Home / Forum / Meine Familie / Suche noch Tips wegen zweitem Kind

Suche noch Tips wegen zweitem Kind

21. Juli 2004 um 21:11

Hallo !
Ich sammle Ratschläge und Tips, wie ich mit dem ersten Kind (Junge, 2 1/2 Jahre alt) umgehe, wenn das Zweite (Mädchen) in ein paar Wochen kommt.

Freue mich auf jede Antwort !

(Leider komm ich nicht so viel zum Lesen von Büchern und Zeitschriften).

Viele liebe Grüße
Manuela

Mehr lesen

22. Juli 2004 um 13:58

Vielleicht meldet sich
ja mal Teddymenstochter

Sie hat den gerade geborenen sobald es möglich war in die Arme der Brüder gelegt. Er gehörte also gleich dazu.
Eigendlich doch schon im Bauch, oder wie hälst du das?

LG

Teddy

Gefällt mir

23. Juli 2004 um 14:27

Ich dachte eigentlich...
an eine Puppe - die ich ihm schenke, und die er dann wickeln und füttern darf .....
Allerdings hab ich ihm schon versprochen, daß er das Baby halten und auch mal tragen darf (das möchte er immer mit der Katze tun, erlaub ich aber nicht - weil die ziemlich zickig ist und schon mal haut).
Danke für Eure Tips.
Manuela

Gefällt mir

24. Juli 2004 um 14:44

Hi Nuel
Mein Vater hat ja unten schon eigentlich alles vorweg genommen.Ich habe es so gemacht.
Mit meinem großen habe ich ja schon richtig drüber reden können und ihm alles genau erklärt und auch beton, das er weiterhin genauso wichtig sein wird wie sein Bruder. Von Anfag an hat er seinen Bruder gewickelt und gebadet usw. Ich habe auch lange gestillt und mußte immer viel abpumpen. Mein Sohn wollte die Muttermilch gern mal kosten- durfte er auch.
Er hat auch immer gern mit ihm gespielt usw.
Manchmal mußte ich ihn aber auch bremsen,wenn`s zu dolle wurde beim Toben.
Als denn sich der 3 Räuber anmeldete (der 2. war erst 2,5 Jahre) habe ich ihn in der Schwangerschaft wie schon zuvor immer auch meinen Bauch streicheln lassen usw. Er fand es richtig toll, wenn dieser sich bewegte. Habe ihm so gut es ging alles erklärt und ihn in der Vorbereitung mit einbezogen(war ganz schön streßig, da wir zu der Zeit auch noch gebaut haben) Er konnte es kaum noch erwarten, endlich seinen Bruder zu sehen.
Als er dann endlich das 1.mal zu Besuch ins Krankenhaus kam, wollte er natürlich seinen Bruder gleich haben.
Ich habe mich ins Bett gesetzt und ihn vor mir so das überall viel Platz war, anschließend habe ich mir, unter Protest von Opa, unser Baby reichen lassen. Es war einfach toll. Habe ihn auch weiterhin einbezogen und auch er hat gern von der Muttermilch nochmal kosten wollen. Genauso wie den großen.
Mitlerweile ist der Jüngste 1 Jahr alt und alle 3 toben und spielen gern miteinander. Klar manchmal streiten sie auch, aber das gehört halt auch mal dazu.
Gruß Tt

Gefällt mir

24. Juli 2004 um 23:42
In Antwort auf teddymenstochter

Hi Nuel
Mein Vater hat ja unten schon eigentlich alles vorweg genommen.Ich habe es so gemacht.
Mit meinem großen habe ich ja schon richtig drüber reden können und ihm alles genau erklärt und auch beton, das er weiterhin genauso wichtig sein wird wie sein Bruder. Von Anfag an hat er seinen Bruder gewickelt und gebadet usw. Ich habe auch lange gestillt und mußte immer viel abpumpen. Mein Sohn wollte die Muttermilch gern mal kosten- durfte er auch.
Er hat auch immer gern mit ihm gespielt usw.
Manchmal mußte ich ihn aber auch bremsen,wenn`s zu dolle wurde beim Toben.
Als denn sich der 3 Räuber anmeldete (der 2. war erst 2,5 Jahre) habe ich ihn in der Schwangerschaft wie schon zuvor immer auch meinen Bauch streicheln lassen usw. Er fand es richtig toll, wenn dieser sich bewegte. Habe ihm so gut es ging alles erklärt und ihn in der Vorbereitung mit einbezogen(war ganz schön streßig, da wir zu der Zeit auch noch gebaut haben) Er konnte es kaum noch erwarten, endlich seinen Bruder zu sehen.
Als er dann endlich das 1.mal zu Besuch ins Krankenhaus kam, wollte er natürlich seinen Bruder gleich haben.
Ich habe mich ins Bett gesetzt und ihn vor mir so das überall viel Platz war, anschließend habe ich mir, unter Protest von Opa, unser Baby reichen lassen. Es war einfach toll. Habe ihn auch weiterhin einbezogen und auch er hat gern von der Muttermilch nochmal kosten wollen. Genauso wie den großen.
Mitlerweile ist der Jüngste 1 Jahr alt und alle 3 toben und spielen gern miteinander. Klar manchmal streiten sie auch, aber das gehört halt auch mal dazu.
Gruß Tt

Hört sich gut an !
Hallo Teddymen -
und Teddymenstochter !
Vielen Dank für die Ausführung.
Hört sich ganz gut an.
Mein Kleiner weiß auch, daß Mama ein Baby im Bauch hat (weil er nicht mehr auf mir rumhopsen kann).
Dafür cremt er fast täglich meine Bauch ein (und stubst das Baby zurück ).
Ich versuch ihn schon vorzubereiten - und er darf auch mithelfen (nachher beim Baby).
Ich habe allerdings einfach Ängste und Bedenken, weil er sehr an mir hängt, kaum alleine spielt, sehr sensibel ist und ich einfach nicht mehr sooo viel Zeit (allein) für ihn haben werde.
Ich will soviel wie möglich richtig machen - um ihm den "Thronsturz" zu erleichtern.
(Auch aus Eigennutz - ich bin nicht mehr die Jüngste und habe manchmal zu wenig Geduld - glaub ich).
Viele liebe Grüße
Manuela

Gefällt mir

25. Juli 2004 um 13:27
In Antwort auf nuel

Hört sich gut an !
Hallo Teddymen -
und Teddymenstochter !
Vielen Dank für die Ausführung.
Hört sich ganz gut an.
Mein Kleiner weiß auch, daß Mama ein Baby im Bauch hat (weil er nicht mehr auf mir rumhopsen kann).
Dafür cremt er fast täglich meine Bauch ein (und stubst das Baby zurück ).
Ich versuch ihn schon vorzubereiten - und er darf auch mithelfen (nachher beim Baby).
Ich habe allerdings einfach Ängste und Bedenken, weil er sehr an mir hängt, kaum alleine spielt, sehr sensibel ist und ich einfach nicht mehr sooo viel Zeit (allein) für ihn haben werde.
Ich will soviel wie möglich richtig machen - um ihm den "Thronsturz" zu erleichtern.
(Auch aus Eigennutz - ich bin nicht mehr die Jüngste und habe manchmal zu wenig Geduld - glaub ich).
Viele liebe Grüße
Manuela

Ich hatte und habe
auch immer Angst ,das einer zu kurz kommt. Ich denke die Ängste werden auch noch ne weile bleiden. Versuche jeden Tag jedem meiner Kinder eine Weile uneingeschrenkte aufmerksamkeit zu geben. Ist nicht gerade leicht , da wir auch noch Haus, Hof und Tiere haben,aber meißtens klappt es.
Meine Freundin hatte da größere Probleme. Immer wenn sie sich mit dem Kleinen beschäftigen mußte (wickeln, baden, stillen), wollte der Große was und war sehr sauer, wenn die Mutter nicht gleich reagiert hat. Aber mit viel Geduld, Ruhe und Liebe und natürlich mit Hilfe des Papas hat sie es dann auch geschaft die Eifersucht "abzustellen". Wir teffen uns immer regelmäßig.
Ist einfach toll die Entwicklung der 4 Kinder beobachten zu können.
Wie alt bist du denn? Gruß Tt

Gefällt mir

25. Juli 2004 um 16:53
In Antwort auf teddymenstochter

Ich hatte und habe
auch immer Angst ,das einer zu kurz kommt. Ich denke die Ängste werden auch noch ne weile bleiden. Versuche jeden Tag jedem meiner Kinder eine Weile uneingeschrenkte aufmerksamkeit zu geben. Ist nicht gerade leicht , da wir auch noch Haus, Hof und Tiere haben,aber meißtens klappt es.
Meine Freundin hatte da größere Probleme. Immer wenn sie sich mit dem Kleinen beschäftigen mußte (wickeln, baden, stillen), wollte der Große was und war sehr sauer, wenn die Mutter nicht gleich reagiert hat. Aber mit viel Geduld, Ruhe und Liebe und natürlich mit Hilfe des Papas hat sie es dann auch geschaft die Eifersucht "abzustellen". Wir teffen uns immer regelmäßig.
Ist einfach toll die Entwicklung der 4 Kinder beobachten zu können.
Wie alt bist du denn? Gruß Tt

Hallo Tt !
Ich werde im November 40 Jahre alt.

Ich nehme mir auch vor, für jedes der Kinder ganz speziell Zeit einzuplanen.

Wie hast du es mit Spielgruppen (Mutter Kind Turnen, Pekip, oder ähnliches) gemacht ?
Hattest Du die anderen Kinder mitgenommen oder beim Babysitter gelassen ?
Oder mußtest Du ganz darauf verzichten ?
Liebe Grüße
Manuela

Gefällt mir

25. Juli 2004 um 21:04
In Antwort auf nuel

Hallo Tt !
Ich werde im November 40 Jahre alt.

Ich nehme mir auch vor, für jedes der Kinder ganz speziell Zeit einzuplanen.

Wie hast du es mit Spielgruppen (Mutter Kind Turnen, Pekip, oder ähnliches) gemacht ?
Hattest Du die anderen Kinder mitgenommen oder beim Babysitter gelassen ?
Oder mußtest Du ganz darauf verzichten ?
Liebe Grüße
Manuela

Spielgruppen
Wir haben hier inder Gegend leider fast nur Spielgruppen und davon auch zu wenig. Habe dorthin beide mitgenommen. In der Spielgruppe waren aber auch Kinder in beiden Altersstufen und man konnte sich toll mit den anderen Müttern unterhalten.
Habe aber intensiven Kontakt zu einer Mutter die ich durch mein 2.Kind kennengelernt habe( ihr Kind ist 1 Monat älter. Bis vor kurzem trafen wir uns jeden Tag. Wurden auch kurioser weise ca. zur selben Zeit wieder Schwanger. Leider könner wir uns jetzt nur noch 1 mal in der Woche treffen( sind beide in jeweils einen anderen Ort gezogen-weit voneinander entfernt).
Ach so eine Zeit lang bin ich zum Babyschwimmen gegangen der 2. hatte damals viel Spaß dabei. mein 3. wollt aber nicht wirklich im großem Wasser baden. Habe also wieder aufgehört. Mein 2. war während der Zeit für ein paar Stunden im Kindergarten, es sei denn mein1. hatte Ferien oder frei dann habe ich alle mitgenommen.
Turnen und Pekin gibt es in unserer Nähe nicht - kann dazu also nichts sagen.
Verzichten würde ich nicht unbedingt, sondern lieber eine Lösung finden- man selber braucht ja schließlich auch mal etwas Ablenkung und Kontakt zu anderen Leuten,zb. zum Austauchen von Erfahrungen usw.
Gruß Tt

Gefällt mir

26. Juli 2004 um 16:09
In Antwort auf teddymenstochter

Spielgruppen
Wir haben hier inder Gegend leider fast nur Spielgruppen und davon auch zu wenig. Habe dorthin beide mitgenommen. In der Spielgruppe waren aber auch Kinder in beiden Altersstufen und man konnte sich toll mit den anderen Müttern unterhalten.
Habe aber intensiven Kontakt zu einer Mutter die ich durch mein 2.Kind kennengelernt habe( ihr Kind ist 1 Monat älter. Bis vor kurzem trafen wir uns jeden Tag. Wurden auch kurioser weise ca. zur selben Zeit wieder Schwanger. Leider könner wir uns jetzt nur noch 1 mal in der Woche treffen( sind beide in jeweils einen anderen Ort gezogen-weit voneinander entfernt).
Ach so eine Zeit lang bin ich zum Babyschwimmen gegangen der 2. hatte damals viel Spaß dabei. mein 3. wollt aber nicht wirklich im großem Wasser baden. Habe also wieder aufgehört. Mein 2. war während der Zeit für ein paar Stunden im Kindergarten, es sei denn mein1. hatte Ferien oder frei dann habe ich alle mitgenommen.
Turnen und Pekin gibt es in unserer Nähe nicht - kann dazu also nichts sagen.
Verzichten würde ich nicht unbedingt, sondern lieber eine Lösung finden- man selber braucht ja schließlich auch mal etwas Ablenkung und Kontakt zu anderen Leuten,zb. zum Austauchen von Erfahrungen usw.
Gruß Tt

Danke Dir ...
nochmals für Deine Antworten !
Viele liebe Grüße
und alles Gute den Kids !
Manuela

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen