Home / Forum / Meine Familie / Terror abends, 5 Jahre (lang, da verzweiflung gross)

Terror abends, 5 Jahre (lang, da verzweiflung gross)

16. Juni 2014 um 21:39

Hallo zusammen

Meine 5 jährige terrorisiert uns jeden abend. Das hat schleichend angefangen so vir einem jahr. Bis dahin konnten wir damit angeben, niemals schlafensprobleme mit unseren kindern zu haben .

Meine tochter ist ein sehr willensstarkes und forderndes kind. Mitlerweile artet es abends total aus. Ich hab schon alles probiert was die ratgeber hergeben, mit aufkleber wenns gut klappt, geschichte und schmusen vorher, schimpfen, brüllen aus verzweiflung, reden erklären etc. Zwischendurch gings mal wieder besser aber nie lange. So schlimm wie jetzt wars aber noch nie. Sie kommt immer wieder raus oder ruft. Will irgendwas, vom kuss zum pflaster irgendwas fällt ihr immer ein. Die abmachung ist die, dass ihre tür ein spalt offen bleiben darf wenn sie ruhig ist. Sie darf auch nochmal für nen kuss kommen oder rufen aber dann ist schluss. Wenn sie weiter theater macht ist die tür zu. Das hält sie nicht davon an weiterzumachen mit terror, sie schreit und weint und iles kommt ihr immer was in den sinn dass sie noch will und braucht.

Es macht mich so traurig und ratlos. Ich liebe mein kind und möchte sie nicht so einschlafen lassen. Ich bin aber nicht bereit, mich mit ihr hinzulegen bis sie schläft. Und ich bin nicht bereit, keinen abend mal ruhe zu haben. Sie kriegt viele kuscheleinheiten auch vor dem schlafen aber ich gehöre nicht zu den müttern, die ihre kinder in den schlaf wiegen, auch früher nicht.

Ich kann manchmal nicht nachvollziehen, dass sie selber nicht genug von dem streit hat. Es beeinflusst natürlich das ganze familienleben. Sie ist auch sonst nicht ganz einfach, immer am fordern und alles ist nein, provoziert viel etc. Ich gebe mir wirklich mühe und sie ist natürlich auch sehr süss aber die versauten abende machen auch die tage noch schwieriger weil wie das mass ständig voll ist.

Der grosse bruder macht null probleme, fühlt sich aber durch den lärm und das theater gestört.

So, hab mir nun alles von der seele geredet. Kennt das wer? Was habt ihr gemacht?

Niski

Mehr lesen

17. Juni 2014 um 8:55

...
Wenn du sagst, du hast alles probiert : hast du auch schon probiert, so lange bei ihr zu bleiben , bis sie schläft? Ich bin ja überzeugt davon, dass sich ein Kind v.a. deshalb"schlecht" benimmt, weil es unglücklich ist-vielleicht braucht sie abends einfach noch mehr Nähe? Müde sein fühlt sich nicht schön an und einschlafen ist für manche Kinder nicht einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 12:52
In Antwort auf elisabennet

...
Wenn du sagst, du hast alles probiert : hast du auch schon probiert, so lange bei ihr zu bleiben , bis sie schläft? Ich bin ja überzeugt davon, dass sich ein Kind v.a. deshalb"schlecht" benimmt, weil es unglücklich ist-vielleicht braucht sie abends einfach noch mehr Nähe? Müde sein fühlt sich nicht schön an und einschlafen ist für manche Kinder nicht einfach.

Will sie nicht
"... Ich bin aber nicht bereit, mich mit ihr hinzulegen bis sie schläft. Und ich bin nicht bereit, keinen abend mal ruhe zu haben. Sie kriegt viele kuscheleinheiten auch vor dem schlafen aber ich gehöre nicht zu den müttern, die ihre kinder in den schlaf wiegen, auch früher nicht. ..."
Dieses "mit dazu legen, bis sie eingeschlafen ist" mag ja mancher Leute Überzeugung und Profession sein, aber es ist eben nicht für alle etwas (mich einbezogen).
Bei uns hieß die Abmachung, willst Du was, hol es Dir allein, Eltern haben jetzt Kinder-Ruhe. Das Generve macht nur solange Spaß, wie die Eltern reagieren. Müssen sie plötzlich allein was zu rinken holen, haben sie -oh Wunder- keinen Durst.
Mit 5 Jahren kann Sie das kontrollieren. Ihr verabredet ein Ritual (Hörbuch hören) und VOR dem Schlafengehen alles parat legen. Falls noch was fehlt - selber holen. Nur bei Notfällen sind Mama und Papa zu stören.
Das wird dann eine Weile dauern, bis das zu 100% funktioniert, aber irgendwann klappt es. Zumindest bei uns....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 15:46

@flyingcat
ich teile deine Meinung. Glaube mir, das alles hab ich schon gemacht. Hab nen CD-Player installiert, ne Leselampe, Trinken ist immer im Bett, sie darf spielen im Bett, Tür nen Spalt offen, Geschichte vorlesen und ne Weile Kuscheln. Dann sollte Ruhe sein, sie darf 1x runterkommen für nen Kuss oder ich zu ihr und wenn sie weiter stört mach ich die Tür zu. Sie hat vieeeeel Ausdauer und kann ewig schreien und randalieren auch wenn ich die festgelegten Konsequenzen durchziehe. Ich denke einfach, ein bisschen Einsicht sollte auch von ihr mal kommen. Nur ganz wenig, es kann ja nicht sein, dass ich immer mehr tun und machen soll aber dann nichts von ihr kommt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 20:22
In Antwort auf niski1

@flyingcat
ich teile deine Meinung. Glaube mir, das alles hab ich schon gemacht. Hab nen CD-Player installiert, ne Leselampe, Trinken ist immer im Bett, sie darf spielen im Bett, Tür nen Spalt offen, Geschichte vorlesen und ne Weile Kuscheln. Dann sollte Ruhe sein, sie darf 1x runterkommen für nen Kuss oder ich zu ihr und wenn sie weiter stört mach ich die Tür zu. Sie hat vieeeeel Ausdauer und kann ewig schreien und randalieren auch wenn ich die festgelegten Konsequenzen durchziehe. Ich denke einfach, ein bisschen Einsicht sollte auch von ihr mal kommen. Nur ganz wenig, es kann ja nicht sein, dass ich immer mehr tun und machen soll aber dann nichts von ihr kommt...

Mmm
Ich kann schon verstehen, dass du abends dann Feierabend haben möchtest. Das geht wohl allen Eltern so. Aber ich glaube, dass ein wirklich starkes Bedürfnis hinter dem Verhalten deiner Tochter stehen muss, wenn sie so vehement ist. Wer leidet mehr? Du oder deine Tochter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2014 um 12:33
In Antwort auf niski1

@flyingcat
ich teile deine Meinung. Glaube mir, das alles hab ich schon gemacht. Hab nen CD-Player installiert, ne Leselampe, Trinken ist immer im Bett, sie darf spielen im Bett, Tür nen Spalt offen, Geschichte vorlesen und ne Weile Kuscheln. Dann sollte Ruhe sein, sie darf 1x runterkommen für nen Kuss oder ich zu ihr und wenn sie weiter stört mach ich die Tür zu. Sie hat vieeeeel Ausdauer und kann ewig schreien und randalieren auch wenn ich die festgelegten Konsequenzen durchziehe. Ich denke einfach, ein bisschen Einsicht sollte auch von ihr mal kommen. Nur ganz wenig, es kann ja nicht sein, dass ich immer mehr tun und machen soll aber dann nichts von ihr kommt...

Die kommt...
aber nur wenn ihr konsequent bleibt. Nicht auf das genörgle eingehen, nur kurz und knapp reden und nur, wenn NICHT genörgelt wird. Ruhig und sachlich bleiben, nicht genervt. Das einfach durchziehen, vehemment.
Ich würde mit der Tochter reden, sie selbst einen Vorschlag machen lassen, was SIE gerne abends hätte, damit dies NICHT mehr so eskaliert, ihr aber auch klipp und klar sagen, WAS IHR möchtet. Mit 5 Jahren ist man soweit, dass man respektieren kann, was andere möchten und seine Bedürfnisse (ja welche eigentlich) mal runterschraubt. Wie gesagt das Bedürfnis zu trinken, zu pullern etc. kan man in diesem Alter alleine und eigentlich auch VOR dem Schlafengehen managen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2014 um 14:08

Immer?
Nein. Nicht immer . Z.b. nicht, wenn es nach Süßigkeiten oder materiellen Dingen schreit oder etwas nicht machen möchte, was aber notwendig ist. Natürlich sollte ein Kind Grenzen bekommen, aber doch nicht wenn es um Nähe, Sicherheit, Liebe geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2014 um 10:56

Also ich geh da von mir aus
Ich mag es aneinandergekuschelt einzuschlafen. So schlafe ich am besten ein und ich sehe nicht ein, wieso ich das meinen Kindern vorenthalten soll. Wieso sollen Mama und Papa zusammen einschlafen dürfen aber ein kleines Kind alleine ?

Soll ja jeder machen , wie er mag, aber ich persönlich genieße die wenigen Jahre mit meinen Töchtern, in denen sie kuscheln wollen. Meine Große ist schon 7 und die einzjge Zeit am Tag , wo sie mal kuscheln möchte ist abends. Das gemieße ich sehr und auch der Papa, wir bringen sie abwechselnd ins Bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 17:32

Hallo
Was ist denn wenn du versuchst erstmal ein Kompromiss einzugehen und versuchst es so dass du sie zu bett bringst wartest bis sie eingeschlafen ist, eine Zeit lang bis sie sich sicher fühlt und sofort einschläft. Dann dauert es nicht mehr lang und sie schläft alleine ein. Sie braucht derzeit mehr Aufmerksamkeit scheint mir. Meine schwägerin hat das so gemacht, 1 ganzes Monat. Jetzt geht sie ganz alleine zu bett, ganz ohne Geschichten zu hören... Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 17:38
In Antwort auf elisabennet

Also ich geh da von mir aus
Ich mag es aneinandergekuschelt einzuschlafen. So schlafe ich am besten ein und ich sehe nicht ein, wieso ich das meinen Kindern vorenthalten soll. Wieso sollen Mama und Papa zusammen einschlafen dürfen aber ein kleines Kind alleine ?

Soll ja jeder machen , wie er mag, aber ich persönlich genieße die wenigen Jahre mit meinen Töchtern, in denen sie kuscheln wollen. Meine Große ist schon 7 und die einzjge Zeit am Tag , wo sie mal kuscheln möchte ist abends. Das gemieße ich sehr und auch der Papa, wir bringen sie abwechselnd ins Bett.

Bin voll deiner meinung
Meistens schlafen die Kinder auch sofort ein wenn sie sich sicher fühlen und ohne irgendwelchen terror... Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 23:28

Huhu!
grundsätzlich glaube ich nicht, dass deine Tochter dich ärgern möchte. manchmal liegt das p

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 23:50

Sorry, Telefon spinnt...
... manchmal liegt das problem ganz woanders. Kinder, die Ärger machen fühlen sich selber nicht wohl in ihrer haut, ich glaube, sie kommt aus ihrem Schema selbst nichtmehr raus.

ich würde ein paar Dinge abklopfen:

* gab es irgendeine einschneidende Veränderung, als das verhalten anfing? Kinder sind sensibler.
* wie ist der Tagesablauf im allgemeinen? tobt sie sich aus oder guckt sie viel fern, kann es sein, dass sie im Fernseher Dinge sieht, die sie nicht verarbeiten kann?
* kann es sein, dass sie was anderes belastet, auch Kinder haben Gedankenkarussells.
* vielleicht stellt ihr mal das ganze Kindergeld um. manchmal wirken sich solche Veränderungen sehr positiv auf ein neues verhalten aus, es bricht auf. mal ordentlich ausmisten? Chaos ist schädlich.
* kann es sein, dass deine Tochter kontrollieren will ob es dir gut geht, du noch da bist? hört sie eventuell Sachen aus der glotze, die sie nervös machen, wenn die Tür offen ist?

vielleicht brecht ihr euer abendverhalten auch mal komplett auf, wie auch immer es momentan aussieht. vielleicht liegt das Problem viel tiefer oder deine Tochter kann sich einfach nicht vom Abend verabschieden. ich würde euch einen Gang zum Kinderpsychologen empfehlen, manchmal reichen wenige Termine aus.

am wichtigsten als Eltern finde ich: versetze dich zurück in deine Kindheit! ich war so ein Kind, dass nicht aus seinem Gedankenkarussell rauskam und ich hatte noch dazu Angst, wenn ich geballere i Fernseher mitgehört habe. dann brauchte ich meine Mama. aber ärgern wollte ich sie nie. ich konnte es nur nicht ausdrücken.

viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 23:52

* nicht
Kindergeld, sondern Kinderzimmer sollte das heissen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 11:02

Hi
Hallo,

ich kenne das Spiel, mein Sohn ist auch fünf. Aber zum Glück ist er da nicht ganz so hartnäckig

Bei uns gibt es die Regel: Wenn Schlafenszeit ist, dann hat Mama Feierabend. D.h. dann seh ich fern und mein Sohn darf noch bissl Musik hören oder Bücher ansehen.
Wenn das nicht klappt, und er kommt ständig raus, dann muss er sofort schlafen.....

Hat bei uns bisher sehr gut geklappt, aber die angekündigten Konsequenzen müssen halt auch durchgesetzt werden - wenn sie angedroht werden. Weil sonst merkt das Kind, "ach...ich kann ja doch tun was ich will...!

Ich würde dir auch raten, eine klare Regelung aufzustellen. Wenn sie immer noch Durst hat, dann lass sie kurz vor dem Schlafen gehen trinken (dann kannst du später sagen, du hast doch getrunken). Auf die Toilette kann man in dem Alter auch schon alleine gehen.
Und ganz wichtig; immer konsequent bleiben - selbst wenn du erstmal dabei bleiben musst, bis sie schläft.

Viel Glück

Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Meine Tochter (6) macht mich wahnsinnig
Von: niski1
neu
28. Mai 2015 um 22:08
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen