Home / Forum / Meine Familie / Tablet pc

Tablet pc

17. Juli 2014 um 15:48

Hallo!
Die Pflegeeltern meines Kindes (5) haben ihm eine Tablet PC gekauft, weil man spricht, die Kinders wrden es in der Schule brauchen. (das Geld stammt von meine Familie).

Ihr Kommentar ist gewesen, einige Kinder könnten sich so was nicht gönnen. Das sollte heissen, ich sollte zufrieden sein (obwohl das Geld von meiner Familie war).

Ich habe gleich vorgeschlagen, ich wollte gerne dass wir (ich und mein Sohn vor allem) solche Kinder treffen, und dass ich ihnen allen, zusammen mit meinem, wie in einem Spiel, zeige, die Einfachste Dinge, wie man den Tablet PC nutzt. (Als Kind konnte ich mir auch gewisse Dinke nicht leisten und habe sehr viel Verständinss fr solche Kinder).

Auf diese Wiese würde sich auch meine Kind mehr sozialisieren, vor allem mit solchen Kindren, die nicht reiche Eltern ahben.(...)

Dann hat mir der Pflegefater beantwortet, wenn er dass organisieren wollte, dann würden ihn die Leute "ungewöhnlich anschauen".

{Die Kinder, die sie so was leisten köonen würden so eine Hilfe jedenfalls nicht brauchen, alle anderen hätten auch kein Interesse, oder? (gibt es auch die Möglichkeit, im Voraus zu prevenieren, dass auch ich was gutes Mache, wofür die anderen keine Lust, Nerven und Gedult hätten???)}

War mein Vorschlag OK?
Wenn ja, warum?
Wenn nicht, warum?

Vielen dank für Ihre Zeit!!!
Mutter

Mehr lesen

18. Juli 2014 um 7:07

Verstehe komplett nur Bahnhof
ein Tablet für einen 5 jährigen? Weil die es in der Schule brauchen??????????
1.) nein, in keiner Schule braucht man ein tablet. Man braucht maximal so ab der 3, Klasse einen halbwegs gescheiten PC, wo man mal was gemeinsam im Internet recherchieren soll.
"Einige Kinder können sich das gönnen" ja na und? Und deshalb, damit man angesehen ist, braucht dein Kind jetzt auch sowas? Denn der obige Grund ist nur ein Vorwand. Ein Tablet für 5 jährige ist reine Selbstdarstellung. Nenne mir bitte einen vernünftigen grund, was ein 5jähriger mit einem tablet machen soll?
Ja, ich kann es aus oben stehenden Gründen verstehen, dass die Leute komisch gucken, wenn man sowas organisieren will. Entweder die Kinder sind selbst in der Lage das Teil zu bedienen (ansonsten ist es sinnlos so etwas zu besitzen), die Eltern können im Zweifel helfend eingreifen (wobei ich bei den meisten den Zweifel hege, die für 5 jährige ein Tablet kaufen, denn würden diese Leute klar denken können, würden Sie dem Kind kein Tablet kaufen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2014 um 8:38
In Antwort auf flyingkat

Verstehe komplett nur Bahnhof
ein Tablet für einen 5 jährigen? Weil die es in der Schule brauchen??????????
1.) nein, in keiner Schule braucht man ein tablet. Man braucht maximal so ab der 3, Klasse einen halbwegs gescheiten PC, wo man mal was gemeinsam im Internet recherchieren soll.
"Einige Kinder können sich das gönnen" ja na und? Und deshalb, damit man angesehen ist, braucht dein Kind jetzt auch sowas? Denn der obige Grund ist nur ein Vorwand. Ein Tablet für 5 jährige ist reine Selbstdarstellung. Nenne mir bitte einen vernünftigen grund, was ein 5jähriger mit einem tablet machen soll?
Ja, ich kann es aus oben stehenden Gründen verstehen, dass die Leute komisch gucken, wenn man sowas organisieren will. Entweder die Kinder sind selbst in der Lage das Teil zu bedienen (ansonsten ist es sinnlos so etwas zu besitzen), die Eltern können im Zweifel helfend eingreifen (wobei ich bei den meisten den Zweifel hege, die für 5 jährige ein Tablet kaufen, denn würden diese Leute klar denken können, würden Sie dem Kind kein Tablet kaufen)

.
Morgen!
Danke für die Antwort!
Die Frage is aber gewesen:

"War mein Vorschlag OK?
Wenn ja, warum?
Wenn nicht, warum?"

Also, falls mein Kind was bekommen hat, was sich einige Kinder nicht leisten können, ist es eine ok Idee, dass wir uns mit solchen Kindern treffen und ihnen helfen, einen Tablet ein bisschen zu bewältigen- falls sie den Interesse haben, natürlich - oder sollen wir ihre Interesse (falls die überhaupt bestehen, natürlich!) einfach ohne Gewissensbissen ignorieren?

Ich habe mich nämlich gültig gefühlt, dass sich mein Kind etwas leisten kann, dass einige andere nicht können.
Es gibt doch viele Kinder, die viele anderedn Sachen haben, die mein Kind nich hat, nur so, zu erwähnen...die meisten fühlen sich deshalb überhaupt nicht schelct, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2014 um 11:15
In Antwort auf dora_12325000

.
Morgen!
Danke für die Antwort!
Die Frage is aber gewesen:

"War mein Vorschlag OK?
Wenn ja, warum?
Wenn nicht, warum?"

Also, falls mein Kind was bekommen hat, was sich einige Kinder nicht leisten können, ist es eine ok Idee, dass wir uns mit solchen Kindern treffen und ihnen helfen, einen Tablet ein bisschen zu bewältigen- falls sie den Interesse haben, natürlich - oder sollen wir ihre Interesse (falls die überhaupt bestehen, natürlich!) einfach ohne Gewissensbissen ignorieren?

Ich habe mich nämlich gültig gefühlt, dass sich mein Kind etwas leisten kann, dass einige andere nicht können.
Es gibt doch viele Kinder, die viele anderedn Sachen haben, die mein Kind nich hat, nur so, zu erwähnen...die meisten fühlen sich deshalb überhaupt nicht schelct, oder?

Und noch immer
verstehe ich deine Ambition nicht.
"Ich habe mich nämlich gültig gefühlt..." Häh? Gültig gefühlt? Was will der Verfasser uns damit sagen?
Aber andersherum, warum willst Du jemandem, der keinen Schneee kennt, erklären, wie Skilaufen funktioniert? Verstehst Du was ich meine? WAS hätten diese Kinder davon? Außer, dass sie dann neidisch auf deinen Sohn wären? Und willst Du das? Soll er im Vordergrund stehen? Erkläre mir die Vorteile für die Kinder. Ich sehe keine und damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2014 um 13:26

.
Solche Kinder sollten die Sozialarbeiter versuchen zu finden.
Das is doch eine von den schönen Pflichten/Möglichkeiten ihrer Arbeit, oder?

Die Pflegefamilie ist in einer engen Freundschaft mit verantwortlichen Personen. Sie haben ihn ohne meinen Willen genomen, wehh ich wegen einem Unfall ohne Arbeit geblieben bin. Bis jetzt habe ich nicht gelungen, ihn wieder zu bekommen und zweifle manchmal ob die Vewrantwrotlichen pozitiv oder im Voraus negativ zu maine Vorschlage sehen würden.

Wenn sie ihm diesen tablet gekauft haben, war das mehr als ein Vorwurf von ihren seit: "Einige können das nicht, wir haben es ihm geleistet (und zwar mit unserem Geld).

Für mich ist es aber nicht so wichtig, das es mein Geld gewesen ist, ich will nur das nicht, dass auch mein Kind isoliert und arm wird, und das ihm die Geselschaft deswegen kein "ich" annerkennt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2014 um 9:46
In Antwort auf flyingkat

Und noch immer
verstehe ich deine Ambition nicht.
"Ich habe mich nämlich gültig gefühlt..." Häh? Gültig gefühlt? Was will der Verfasser uns damit sagen?
Aber andersherum, warum willst Du jemandem, der keinen Schneee kennt, erklären, wie Skilaufen funktioniert? Verstehst Du was ich meine? WAS hätten diese Kinder davon? Außer, dass sie dann neidisch auf deinen Sohn wären? Und willst Du das? Soll er im Vordergrund stehen? Erkläre mir die Vorteile für die Kinder. Ich sehe keine und damit

.
Meine Frage ist also, was haben die Pflegeeltern damit gemeint, wenn sie mir gesagt haben "Eininw Kinder können sich einen Tablet nicht leisten!"

Wie sollte man diesen Satz verstehen, und was wäre die Erwartene Tätigkeit von meiner Seite?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2014 um 11:21

,,,
"...eine der Pflichten von "Sozialarbeitern." Wenn man in diesem Bereich arbeitet hat man wirklich anderes zu tun."

Ich denke, Kinder in Pflegefamilien, adoptierte und andere Kinder aus armen Familien, haben vieleicht einige psychologen und Pädagogen, die für ihre Entwiklung kümmern, oder?

Also, im Falle das sich ein solches Kind (unabhängig von seinem Alter!) an so ws interessiert und kann sich nicht leisten, oder im Falle dass die Kinder es wirklich für die Schule brauchten und sich die einige nicht leisten können, dann würde ich mit Freulichkeit helfen und alle zu unserem Tablet rufen, warum nicht?

Wenn es aber nicht nötig,nicht interessant oder sogar störend für die Kinder ist, dann ist der Kommentar der Pflegeltern ohne Meinung...

Viele Eltern leisten doch ihren Kinder viele Dinge, die nich gleich NÖTIG sind ,und es wird doch gemacht...aber deshalb muss man sich nicht zu viel sorgen machen, oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 20:33

Super
du zeigst dann den Kindern, welche sich vielleicht nie ein Tablet leisten können wie er funktioniert........

Und wozu braucht ein 5 jähriges Kind ein Tablet? Damit du zeigen kannst wie reich du bist? Glanzleistung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 15:37
In Antwort auf anna_12923776

Super
du zeigst dann den Kindern, welche sich vielleicht nie ein Tablet leisten können wie er funktioniert........

Und wozu braucht ein 5 jähriges Kind ein Tablet? Damit du zeigen kannst wie reich du bist? Glanzleistung.

Frage
Wie ist es in Deutschland?
Haben die 5-jÄhrige Kinder in Deutschland tablets and was machen sie damit?
MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 16:30

Natürlich...
...hat mien Sohmn kein INTERNET, es ging um TABLET.
Er hat die Spiele und einig sagen es ist gut für die Kinder weil es die Reflexe ermuttert.

Haben sie recht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 17:32
In Antwort auf dora_12325000

Frage
Wie ist es in Deutschland?
Haben die 5-jÄhrige Kinder in Deutschland tablets and was machen sie damit?
MfG

Ja
Es gibt hier Kinder die haben ein Tablet mit 5, was ich absolut ein no go finde.
Man kann kinder nicht von Medien abschirmen das weiß ich aber man kann es eingrenzen.

Ich finde mit 5 hat man noch nichts an einem Tablet verloren, genauso wenig an einem Smartphone, mit 5 spielt man noch mit seinen Freunden.

Und das du "ärmeren" Kindern den umgang mit etwas zeigen willst, was sie eh vielleicht nie besitzen werden.....ähh ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club