Home / Forum / Meine Familie / Tochter 17,5 nimmt uns nicht ernst?

Tochter 17,5 nimmt uns nicht ernst?

6. Mai 2012 um 12:57

Hallo,
ich versuche grade meine Tochter zu verstehen, sofern das geht
Sie wird im Oktober 18 Jahre und ich habe das Gefühl, die grenzenlose Freiheit lockt.
Sie besucht die 10 Klasse Realschule und letztes Halbjahr gab es den großen Noteneinbruch. Das war ja auch nur das Bewerbungszeugniss... Hilfe in allem bekommt sie angeboten. Aber entweder hat sie nie Hausaufgaben auf oder es ist ein neues Thema und sie muss nichts lernen.
Ergebnis ist, bis jetzt kein Ausbildungsplatz und kein Praktikumsplatz. (Sie möchte Krankenschwester werden)
Auf ihren Wunsch hin, haben wir ihr den Führerschein mit 17 bezahlt, sie fliegt durch die Theorie und tut seitdem fast nichts mehr für die Fahrschule.
Haushalt: Hilfe fast null

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 13:10

2. Teil
Haushaltshilfe nur bei Androhung von Sanktionen (Ausgehverbot usw.)
Wenn es nach ihr ginge bestände der Tag aus Schlafen, Internet und Ausgehen.
Da wir auf einem Dorf wohnen, müssen wir sie fahren. Da haben wir schon ein paar mal versucht, damit ihre Motivation zu "steigern".
Wenn keine Hilfe, kein Fahrdienst. Klappt dann immer mäßig. Jetzt hat sie gestern für mich den Bock abgeschossen.
Sie war abends mit einem Jungen unterwegs und es war vereinbart, das sie um 0:00 zu Hause ist. Um 2:30 hat mein Mann mich geweckt und gesagt, das sie noch nicht da ist. Ihr Handy war nicht erreichbar und wir haben uns einfach Sorgen gemacht (naja ein bissel sauer waren wir auch).
Gerade als mein Mann losfahren wollte (wir wußten wo der junge Mann wohnt) kam sie heim.
Weder Entschuldigung, nur die Erklärung sie hätten seit 1:00 im Auto bei uns vorm Haus gesessen und gequatscht. ( war aber trotzdem nicht 0:00)
Jetzt weiß ich echt nicht damit umzugehen?!?
Strafe ja/ nein? Wenn ich mit ihr rede, sagt sie immer, das sie einsieht, das es nicht ok ist. Ich habe aber den Verdacht, sie denkt, lass die Alten labern
Ich möchte sie gern wie eine Erwachsene behandeln. Das fällt mir aber sehr oft schwer, da sie keine Verantwortung für sich und ihr Leben trägt.
Ich weiß auch nicht, ob ich mich nur lockerer machen muß, oder ob meine Prinzessin noch viel lernen muss...
Vielleicht hat hier eine erfahrene Mami, einen Tip???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 16:51


Ich bin keine Mami, aber eine bald 19-jährige die genauso war, bis ins kleinste Detail entspricht das mir mit 16/17!
Meine Mutter hat auch alles versucht aber es hat nichts genützt! Ich hab es erst verstanden als sie mich hat fallen lassen. Und ich schätze ihr Verdacht, dass Sie denkt 'Lass die Alten labern' könnte der Wahrheit entsprechen.. Mir war immer egal was meine Mutter gesagt hat, bis der Zeitpunkt kam an dem ich gemerkt habe das sie recht hat, da sich vieles bewahrheitet hatte!
Im wahrsten Sinne des Wortes -> Falsche Freunde!
Aber die Nummer mit der Androhung von Sanktionen, ist wohl das, was das Verhältnis noch mehr stört, ehrlich meine Mutter hat dasselbe gemacht und mein Verhalten ihr gegenüber wurde mehr als miserabel, wenn ich heute daran denke schäme ich mich..
Aber in der Zeit sind Eltern meistens keine Hilfe oder die Mutter die Freundin, die sie immer sein will sondern Störfaktor Nr. 1!!
Meine Mutter hat mich ab einem gewissen Punkt einfach machen lassen: Keine Zeitbestimmung, keine Aufforderung zum helfen, kein 'räum dein Zimmer auf, sonst kein Internet'.
Das hat mir zu denken gegeben und prompt hab ich darauf geachtet was meiner Mutter vielleicht wichtig wäre. Komischerweise war ich von da an pünktlich bzw. zu einer Zeit da, die meiner Mutter gepasst hat, bereit etwas im Haushalt zu helfen und mein Zimmer in einen Zustand zu bringen der immer grade so als aufgeräumt durchgeht!
Das Verhältnis zu meiner Mutter wurde besser und besser, da ich lernte für mein Tun und Handeln selbst Verantwortung zu übernehmen!
Kurz gesagt, stimmt beides in Ihrem letzten Satz, Sie müssen etwas lockerer werden und Ihre Tochter muss noch viel lernen. Aber anstatt ihr dabei im Weg zu stehen sollten Sie, sie 'unbemerkt' unterstützen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 8:39
In Antwort auf caryl_12642632


Ich bin keine Mami, aber eine bald 19-jährige die genauso war, bis ins kleinste Detail entspricht das mir mit 16/17!
Meine Mutter hat auch alles versucht aber es hat nichts genützt! Ich hab es erst verstanden als sie mich hat fallen lassen. Und ich schätze ihr Verdacht, dass Sie denkt 'Lass die Alten labern' könnte der Wahrheit entsprechen.. Mir war immer egal was meine Mutter gesagt hat, bis der Zeitpunkt kam an dem ich gemerkt habe das sie recht hat, da sich vieles bewahrheitet hatte!
Im wahrsten Sinne des Wortes -> Falsche Freunde!
Aber die Nummer mit der Androhung von Sanktionen, ist wohl das, was das Verhältnis noch mehr stört, ehrlich meine Mutter hat dasselbe gemacht und mein Verhalten ihr gegenüber wurde mehr als miserabel, wenn ich heute daran denke schäme ich mich..
Aber in der Zeit sind Eltern meistens keine Hilfe oder die Mutter die Freundin, die sie immer sein will sondern Störfaktor Nr. 1!!
Meine Mutter hat mich ab einem gewissen Punkt einfach machen lassen: Keine Zeitbestimmung, keine Aufforderung zum helfen, kein 'räum dein Zimmer auf, sonst kein Internet'.
Das hat mir zu denken gegeben und prompt hab ich darauf geachtet was meiner Mutter vielleicht wichtig wäre. Komischerweise war ich von da an pünktlich bzw. zu einer Zeit da, die meiner Mutter gepasst hat, bereit etwas im Haushalt zu helfen und mein Zimmer in einen Zustand zu bringen der immer grade so als aufgeräumt durchgeht!
Das Verhältnis zu meiner Mutter wurde besser und besser, da ich lernte für mein Tun und Handeln selbst Verantwortung zu übernehmen!
Kurz gesagt, stimmt beides in Ihrem letzten Satz, Sie müssen etwas lockerer werden und Ihre Tochter muss noch viel lernen. Aber anstatt ihr dabei im Weg zu stehen sollten Sie, sie 'unbemerkt' unterstützen!

Danke!!!
Danke für die aufschlussreiche Antwort. Ich denke das deckt sich mit meinem inneren Gefühl.
Dann hoffe ich, das wir beide lernen und irgendwann wieder entspannt miteinander umgehen können!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 19:15

...
Meine Meinung ist, da muss mehr dahinter stecken, vllt Depressionen oder ähnliches..
Versuche doch mal ein Vertrauenslehrer drauf anzusprechen, oder versuche sie zu einem Kinder-und Jugendpsyschiater zu bewegen...

Weil ich denke mit 17 jahren, müsste auch ihr klar sein, dass es hier um etwas mehr geht, vorallem um Ausbildung und etc. mach ihr vllt auch klar das es hier um Ihre Zukunft geht und was ich denke was hilft sowas wie:

Du weißt ich helfe dir wenn du hilfe annimmst, aber ansonsten halte ich mich raus, denn es ist DEINE Zukunft die du dir damit verbaust! Aber dann erwarte danach auch nicht, dass ich dich aushalte, nur weil du kein Ausbildungspaltz bekommst!!

- und dann aber auch KONSEQUENT bleiben-

Sind irgendwelche anzeichen sichtbar, die auf eine Psyschische "störung"/"Krankheit" hinweißen??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 17:16
In Antwort auf dvorah_12512759

...
Meine Meinung ist, da muss mehr dahinter stecken, vllt Depressionen oder ähnliches..
Versuche doch mal ein Vertrauenslehrer drauf anzusprechen, oder versuche sie zu einem Kinder-und Jugendpsyschiater zu bewegen...

Weil ich denke mit 17 jahren, müsste auch ihr klar sein, dass es hier um etwas mehr geht, vorallem um Ausbildung und etc. mach ihr vllt auch klar das es hier um Ihre Zukunft geht und was ich denke was hilft sowas wie:

Du weißt ich helfe dir wenn du hilfe annimmst, aber ansonsten halte ich mich raus, denn es ist DEINE Zukunft die du dir damit verbaust! Aber dann erwarte danach auch nicht, dass ich dich aushalte, nur weil du kein Ausbildungspaltz bekommst!!

- und dann aber auch KONSEQUENT bleiben-

Sind irgendwelche anzeichen sichtbar, die auf eine Psyschische "störung"/"Krankheit" hinweißen??

LG


also das ist ja wohl mal völliger blödsinn! Sorry!
Den Satz mit der Hilfe hab ich damals auch gehört und es hat mich zu dem Zeitpunkt nicht mal ansatzweise interessiert der altmodische Kram mit den Drucksprüchen, zieht nicht mehr!
Und psychische Störungen? Soll das ein Witz sein? Das Mädchen ist 17 und testet ihre Grenzen aus und nimmt ihre Lage noch nicht ernst genug, das hat nichts mit Depressionen oder dergleichen zutun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 19:10
In Antwort auf caryl_12642632


also das ist ja wohl mal völliger blödsinn! Sorry!
Den Satz mit der Hilfe hab ich damals auch gehört und es hat mich zu dem Zeitpunkt nicht mal ansatzweise interessiert der altmodische Kram mit den Drucksprüchen, zieht nicht mehr!
Und psychische Störungen? Soll das ein Witz sein? Das Mädchen ist 17 und testet ihre Grenzen aus und nimmt ihre Lage noch nicht ernst genug, das hat nichts mit Depressionen oder dergleichen zutun!

Sorry!!
Aber zunächst mal... ich bin nicht viel älter..!

2. haben meine Probleme damals so angefangen...das was ich als hilfe vorgeschlagen habe.. das hätte damals mal besser jemand zu mir gesagt, sowas vonwegen wenn du hilfe brauchst sind wir für dich da! Dann wäre ich vllt nicht ganz so tief gestürtzt!! Die depression bemerkte zunächst dann auch keiner.. sie ist in der Pupertät plapla... über jahre.. und heute kämpf ich seit jahren quasi aus der Scheiße wieder raus!! Zusätzlich kam bei mir dann noch ans licht das ich AD(H)S habe..

Nur mal soviel zu dem Thema!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen