Home / Forum / Meine Familie / Teenager und der Vater dazu...

Teenager und der Vater dazu...

16. April 2018 um 9:38

Hi,
wir haben etwas Probleme mit unserer Juengsten (14) letztens gehabt, dass sie oft nicht zur verabredeten Zeit nicht nach Hause kommt, dann das Handy nicht abnimmt, und zu guter letzt abends aus dem Haus geschlichen ist, um auf ein Fest zu gehen, obgleich sie es nicht durfte...und dann erst am naechsten Nachmittag nach Hause kam, nachdem ich die Nacht natuerlich nicht geschlafen hatte und saemtliche ihrer Freunde versucht habe zu erreichen, bis mich einer um 1Uhr nachts anrief, dass sie sicher sei...
Nun ja, ich habe mit ihr geredet und es sieht so aus, dass sie verstanden hat und haelt sich an Verabredungen, etc.pp.
Nur mein Mann ...der hat mir das alles ueberlassen..."Du machst das schon..." ich halte mich da raus, so nach dem Motto....aber flott mit Vorhaltungen und sich-aufregen ueber unsere Kinder...doch wirklich reden mit ihnen, nein, das tut er nicht...
Er hat unserer Tochter auch nicht zum Geburtstag gratuliert, und hat bestimmt 3 Wochen nicht mit ihr geredet...und als ich ihn darauf ansprach, und ihn fragte, wielange das denn dauern solle und ob es bis zum Ende ihres Leben sei, da antwortete er:" Ja, wenn es denn so sein soll..."... 
Sicherlich hat er seine eigene Art "damit" umzugehen, doch sich da so ganz rauszuhalten, und wenn dann sich nur aufregen ueber seine eigenen Kinder...
Ist das normal?
Therapie ist nix fuer ihn, das hatten wir schon vor ein paar Jahren schonmal, da ging es" nur" um uns. Und er hat nix draus mitgenommen. Sich nur aufgeregt und meinte:" Na, hat Dir das was gebracht!"
Ich bin bestimmt nicht so drauf, dass ich ihn aendern will...er war ja mal anders...sicher, wir hatten bislang kein einfaches Leben, doch haben einiges geschafft.
Und ich dachte, dass wir alles zusammen schaffen und miteinander reden...doch..
Ich muss sagen, in meinen Augen ist er auch nicht gerade das Beste Vorbild, und da die Kinder nun groesser werden und sich ihr eigenes Bild machen, da widersprechen sie schon so manches Mal und sagen ihm auch ihre Meinung...DAS passt ihm natuerlich gar nicht, doch anstatt vernuenftig mit ihnen zu reden, da flippt er nur aus und reagiert selbst wie ein Teenager...
Ich kann da immer gar nicht zu sagen...rede mit unseren Kinder, dass man so auch nicht mit seinem Vater spricht, versuche auch mit ihm zu sprechen,
doch das regt ihn nur noch mehr auf...
Eben erst war wieder so eine Situation, dann ring unsere Tochter in ihr Zimmer, und er fing dann an zu reden.."Ich weiss nicht wielange ich DAS noch mitmache...." doch dann stoppte er als er sah, dass unsere Tochter wiederkam....
dann sass er kurz mit uns auf dem Sofa, stand jedoch bald wieder auf, packte seine Sportsachen und ist nun ab zum Fitness center...
So geht das meistens ab, er forciert Dinge fast nahezu...und dann haut er ab...
Frueher wollte er ja immer gleich losschlagen...doch das ist nicht mehr so...da bin ich ja froh...jetzt zieht er sich eher zurueck, doch da bin ich nicht wirklich gluecklich drueber, laesst seinen Frust quasi daheim...
Er ist auch immer so negativ....und selbst wenn wir mal ausgehen zum Essen, als wenn er immer was findet wie er einen von uns aergern kann, quasi die Luft verpesten...
Ja, ich habe schon sehr oft gehoert, "dann verlass' ihn doch endlich"...
Aber das wird nicht die Beziehung zu den Kindern veraendern...
Es ist schade.
Ist das so? Wird es mal besser?
Irgendwelche Ratschlaege?

Danke fuer's Zeit nehmen/lesen!

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen