Forum / Meine Familie

Streit mit meinen Eltern, was jetzt?

8. Januar um 14:22

Hallo Leute!

Mich belastet grade eine Situation mit meinen Eltern, und ich weiß nicht ob ich im Recht liege oder nicht. Der Text wird ziemlich lang werden, also;

Ich lag vor ca. 3 Wochen nach meinem Umzug im Bett und bin so richtig tief in mich reingegangen. Ich habe ich sehr viel davor mit meine Ex gestritten und oft sind viele Streitigkeiten von meiner Seite aus angefangen. Größtenteils um Unbewusst dampf und Frust abzulassen. Ich kämpfe sogar jetzt noch mit den Tränen und frage mich wie ich so eine Gefake, eiskalte Frau sein konnte. 

Ich hatte schon immer ein ziemlich kleines Selbstwertgefühl und habe mich nie getraut richtig NEIN zu sagen wenn ich etwas nicht wollte, besonders vor meiner Mutter. Sie hat mich oft vor Freunden schlecht gemacht und generell hatte sie immer etwas an mir auszusetzen. Zum Beispiel als ich 16 war, waren meine Familie zusammen mit Oma und Tante vaterseits bei McDonalds und jeder hatte sich etwas bestellt. Ich wollte einen Burger, aber meine Mutter hatte mich davon abgehalten indem sie mir nur sagt "Ja, nehme doch lieber einen Salat sonst wirst du noch dicker als du jetzt schon bist." Ich war grade mal 5 Kilo über dem "Normalgewicht". Sie wollte mir damals immer einreden ich solle doch abnehmen weil ich sehe doch soo dick aus. Daraus habe ich dann immer klammheimlich aus Scham Fastfood gegessen und auch damit meine Mutter nichts an mir auszusetzen hat.

als ich klein war und gemobbt wurde ist sie nie eingetreten. Ich wurde schlechter und schlechter in der Schule und obwohl sie und mein Vater über das Problem Bescheid wussten, haben sie nie etwas dagegen getan. Ich war zum Schluss die dumme und faule die keine Lust auf Hausaufgaben in der Schule hatte. Sie hatte ab und an versucht sich mit mir hinzusetzen um Hausaufgaben zu machen, aber ist dann nach 5 Minuten sau genervt gewesen "weil ich doch zu dumm bin um so etwas zu verstehen" und hat mich angeschrien. sie hatte mir nie gesagt dass sie mich liebt oder hatte mich mal selten in den arm genommen. Als ich 3 war, wurde ich von ihrem Vater geschlagen weil ich zusammen mit meinen Bruder in einem Bett schlafen wollte. Am Tag darauf hatte meine Mutter sich nicht getraut ihn zur Rede zu stellen, erst mein Vater tat das als ihm der Kragen mit ihm geplatzt ist und drohte ihm mit Kontakt Abbruch wenn so etwas noch mal passiert.

Daraufhin ließ er es. Oder als ich 18 war hat mich meine Ex beste Freundin Besucht als ich bei meiner Oma war, und da hatte sie ganz stolz erzählt wie sie ihren Führerschein schon hat und eine Stelle bekommen hat. Ich war auch super froh für sie gewesen und habe ihr gratuliert. Meine Mutter nahm sie!! In den Arm und sagte ihr wie stolz sie auf sie ist und wie ich! Mir mal eine Scheibe abschneiden könnte und dass sie ja wie eine Tochter für sie sei! Ich war zu dem Zeitpunkt in einem Studium und meinen Führerschein habe ich größtenteils selber finanziert, dazu weiß sie auch dass ein Führerschein 4x so teuer ist in Norwegen im Gegensatz zu Deutschland (wir wohnen da). Ich hatte daraufhin keinen Bock mehr ihr irgendwas recht zu machen und brach mein Studium ab und saß 2 Jahre nur vor dem Computer und habe mich eingeschlossen.

Als ich 21 war traf ich meinen Ex und es hat sofort gefunkt. Wir waren schon nach einem Tag zusammen und bekamen 2 Kinder trotz Verhütung! Obwohl es nicht geplant war wollte ich die beiden auf Die Welt bringen auch mein ex war gleicher Meinung, hatte mich immer unterstützt und liebt seine Kinder genauso wie ich alles auf dieser Welt. Durch die Streitigkeiten wusste er das mit mir etwas nicht stimmte und fragte mich mehrmals ob ich nicht über etwas reden möchte. Das tat ich und erzählte ihm über alles. Mein Mobbing, über meine Eltern und wie ich mit 9 sexuell missbraucht wurde als ich mit meiner Oma und meinen Tanten Campen war. Sie bekamen schweigegeld von meinem Peiniger angeboten um die klappe zu halten. Er war sehr geschockt darüber, besonders letzteres und empfohl mir zu meinen Eltern zu fahren und es ihnen zu beichten. Ich dachte dass sie mich ernst nehmen würden und in den arm nehmen würden, aber Fehlanzeige. Sie waren zwar geschockt aber wollten nicht viel darauf eingehen. Meine Mutter wollte sogar noch die letzten ZWEI Jahre dass ich zu ihrer Schmutzfamilie fahre nur um mal Hallo zu sagen, weil sie wollen doch alle unbedingt mal meine Kinder kennenlernen. Ich bin tatsächlich einmal mitgekommen auf Wunsch von meinen ex damit er selber sieht wie geisteskrank sie sind. Es war wie immer, meine Tante ließ einen passiv aggressiven Kommentar mir gegenüber ab und meine Mutter lachte herzlich mit. Seit dem ist meine Mutter tot für meinen Ex. Für mich auch, teilweise.

Ich versuche zwar ein gewisses Verständnis zu finden da sie von ihrem Vater schwer Verprügelt wurde bis zum Jugendalter, aber ich finde das gibt ihr noch lange nicht das recht mich und meine Geschwister wie Schmutz zu behandeln. Auch wenn sie mich mal selten geschlagen hat, tut es doch genauso weh wenn sie mich nie mit liebe behandelt. 

Alo wie gesagt vor 3 Wochen ist mir das erst so richtig eingedämmert wie ich mich immer vor anderen falsch verstellt habe und wie arschig ich mich besonders vor meinen  Ex benommen habe. Auch wenn wir warscheinlich nie wieder zusammenkommen werden, habe ich mich dennoch um 180 Grad gewendet und gebe alles um ihn zu danken für alles was er für mich bisher getan hat. Ich habe meine Kinder nie so behandelt wie meine Mutter es mit mir tat und werde meine Hand ins Feuer legen damit sie eine gerechte Erziehung bekommen und sich immer bei mir und ihren Papa sicher und geborgen fühlen können damit sie nicht auch noch so einen Knacks bekommen wie ich es damals tat. Ich gehe ab nächste Woche zu einen Therapeuten weil ich mich verbessern will. Ich will nicht mehr mein Altes ich sein.

2 tage vor Weihnachten schrieb ich meinen Eltern und sagte sachlich und ohne auf dem finger zu zeigen was mich stört und dass ich mir dieses Jahr kein Weinachten und Neujahr mit meiner Familie wünsche. Ich bin zwar traurig darüber, aber ich fühle mich einfach nur noch enttäuscht und traurig. Ich habe kein Bock mehr auf diese Fake scheiße, da ist es mir egal ob ich dafür keine Geschenke bekomme. 

Liege ich hoer im recht in sachen kontaktabbruch oder sokkkte ich mich entschuldigen? Ich bin eigentlich noch sehr gespalten. Ich vermisse meine Geschwister, ich fühle mich mieß weil ich meinen Kinder den Kontskt zur Oma, Opa und Tanzen und Inkeln ubtersage. Aber was soll ich sonst tun?! Würde ich da hinfahren bekomme ich schon die lust meine Mutter anzuschreien und ihr zu sagen wie beschissen sie als Mutter getauft hat. Wie scheiße fake sie ist und wie sie ihre Geschwister mehr verteidigt als ihre Kinder.


Ich würde mich über eure Antworten freuen!

Lg Pangea

Mehr lesen