Home / Forum / Meine Familie / SWeltern-Terror ! Brauche dringend Rat!

SWeltern-Terror ! Brauche dringend Rat!

17. April 2010 um 17:51

Hallo an alle,

ich weiß, dieses Thema wurde schon x mal durchgekaut, aber ich bin mittlerweile an einem Punkt wo ich absolut nicht mehr weiter weiß...

Hintergrund (sry, etwas länger...):
Mein Freund Rolf und ich sind 3 Jahre zusammen, wollen heiraten und bauen momentan das ehemalige Haus seiner Eltern um - die beiden haben auf starkes Betreiben seiner Mutter hin das Haus eines verstorbenen Verwandten übernommen.

Mit seinen Eltern (beide über 65) habe ich mich am Anfang gut verstanden, obwohl sie recht schwierig ist - mischt sich in alles ein, labert einen dauernd voll, auch wenn man eigentlich lernen müsste (ich mache eine schulische Ausbildung, die noch etwa 1,5 Jahre dauern wird) und DRÄNGT SICH DAUERND AUF!

Anfangs habe ich noch versucht, über all das hinweg zu sehen...meine Mutter hat mir noch geraten, immer daran zu denken dass beide schon alt sind und wohl die Senilität dran Schuld ist...

Schlimmer wurde es plötzlich als dann seine Schwester aus heiterem Himmel anfing, sich über mich lustig zu machen...teilweise warf sie ihre subtilen Beleidigungen auch ein wenn Rolf dabei war. Der, so lieb & nett wie er immer ist, war wie immer "zu freundlich" um was zu sagen bzw. hat es ignoriert/ausgeblendet...ich habs noch geschluckt, weil ich ja in der Familie aufgenommen werden wollte.
Auch seine Tante machte blöde Bemerkungen über mein Studium, wie unnütz es sei und dass ich ja sowieso auf der Strasse lande etc..Rolf sagte wieder nichts dazu...so dass mir dann endgültig der Kragen platzte. Er versprach daraufhin, mich in Zukunft besser in Schutz zu nehmen. Dieses Versprechen gab er mir vor 1,5 Jahren...getan hat sich in puncto Schutz NICHTS!
Da ich ihn sehr liebe, fand ich mich also damit ab, in Zukunft selbst die Klappe aufmachen zu müssen...

Als dann letzten Sommer ein Familienmitglied starb, und meiner SM ein Haus hinterließ, war sie sofort Feuer und Flamme und wollte um jeden Preis umziehen. Wir sollten also das Elternhaus meines Freundes übernehmen - gefragt wurden wir von ihr NIE, auch meine Proteste (ich wollte immer selbst ein Haus bauen) nahm niemand zur Kenntnis...
Letztenendes überredeten mich meine Eltern mit dem Argument, dass sie selbst ewig lange an ihren Schulden für ihr neugebautes Haus zu kämpfen hatten, dazu, doch mitzuspielen. Mein Zimmer bei mir Zuhause habe ich immer noch - Gott sei Dank!

Als seine Schwester und seine Tante von dem Umzug hörten, gaben sie sofort Rolf und mir die Schuld - wir würden seine Eltern "rauswerfen"!
Auch sein früher so netter Vater veränderte sich in den letzten Wochen total. Er meckert an meiner Haushaltsführung herum (wenn man nur 2 Zimmer zum Leben zur Verfügung hat und alle anderen von einer Armee von Handwerkern belagert sind, man selbst total im Prüfungsstress ist und werktags nie vor 18 uhr nach Hause kommt, bleiben halt mal ein paar Sachen aufm Tisch liegen - schlampig bin ich jedoch nicht!) und entsetzt sich darüber, dass wir SEIN Haus, das meiner Meinung nach schon viel früher hätte renoviert werden müssen, so dermaßen "verpfuschen"!

Die SM kommt vorbei, tut so als wenn ich ein kleines Kind wäre, kommandiert mich rum, versperrt mit ihrem Putzwahn allen Arbeitern den Weg ("Das muss jetzt gewischt werden!") und drängt sich - wie immer - dauernd auf!

Außerdem tauchen sie unangemeldet auf, belagern einen mit irgendeinem "wirren" Geschwätz und meinen dann auch noch aufräumen zu müssen, so dass ich meine Haushaltsgeräte nicht mehr finde...

Meine Eltern und Geschwister, die immer tatkräftig mitarbeiten, fühlen sich mitlerweile auch schon total genervt...Jedoch meint meine Mutter, die zwar mit mir leidet, dass das nur am Alter der Seltern liegt...

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist aber, dass diese ganze Angelegenheit die Beziehung zu meinem Verlobten total belastet...
Die leeren Versprechungen von ihm, er würde mich in Schutz nehmen und mit seinen Eltern reden, nagen schon länger an meiner Liebe zu ihm. Im Bett läuft so ziemlich gar nix mehr (er "wehrt" sich teilweise sogar oder hat irgendwelche Ausreden parat) . Gleichzeitig gesteht er mir unter Tränen, wie sehr er mich liebt und braucht, oder weint, wenn ich mich mit ihm über unsere Probleme unterhalten möchte. Er tut alles für mich und steht doch nicht hinter mir wenns drauf ankommt...

Ich fühle mich einsam, wenn ich in seinem Haus bin (und würde am liebsten jeden Tag zu meinen Eltern fahren); ich fühle mich einsam, wenn ich nachts neben ihm liege und wieder mal eine Abfuhr bekomme;
Ich habe sogar schon öfter daran gedacht, fremd zu gehen bzw. eine Affäre anzufangen um endlich wieder Freude und Spaß in meinem Leben zu haben; was ich aber bis jetzt nie getan habe, weil ich ihn doch noch zu sehr liebe und ich Betrügen generell ungerecht finde....

Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich bin nur noch am weinen...Einerseits beneide ich meine Freundin, die ihre eigene Wohnung hat, auf eigenen Füßen steht und ihr Leben genießt, auf der anderen Seite liebe ich meinen Freund immer noch, wünsche mir eine Familie mit ihm und fühle mich doch einsam wie in einem Käfig und ertrage die ganze Situation nicht mehr.

War von Euch schon mal jmd. in einer ähnlichen Situation und/oder kann mir einen Rat geben? Soll ich mich trennen oder jemand Neues suchen? Was soll ich meiner Familie sagen, die schon so viel am Haus mitgearbeitet hat?

Mehr lesen

20. April 2010 um 10:48

Hallo mara,
erst mal sind die wenigsten Leute mit 65 senil! Das hat wohl eher was mit schlechtem Charakter zu tun!
Aber irgendwie erinnert mich das an meine "nette" Schwiegerfamilie! Dennen ist auch keine Frau an der Seite ihrer Söhne recht! Die Söhne sind ja so intelligent und fleißig und reißen sich den A... auf, während die ST alles faule Weiber sind, die auf Kosten ihres Mannes leben.
Mein Schwager ist inzwischen lange geschieden und hat seine Tochter alleine groß gezogen. Jetzt ist sie immer mal wieder die Schlechte, weil sie auch versucht mit ihrem Mann ein eigenes Leben zu führen und sich nicht immer um ihren Vater kümmert....

Mein Mann wollte lange nicht wahr haben, daß mich seine Eltern nicht akzeptieren. Was haben die mir alles an den Kopf geknallt. Mein Studium taugt nichts und und und. Ein Kind habe ich angeblich dauernd vorgezogen. Das wurde dann ihr Lieblingsenkel, den anderen haben sie kaum beachtet. Und sie setzten auch dauernd meinen Mann unter Druck "Wir sind ja hier so alleine, keiner kümmert sich um uns..." Wir sind ja so krank und immer alleine..." Wenn wir renovieren wollten "Wir können das ja nicht mehr so, uns hilft keiner..." Wenn wir Probleme mit den Kindern hatten "Ja aber unsere Probleme sind größer..." Mein Mann fühlte sich dann immer verpflichtet hinzufahren, wenn er mal Zeit hatte (er arbeitet sehr lange und hat unregelmäßige Arb.zeiten) und hier blieb alles liegen. Dann kam "Er muß ja am Haus nichts machen, er wollte ja nie eins..."
Und mein Mann, denn ich liebe? Er ist ein lieber netter Mann, aber in dieser Hinsicht schwach und ein Weichei! Er schafft es einfach nicht, den Mund aufzumachen und springt, wenn die wieder jammern! Wenn ich mich beschwere "Ach laß doch die Eltern reden, wir wissen doch wie es wirklich ist.." Damit war aber mir nicht geholfen! Zwischenzeitlich hat er immer mal versprochen mich mehr in Schutz zu nehmen, es aber nie wirklich geschafft. Kam dann wieder so eine Situation, hat er angeblich nie was mitbekommen - reiner Selbstschutz!

Jetzt, als wir Probleme mit Sohn und EX-ST hatten, weil unser Sohn ständig der Meinung war anders als sein Vater für seine Frau einzutreten und sie gegen die angeblichen Attacken meinerseits zu beschützen, gelingt es meinem Mann offen zu mir zu stehen und auch mal ansatzweise was zu sagen. Denn ihre Lügen kamen irgendwann mal raus.
Denn jetzt stand ich offen im Schußfeld, weil meine ST und SM beide vom gleichen Schlag sind, verlogen und egoistisch. Meine SM findet es ganz normal, daß mich meine ST in meinem Haus z.B nicht grüßte. Daran sieht man doch, wie schlecht ich bin! Nun reicht es meinem Mann endlich nach 25 Jahren! Das mit meiner ST scheint sich ja jetzt erledigt zu haben (ohne mein Zutun, ich hatte mich ganz zurückgezogen) und meine SE "greifen mich nicht mehr so offen an".

Aber in der Zwischenzeit hatten wir auch die Probleme, daß mein Mann, obwohl er nie was sagte, mit der Situation überfordert war und die Nähe zwischen uns völlig weg war, obwohl wir uns liebten. Ich habe zwischenzeitlich nur noch über seine Eltern hier geschimpft und seine Eltern offensichtlich dort über mich und er stand im Schußfeld, ist aber eigentlich total harmoniebedürftig und war damit voll überfordert!

Was ich damit sagen will? Entweder schaffst du es, dich alleine zu verteidigen und dein Ding zu machen oder du trennst dich. Du wirst deine SE und ihre Meinung nicht ändern können, solche Leute sind so und die wollen auch nicht anders. Aber du wirst auch nie einen konfliktscheuen Mann ändern! Wenn die Eltern sein ganzes Leben dominat ihm gegenüber waren, wird er sich auch jetzt nicht wirklich trauen was zu erwiedern! Auch Männer sind nicht alle Helden. Und wenn du ihn liebst und mit ihm zusammenbleiben willst, mußt du das wohl oder übel akzeptieren und die Streitgespräche über seine Eltern völlig außen vor lassen! Damit ist der Druck aus eurer Beziehung raus! Er weiß doch was läuft, steht auf deiner Seite, wird es vermutlich aber nie schaffen dich offen gegen sie zu verteidigen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2010 um 20:17

Update - Derzeitiger Stand
Erst Mal vielen, vielen Dank für Eure Antworten!

Bin seit dem ich den Artikel ins Forum gestellt habe, erst mal auf (großen) Abstand zu meinen SE und meinem Verlobten gegangen, um mir über die ganze Angelegenheit klar zu werden und meine Ruhe zu bekommen (war bei mir im Zimmer im Haus meiner Eltern).

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diese Tage genossen habe! Mein Verlobter war zwischenzeitlich auch fast eine ganze Woche auf Geschäftsreise und ich war nicht so dumm, diese Zeit alleine in der "Bruchbude" (SM hat NIE irgendeine Art von Renovierung zugelassen, da sie anscheinend panische Angst vor jeder Art von Staub hat!!!) zu verbringen.

Bin nur 1x abends hin gefahren, weil ich dort was wichtiges für die Schule vergessen hatte. Doch genau hier passierte es wieder! Keine Ahnung, wie sie es erraten hat, dass ich genau zu diesem Zeitpunkt dort war, aber sie war da und brachte Streit mit...

Grund:Wir hatten einen tollen Staubsauger im Haus, der uns bisher vor dem größten Baustellenchaos bewahrt hat, und der seit einigen Tagen spurlos verschwunden war. Meine Mutter, die auf dem Bau mithelfen wollte, fragte daraufhin meine SM, ob sie das Teil irgendwo gesehen hatte. Diese verneinte und fuhr daraufhin mit blutrotem Kopf davon (wie sich herausgestellt hat, hat sie (SM) ihn selbst "beschlagnamt". Wir stehen also jetzt ohne Staubsauger da und versinken im Chaos....
Anscheinend hat sie aber das Ausmaß dessen doch eingesehen denn an jenem Abend brachte sie einen Staubsauger mit (billigster Sorte und ohne nennenswerte Leistung - kurz: für unsere "Verhältnisse" ungeeignet) und strahlte übers ganze Gesicht, wie toll das Ding doch sei, obwohl der Mitarbeiter sie darauf hingewiesen hatte, dass es wohl für unsere Sache nicht ausreichend wäre (was sie mir auch gleich noch erzählt hat). Der Teure, gute Staubsauger bleibt weiterhin verschollen....

Als mein Verlobter und ich uns heute getroffen haben (wir wollten uns aussprechen), kam dann raus, dass meine SE - obwohl Sie selbst einen sehr großen Carport haben, wo das Ding leicht reinpassen würde - ihren neuen Wagen doch lieber in unserer(!!!) Garage unterbringen möchten! --> Bedeutet für mich: ich müsste meinen Wagen 800m weiter weg parken, da es sonst keine anderen Parkmöglichkeiten gibt!!!!! Außerdem müsste mein Verlobter sie jedes Mal aus dem 10km entfernten Dorf, wo sie jetzt wohnen, abholen, damit sie überhaupt zu ihrem Auto kommen!

Eigentlich wollten wir uns ja in Ruhe aussprechen, doch allein die Tatsache, dass mein Verlobter das Ganze auch noch OK fand, brachte mich zum explodieren!!!! Ich warf ihm alles an den Kopf, was ich bisher geschluckt hatte und sagte ihm, dass ich mich trennen wolle, woraufhin er schließlich zu heulen anfing und meinte, er würde alles tun, damit sich unsere Situation bessert.
Ich sagte ihm dann, dass ich ihm seine leeren Versprechungen nicht mehr abnehmen würde und vorerst bei meinen Eltern bleiben würde....

Das Perverse an der ganzen Sache ist: Meine Eltern meinen mich mit der Tatsache, dass die SE wohl nur senil sind und ich das Alles nicht ernst nehmen soll, trösten zu können und reden mir ein, dass ich wohl nirgendwo mehr so einen liebevollen Mann finden würde, der mich so abgöttisch liebt!

Ich fühl mich echt von allen in Stich gelassen! Nicht mal meine Eltern nehmen mich noch ernst, obwohl sie auf der Baustelle selbst gesehen haben, wie die SM sein kann! Am liebsten würd ich mich von Allem lossagen und auf und davon laufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2010 um 21:34
In Antwort auf momoka_12368214

Update - Derzeitiger Stand
Erst Mal vielen, vielen Dank für Eure Antworten!

Bin seit dem ich den Artikel ins Forum gestellt habe, erst mal auf (großen) Abstand zu meinen SE und meinem Verlobten gegangen, um mir über die ganze Angelegenheit klar zu werden und meine Ruhe zu bekommen (war bei mir im Zimmer im Haus meiner Eltern).

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diese Tage genossen habe! Mein Verlobter war zwischenzeitlich auch fast eine ganze Woche auf Geschäftsreise und ich war nicht so dumm, diese Zeit alleine in der "Bruchbude" (SM hat NIE irgendeine Art von Renovierung zugelassen, da sie anscheinend panische Angst vor jeder Art von Staub hat!!!) zu verbringen.

Bin nur 1x abends hin gefahren, weil ich dort was wichtiges für die Schule vergessen hatte. Doch genau hier passierte es wieder! Keine Ahnung, wie sie es erraten hat, dass ich genau zu diesem Zeitpunkt dort war, aber sie war da und brachte Streit mit...

Grund:Wir hatten einen tollen Staubsauger im Haus, der uns bisher vor dem größten Baustellenchaos bewahrt hat, und der seit einigen Tagen spurlos verschwunden war. Meine Mutter, die auf dem Bau mithelfen wollte, fragte daraufhin meine SM, ob sie das Teil irgendwo gesehen hatte. Diese verneinte und fuhr daraufhin mit blutrotem Kopf davon (wie sich herausgestellt hat, hat sie (SM) ihn selbst "beschlagnamt". Wir stehen also jetzt ohne Staubsauger da und versinken im Chaos....
Anscheinend hat sie aber das Ausmaß dessen doch eingesehen denn an jenem Abend brachte sie einen Staubsauger mit (billigster Sorte und ohne nennenswerte Leistung - kurz: für unsere "Verhältnisse" ungeeignet) und strahlte übers ganze Gesicht, wie toll das Ding doch sei, obwohl der Mitarbeiter sie darauf hingewiesen hatte, dass es wohl für unsere Sache nicht ausreichend wäre (was sie mir auch gleich noch erzählt hat). Der Teure, gute Staubsauger bleibt weiterhin verschollen....

Als mein Verlobter und ich uns heute getroffen haben (wir wollten uns aussprechen), kam dann raus, dass meine SE - obwohl Sie selbst einen sehr großen Carport haben, wo das Ding leicht reinpassen würde - ihren neuen Wagen doch lieber in unserer(!!!) Garage unterbringen möchten! --> Bedeutet für mich: ich müsste meinen Wagen 800m weiter weg parken, da es sonst keine anderen Parkmöglichkeiten gibt!!!!! Außerdem müsste mein Verlobter sie jedes Mal aus dem 10km entfernten Dorf, wo sie jetzt wohnen, abholen, damit sie überhaupt zu ihrem Auto kommen!

Eigentlich wollten wir uns ja in Ruhe aussprechen, doch allein die Tatsache, dass mein Verlobter das Ganze auch noch OK fand, brachte mich zum explodieren!!!! Ich warf ihm alles an den Kopf, was ich bisher geschluckt hatte und sagte ihm, dass ich mich trennen wolle, woraufhin er schließlich zu heulen anfing und meinte, er würde alles tun, damit sich unsere Situation bessert.
Ich sagte ihm dann, dass ich ihm seine leeren Versprechungen nicht mehr abnehmen würde und vorerst bei meinen Eltern bleiben würde....

Das Perverse an der ganzen Sache ist: Meine Eltern meinen mich mit der Tatsache, dass die SE wohl nur senil sind und ich das Alles nicht ernst nehmen soll, trösten zu können und reden mir ein, dass ich wohl nirgendwo mehr so einen liebevollen Mann finden würde, der mich so abgöttisch liebt!

Ich fühl mich echt von allen in Stich gelassen! Nicht mal meine Eltern nehmen mich noch ernst, obwohl sie auf der Baustelle selbst gesehen haben, wie die SM sein kann! Am liebsten würd ich mich von Allem lossagen und auf und davon laufen!

Hallo
also ich an deiner stelle würde mal mit seinen eltern reden sie sollen sich raushalten und nicht immer ungebeten und ungefragt machen was sie wollen oder für das richtige halten. es ist nun euer haus und ich würde auch nicht einsehen mein auto woanders hinzustellen. das ist deren problem ich fühle richtig mit dir kenn das alles ...nur zu gut ...aber ich habe meinen freund soweit wir werden heiraten und er sagt seine meinung sonst wäre ich längst weg (haben eine gemeinsame tochter 6 monate , was mir aber auch egal wäre denn ich habe bereits einen 4 jährigen sohn der auch so gut lebt (sieht alle 14 tage seinen papa fürs we ) und kinder sind auch kein grund um sich solchen dingen auszusetzten denn man muss an sich und seinen frieden denken mit einer genervten mutter kann man ja schließlich auch nichts anfangen)
und wenn sie danach immernoch nicht aufhören würde ich gehen denn du gehst kaputt dabei, ihr habt euch und müsst zusammen halten und nicht seine eltern euer leben bestimmen lassen ..geb mal die nummer seiner mutter ich sag der mal bescheid..hab nä,lich nen mega hals grad also so ne sm ich hasse sie rotes tuch wirklich würd dir so gern helfen ..lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2010 um 15:25
In Antwort auf sandra010806

Hallo
also ich an deiner stelle würde mal mit seinen eltern reden sie sollen sich raushalten und nicht immer ungebeten und ungefragt machen was sie wollen oder für das richtige halten. es ist nun euer haus und ich würde auch nicht einsehen mein auto woanders hinzustellen. das ist deren problem ich fühle richtig mit dir kenn das alles ...nur zu gut ...aber ich habe meinen freund soweit wir werden heiraten und er sagt seine meinung sonst wäre ich längst weg (haben eine gemeinsame tochter 6 monate , was mir aber auch egal wäre denn ich habe bereits einen 4 jährigen sohn der auch so gut lebt (sieht alle 14 tage seinen papa fürs we ) und kinder sind auch kein grund um sich solchen dingen auszusetzten denn man muss an sich und seinen frieden denken mit einer genervten mutter kann man ja schließlich auch nichts anfangen)
und wenn sie danach immernoch nicht aufhören würde ich gehen denn du gehst kaputt dabei, ihr habt euch und müsst zusammen halten und nicht seine eltern euer leben bestimmen lassen ..geb mal die nummer seiner mutter ich sag der mal bescheid..hab nä,lich nen mega hals grad also so ne sm ich hasse sie rotes tuch wirklich würd dir so gern helfen ..lg

Jetzt fängt sie WIEDER an!
Es hätte alles so schön sein können...
Nach einer langen Aussprache ist zwischen meinem Freund und mir wieder alles in Ordnung.
Heute sollte die erste Möbellieferung kommen und wir wollten vorher noch ein paar Besorgungen machen. Dabei trafen wir leider auch seine Mutter, die sich mit einem Bekannten unterhielt. Als wir dazukamen (ich wollte eigentlich nicht hin, aber sie hatte uns schon gesehen), redete sie über mich als wenn mein Freund eine neue "Dienstmagd" bzw. ein Tier auf dem Viehmarkt gekauft hätte. Hatte schon erwartet dass Sie noch einwirft: "Die Zähne sind auch noch in Ordnung....keine sichtbaren löcher....Arbeiten kann sie einigermaßen..."

Und das genau jetzt, wo noch andere Probleme dazu kommen: Ein Lehrer in der Berufsschule mobbt mich, das Geld geht uns aus....

Ich liebe meinen Freund noch, habe aber irgendwie keine Lust mehr zu heiraten...die Alte schafft es doch immer wieder einen fertig zu machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram