Home / Forum / Meine Familie / Stress mit Familie wegen Freundin

Stress mit Familie wegen Freundin

3. Dezember 2018 um 14:29

Hallo liebe Community,
ich habe zur Zeit wirklich ein Problem mit meiner Familie.
Bitte entschuldigt, wenn es ein etwas längerer Text wird.

Wo fang ich an.

Also diese Jahr ist meine Freundin zu mir gezogen, es gab bei ihr Probleme in der Familie und sie hat halt eine Unterkunft gebraucht und daher, habe ich ihr angeboten zu mir zu ziehen.

Zu diesem Zeitpunkt wohnte ich noch bei meinen Eltern.

Am Anfang ging es auch. Allerdings war es dann so, dass meine Mutter immer wenn sie alleine mit meiner Freundin war gegen sie gestichelt hat. 
Das ging soweit, bis es einen riesen Streit gab. 

Nach diesem Streit sind wir sofort ausgezogen, in eine eigene Wohnung.
Eigentlich haben wir gedacht, dass es verübergehend geht, da wir bei meinen Eltern in der Einliegerwohnung wohnen konnten, aber nach dem Streit war das unzumutbar.
Jetzt habe ich gehoft, dass die Situation wieder besser wird, wenn wir alleine wohnen, aber die Wunden sind wohl zutief.

Bei meinen Eltern und meiner Schwester habe ich das Gefühl, dass sie meine Freundin nur die Schuld geben, klar meine Mutter beeinflusst sie und erzählt auch nur die halbe Warheit. Meine Freundin möchte gar keinen Kontakt mehr zu meiner Familie.

Diese Situation ist natürlich total schwer für mich, da ich meine Freundin über alles liebe, aber natürlich auch meine Familie mir richtig wichtig ist.

Jetzt meine Frage, hatte jemand von euch bereits so eine Situation?
Wenn ja, wie seit ihr damit umgegangen?

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich das ganze wieder irgendwie eingerenkt bekomme?
 

Mehr lesen

3. Dezember 2018 um 17:55

Und wegen was haben sie so gestritten?

Gefällt mir

4. Dezember 2018 um 10:11
In Antwort auf user16200

Hallo liebe Community,
ich habe zur Zeit wirklich ein Problem mit meiner Familie.
Bitte entschuldigt, wenn es ein etwas längerer Text wird.

Wo fang ich an.

Also diese Jahr ist meine Freundin zu mir gezogen, es gab bei ihr Probleme in der Familie und sie hat halt eine Unterkunft gebraucht und daher, habe ich ihr angeboten zu mir zu ziehen.

Zu diesem Zeitpunkt wohnte ich noch bei meinen Eltern.

Am Anfang ging es auch. Allerdings war es dann so, dass meine Mutter immer wenn sie alleine mit meiner Freundin war gegen sie gestichelt hat. 
Das ging soweit, bis es einen riesen Streit gab. 

Nach diesem Streit sind wir sofort ausgezogen, in eine eigene Wohnung.
Eigentlich haben wir gedacht, dass es verübergehend geht, da wir bei meinen Eltern in der Einliegerwohnung wohnen konnten, aber nach dem Streit war das unzumutbar.
Jetzt habe ich gehoft, dass die Situation wieder besser wird, wenn wir alleine wohnen, aber die Wunden sind wohl zutief.

Bei meinen Eltern und meiner Schwester habe ich das Gefühl, dass sie meine Freundin nur die Schuld geben, klar meine Mutter beeinflusst sie und erzählt auch nur die halbe Warheit. Meine Freundin möchte gar keinen Kontakt mehr zu meiner Familie.

Diese Situation ist natürlich total schwer für mich, da ich meine Freundin über alles liebe, aber natürlich auch meine Familie mir richtig wichtig ist.

Jetzt meine Frage, hatte jemand von euch bereits so eine Situation?
Wenn ja, wie seit ihr damit umgegangen?

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich das ganze wieder irgendwie eingerenkt bekomme?
 

Puuh.
Erstmal finde ich es toll, dass du zu deiner Freundin stehst und dir deine Familie auch wichtig ist.
Deine Freundin wird nicht ganz einfach sein, da sie sich erst mit der eigenen Familie überwirft und dann gleich auch noch mit deiner.
Deine Mutter ist die ältere und eben deine Mama, als solche, hätte ich erwartet, dass sie grosszügig einlenkt, damit du, ihr Kind, nicht zwischen die Fronten gerätst. 
Ich würde das Gespräch mit ihr suchen, und erklären, wie wichtig sie dir als Mama ist und dass du dir wünscht, dass sich die beiden Frauen in deinem Leben vertragen, damit du nicht gezwungen bist, zwischen ihnen zu entscheiden.... weil du beide liebst.
Dazu wird es deine Mutter nicht kommen lassen.
Deine Freundin wird da weniger entgegenkommend sein. Vielleicht musst du ihr noch deutlich machen, dass dir deine Familie sehr wichtig ist. Trotzdem hast du dich deutlich hinter sie gestellt und damit bewiesen, dass du zu ihr hältst und mit ihr lebst. Im Gegenzug kann sie sich , dir zu Liebe, etwas versöhnlicher zeigen.... weil es dir wichtig ist. Wenn sie das nicht kann, halte ich die Beziehung für überdenkenswert. Es wäre egoistisch und lieblos, von dir zu erwarten, das Zerwürfnis zu ertragen, wenn eine Versöhnung möglich ist. Der Trotzphase und Pubertät sollte deine Freundin entwachsen sein. Ihr habt beide nur eine Familie, gebt das nicht freiwillig wegen Unstimmigkeiten auf, die sich ausräumen lassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen