Home / Forum / Meine Familie / Stress in der Familie vom Freund

Stress in der Familie vom Freund

28. Januar 2015 um 20:33

Achtung lang. Ich hab ein blöde Situation erlebt und weiß nicht was ich davon halten soll. Was sagt Ihr dazu?
Ich muss bisschen ausholen.
Also mein Freund und ich wir sind jetzt über 10 Jahren zusammen und Leben seit ca 7 Jahren zusammen. Ich war damals 17 und er 18 als wir zusammen bekommen sind wir haben unsre eigene Wohnung. Seine Familie hat mich auch super aufgenommen ich verstehe mich auch gut mit seinen Geschwister bis auf sein älteren Bruder, ich muss dazu sagen seine Familie kommt aus Vietnam.
Jetzt zum eig. Problem.
Seine Eltern wollen am nächsten Wochenende ein Familien Feier ausrichten. Das ist auch schon länger geplant und nach langen hin und her wird das es bei sein älteren Bruder im Party schuppen gemacht. Er hat auch großes Haus und Garten also ordentlich viel Platz.
Ich war mit der Mutter schon einkaufen also TK ware danach habe ich beim herrichten und säubern des partyschubben mit angepackt. Mein Freund konnte nicht.
Beim sauber machen hab ich sein Bruder gefragt wann es los gehn soll mit der Feier. Und Er meinte zu mir die Feier ist nur für Familie.
Ich dachte ich hab mich verhört ( er hat eine komische Aussprache) und hab weiter geputzt. Als mein Freund mich abholen Kamm hab ich noch mal gefragt wann ich jetzt kommen soll und der Bruder meinte wieder nur für Familien.
Mein Freund hat das natürlich nicht mitbekommen.
Ich hab ihn das erzählt als wir wieder zuhause waren.
Er konnte es nicht glauben und hat direkt bei sein Bruder angerufen und nach gefragt. Sein Bruder hat es bestätigt ER will mich nicht auf der Feier haben. Was ich echt frech finde zum helfen bin ich gut genug aber mit feiern darf ich nicht. Außerdem ist das die Feier seiner Eltern.
Mein Freund meinte dann nur das er auch nicht kommen wird und hat wüten aufgelegt.
Am Dienstag rief mich seine Schwägerin( Frau vom ältere Bruder) und meinte ob ich am Freitag zum helfen kommen würde zum kochen es wär soviel zu tun. Ich hab Nein gesagt und das ich weder zum helfen noch zur Feier komme und mein Freund auch nicht.
Heute hat mich seine Mutter angerufen und wollte diese Situation runter spielen das der Bruder das garnicht so meinte und das ich zur Feier und zum helfen kommen soll usw.
Ich hab es seine Schwestern erzählt und die sind auch auf meiner Seite und die wollen da auch nicht mehr hin.

Der Bruder hat mich vorhin angerufen und meinte ich würde die Feier kaputt machen mit meiner egoistischen Art.

Ich fühl mich verarscht und ausgenutz und muss mir jetzt noch anhören das, dass meine Schuld ist.

Meine Frage hab ich richtig reagiert?
Was hättet ihr in meiner Situation getann?


Mehr lesen

29. Januar 2015 um 12:51

Du hast ...
richtig reagiert. Das ist echt eine bodenlose Frechheit!! Ich würde mich dort nicht mehr blicken lassen. Solche Leute gibts aber leider wie Sand am Meer. Egoistisches Pack, das andere für sich arbeiten lässt und ihnen hinterher, nachdem sie schön geholfen haben, einen Ar***tritt verpasst. Habe ich leider auch schon persönlich erleben dürfen. War nicht schön! Ich habe aber meine Konsequenzen draus gezogen... Machs halt auch.

Gefällt mir

29. Januar 2015 um 17:05


ich hätte genau wie Du reagiert! Dieser Bruder hatte es scheinbar nicht einmal nötig sich bei dir zu entschuldigen, oder? Mit diesen Menschen wollte ich auch nicht feiern, selbst wenn sie jetzt wieder angekrochen kommen. Sei froh das dein Freund hinter dir steht und macht euch einfach einen schönen Abend...zu zweit.....oder unter ehrlichen Menschen! LG pippilotta

Gefällt mir

4. Februar 2015 um 0:33

Ach je
Sie haben dich nicht mitspielen lassen also machst du mit deinem Ego ihre Stimmung kaputt. Ich weiß nicht wo du sowas gelernt hast, denn in meiner Familie und auch Freunden ist es normal sich gegenseitig zu helfen ohne automatisch anzunehmen man hätte dadurch ein Anrecht auf eine Gegenleistung. Man hilft nicht um eine Danke zu bekommen.Sondern um dem anderen eine Freude zu machen. Wenn du immer so Ego bist kann ich den Bruder deines Freundes gut verstehen.Nimm nicht alles als persönlichen Angriff.

Gefällt mir

5. Februar 2015 um 16:01
In Antwort auf hellozombie

Ach je
Sie haben dich nicht mitspielen lassen also machst du mit deinem Ego ihre Stimmung kaputt. Ich weiß nicht wo du sowas gelernt hast, denn in meiner Familie und auch Freunden ist es normal sich gegenseitig zu helfen ohne automatisch anzunehmen man hätte dadurch ein Anrecht auf eine Gegenleistung. Man hilft nicht um eine Danke zu bekommen.Sondern um dem anderen eine Freude zu machen. Wenn du immer so Ego bist kann ich den Bruder deines Freundes gut verstehen.Nimm nicht alles als persönlichen Angriff.

Finde ich nicht!
Wenn sie mit der Begründung, dass sie nicht zur Familie gehört, an der Feier nicht teilnehmen darf, ist das eine deutliche Kränkung. Der Ton macht bekanntlich die Musik und es ist nicht schön, so ausgegrenzt zu werden, wenn man sich kurz vorher für die Partyvorbereitung ins Zeug gelegt und bereitwillig Putzfrau gespielt hat, während der Bruder keinen Finger gerührt hat. Wer ist denn hier der Egoist?? Sicher der Bruder, der sich alles vor den Ar*** tragen lässt und die Helfer hinterher rausschmeißt. Ich kann mooomiii gut verstehen, dass sie sauer ist...

Gefällt mir

6. Februar 2015 um 5:15
In Antwort auf kleinergruenerkaktus77

Finde ich nicht!
Wenn sie mit der Begründung, dass sie nicht zur Familie gehört, an der Feier nicht teilnehmen darf, ist das eine deutliche Kränkung. Der Ton macht bekanntlich die Musik und es ist nicht schön, so ausgegrenzt zu werden, wenn man sich kurz vorher für die Partyvorbereitung ins Zeug gelegt und bereitwillig Putzfrau gespielt hat, während der Bruder keinen Finger gerührt hat. Wer ist denn hier der Egoist?? Sicher der Bruder, der sich alles vor den Ar*** tragen lässt und die Helfer hinterher rausschmeißt. Ich kann mooomiii gut verstehen, dass sie sauer ist...

Alternative (Kein Muss, nur ein "Vorstellbar?")
Leider ist aus dem Text nicht ersichtlich,ob sie vorab geklärt hat,dass sie nicht für lau arbeitet. Oder ob sie von vornherein begründet/unbegründet angenommen hat, sie wäre als Freundin vom Sohn automatisch Gast bei dem Familienfest des Schwagers. Denn man ist ja eine Familie.
Zu lesen ist, wie jeder Kommunikationsversuch/Schlichtungsversuch seitens der Familie von ihr abgeschmettert wird. Sie ist nicht kompromissbereit,sondern entweder sie darf dabei sein oder sie hilft nicht. Und dann entscheidet sie für ihren Freund, dass er hinter+zu ihr und ihrer Meinung steht. Und damit das der Familie deutlich wird,sagt sie für ihn mit ab.

Frage: Wer ist Helfer? Wer Egoist? Wer gekränkt?

Gefällt mir

8. Februar 2015 um 13:34
In Antwort auf hellozombie

Alternative (Kein Muss, nur ein "Vorstellbar?")
Leider ist aus dem Text nicht ersichtlich,ob sie vorab geklärt hat,dass sie nicht für lau arbeitet. Oder ob sie von vornherein begründet/unbegründet angenommen hat, sie wäre als Freundin vom Sohn automatisch Gast bei dem Familienfest des Schwagers. Denn man ist ja eine Familie.
Zu lesen ist, wie jeder Kommunikationsversuch/Schlichtungsversuch seitens der Familie von ihr abgeschmettert wird. Sie ist nicht kompromissbereit,sondern entweder sie darf dabei sein oder sie hilft nicht. Und dann entscheidet sie für ihren Freund, dass er hinter+zu ihr und ihrer Meinung steht. Und damit das der Familie deutlich wird,sagt sie für ihn mit ab.

Frage: Wer ist Helfer? Wer Egoist? Wer gekränkt?

Also erstens...
... ich werte es nicht als Schlichtungsversuch, wenn die Schwägerin die TE am Dienstag anruft und nachfragt, ob sie erneut zum HELFEN!!! kommen würde, es sei soviel zu tun. Das zu fragen, ohne sich vorher für die blöde Situation zu entschuldigen, ist noch eine weitere Frechheit obendrauf und KEIN Schlichtungsversuch!!! Zweitens: der Freund hat allein entschieden, dass er nicht kommen wird, weil er die Kränkung versteht, die seiner Freundin zugefügt wurde und drittens finde ich es zu polemisch und spitzfindig, zu sagen, nur weil man keinen Trauschein vorzuweisen hat, gehöre man nicht zur Familie. Für mich jedenfalls wäre es eine Selbstverständlichkeit, die Freundin, die ja vorher brav zum Putzen und Herrichten dagewesen ist, ebenso einzuladen. DAS GEHÖRT SICH EINFACH SO!!! Jemanden eine Abfuhr zu erteilen, von dem man sich vorher ordentlich mal helfen lässt und als Putzfrau missbraucht, ist unterste Schublade!!!

Gefällt mir

13. Februar 2015 um 12:27
In Antwort auf hellozombie

Ach je
Sie haben dich nicht mitspielen lassen also machst du mit deinem Ego ihre Stimmung kaputt. Ich weiß nicht wo du sowas gelernt hast, denn in meiner Familie und auch Freunden ist es normal sich gegenseitig zu helfen ohne automatisch anzunehmen man hätte dadurch ein Anrecht auf eine Gegenleistung. Man hilft nicht um eine Danke zu bekommen.Sondern um dem anderen eine Freude zu machen. Wenn du immer so Ego bist kann ich den Bruder deines Freundes gut verstehen.Nimm nicht alles als persönlichen Angriff.

Also
Nach 10 jahren bez darf man ja wohl als familie angesehen werden oder? Nach so einer zeit isses doch wohl eigentlich gar nicht der rede wert, ob sie bei der fam.feier eingeladen is oder nicht oder? Zumal man hier nur raus hört, dass der bruder es nicht möchte. Anscheinend haben die anderen fam.mitglieder nix dagegen und wenn der bruder schon anbietet, dass fie eltern bei ihm feiern dürfen, dann muss er auch die gäste der eltern dulden und wenn sie nunmal dazu gehört, dann isses eben so.

Gefällt mir

11. November 2015 um 21:13

Aktualisierung
So ist lange her aber ich erzähl euch was in der zwischen Zeit passiert ist. Mein Freund (der jetzt mein Mann ist ) ist damals doch zur Feier gegangen auf mein Drängen hin. Ich selber hab mir ein gemütlichen Couch Abend mit meine Mädels gemacht. Mein Freund wurde von diversen Verwandte angesprochen wo ich bleibeund warum ich nicht mitgekommen bin usw. Er hat dan auch direkt gesagt was passiert ist. Sein Bruder war es dann natürlich peinlich Weil die Leute auch ihn gefragt haben warum er nicht will das ich dabei bin. ( ich bin schließlich die Verlobte seines Bruder)? Sein Vater war nicht begeistert davon das sein Bruder mich ausgeladen hat. Hat sich dann Tagen später Entschuldigt. Von sein Bruder Kamm bis heute kein Entschuldigung nur Rechtfertigung das ja NOCH nicht zur Familien gehören würde weil kein Heirat usw. . Er tut so als nicht gewesen wäre. Ich bin mittlerweile mit mein Freund verheiratet. Die Beziehung zwischen den Brüder ist wieder besser geworden. Sein Bruder versucht sich mit kleinen Geschenken und Essens Einladungen wieder ins besseres Licht zurücken. Die Beziehung mit ihm ist Oberfläche aber für mich okay.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen