Home / Forum / Meine Familie / @ Temptress , Verzauberin ,Flyingangel Meine Tochter will ausziehen

@ Temptress , Verzauberin ,Flyingangel Meine Tochter will ausziehen

18. Juni 2003 um 12:39

Also ihr Lieben
Meine Tochter und ich waren gestern auf den Infonachmittag des Berufsfindungsweg.Diese Förderung geht ein Jahr .Dort wird sie alles lernen was mit Verkaufswesen zu tuhen hat und Hauswirtschaft.Es wird geübt Kassentraning,Inventur,Rollenspiele,MDH,Deko,EDV,K-undengespräche ect.Ein mal die Woche Berufsschule ,zwei mal ein Blockpraktikum für je drei Wochen.Es werden Rollenspiele und Übungen gemacht für Fit fürs Leben.Einkaufen,Konto einrichten,Bewerbungen schreiben und ,und ,und .Hört sich vielleicht etwas lächerlich an aber die nette Frau vom Arbeitsamt meinte das es einige Menschen gibt die sogar Angst davor haben eine Fahrkarte beim Busfahrer zu lösen.Das ganze wird vom Arbeitsamt geleitet und bezahlt. 262,-Euro erhält meine Tochter dann monatlich .Zusätzlich werden noch die Fahrtkosten von 26,- monatlich bezahlt.Alles was sie für diese Schulung braucht,Schreibmaterial,Arbeitskleidung ect wird auch vom Arbeitsamt bezahlt.Sie ist in der Zeit Kranken-,Pflege- und Arbeitslosenversichert.
Am 15.9 beginnt diese Förderung .
Die Schule beendet meine Tochter diesen Sommer am 18.7. So bleibt Nadine dann die ganzen 8 Wochen bei ihrem Freund.
Meine Tochter hat sich nun entschlossen das eine Jahr zu machen.(Sie wird mit einem Sonderschulabschluss die Schule beenden,sie hätte nicht die Möglichkeit eine normale Lehre anzufangen)Danach sehen die Möglichkeiten vielleicht besser aus.

@Temptress
die Wohnung in unserem Haus ist zu teuer für die Beiden .Er hat auch nicht die Möglichkeit hier her zu ziehen weil er seine Arbeitsstelle dafür aufgeben müsste und täglich pro Strecke 150 km pendeln ist auch nicht drin.Er sucht ja schon Arbeit hier in Aachen,aber ist nicht so einfach. Ich hoffe ja das sich nun in dem einen Jahr wo Nadine noch die Schulung macht was tut .

@Verzauberin ,Flyingangel
Ich bin nicht der Meinung das ich nicht loslassen kann.
Meine Tochter wird jeden Freitag von ihrem Freund abgeholt und kommt Sonntagsabends wieder.Nun ist Morgen ein Feiertag dann fährt sie schon heute. Wenn sie in seiner Heimatstadt sofort Arbeit finden würde ,hätte ich nichts gegen einen Auszug.Aber sie hat keine Arbeit und er als Lagerarbeiter hat nicht die Möglichkeit für sie auch noch mitzubezahlen ,er hat selber nicht viel .Wir Unterstützen die Beiden immer mit Lebensmittel und Benzingeld fürs Wochenende.Seine Eltern kümmern sich darum nicht ,sie halten ihn für bekloppt weil er jedes Wochenende nur für ein Mädchen so viel hin und her fährt.Das hat auch nichts mit der Behinderung meiner Tochter zu tuhen.Sie kommt ganz gut klar damit ,sie nimmt auch ihre Medikamente gewissenhaft .Es geht sich wirklich nur darum das sie ja von irgentetwas Leben muss.Sicher könnte sie zu ihm ziehen und ich bezahle dann alles weiter wie jetzt auch.Aber warum ?Sie muss doch auch lernen das das Geld nicht immer nur von Mama und Papa kommt.Was ist wenn sie vielleicht in einem Jahr nicht mehr mit ihrem Freund zusammen ist,hat nie gearbeitet nur von ihm und uns gelebt?Sie wird dann wieder zurück müssen ,das wird ihr sicher nicht gefallen.Dafür halte ich es für besser wenn sie erst einmal daran denkt Arbeit zu finden und dann erst auszuzieht ..Dabei spielt es für mich keine Rolle ob sie die Arbeit hier oder in der Stadt von ihrem Freund findet. Ich habe den Beiden auch den Vorschlag gemacht mal zum Sozialamt zu gehen und sich da zu erkundigen ,aber das lehnen sie ab.
Lieben Gruß Mamelick

Mehr lesen

18. Juni 2003 um 16:14


Hallo Mamelick,

ich freu mich für dich und deine Tochter,dass ihr eine Lösung gefunden habt.

Ich wünsch Euch für diesen Weg viel Glück und Erfolg.

Alles Liebe und ich drück Euch

LG Angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest