Home / Forum / Meine Familie / Studie: Über die psychsiche Erkrankung des eigenen Kindes sprechen? *von go-feminin-Team genehmigt*

Studie: Über die psychsiche Erkrankung des eigenen Kindes sprechen? *von go-feminin-Team genehmigt*

20. Februar um 9:56

Eltern von psychisch erkrankten Kindern (Alter 6-17 Jahre) gesucht! *von go-feminin-Team genehmigt*

Eltern psychisch erkrankter Kinder haben neben der Sorge um ihr Kind oft mit Stigmatisierung und Scham zu kämpfen (z.B. „Du bist selbst schuld, dass dein Kind diese Erkrankung hat&ldquo. Betroffene Eltern sind sich daher oft unsicher, ob und wie sie mit anderen über die Erkrankung ihres Kindes sprechen können.
Das Online-Gruppenprogramm „Ins Gespräch kommen“ unterstützt Eltern von Kindern und Jugendlichen mit psychischer Erkrankung im Umgang mit Stigma und hilft ihnen bei der Entscheidung, ob/wie sie anderen von der Erkrankung ihres Kindes erzählen. Im Rahmen einer Studie der Universität Ulm und des Bezirkskrankenhauses Günzburg möchten wir die Wirksamkeit dieses Gruppenprogramms untersuchen. Dazu suchen wir Eltern mit einem psychisch erkrankten Kind im Alter zwischen 6 und 17 Jahren, die an der Online-Studie teilnehmen möchten. Das Gruppenprogramm findet online auf einer geschützten Plattform statt, d.h. kein Unbefugter kann teilnehmen oder mithören. Zudem können Sie entscheiden, ob die anderen Teilnehmer Sie sehen oder nur hören können. Sie müssen auch nicht Ihren eigenen Namen verwenden, nutzen Sie gerne einen Phantasienamen.

Wenden Sie sich bei Interesse gerne unverbindlich an insel-studie@uni-ulm.de
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
 

Mehr lesen