Home / Forum / Meine Familie / Stress mit Nachbar wegen Kinderlärm, Hochschwanger--Weiss nicht mehr weiter.

Stress mit Nachbar wegen Kinderlärm, Hochschwanger--Weiss nicht mehr weiter.

10. Dezember 2012 um 15:40

Hallo Ihr lieben,
weiss nicht ob ich das hier richtig mache. Bin neu hier. Ich muss einfach mal Dampf ablassen, denn es scheint niemanden wirklich zu kümmern, wie viel Stress so überempfindliche Nachbarn machen können. Wir sind vor ca. 6 Monaten in eine 3 Zimmer Wohnung im 2 Stock umgezogen. Am Anfang wegen Tot meiner Mutter ( Lungenkrebs) und den ganzen Stress wegen Wohnungssuche(hab damals noch bei meiner Mutter gewohnt), haben wir uns entschlossen unseren kleinen(Mittlerweile fast 19 Monate) fuer eine kurze Weile bei seinen Großeltern zu lassen. Wir sind dann eingezogen, und ungefähr nach 3 Wochen, kam dann der Herr Nachbar nach oben und meinte, wir sollen doch leiser auf dem Boden laufen. Ich war geschockt! Ich bin selbst wirklich immer sehr vorsichtig, bin ein ruhiger Mensch.Möchte so wenig wie möglich auffallen oder auch nicht umbedingt zu viel mit anderen zu tun haben. (Heisst nicht dass ich nicht KOntaktfreudig bin, wenn ich jemand kennenlerne, dann geht es Ruckzug vorbei mit meiner Zurückgezogenheit) Mein Mann ist da doch ein wenig anders, aber er war auch absolut nicht laut. Wir sassen auch meistens vorm PC (Arbeit von Zuhause) Abends dann auf dem Sofa...auch meistens draussen nach der Arbeit. Deshalb konnte ich nicht verstehen, weshalb sich der Nachbar beschwert hat. Aber ging ja gut....bis dann unser kleiner dazu zog. Das einzige was unser kleiner macht ist einfach zu laufen und zu rennen, zu lachen und zu toben, was die meisten Kinder auch tun. Aber schon bald darauf, kam er wieder an. Wir sollen gefälligst das Getrampel auf dem Boden abstellen. Er hätte selbst Kinder, und die wären gar nicht so gewesen ( Könnt ihr euch vorstellen, was für ne Andeutung das hat)Ich habe schon alles versucht und lebe jetzt wirklich nur noch im Stress...Bei jedem verdammten Ding, dass auf dem Boden fällt bleibt mein Herz stehen. Wenn unser Sohn rumrennt(Socken,Hausschuhe) möchte ich nur noch heulen. Ich weiss, es hört sich sehr schlimm an und ich weiss das Recht bei so normalen Kinderlärm auf unserer Seite steht aber ich kann nicht mehr. Der Nachbar klopft gegen die Wand, kommt mehrmals hoch. Ich hab ihn darauf hingewiesen, dass es ein kleines Kind ist und da kann ich nur im Maßen kontrollieren kann...Ball spielen u.s.w untersage ich in der Wohnung, und gehe auch so oft es geht mit ihm raus. Ich bin auch noch Hochschwanger. Besuch darf mein kleiner nicht bekommen, hatten 2 Mal von einer Nachbarin mit kleines Kind und der hat sich so beschwert, dass wir uns einfach dann in der Wohnung der Nachbarin getrofffen haben. Zu den Nachbarn, alte Leute so 45 sogar noch älter. Mann und Frau, beide werden auch beleidigend. Vermieter wurde jetzt verständigt, aber diese besagten Nachbar haben schon 2 Vormietern verjagt...Wir sind auch bereit umzuziehen......Was meint ihr? Ich könnt noch weiter hier schreiben, über was die treiben aber dann würde ein Roman draus werden...

Ja, wir haben nicht überall in der Wohnung Teppich, sondern Laminat und keine Trittschalldämmung. Das habe ich auch mit dem Vermieter besprochen. Meinte muss mann selbst zahlen. Aber das bin ich nicht bereit aus eigener Tasche zu zahlen. Auf der Wohnungsanzeige stand: 3 Zi-Wohnung geeignet für Familien...da kann ich wohl erwarten, dass ich in Ruhe mit meiner Familie einziehen kann. Über den Nachbarn unten wurde uns auch nichts gesagt, sonst wären wir auch gar nicht eingezogen.

Danke schonmal für Kommentare

Mehr lesen

10. Dezember 2012 um 16:27

!!!
Lass Dich nicht einschüchtern und stressen.
Ich hatte das thema auch in meiner alten wohnung, allerdings damals noch wegen lauter musik. Ich hab die einfach ignoriert und die tür nicht mehr auf gemacht wenn ich wusste das die alte von unten klingelt.
Irgedwann hat die dann aufgegeben und es so hingenommen.
Hab auch mal ein zettel bezüglich mittags und nachtruhe an die türe gehängt.
Das Recht ist auf deine Seite.
Tob mit deinem Schatz, renn, spiel und trampel !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 20:14

Kenn ich
Ich denke, ihr solltet einen netten brief schreiben! Und ihm klar machen, dass der lärm da ist und auch immer da sein wird solange die wohnung gewohnt wird!
Alternativ vorschläge:
Der nachbar bezieht selber die wohnung
Er einigt sich mit dem vermieter über den einbau einer trittschalldämmung - wobei das nicht allzu viel bring
Er zieht aus
Oder er soll sich, in ruhe, sachen überlegen die ihn stören! Dazu kann kein normaler trittschall gehören, denn man muss sich in einer wohnung natürlich vewegen...sonst wäre man... Sagt ihm aber er soll sich zb gedanken machen, welches zimmer wie genutzt wird und ob es vielleicht stellen gibt, an denen es besonders schlimm ist, vielleicht hilft ein teppich hier oder da?
Wenn alles nichts hilft, würde ich einen umzug in erwägung ziehen und mich beim mieterbund über eine mietkürzung erkundigen (vermieter wusste ja offensichtlich vom problem)

Manchmal hilft es, wenn er das gefühl hat ernst genommen zu werden?

Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:28

Hallo
Erstens mach dich nicht fertig und Stress dich nicht so hinein.
Er ist ein Kind und bleibt ein Kind, der Herr Nachbar kann dir nichts machen auch wenn die Polizei kommt.
Die sagen auch nur das es ein Kind ist und das es normal sei.
Ich habe es bei meiner bekannten gesehen die hatte gleich 3 Kinder, der Nachbar hat sich immer beschwert und die Polizei gerufen, hat aber garnichts gebracht, die Polizei hat den Nachbarn am Ende nur noch angelacht.

Also immer positiv denken und lass dem Kind seine Freiheit die brauchen es, habe selber 2 Kinder die müssen auch toben, spielen, rennen ........

Kopf hoch..... Lass nichts an dich dran......wenn er immernoch meckert , sag einfach Ruf doch die Polizei.

Hehehe du wirst recht haben, du kannst dein Kind doch nicht auf Sofa Fesseln, also deswegen das den kleinen.

Lg ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 10:25


Das kenn ich nur zu gut...Unter mir, eine ältere Frau, hat sich nicht bei mir persönlich, sondern bei meinem Freund beschwert, es wäre zu laut bei uns...Hab nur zu ihm gesagt, mir doch egal, ich habe ein lebhaftes Kind und ich passe schon auf, dass der Krach noch erträglich ist...Muss mir auch das Getrampel und Gebrülle der anderen Mieter reinziehen und langsam höre ich das schon gar nicht mehr...Haben freitragende Decken und ziemlich hellhörige Wände, kann ich auch nichts dafür, Sache des Vermieters...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2015 um 21:47

Kinder lärm
Ich habe das gleiche Probleme .ich ziehe bald wieder um ich muss aber noch 2 Monaten warten was soll ich denn so lange machen.?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2015 um 11:14

Lass Dir ein dickes Fell wachsen...
Du hast ja keine Ahnung, worüber sich die Leute in Mietwohnungen alles beschweren können. Meistens sind es tatsächlich alte Leute, die den ganzen Tag nichts zu tun haben und nur noch ihr Ende abwarten. Sie fallen allen auf die Nerven mit ihrem Gemeckere. Nimm das alles nicht ernst, mach am besten gar nicht die Tür auf und wenn er es zu bunt treibt, droht und Dich beleidigt, geh zur Polizei und mach eine Anzeige wegen Beleidigung und Nötigung. Ebenso wenn er jeden Tag klingelt, kannst Du ihn wegen Stalking anzeigen!!! Das wirkt Wunder!!! Am besten wäre es, wenn Du Zeugen hättest, z.B. eine Freundin wäre ideal, die alles mitkriegt. Wenn Du einmal den offiziellen Weg zur Polizei gehst, wird der Typ nicht mehr bei Dir klingeln, denn er will ja erstens seine Ruhe haben und zweitens ein "braver", unbescholtener Bürger sein. Ausziehen würde ich nur, wenn Du ohnehin aus der Wohnung rauswillst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 15:35

Puuh
also, ich befürchte, das einzige, was dir helfen kann ist dein Umgang damit. das recht ist auf eurer Seite, da kann euch kein Nachbar was. insofern..zu einem Ohr rein, zum anderen raus. gar nicht lange mit dem Typ diskutieren. klar kann man Rücksicht nehmen, aber übertreiben würde ich es wegen so einem Vogel nicht. lass mir oder meinem Kind doch nicht ab und an Besuch verbieten etc... und sollten die echt drohen oder euch anderweitig belästigen, dann könnt ist euch über die beschweren beim Vermieter oder sie gar anzeigen...Naja..aber so ein ding will man da ja meist auch nicht draus machen... also ich würde echt sagen, Versuch zu entspannen, ignoriere das klopfen und wenn er vor der Tür seht sagt du freundlich " lieber Herr xy, wir leben hier leider auch unser Leben und müssen uns in unserer Wohnung bewegen dürfen. sollten sie ein Problem damit haben wäre ein Einfamilienhaus (oder zumindest eine DG wohnung) vielleicht eine bessere Lösung für sie" dann sagt du nett " einen schönen Tag wünsche ich ihnen" und machst du Tür zu. fertig. nicht aufregen, nicht versuchen das Kind abzustellen oder ständig maßregeln. ganz ehrlich wegen som nervigen Nachbar soll doch dem kind nicht das Kind sein verboten werden. im Kinderzimmer können solche moosgummi matten sonst noch ganz gut sein..aber der Typ ist wahrscheinlich nie zufrieden... LG, knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2015 um 8:10


"alte leute so 45 sogar noch älter"
Wow, und die sind noch nicht taub??

Die rechtliche Seite ist ja zweitrangig, denn es geht ja gar nicht darum.
Es kommt immer auch ein wenig auf die Bodendämmung an. Über uns wohnt eine alte!! alleinstehende Dame, die sich ganz normal bewegt. Ich käme niemals auf die Idee, mich daran zu stören - ABER man hört es und jeder reagiert anders auf Geräusche. Mein Freund sagt auch manchmal "maaan wieso läuft die ständig hin und her..."
Es ist okay, wir stören uns nicht wirklich und würden niemals was sagen - aber wie gesagt, man hört es und ich kann mir vorstellen dass es andere stören würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2015 um 8:15

Hundegebell
kann man auch nicht so einfach abstellen, aber wie oft wird sich da beschwert?! Und nur weil das vom Tier verursacht wird, ist das Geräusch an sich ja nicht automatisch störender.
Komischerweise darf man sich bei Tiergeräuschen eher beschweren ohne gleich der "Depp" zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2015 um 23:44

Mein gott
die gehen mir so auf den keks die nachbarn ...

ich habe 2 kleine kinder und jeden tag klopfen die hoch ( AUCH AUßERHALB der ruhezeiten )

einfach beim nächsten mal sagen : wenn sie mich nochmal belästigen muss ich sie leider anzeigen...

seid dem trauen die sich wenigstens nicht mehr persönlich zu uns hoch zu kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche neutralen Rat wegen Trennung
Von: liljenie83
neu
13. März 2015 um 8:26
Schwiegermutter will nicht reden
Von: dianne_12477932
neu
12. März 2015 um 18:03
Ich fühle mich von meiner Mama in finanzieller Hinsicht ausgenutzt
Von: jordon_12121440
neu
12. März 2015 um 16:54

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen