was anderes ist es, wenn er nachts aufwacht und schlecht geträumt hat, dann darf er mit zu mir ins Bett, aber nur dieser Trotz, ich will jetzt noch nicht schlafen, da beißt er bei mir auf Granit.
Halt durch, ich weiss das es schwer ist, gerade wenn man alleine ist (bin zwar verheiratet, aber dadurch dass mein Mann auf Montage fährt auch quasi allein erziehend)

LG
Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club