Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Tochter (3) kratzt und schlägt, Sohn (1,5) weint nur

6. August 2007 um 16:19 Letzte Antwort: 17. August 2007 um 20:29

Hallo,

vielleicht sind hier paar erfahrene Muttis die mir helfen können.

Meine Tochter ist nun knapp 3 und hat sich seit der Geburt des Kleinen total zum Schläger entwickelt (Eifersucht)
Sie hat dem Baby von Anfang an in die Augen gepiekt usw.
Heute piekt sie keine Augen mehr, aber schubst, schlägt und kratzt wo es geht.
Heute war es ein Kratzer am Hals. Der Kleine hat von Anfang an kaum Aufmerksamkeit bekommen, weil sie soviel davon gefordert hat. Er war ja ruhig, also wurde er beiseite gelegt. Heute ist das anders. Er ist ja nun 1,5 und fordert auch schon.
Sie sitzen z.B. beide auf meinem Schoß und schubsen sicih gegenseitig runter. Tagsüber kann ich mich nur um beide gemeinsam kümmern und keine Zeiten für jeden eizeln einrichten, weil dann der andere dazwischen geht.

Beim Schlagen der Großen kann ich sie daheim für 5 Minuten ins Zimmer stecken oder ihr die Süßwaren streichen, aber unterwegs??

Ich nehm sie IMMER auf die Seite, bin konsequent und sag ihr, dass ich das nicht mehr sehen möchte, dass das weh tut usw.

Am Samstag zieht sie nen fremden Jungen im Bällebad bei Ikea am Ohr. Konsequenz: Sie musste raus und bei mir sitzen.
Sie haut mich, tritt und schlägt. Konsequenz: Sie kommt in den Einkaufswagen und wurde angeschnallt.

Es ändert sich aber rein gar nichts.

Was kann ich noch tun?? Im Kindergarten fällt sie auch total auf, weil sie dort jeden schlägt - egal ob 5 Jahre und älter, sie setzt sich überall durch.
Sie schneidet Löcher in T-Shirts usw.
In den Ferien muss ich sie mit in die Krabbelgruppe mitnehmen, aber das eskaliert schon nach 15 Minuten, da hat sie mind. 3 Kinder umgestoßen oder blutig gekratzt.

Helft mir bitte, ich kann nicht mehr.

Mehr lesen

7. August 2007 um 8:29

Am besten zum Kinderarzt....
und mal mit ihm sprechen, ob ein Psychologe helfen kann, denn so wie du die Situation schilderst, hat deine Kleine ein ziemliches Aggressionspotential! Und je länger du wartest, um dir professionelle Hilfe zu holen, desto schlimmer kann das werden! Hat sie denn noch andere Verhaltensauffälligkeiten, z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, hat sie starken Bewegungsdrang, Nicht-Stillsitzen-Können?

Das und noch ein paar andere Dinge habe ich bei meinem Sohn (wird bald 4 Jahre) beobachtet (auch er ist teilweise sehr aggressiv) und ich werde ihn jetzt vorsichtshalber auf AD(H)S testen lassen. Einfach um es früh genug zu wissen, falls mein Schatz wirklich daran leidet.

Vielleicht auch eine Möglichkeit für dich, um heraus zu finden, woher die Aggression kommt!

LG
Beate

Gefällt mir

8. August 2007 um 19:00

Hallo,
hast du deine Kleine schonmal spüren lassen das sie jetzt die "Große" ist? Sie ist die große Schwester,der man schon mehr zu traut als dem KLeinen. Man kann sie auch mit einbeziehen wenn man den kleinen füttert oder Windeln wechselt.Windel und Flaschen braucht sie als Große ja gar nicht mehr.
Gib ihr doch kleinere Aufgaben zu Hause,sie als Große darf:
den Tisch decken
beim einkaufen die Milch holen
bekommt etwas besonderes geschenkt
.....

Gehen die beiden gleichzeitig ins Bett?Teilen sie sich ein Zimmer?
Sie ist doch so "groß" das sie eine halbe stunde später ins Bett kann.In der halben Stunden ohne den "nervigen" Bruder,kann man mit Mama quatschen, Bücher lesen,kuscheln oder ein SPiel machen,bei dem sonst der Bruder stört.


Ist die Kleine sehr unruhig? Wie wäre es mit einem Schwimmkurs? einen Turnverein? Etwas nur für Große!


Bilderbücher sind auch eine gute Idee um über ihr Verhalten ins Gespräch zu kommen. Und manchmal findet ein Kind hier gute Lösungsvorschläge um Fehlverhalten in den Griff zu bekommen


Gruß
Sternchen

Gefällt mir

17. August 2007 um 20:29
In Antwort auf kamil_11924715

Am besten zum Kinderarzt....
und mal mit ihm sprechen, ob ein Psychologe helfen kann, denn so wie du die Situation schilderst, hat deine Kleine ein ziemliches Aggressionspotential! Und je länger du wartest, um dir professionelle Hilfe zu holen, desto schlimmer kann das werden! Hat sie denn noch andere Verhaltensauffälligkeiten, z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, hat sie starken Bewegungsdrang, Nicht-Stillsitzen-Können?

Das und noch ein paar andere Dinge habe ich bei meinem Sohn (wird bald 4 Jahre) beobachtet (auch er ist teilweise sehr aggressiv) und ich werde ihn jetzt vorsichtshalber auf AD(H)S testen lassen. Einfach um es früh genug zu wissen, falls mein Schatz wirklich daran leidet.

Vielleicht auch eine Möglichkeit für dich, um heraus zu finden, woher die Aggression kommt!

LG
Beate

J1
Hallo,

ich soll nächst Woche zur J1-Untersuchung. Ich bin 13 und meine Mama sagt, dass sie möchte, dass ich da hin gehe. Da soll man aber sich nackt ausziehen sagt meine Freundin Kirsten und meine Ma sagt, dass sie mitgehen will. Ich das so?=

Gefällt mir