Home / Forum / Meine Familie / Streit zwischen meiner Mutter und meinem Mann...

Streit zwischen meiner Mutter und meinem Mann...

16. August 2011 um 15:22

Liebe go feminin-Mitglieder,

ich bin ganz neu hier und komme direkt mal mit einem Anliegen, bei dem Ihr mir hoffentlich helfen und mich seelisch unterstützen könnt, denn so langsam habe ich keine Kraft mehr

Also zunächst: Ich bin 28 Jahre jung und habe ziemlich früh geheiratet. Am Freitag haben mein Mann und ich 5. Hochzeitstag gehabt. Mein Mann ist 34.

Das Verhältnis zwischen meiner Mutter und meinem Mann war nie besonders innig. Sie haben (aber das beruhte auf Gegenseitigkeit) immer nur so getan, als würden sie sich gut verstehen. Anfangs war es für mich so, dass ich immer nur dieses typische Schwiegermutter-Schwiegersohn-Verhältnis gesehen hab. Vor ca. 2 Jahren haben die beiden es aber durch einen Streit geschafft, mir meinen Geburtstag zu versauen. An dem Tag hat es zum ersten Mal geknallt

Am Samstag, also vor 3 Tagen, haben mein Mann und ich eine Party gemacht für Freunde, Verwandte und Bekannte zu unserem 5. Hochzeitstag. Einfach nur, weil uns danach war. Meine Mutter fühlt sich immer sofort genötigt alles an sich zu reißen oder immer gut gemeinte Ratschläge zu erteilen. Beim Aufräumen ist sie die erste. Keine Frage, ich bin meiner Mutter für alles dankbar, aber meine Mutter macht solche Dinge grundsätzlich in einer Hektik, so dass man sie am liebsten anschreien und nach Hause schicken würde. Zumindest als Außenstehender, der damit nicht umzugehen weiß. Meine Schwester, mein Vater und ich, wissen wir das geht. Einfach ignorieren und machen lassen. Oder dabei noch auf den Arm nehmen. Mein Mann weiß das aber nicht. Er konnte damit noch nie umgehen, so dass ich in den meisten Fällen immer versucht habe es zu vermeiden, dass die beiden aufeinandertreffen. Und wenn ich einfach nur gesagt habe zu einem von beiden, er solle zuhause bleiben, ich mach das schon alleine Am Sonntag beim Aufräumen aber hat meine Mutter wieder Vollgas gegeben. Und zwar so, dass mein Mann so genervt von ihr war, dass er mich einfach stehen gelassen hat und nach Hause gefahren ist. Ich habe dann meiner Mutter gesagt, warum er gefahren ist. Nach langen Diskussionen zwischen ihr und mir und meinem Vater und ihr hat sie doch Einsicht gezeigt. Sie hat ihn versucht anzurufen, aber er ist nicht ans Telefon gegangen.

Mein Vater hat mich dann nach Hause gefahren und mir vorgeschlagen, mal mit meinem Mann zu sprechen. Ich bin zuhause rein und habe ihm den Vorschlag gemacht. Das wollte mein Mann aber nicht.
Ich habe im Laufe des Abends dann weiter nichts gesagt. Ich habe in der Wohnung was gemacht und nur das Nötigste mit ihm gesprochen. Ich habe ihn zwar vor meiner Mutter in Schutz genommen, aber ein Stück weit ist er auch nicht besser. Die beiden sind Sternzeichen Schütze und vom Charakter her völlig gleich. Ich gehe davon aus, dass genau das das Problem ist.

Erst gestern Abend meinte mein Mann, mich mal darauf ansprechen zu können. Da bin ich dann aber geplatzt. Ich habe ihm gesagt, was mein Vater von ihm wollte. Sicherlich nicht auf ihn einreden, sondern lediglich von dem Gespräch mit meiner Mutter berichten. Was er daraus macht, wäre sein Ding gewesen. Dann habe ich mal versucht ihm zu erklären, dass ICH die Leidtragende in der Sache bin. Weder ER noch meine Mutter müssten darunter leiden. Sonder einzig und allein ICH. Fazit meines Mannes war es am Sonntag nämlich, dass er in Zukunft nirgendwo mehr mit hin gehen will, wo meine Mutter ist. Sehr erwachsen! Auch das hat er nicht eingesehen. Darüber reden will er mit meiner Mutter auch nicht, weil es seiner Meinung nach nichts bringt Er will einfach nur den Kontakt abbrechen. Wem er damit weh tut, sollte ihm nach meiner Ansage eigentlich klar sein, aber da denkt er scheinbar nicht drüber nach

Seine Mutter kann ich im Übrigen auch nicht ab, schon seit der ersten Begegnung nicht! Ich gehe aber immer mit und bin nett zu ihr, weil sie nunmal die Mutter meines Mannes ist. Aber ich denke, wenn er das so jetzt durchziehen will, dann nehme ich das zum Anlass auch nicht mehr dahin mit zu gehen, wo seine Mutter ist obwohl das ja genauso kindisch wäre. Deshalb überlege ich mir das nochmal

Ich weiß nicht, wie das gut gehen soll. Er bleibt dabei, selbst heute noch, dass er den Kontakt abbrechen will. Wie soll das auf Dauer funktionieren? Ich meine das jetzt eher in Bezug auf unsere Ehe. Das kann doch gar nicht gut gehen. Ich bin jetzt gedanklich schon dabei, meine Taschen zu packen, was für mich aber überwiegend auf meine Gedanken natürlich nicht in Frage kommt!
Ich weiß irgendwie nicht mehr weiter. Ich habe auch keine Lust und keine Kraft mehr. Hat jemand einen Rat für mich, wie ich das durchziehen kann, immer alleine überall hin zu müssen, wo meine Mutter auch ist, und ich trotzdem mit meinem Mann zusammenbleiben kann. Und das ganz so, dass ich nicht unglücklich bin?

Eigentlich habe ich meine und seine Eltern zu meinem Geburtstag in zwei Wochen zum Italiener eingeladen. Das sage ich auch ab. Mein Mann hat direkt gefragt, ob er mir jetzt den Geburtstag versaut hätte. Da habe ich nur geantwortet, dass er und meine Mutter das waren. Können sie sich 50%-50% auf die Fahne sticken lassen! Ganz großes Kino, echt! Wenn ich auf das Wochenende zurückblicke, sollte ich eigentlich die tolle Feier sehen, aber die ist irgendwie verschwommen und ich sehe nur, dass meine Mutter die Hektikerin mimt und mein Mann empfindlich ist und mir das verdammt weh tut.

Ich glaube, ich habe jetzt genug geschrieben. Vielleicht hat ja wirklich jemand einen Rat für mich, denn ich habe keinen Plan mehr

Vielen Dank schonmal fürs Zuhören und Antworten!
Eure Felicitas

Mehr lesen

1. September 2011 um 16:07

Puh, das ist...
ist echt schwierig, mit sowas hab ich -zum Glück- keine Erfahrung. Meine Schwiegermutter und ich verstehen uns gut und mein Mann und meine Mutter sehen sich nicht wirklich oft, weil wir von meinen Eltern sehr weit weg wohnen.

Kannst Du Dich an Deinem Geburtstag nicht komplett ausklinken und einen netten Tag mit Freunden verbringen? - So ganz ohne Mann und Mutter?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2013 um 23:23

Streit zwischen meinen Freund und meiner Mutter
Hallo Felicitas,
genau wie du. bin ich leider auch verzweifelt auf der suche nach einem guten rat. ich habe deine nachricht gelesen und fühle mich in deinem text angesprochen.
Meine Situation ist folgende. Wir sind seit 7 jahren ein paar und waren immer glücklich , also was unsere partnerschaft betrifft können wir uns keinen besseren partner vorstellen. wir haben uns entschlossen zu heiraten und haben bereits einen gemeinsamen sohn. unser sohn kam im märz diesen jahres zur welt. eigentlich könnte man meinen das gleück sei perfekt.naja leider nicht ganz...
das verhältnis zwischen meinen freund und meiner mutter war nie besonders gut, also sie kamen miteinander aus, aber sind nie wirklich warm geworden miteinander. meine mutter ist eine person , der man es nie recht machen kann, auch sie ist total hektisch und ungehobelt ,ihr fehlt leider komplett das feingefühl. an der geburt unseres sohnes waren beide im kreissaal dabei. die situation war extrem angespannt. ich kann mich leider aufgrund verschiedener medikamente nicht mehr an alles erinnern, jedenfalls ist es so eskaliert das meine mutter meinen freund so beschimpft hat er sei ein schlechter vater und ob er sich nicht informiert habe er hat ja genug zeit gehabt sich auf seine vaterrolle einzulassen . ... daraufhin ist mein freund in die luft gegangen und meinte , das er sich sowas nicht gefallen lässt und das sie ihn nicht das erste mal beleidigt hat und das er lange genug geschluckt hat , er ist auch in der lage andere seiten aufzuziehen. So unser sohn ist da und somit ab dem tag auch alle probleme , ich bin tod unglüclkich mit der situation. ich liebe mein baby über alles , ich liebe meinen freund und seine eigene mutter natürlich auch. aber dieser streit macht mich wahnsinnig. das schlimmste ist. das der rest der familie den streit nicht akzeptieren will und versuchen mich ständig zu bearbeiten , das mein freund einfach wieder so tun soll als wäre alles ok .
ich bin so verzweifelt , ich weiß nicht mehr weiter, ich überlege mir hilfe zu holen über einen psychologen , damit ich jemand neutralen die situation schildern kann und eine objektive meinung bekomme , man denkt ja selbst schon nicht mehr ganz klar.
vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen. liebe grüße , ich hoffe auf antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2013 um 8:51

Also
Ich finde es wäre an dir gewesen, deine Mutter in ihre Schranken zu verweisen, denn sie hat da eindeutig ne Grenze überschritten! Ignorieren und drüber lustig machen macht doch überhaupt keinen Sinn, dann macht sie es ja immer wieder! Ich kann deinen Mann da schon verstehen, das er das im Gegensatz zu dir nicht mit sich machen lassen will. Und auch, das er mit dir nicht darüber dikutieren und keinen Kontakt mehr zu deiner Mutter will, weil er eigentlich keinen Streit mit dir will, auf dauer aber auch nicht so weiter machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2013 um 8:56
In Antwort auf solva_12177505

Streit zwischen meinen Freund und meiner Mutter
Hallo Felicitas,
genau wie du. bin ich leider auch verzweifelt auf der suche nach einem guten rat. ich habe deine nachricht gelesen und fühle mich in deinem text angesprochen.
Meine Situation ist folgende. Wir sind seit 7 jahren ein paar und waren immer glücklich , also was unsere partnerschaft betrifft können wir uns keinen besseren partner vorstellen. wir haben uns entschlossen zu heiraten und haben bereits einen gemeinsamen sohn. unser sohn kam im märz diesen jahres zur welt. eigentlich könnte man meinen das gleück sei perfekt.naja leider nicht ganz...
das verhältnis zwischen meinen freund und meiner mutter war nie besonders gut, also sie kamen miteinander aus, aber sind nie wirklich warm geworden miteinander. meine mutter ist eine person , der man es nie recht machen kann, auch sie ist total hektisch und ungehobelt ,ihr fehlt leider komplett das feingefühl. an der geburt unseres sohnes waren beide im kreissaal dabei. die situation war extrem angespannt. ich kann mich leider aufgrund verschiedener medikamente nicht mehr an alles erinnern, jedenfalls ist es so eskaliert das meine mutter meinen freund so beschimpft hat er sei ein schlechter vater und ob er sich nicht informiert habe er hat ja genug zeit gehabt sich auf seine vaterrolle einzulassen . ... daraufhin ist mein freund in die luft gegangen und meinte , das er sich sowas nicht gefallen lässt und das sie ihn nicht das erste mal beleidigt hat und das er lange genug geschluckt hat , er ist auch in der lage andere seiten aufzuziehen. So unser sohn ist da und somit ab dem tag auch alle probleme , ich bin tod unglüclkich mit der situation. ich liebe mein baby über alles , ich liebe meinen freund und seine eigene mutter natürlich auch. aber dieser streit macht mich wahnsinnig. das schlimmste ist. das der rest der familie den streit nicht akzeptieren will und versuchen mich ständig zu bearbeiten , das mein freund einfach wieder so tun soll als wäre alles ok .
ich bin so verzweifelt , ich weiß nicht mehr weiter, ich überlege mir hilfe zu holen über einen psychologen , damit ich jemand neutralen die situation schildern kann und eine objektive meinung bekomme , man denkt ja selbst schon nicht mehr ganz klar.
vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen. liebe grüße , ich hoffe auf antworten

Was deine
Mutter da gebracht hat ist unter aller Sau! Stell dich vor deinen Freund und mach deiner Familie klar das sie so nicht mit ihm umgehen können! Deine Mutter sollte sich ausserdem bei ihm entschuldigen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen