Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Streß in der Schule mit Bauchschmerzen

Streß in der Schule mit Bauchschmerzen

30. August 2007 um 12:57 Letzte Antwort: 2. September 2007 um 10:00

Hallo, unser Sohn ist 8 und in der dritten Klasse. Da wir berufstätig sind, haben wir seinerzeit gerne das Angebot des Offenen Ganztags angenommen. Entgegen kam uns natürlich auch, daß Hausaufgaben in der Schule erledigt und zum Unterricht gehört auch das Abarbeiten eines Wochenplans, in den sehr viele Aufgaben in Deutsch und Mathematik abgearbeitet werden müssen. DAfür gibt es dann auch einzelne Unterrichtsstunden. Unser Sohn ist ziemlich pfiffig also weder begriffsstutzig, noch schwer zu begeistern. Doch jetzt ist alles anders. Seit ca. einem Jahr gibt es mit Abständen immer große Probleme. Er traut sich nichts mehr zu, er hat oft Bauchschmerzen und muß früher abgeholt werden(Beschwerden sind dann sofort weg) und er schafft den Wochenplan nicht. Ermahnungen sind an der Tagesordnung, die ncihts helfen, weil er sich usnicher ist und sich nicht zu fragen traut, bzw. man mit ihm ungeduldig wird.
Er weint oft abends und hat - wie gesagt - sehr oft Bauchschmerzen. Gespräche dahingehend, daß man ihn einfach weniger unter Druck setzt, bringt dahingehend wenig. Man sagt, alles wäre durchaus zu schaffen, wenn er sich einfach mehr konzentrieren udn sich mehr zutrauen würde.
Ich fühle mich nun mittlerweile sehr hilflos und frage mich, was ich tun kann, damit mein Kind wieder glücklich ist und gut in der Schule mitkommt. Schließlich steht die weiterführende Schule vor der Tür und wir wollen das Beste für ihn....

Mehr lesen

30. August 2007 um 14:00

Hallo
Hat er vielleicht Probleme mit einem Lehrer oder mit einem Mitschüler? Wird er gehänselt, angemacht oder erpresst???

Gib ihm Zeit, dass er mit euch darüber reden möchte. Gib Ihm Liebe und Zuwendung.

Sperrt er sich total und will sich partout nicht äußern, lass ihn einfach mal in der Schule, wenn er wieder Bauchschmerzen hat. Vielleicht merkt er dann, dass er mit Schauspielerei nicht durch kommt.

Oder sag ihm, dass du nun mit ihm zum Arzt gehst, um seine " Bauchschmerzen" abklären zu lassen.

Meinem Bruder ging es letztes genau so ( nur zur Erklärung-wir sind 13 jahre auseinander). Er wurde immer von der Lehrerin unter Druck gesetzt, von wegen " Alle schaffen das schneller wie du, beeil dich mal" und solche Sachen. Jetzt hat er eine andere Lehrerin und alles ist wieder gut.

1 LikesGefällt mir
30. August 2007 um 14:25

Tja!
Das kann natürlich viele Ursachen haben. Was sagt denn der/die Klassenlehrer/in dazu? Wenn er, wie Du sagst, ziemlich clever ist und eigentlich keine Schwierigkeiten haben dürfte und bis vor einem Jahr auch keine hatte, dann würde ich als erstes mit der Schule sprechen, vielleicht haben die ja eine Idee. Evtl. ist eine Vorstellung bei dem Schulpsychologen sinnvoll; der kann auch einen IQ-Test machen. Nicht selten leiden gerade clevere Kinder unter starkem Anpassungsdruck, sind auf der einen Seite in der Schule unterfordert, wollen auf der anderen Seite aber auch nicht auffallen und lassen in ihren Leistungen stark nach. Was sagt denn Dein Sohn über die Situation in der Schule, ist ihm vielleicht langweilig? Wird er gemobbt? Hat er Freunde? Hat er Interessen, die er mit anderen teilen kann? Erzähle doch noch ein bischen mehr.

Mitfühlende Grüße

Gefällt mir
30. August 2007 um 16:28
In Antwort auf halina_12837517

Tja!
Das kann natürlich viele Ursachen haben. Was sagt denn der/die Klassenlehrer/in dazu? Wenn er, wie Du sagst, ziemlich clever ist und eigentlich keine Schwierigkeiten haben dürfte und bis vor einem Jahr auch keine hatte, dann würde ich als erstes mit der Schule sprechen, vielleicht haben die ja eine Idee. Evtl. ist eine Vorstellung bei dem Schulpsychologen sinnvoll; der kann auch einen IQ-Test machen. Nicht selten leiden gerade clevere Kinder unter starkem Anpassungsdruck, sind auf der einen Seite in der Schule unterfordert, wollen auf der anderen Seite aber auch nicht auffallen und lassen in ihren Leistungen stark nach. Was sagt denn Dein Sohn über die Situation in der Schule, ist ihm vielleicht langweilig? Wird er gemobbt? Hat er Freunde? Hat er Interessen, die er mit anderen teilen kann? Erzähle doch noch ein bischen mehr.

Mitfühlende Grüße

Sehr schwierig
Hallo!
Danke für die Posts!
Unser Sohn wird nicht gehänselt, ist gern gesehen und hat auch viele Freunde in der Schule. Er bleibt auch sehr gern zum Spielen und so in der Betreuung, da brauchen wir gar nicht vorzeitig aufkreuzen, sollte er nicht Bauchschmerzen haben.
Er ist ein typischer Junge, liebt Fußball und alles ist aber sehr pflegeleicht dabei und friedlich...
Es ist wohl, wie bereits geschildert, wirklich ein Problem mit der entsprechenden Lehrerin, er kann den Druck in der Schule nicht ertragen. Er sagt auch, daß er Angst hat vor der Lehrerin, die die Hausaufgabenkontrolle macht.
Das mit dem IQ Test ist keine schlechte Idee. Allerdings sind zwei Klassenkameraden vor ihm bereits deswegen eine Klasse höher gerutscht und er war nicht dabei also ist er wohl auch entsprechend nicht aufgefallen, sonst hätte man doch wohl schon mit uns gesprochen, oder??
Alles sehr schwierig. Wir dachten auch schon an Schauspielerei aber dann würde er doch nicht weinen und morgens immer wieder sagen, er wolle nicht in die doofe Schule...

Viele liebe Grüße!

Gefällt mir
30. August 2007 um 16:31
In Antwort auf orah_12893628

Hallo
Hat er vielleicht Probleme mit einem Lehrer oder mit einem Mitschüler? Wird er gehänselt, angemacht oder erpresst???

Gib ihm Zeit, dass er mit euch darüber reden möchte. Gib Ihm Liebe und Zuwendung.

Sperrt er sich total und will sich partout nicht äußern, lass ihn einfach mal in der Schule, wenn er wieder Bauchschmerzen hat. Vielleicht merkt er dann, dass er mit Schauspielerei nicht durch kommt.

Oder sag ihm, dass du nun mit ihm zum Arzt gehst, um seine " Bauchschmerzen" abklären zu lassen.

Meinem Bruder ging es letztes genau so ( nur zur Erklärung-wir sind 13 jahre auseinander). Er wurde immer von der Lehrerin unter Druck gesetzt, von wegen " Alle schaffen das schneller wie du, beeil dich mal" und solche Sachen. Jetzt hat er eine andere Lehrerin und alles ist wieder gut.

Stimmt
Es heißt auch, alle schaffen es schneller...
Alle dürfen schnell raus zum spielen und er muß die Aufgaben aussitzen...
Ich habe schon mit der Lehrerin gesprochen, was das soll und sie sagte, er arbeite sehr langsam und träume... ja sicher... er will ja schließlich auch raus. Die Hausaufgabenbetreuung erklärt auch nichts, also, wenn er was nicht versteht ist das eben Pech...
So etwas finde ich nicht motivierend...

Gefällt mir
30. August 2007 um 18:43
In Antwort auf an0N_1275998599z

Sehr schwierig
Hallo!
Danke für die Posts!
Unser Sohn wird nicht gehänselt, ist gern gesehen und hat auch viele Freunde in der Schule. Er bleibt auch sehr gern zum Spielen und so in der Betreuung, da brauchen wir gar nicht vorzeitig aufkreuzen, sollte er nicht Bauchschmerzen haben.
Er ist ein typischer Junge, liebt Fußball und alles ist aber sehr pflegeleicht dabei und friedlich...
Es ist wohl, wie bereits geschildert, wirklich ein Problem mit der entsprechenden Lehrerin, er kann den Druck in der Schule nicht ertragen. Er sagt auch, daß er Angst hat vor der Lehrerin, die die Hausaufgabenkontrolle macht.
Das mit dem IQ Test ist keine schlechte Idee. Allerdings sind zwei Klassenkameraden vor ihm bereits deswegen eine Klasse höher gerutscht und er war nicht dabei also ist er wohl auch entsprechend nicht aufgefallen, sonst hätte man doch wohl schon mit uns gesprochen, oder??
Alles sehr schwierig. Wir dachten auch schon an Schauspielerei aber dann würde er doch nicht weinen und morgens immer wieder sagen, er wolle nicht in die doofe Schule...

Viele liebe Grüße!

Hallo noch mal
Schauspielerei würde ich erst einmal ausschließen. Sicher hat er ein Problem in oder mit der Schule, sonst hätte er keine körperlichen Symptome, auch, wenn sie (nur) eingebildet sein sollten.
Dass er in der Schule nicht aufgefallen ist, muss auch nichts heißen, viele Kinder, die besonders begabt sind oder einen Entwicklungsvorsprung haben, möchten angepasst sein und kompensieren ihre Fähigkeiten um eben nicht aufzufallen. Außerdem sind nicht alle überdurchschnittlich intelligenten Kinder auch überdurchschnittlich gut in der Schule. Ich könnte Dir da einige Beispiele nennen.
Aber, wie gesagt, würde ich zuallererst das Gespräch mit der Schule suchen, vielleicht kommt dabei mehr heraus.

Viele Grüße

Gefällt mir
31. August 2007 um 9:53

Ich nochmal
Habe unten was von Überdurchschnittlichkeit gelesen. Vielleicht ist dein Sohn hochbegabt und ihm ist es einfach zu blöd, Aufgaben zu machen, die er schon kann????

Gefällt mir
2. September 2007 um 10:00

...
...genau, vielleicht hochbegabt... vielleicht ist es ihm auch einfach zuviel, dass ihr beide arbeitet?Ich weiß, sowas ist normal heutzutage, ich werde auch wieder arbeiten gehen, aber es kann ja sein, dass er so ne Phase hat, wo er lieber bei euch sein will.
Mein Bruder hatte soetwas auch in der Grundschule, ständig schon im Bus unter starken Bauchweh geklagt, manchmal hat er sich zu Hause versteckt, weil er nicht zur Schule wollte. Meine Mama war verzweifelt, so bald er von der Schule abgeholt wurde, war alles gut... wie bei euch. Meine Mutter ist mit ihm zu Ärzten und Psychologen gegangen. Er ist Legasteniker (hoffe hab das richtig geschrieben;o) ) ... ich denke du weißt was das ist. Da verwechseln die Kinder z.B. das B und D usw, sie können die Buchstaben nicht richtig erkennen/sehen. Meine Ma ist mit ihm zu ner Therapie und er in eine spezielle Klasse gekommen. Heute ist er 22 Jahre alt und hat eine Top-Ausbildung gemacht und kommt super klar.
LG Jessica

Gefällt mir