Home / Forum / Meine Familie / Tochter 4,5 Jahre alt, nicht trocken,sprachverzögerung, usw

Tochter 4,5 Jahre alt, nicht trocken,sprachverzögerung, usw

22. August 2013 um 12:38

Halli hallo,

in diesem beitrag geht es um meine tochter, die im märz 4 jahre alt geworden ist und sich nicht so entwickelt wie es andere kinder tun.
meine tochter war schon immer etwas anstrengender als andere kinder. im grunde fing alles an als sie gerade mal 3 wochen alt war. sie hat sehr laut und schrill geweint. das ging oft stundenlang so. ich habe sie gewickelt,gefüttert und alles menschenmögliche versucht, damit sie sich beruhigt,aber sie hörte nicht auf zu weinen.der arzt sagte,dass es wahrscheinlich die 3 monats koliken sind. davon ging ich anfangs auch aus, doch das scheien hielt über viele monate an. nur wenn ich sie auf den arm nahm und beschäftigte,hörte sie ab und zu auf. sie hat mindestens 5-8 stunden am tag heftig geweint. hinzu kam, dass sie sich vom schreien oft übergeben musste, sie die luft anhielt, ihre ohren blutig kratzte und ihre haare rausgerissen hat. noch heute hat sie eine art "nervöses kratzen" an bauch und rücken. ich war bei verschiedenen ärzten, die mir alle sagten, dass meine tochter körperlich gesund ist und niemand konnte sich erklären woher ihre "schreianfälle" kamen. als sie mit 14 monaten laufen konnte, wurde das schreien etwas weniger, aber es kam ein fürchterlich lautes quietschen dazu. entweder sie hatte "gute laune", dann wurde laut gequietscht oder sie hatte "schlechte laune", dann wurde gebrüllt. egal, wo ich mit ihr hingegangen bin, ALLE haben sich umgedreht, einige haben mit dem kopf geschüttelt, andere starrten mich vorwurfsvoll an, einige hielten sich die ohren zu usw. gott,war das peinlich!!! aber ich konnte nichts dafür. sie wurde älter und irgendwann war sie dann 2 jahre alt. dann kam das nächste problem, denn sie hat absolut nicht gesprochen. vielleicht hat sie mal "mama" gesagt, aber sonst kam nichts. erst im alter von 3 jahren fing sie an, die ersten 3 wort sätze zu sprechen,allerdings kannte sie die bedeutung der wörter nicht. auf mich machte es den eindruck, dass es wörter und sätze sind,die sie einfach "auswendig gelernt hat". es waren auch nur 3-4 sätze, die sie den ganzen tag sagte, ohne sinn. es hört sich jetzt doof an, aber man könnte es mit einem papageien vergleichen. sie reagierte oft sehr trotzig, hat bei kleinigkeiten schnell geweint und ließ sich schwer beruhigen. wenn ich sie abends ins bett brachte, dann ist sie nicht im bett liegen geblieben. sie spielte noch stundenlang im zimmer, manchmal ganz ruhig für sich alleine und manchmal ziemlich wild. egal wie oft ich in ihr zimmer ging und sie wieder ins bett legte, egal ob ich es im ruhigen oder mit einem etwas strengeren ton versucht habe, sie ist immer wieder aufgestanden und hat weiter gespielt. irgendwann zwischen 10 uhr abends und 1 uhr nachts ist sie dann mal eingeschlafen. morgens hab ich dann oft ein extrem verwühltes kinderzimmer aufgefunden. sie hat mit stiften löcher in die wand gehauen, allllleeess durcheinander geworfen,bücher in ganz viele kleine schnipsel zerlegt usw. ich fand auch bissspuren an ihrem bett, bemalte wände, alle kleider lagen auf dem boden usw. was mir dabei aufgefallen ist: jedes mal lagen viele sachen an der gleichen stelle z.b. stellte ich ihren kinderstuhl wieder an den tisch und am nächten morgen stand er wieder neben dem bett oder sie nahm grundsätzlich immer ihre socken aus dem schrank, die ich dann alle im bett fand. jedes mal das gleiche. das ist heute noch so. mit 3,5 jahren kam sie dann auch in den kindergarten. dort merkte ich dann ganz extrem, dass meine tochter ganz anders ist als die anderen kinder. alle konnten sprechen,nur meine tochter nicht. alle waren trocken,nur meine tochter nicht. sie ging gerne in den kindergarten. solange sie dort beschäftigt war, war sie fröhlich und weinte nicht. selbst wenn ich sie um 17 uhr aus dem kindergarten abholte, war sie noch hellwach und wollte spielen. ihre sprache wurde mit der zeit besser,aber bei weitem nicht so wie es in ihrem alter sein sollte. mit knapp 4 jahren sprach sie ihre ersten 5 wort sätze. wenn man etwas von ihr verlange, dann konnte sie es meistens in die tat umsetzen (z.b. zieh mal deine schuhe an, häng die jacke an deinen haken, usw) doch es kam auch sehr oft vor, dass sie einen ignorierte. so,als hätte man gar nichts gesagt. wenn man sie was fragte, dann konnte sie nicht antworten. noch heute versteht sie so einfache sätze wie "wie geht es dir? wie heißt du? wie alt bist du?" nicht! den unterschied von "ich" und "du" oder "meins" und "deins" kennt sie auch nicht wirklich. von sich selber spricht sie oft in der dritten person. dafür kann sie sachen, die andere kinder in ihrem alter nicht können. seit sie 3 jahre alt ist, kennt sie das komplette alphabet, sie kann gut zählen, sie kennt alle formen und farben und das problemlos. sie kennt viele tiere und deren geräusche und dafür interessiert sie sich auch sehr. seit circa einem halben jahr kamen weitere probleme dazu. sie sagt viele dinge extra falsch z.b. weiß sie ganz genau, was ein pferd ist und wie es aussieht. trotzdem sagt sie jedes mal hund. ich muss dann immer mehrere male sagen, dass sie es bitte richtig sagen soll und irgendwann sagt sie es dann auch richtig. das macht sie bei vielen dingen. hinzu kommt, dass sie jeden tag bei sehr vielen dingen extra das gegenteil von dem sagt was man eigentlich von ihr wollte. wenn ich zu ihr sage "zieh die jacke an" dann sagt sie "zieh die jacke aus". das geht den halben tag so. ich sag"gute nacht" sie sagt "nein,guten morgen" ich sage "mach das licht aus" sie sagt "nein,mach das licht an" ich sage "stell dich hin" sie sagt "nein setz dich hin" und so geht das immer weiter. sie isst sehr schlecht, nimmt aber nicht ab. sie sagt nur ganz selten, dass sie hunger hat. sie beschwert sich auch nie über eine volle windel, es ist ihr total egal. ich habe es mehrere mal mit dem töpfen versucht, sie saß stundenlang auf dem töpfen,aber sie macht nicht rein. nie!! da kommt einfach nix! jetzt gerade sitzt sie auch wieder auf dem töpfen,aber es passiert nichts.

sie kann sich stundenlang alleine beschäftigen, aber im kindergarten spielt sie inzwischen auch mit anderen kindern,allerdings keine brettspiele oder andere spiele mit regeln, denn sie könnte absolut nicht warten, bis sie bei einem brettspiel in einer gruppe an der reihe ist.
natürlich habe ich mich mit den erzieherinnen im kindergarten unterhalten, denn auch ihnen ist aufgefallen, dass mein kind "anders" ist, aber was sie genau hat kann mir keiner sagen. sie meinten es wäre kein autismus, weil mein kind auch oft lacht und fröhlich sein kann, die nähe zu den erzieherinnen sucht, sich auf ihren schoß setzt und blickkontakt hält.
aber was könnte es sonst sein. ich gehe mit ihr 1-2 x die woche zur spracchtherapie und von einem neurologen wurde sie auch untersucht. er hat nix feststellen können. körperlich ist alles normal, außer dass sie oft "trampelt" statt normal zu gehen.

kennt das jemand von euch? hat jemand ein kind mit ähnlichem verhalten? könnt ihr mir einen guten arzt empfehlen? wir wohnen bei düsseldorf. ich bin für jede antwort dankbar.

liebe grüße

Mehr lesen

22. August 2013 um 20:25

Also für mich
klingt das sehr ungewöhnlich. Ich würde an deiner Stelle umgehend eine Beratung in Anspruch nehmen. Es gibt so Frühförderzentren da kann man nen Termin machen und dort begutachten Fachpersonen die Kids und sagen Dir wie du weiter verfahren sollst. Mich wundert es dass dem Kinderarzt bei den Us nichts aufgefallen ist? Bei mir haben sie schon von Störung geredet da fand ich so gar nix auffällig, er war nur immer 2 Monate hinter den anderen her was jetzt mit 5 nicht mehr auffällt. Bei dir klingt es doch sehr nach Störung und du solltest professionelle Hilfe zu Rate ziehen.

Alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 1:14

Schau mal hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom

so einiges passt schon auf deine tochter
ich vermute das es asperger bzw ne leichte form von autismus ist. das werden aber nur fachärzte feststellen können. vielleicht erkennst du schon bei den kriterien ob es auf deine tochter zutrifft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 1:24

Schau auch mal hier
http://kiss-therapie.de/schreikinder.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 11:01

Ach ja
trocken wirst du sie so nicht kriegen. lass die windeln komplett weg, gibt keine mehr,auch wenn sie darauf besteht. die ersten tage wird es sicher oft daneben gehen , aber in der regel klappt es nach 1-2 wochen schon ganz gut. setz sie auch nicht aufs töpfchen, versuch es gleich mit der toilette... jede stunde... grad der sommer ist ideal dafür, fang am besten heute damit an, dann hast du das wochenende um mit ihr intensiv zu üben. hat bei meiner auch so geklappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 12:34

Ok
ok, vielen dank für eure hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2013 um 13:46

Ich finde es immer wieder schön.....
...wenn Erzieherinnen im Kindergarten Diagnosen stellen bzw. ausschließen, weil "dies und jenes ja (nicht) zutrifft...."

Von Autismus haben diese Damen und Herren genauso wenig Ahnung wie alle anderen, die sich bisher nur per TV mit diesem Thema beschäftigt haben. Von demher: Es ist eine mögliche Diagnose - und nicht "nur" die Asperger-Richtung, ich würde hier auch frühklindlichen Autismus in betracht ziehen.

Allerdings gibt es auch noch jede Menge andere "Andersheiten", die bei deiner Tochter vorliegen können. Deiner Beschreibung nach halte ich einen hohen IQ für wahrscheinlich, denn sie kann schon recht viel für ihr Alter und auch das mit den Gegenteilen muß Kind erstmal hinbekommen.
Wie sieht es mit dem Hörvermögen aus? Kann sie hören? Wird das Gehörte korrekt verarbeitet? (Auditive Wahrnehmungsstörung?) Das kann z.B. ein Pädaudiologe feststellen.
Kann sie richtig sehen? Auch 3D?

Ich würde dein Kind einem Psychologen vorstellen, einem Pädaudiologen und den Kinderarzt auf Ergotherapie ansprechen. Die "Ergo"-Leute kenne sich oft recht gut aus, was "komisches" Verhalten angeht.

LG Zimt, die auch einen kleinen "Komiker" zu Hause hat, bei dem irgendetwas nicht so ganz "stimmt", aber andererseits wieder alles paßt Noch wissen wir auch nicht so recht, was es ist, aber so langsam reifen Ideen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2013 um 16:30

...
Hallo,

ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen, denn deine Tochter klingt schon sehr "anders".

Ich habe einen Sohn fast im selben Alter, wir haben seit DEzember die Diagnose Asperger Autismus.
Und er kann sehr viel lachen, ist ein allmein meist fröhliches Kind. Er sucht ständig die Nähe der Erzieherinnen und hält Augenkontakt.
Das nur zum Thema, dass bei deienr Tochter Autismus ausgeschlossen wurde - von den ERzieherinnen.

Ich will damit nicht sagen, dass deine Kelien sicher Autistin ist - aber ausshcließen würde ich das auf KEINEN Fall. Ich sehe sehr viel Ähnlichkeiten mit meinem Sohn bzw. auch mit anderen Dingen, von denen ich (wegen ihm) gelesen habe!

Lass das in einem SPZ richtig abklären! Denn wenn ihr ne Diagnose habt, kann man ihr auch gut helfen!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 22:08

Mein Sohn 3 Jahre alt fast gleich
Hallo
Ich habe auch so einem Sohn er ist 3 Jahre alt noch nichts trocken und magt Tiere und kennt die alle.und auch spricht nichts er ist 3 Jahre alt.Ich war beim kinder arzt meinte er das mein Sohn normal ist.Er macht auch Augen Kontakt spielt gerne mit kinder.
Bei Ihren Tochter wenn ich fragen darf ist alles in Ordnung jetzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 22:17

Sohn 3 Jahre fast gleich
dazu kennt er wie Ihren Tochter alle Buchstaben.aber war niemals Kind er schriet und ist nichts laut war ganz ruhig sein erste Lebens Jahre.Nur halt wie Ihren Töchter das er spricht nichts und noch nichts trocken kennt alle Tiere mit Namen und alles und mag die sehr und dazu alle Buchstaben und kennt auch Zahlen bis 12 und magt sehr Zug und Feuerwehrautos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 9:45

Hey, vielleicht hat es sich schon erledigt, aber...
...Auf jeden fall auf autismusspektrumsstörung abchecken lassen. In der erzieherausbildung wird dieses thema nur ganz kurz und auch nur unzureichend behandelt, die meisten erzieherinnen haben in ihrer ausbildung einen anderen schwerpunkt gewählt. Frag sie doch mal, ob sie sich da zu den ausgebildeten experten zählt, ansonsten sollte sie lieber die klappe halten... Ich arbeite lange zeit mit autisten unterschiedlichen alters, und lachen oder nähe suchen sind völlig normal. Autisten sind nicht behindert, sie sehen die welt einfach anders. Ansonsten sind sie wie jeder amdere mensch auch. Bei fragen gerne pn. Habe auch noch einige gute adressen, falls du was brauchst. Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 9:46
In Antwort auf mani_12736270

Mein Sohn 3 Jahre alt fast gleich
Hallo
Ich habe auch so einem Sohn er ist 3 Jahre alt noch nichts trocken und magt Tiere und kennt die alle.und auch spricht nichts er ist 3 Jahre alt.Ich war beim kinder arzt meinte er das mein Sohn normal ist.Er macht auch Augen Kontakt spielt gerne mit kinder.
Bei Ihren Tochter wenn ich fragen darf ist alles in Ordnung jetzt!

Auch
Die meisten ärzte haben keinen plan von autismus...da muss man zu nem spezialisten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 7:10
In Antwort auf anna_12927434

Hey, vielleicht hat es sich schon erledigt, aber...
...Auf jeden fall auf autismusspektrumsstörung abchecken lassen. In der erzieherausbildung wird dieses thema nur ganz kurz und auch nur unzureichend behandelt, die meisten erzieherinnen haben in ihrer ausbildung einen anderen schwerpunkt gewählt. Frag sie doch mal, ob sie sich da zu den ausgebildeten experten zählt, ansonsten sollte sie lieber die klappe halten... Ich arbeite lange zeit mit autisten unterschiedlichen alters, und lachen oder nähe suchen sind völlig normal. Autisten sind nicht behindert, sie sehen die welt einfach anders. Ansonsten sind sie wie jeder amdere mensch auch. Bei fragen gerne pn. Habe auch noch einige gute adressen, falls du was brauchst. Lg

Die guten damen ...
... aus der KITA müssen auch KEINE diagnose stellen.

daß etwas anders ist und handlunmsgbedarf besteht, ist das einzigem, was sie sagen müssen und auch getan haben, alles andere, auch wenn in deinen augen unangebracht, war reine eigene meinung.

nichts desto trotz, sind sie in vollem umfang ihrer pflicht nachgekommen.

herrje nochmal, was sollen erzieher denn noch alles leisten? es geht ohnehin schon kaum auf eine kuhhaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 7:12
In Antwort auf kristi_11897686

Ich finde es immer wieder schön.....
...wenn Erzieherinnen im Kindergarten Diagnosen stellen bzw. ausschließen, weil "dies und jenes ja (nicht) zutrifft...."

Von Autismus haben diese Damen und Herren genauso wenig Ahnung wie alle anderen, die sich bisher nur per TV mit diesem Thema beschäftigt haben. Von demher: Es ist eine mögliche Diagnose - und nicht "nur" die Asperger-Richtung, ich würde hier auch frühklindlichen Autismus in betracht ziehen.

Allerdings gibt es auch noch jede Menge andere "Andersheiten", die bei deiner Tochter vorliegen können. Deiner Beschreibung nach halte ich einen hohen IQ für wahrscheinlich, denn sie kann schon recht viel für ihr Alter und auch das mit den Gegenteilen muß Kind erstmal hinbekommen.
Wie sieht es mit dem Hörvermögen aus? Kann sie hören? Wird das Gehörte korrekt verarbeitet? (Auditive Wahrnehmungsstörung?) Das kann z.B. ein Pädaudiologe feststellen.
Kann sie richtig sehen? Auch 3D?

Ich würde dein Kind einem Psychologen vorstellen, einem Pädaudiologen und den Kinderarzt auf Ergotherapie ansprechen. Die "Ergo"-Leute kenne sich oft recht gut aus, was "komisches" Verhalten angeht.

LG Zimt, die auch einen kleinen "Komiker" zu Hause hat, bei dem irgendetwas nicht so ganz "stimmt", aber andererseits wieder alles paßt Noch wissen wir auch nicht so recht, was es ist, aber so langsam reifen Ideen.......

Noch herablassender ....
... geht es wohl kaum.

die einzige pflicht, die erzieher haben, ist das gespräch mit den eltern, und wenn dieses nicht fruchtet mit einer behörde zu suchen, sobald sie auffälligkeiten entdecken.

mehr müssen sie nicht tun, alles, was darüber hinaus geht, ist eigene meinung und diese dürfen erzioeher genauso kund tun, wie jeder andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2014 um 10:34

Hallo!
Hasz du dein Kind mal auf Autismus geestet??Wende dich mal an ein Spz- Sozial Pädagogisches Zentrum!!!LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 17:51

Lass sie bitte bei einem Spezialisten auf Autismus testen!!
Hallo kleinerschmetterling111

deine kleine ist nun 4,5Jahre alt und ist im Verhalten
sehr auffällig bitte lass sie von einem Autismus Spezialisten
untersuchen es kann gut möglich sein das deine Maus
am Aspergersyndrom oder eine andre Form von Autismus
hat ich selber bin ebenfalls von ADS/ASPERGER betroffen
und kann dich da gut verstehen es ist wichtig das sie jetzt schnelle Hilfe bekommt.
Ich wünsche dir viel Kraft und alles gute das du das
durchstehst

lg Babykatze222 Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Niederlandreise endete bei Polizei
Von: frederike18
neu
7. Juli 2016 um 23:30
Meine Schwester beklaut mich
Von: glampire
neu
6. Juli 2016 um 21:02
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen