Home / Forum / Meine Familie / Tagesmutter macht Vorwürfe - Tagesablauf wird nicht erzählt!

Tagesmutter macht Vorwürfe - Tagesablauf wird nicht erzählt!

29. November 2005 um 10:04 Letzte Antwort: 16. Dezember 2005 um 23:40

Hallo allerseits!

Ich habe einen 5 Monate alten Sohn, der durch eine Tagesmutter betreut wird, damit ich arbeiten gehen kann und mein Mann das Studium weiter fortführen kann.

Ich komme mit ihr immer öfter in die Wolle, weil ich doch gerne wüßte u. a. wann Ben gefüttert wurde und wieso wenn früher als gewöhnlich. Die Tagesmutter sagt, dass es ihre Sache sei und dass sie bereits mehrere Kinder betreut hat. Ich soll ihr einfach vertrauen und ihr nicht hinterher "spionieren". Und wenn ich wissen will, wie mein Sohn isst, so ich gefälligst selbst auf ihn aufpassen und nicht arbeiten gehen!

Ich bin mir vollkommen sicher, dass sie nur das Beste für Ben will, aber ich bin mit ihren Erziehungsmethoden tlw. nicht einverstanden. Mache ich mir zu viele Gedanken? Muss ich das gar nicht so genau wissen? Ich meine, wenn er irgendwann in den Kindergarten kommt, wird mir die Erzieherin auch nicht aufs Detail genau sagen können, was er, wann getan hat.

Ich wäre um Antworten sehr verbunden!

Viele Grüße
Lena

Mehr lesen

29. November 2005 um 11:13

Unverschämtheit
hi lena,

ich finde es ist schlicht eine unverschämtheit!
dir nichts zusagen ist doch lächerlich!
warum nicht? das hat nichts mit einmischen zu tun!
ich wqürde versuchen jemand anderen zu finden und sie dann vor vollendete tatsachen stellen, ihr also den job kündigen!
ob es viel sinn hat, eine diskusion anzufangen, bezweifel ich! wer so dreist ist, der kapiert es nicht!
sicher ist dein kind gut bei ihr aufgehoben, also nicht gleich panik schiebne, aber so eine art und weise kann man nicht akzeptieren!

viel mut und glück bei der lösung des problems
wünscht dir bettina

Gefällt mir
30. November 2005 um 10:14

Sofort weg!
Auch Tagesmütter sind Dienstleister und sie sollten ihre Aufgaben richtig machen, d.h. Fürsorge, Einfühlungsvermögen und vor allen Dingen : mit der Mutter kooperieren und sich austauschen! Also: es gibt bessere, zuverlässigere und vor allen Dingen: nettere!

ich selbst habe einer guten Bekannten meinen Sohn für 2 Tage in der Woche anvertraut, als er 3 Monate alt war. Es läuft sehr gut und zwar aus dem Grund: wenn ich ihr sage, was er zu essen bekommt, sogar was sie ihm anziehen soll und worauf sie doch bitte achten soll (auch Kleinigkeiten), geht sie darauf ein, teilt mir ihre Erfahrung auch mit und letzendlich zählt das, was ich ihr sage.

Ich kam mir auch schon wie eine Übermutter vor, aber ich habe ja auch Angst und Sorge. Es läuft wirklich gut so, und ich und mein Sohn fühlen sich gut aufgehoben, denn: wenn es Mama gut geht - geht' s dem Kind auch gut!
Sie arbeitet auch weiter für uns, solange sie Lust hat und kann und will!

Also: es gibt "richtige" Tagesmütter. Deine hat dein Geld nicht verdient (man kann auch eine Ausbildung machen) .

In diesem Sinne würde ich im Internet (Suchmaschinen) nachschauen, gelbe Seiten, mich an Uni's informieren, Stadt etc., am besten natürlich über Mundpropaganda - alles Gute und: schiess sie zum Mond!

Gefällt mir
8. Dezember 2005 um 20:32

Vielen Dank!
Danke für die Antworten!!! Ich fühle mich bestätigt und weniger verunsichert! Ich denke, ich probiere es noch mit ihr...wenn sich ihr Verhalten ändert. Wir leben in einer kleinen Gemeinde, hier gibt es nicht so viele Tagesmütter und es ist nicht so schön, wenn Ben wieder eine vertraute Person wechselt. Wir haben nunmal etwas Pech gehabt... Vielen Dank noch mal!!

LG
Lena

Gefällt mir
8. Dezember 2005 um 21:52

WEG
Also so wie sich das für mich anhört ist diese Frau ja total unfähig!! Klar mußt du ner Tagesmutter vertrauen, aber wenn du was wissen willst was Dein Kind betrifft dann hat sie dir darüber auskunft zu geben. Ob sie das notwendig findet oder nicht is völlig unintressant. Und mit hinterherspionieren hat das ja wohl nichts zu tun. Du willst eben so gut es geht am Leben Deines Sohnes teilhaben und dazu wirst du doch mal nachfragen dürfen. Und ob Du arbeiten gehst oder nicht, ist auch Deine Sache. Soll sie doch froh sein, daß es solche muttis gibt, sonst wär sie ja wohl arbeitslos. Ich würde mir ne andere suchen.

Gefällt mir
11. Dezember 2005 um 14:05

Aus Sicht einer Erzieherin...
Liebe Lena,

aus meiner Sicht als Erzieherin, finde ich die "Verschlossenheit" Ihrer Tagesmutter nicht vertrauensfördernd.Vertrauen ist die Basis pädagogischer Arbeit und setzt Tranzparenz der Arbeit voraus.Sie sind die Mutter des Kindes, also sollten Sie einbezogen werden und Auskunft bekommen.Das ist heutzutage selbstverständlich und wird auch in Kindergärten so praktiziert,d.h. die Eltern bekommen von den Erzieherinnen beim Abholen eine kurze "Übergabe", damit sie wissen, wie das Kind den Tag verbracht hat.Ich unterstelle Ihrer Kraft keine Böswilligkeit,jedoch hätte sie auch einen positiven Effekt davon, denn Tranzparenz fördert die Zusammenarbeit zwischen den Betreuungspersonen und den Eltern.Da das Kind Unstimmigkeiten spürt, käme vorallem ihm das zugute.MfG Patricia

Gefällt mir
13. Dezember 2005 um 7:05

Unmöglich
Hallo Lena,
ich würde mich sofort nach einer anderen Tagesmutter umsehen. Selbstverständlich bist du über alles zu informieren, das hat überhaupt nichts mit spionieren zu tun. Es ist dein Kind! Und zudem ist dein Sohn noch so klein. Und glaube mir, er bekommt eine Menge mit. Setz dich unbedingt durch für ihn! Ich habe meine Tochter (2) auch bei einer Tagesmutter und immer wenn ich sie abhole, besprechen wir kurz den Tag (essen, schlafen, Laune, Aktivitäten, was im Höschen war ) Das ist selbstverständlich und läuft ganz harmonisch ab. Ich würde wirklich eine andere Tagesmutter suchen, das ist keine Vertrauensbasis.
Liebe Grüße und alles Gute

Gefällt mir
16. Dezember 2005 um 23:40

Das kann nicht sein!
Hallo!
Ich selber bin auch Tagesmutter und finde es unmöglich was ihre Tagesmutter mit ihnen macht!!!
Es ist ihr Kind und somit auch ihr Recht zu wissen was am Tag so gelaufen ist!
So mache ich es auch!
Und ich finde es auch sehr wichtig!
Nur so kann eine gut funktionierende zusammenarbeit statt finden!
Es ist einfach wichtig sich austauchen da jeder Mensch anders reagiert und es dadurch natürlich auch andere Auswirkungen hat! Ich finde man kann dadurch nur profitieren!
Also such dir liebe eine Neue!
Schon deinem Kind zu liebe! Den er wird es irgendwann auch merken und drauf reagieren!

Liebe Grüße
Mel

Gefällt mir