Home / Forum / Meine Familie / Streß? ständiges Husten / Räuspern seit über 1 Jahr

Streß? ständiges Husten / Räuspern seit über 1 Jahr

4. Februar 2007 um 23:32

Hallo,

mein jetzt 6 Jähriger macht uns Sorgen....

Seit über einem Jahr hustet und räuspert er sich ständig.

Wenn er schläft ist er absolut still. Ärzte haben auch nichts feststellen können (HNO und Hausarzt) Allergien etc. sind auch nicht vorhanden.

Wir haben schon (denken wir zumindest) alles versucht.

- Gut zureden (Hast Du was, tut dir was weh, etc.)
- Ignorieren (des Hustens) über einige Wochen.
- Natürlich auch Schimpfen und Verbote (TV, Süsses etc.)
- Inhalieren und Medizin (als Plazebo...)

Es ist teilweise so schlimm, daß er in einem Satz 3-5 mal hustet, bis er diesen abschließt.

Auch beim Fernsehen steigert er sich förmlich hinein....

Wenn wir ihn darauf ansprechen, ist für ca. 1-2 Minuten ruhe, bis er wieder anfängt...


Was ist mit ihm los?

HILFE!!!


Liebe Grüße

Mehr lesen

18. Februar 2007 um 12:27

Ständiges Räuspern..
Hallo,

vermutlich hast Du schon rumgegooglet wie wild, was? Ich hab das hier gefunden:

http://www.chefkoch.de/forum/2,45,178642/staendige-s-Raeuspern-kennt-das-jemand.html

Wenn bei Eurem Sohn keine körperliche Ursache feststellbar ist, halte ich auch den Tic für wahrscheinlich.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2007 um 15:08

Das ist wirklich Streß!!!
Oh... wie kenne ich das, aber nicht nur ein Jahr, sondern über Jahre Mein Zwerg hat mit gut einem Jahr mit ständigen Husten angefangen. Es gab Medizin, wir waren zur Kur und und und... nichts hat geholfen und nichts wurde gefunden. Eine Woche ohne Husten, dann wieder Monatelang mit Husten. Ich habe sehr darunter gelitten. Seit letztem Jahr (mitlerweile sind 5 Jahre vergangen) ist er so gut wie ohne Husten. Den einzigen Husten den er jetzt mal noch bekommt ist ein Erkältungshusten. Und der ist völlig ok.

Meine Feststellung im Nachhinein: Hustenanfang=Ende der Beziehung zu seinem Papi - Hustenende=Anfang einer wundervollen Beziehung und für ihn ein tolles Familienleben mit einem Papa, einem großen Bruder und einer großen Schwester!!!

Aus heutiger Laiensicht sage ich, dass dieser Husten psychisch bedingt war. Ab und an kommt es vor, dass mir sein Papi erzählt, dass er wieder fürchterlich gehustet hat als er bei ihm war, was mich dann doch sehr verwundert, da er in meinem Beisein keinen Husten mehr hat.

Versucht mal zu schauen was sich vielleicht im Leben eures Kleinen verändert hat! Vielleicht findet ihr eine Lösung!

Ich wünsche euch alles Gute
Jule

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2007 um 0:21

Also....
ich kann eure verzweiflung sehr gut nachempfinden. Wir haben mit unserem Sohn ein ähnliches problem.(er ist 4,3und hat seinen husten seit 1 1/2 Jahren). ward ihr mit eurem sohn schon mal beim lungenfacharzt oder kardiologen? hustet euer sohn bis zum erbrechen? hat er parallel eine laufende nase? ich habe so wie ihr keine diagnose bekommen. habe aber durch einen Homöophathen eine verbesserung erreichen können. unser kinderarzt möchte unseren sohn nun mit kortison behandeln. wovon wir aber gar nichts halten, denn schließlich haben wir noch nicht mal eine diagnose! ich kann euch nur raten größere verstecktere krankheiten erst einmal auszuschließen. und wünsche euch ganz viel glück dabei. wäre schön mal was von euch zu hören. alles gute
LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. April 2007 um 16:20

Hallo
weiß nicht ob ich richtig liege. Hab neulich im Fernsehen einen Bericht über verschiedene Tics gesehen, wo auch ständiges räuspern und Husten vorkommt. Tritt auf beim Tourette-Syndrom. Vielleicht kannst du dich ja mal schlau machen.
Lg trauser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2007 um 23:01

Tick Erkrankung oder Tourette Syndrom
Bei ihrem Sohn ist es ähnlich wie meine Tochter es hatte. Eine Tickerkrankung oder Tourette Syndrom genannt. Bei 80% der Fälle tritt nach der Pubertät eine Besserung oder Heilung ein.
Die Ticks könne siel vielfach äußern. Ein Kinderneurologe kann ihnen da weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 17:40

Husten/Räuspern
Hallo,
ich habe heute Deinen "Hilferuf" über das Husten und Räuspern Deines Sohnes gelesen und haben in diesem Beitrag 1:1 meinen 8jährigen Sohn wiedergefunden, das, was du schilderst machen wir auch mit, wenn auch erst seit 4 Wochen, aber es macht einen echt verrückt (die Lehrerin übrigens auch). Wir waren auch beim Kinderarzt und heute beim HNO, der nichts feststellen konnte. Da das ganze bei uns nach einem Kinobesuch im Auto angefangen hat (Wilde Kerle 5), meinte der HNO es könne sein, dass er ein Stück vom Popkorn in die Luftröhre bekommen hat, das sich etwas tiefer festgesetzt hat. Jetzt müssen wir nächste Woche zum Lunge und Luftröhre röntgen ins Olgakrankenhaus, wenn da auch nichts rauskommt, dann vermute ich auch, dass es psychisch ist. Ich hatte anfangs die Vermutung, da der Film für einen 8jährigen echt zu heftig war und mein Sohn teilweise richtig Panik hatte und sich hinter mir versteckt hatte (ging um Vampire, beißen, Blut, echt übel), dass er von dem Film einen psychischen Schaden hat. Die Ärzte glauben zwar nicht dran, aber da es sofort nach dem Kino begonnen hat und seitdem nicht mehr aufhört, werde ich nach dem Röntgen wohl eine Kinderpsychologin aufsuchen. Ist bei Euch denn schon was rausgekommen?

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2009 um 22:26

Ständiges Husten und Räuspern seit 3 Monaten
Hallo,

habe Ihren Beitrag mit großem Interesse gelesen. Hatte auch das Gefühl, dass es sich um meine 5-jährige Tochter handelt. Exact das Gleiche passiert auch mit ihr seit 3 Monaten und wir machen uns natürlich Sorgen. Was ist auch, wenn sie in die Schule kommt nächstes Jahr und ständig dort rumhustet. Es scheint sie gar nicht zu stören, aber uns macht es verrückt. Wir sind gerade dabei alle anderen Möglichkeiten auszuschließen (HNO, Allergien etc.) und sind auch zeitgleich bei einer Kinderpsychologin. Man fühlt sich im großen und ganzen allein gelassen. Die Ärzte sind ratlos. Auf die Psychologen sind wir momentan gespannt und hoffen auf Aufklärung und eine vernünftige Heilung. Es interessiert uns wie dieser Tic sich bei Ihrem Kind weiterentwickelt hat. Es müsste jetzt mittlerweile 2 Jahre her sein. Auf eine Rückmeldung freuen wir uns und hoffentlich gute Tipps wie wir unserer Tochter helfen können. Sie hat weder Scheidung noch Stress in irgend einer anderen Art und Weise erlebt, bis auf einen harmlosen Umzug. Harmlos, weil sie die vertraute Umgebung mit Freunde und Kiga nicht ändern musste, lediglich die Wohnung.
Vielen Dank!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 9:59

Schwankendes Husten / Räuspern seit 1 Monate
Ich würde gerne wissen, wie hat sich das ganze bei Euch gelöst?
Es schaut so aus, dass bei meinem 3 jährigen Tochter
genauso ein "tik" einnistet
mit homeopathie kamen wir nicht weit, eher am Anfang als ganz akut war
es kehrt immer wieder zurück, etwa beim Stress, aber für Stress gibt es ja jeden Tag tausend Möglichkeiten kann man ja eh nicht alles ausschliessen

ich denke sie braucht irgendeine Ableitung für diese Nervosität aber was könnte es sein?Ideen? Bitte Eure Kreativität ist gefragt?!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 20:54

Ständiges Räuspern
Hallo einpapa,

wir haben mit unserem 7-jährigen dasselbe Problem.

Haben Sie irgendetwas gefunden das geholfen hat?

Unser Sohn hat sich das husten/räuspern nach einer Erkältung angewöhnt.

Bitte um Antwort.

Danke

Gruß

Tomjulian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 10:30
In Antwort auf donnie_12506331

Ständiges Räuspern
Hallo einpapa,

wir haben mit unserem 7-jährigen dasselbe Problem.

Haben Sie irgendetwas gefunden das geholfen hat?

Unser Sohn hat sich das husten/räuspern nach einer Erkältung angewöhnt.

Bitte um Antwort.

Danke

Gruß

Tomjulian

Antwort an tomjulian
Hallo,

wichtigste so wenig wie möglich Aufmerksam der Ganze zu schenken!
Es ist schon viel besser, wahrscheinlich gibt es mehrere Ursachen welche sich langsam lösen
...eine etwas aufwendigere: sie wächst 3sprachig auf, daher muss sie sich sichere fühlen in ihrer Ausdrucksfähigkeit/Wortschatz etc
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2015 um 15:52

Lies mal hier.
http://www.kirchheim-verlag.de/fileadmin/KiPra/Praxiskolumnen/FB_Meister_Husten.pdf

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 11:14

Oh jeh
Das könnte auch ein Tick sein . wenn dies der Fall sein sollte , nicht schimpfen oder verbieten ! einfach ignorieren ! usw spreche das mal mit dem Kinderarzt ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Funkstille zwischen Familienangehörigen
Von: mera_12366822
neu
4. Februar 2016 um 21:30
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen