Home / Forum / Meine Familie / Stoffwindeln- Erfahrungsaustausch

Stoffwindeln- Erfahrungsaustausch

2. November 2013 um 10:14

Hallo an alle, die sich für das Thema interessieren!

Ich suche Stoffwindeleltern und solche, die es werden wollen zum Austausch von Infos und Erfahrungen.

Mehr lesen

2. November 2013 um 10:28

Zu mir selbst:
ich werde im Februar zum erstenmal Mama und möchte gerne selbst mit Stoff wickeln.

Da es unzählige Varianten und Möglichkeiten gibt, hiermit anzufangen würde ich gerne meine Erfahrungen und Überlegungen hier immer wieder aktualisieren und zur debatte stellen.

Ich selbst habe den Gedanken mit Stoff zu wickeln seit dem SSWunsch und mich seitdem viel belesen und von meiner eigenen Mutter sowie meiner Schwiegermutter beraten lassen (die im Übrigen zwar sehr erstaunt waren, die Idee dann aber garnicht so schlecht fanden).

Warum mit Stoff? Aus der Erfahrung kann ich das natürlich noch nicht begründen, habe aber gelesen dass:
- es für die Haut besser ist
- die Kinder etwas früher trocken werden

außerdem weil:
- ich mag Müll rausbringen nicht, habe aber kein Problem mit wäschewaschen
- mir ist Plastik unsympatisch, kann ich aber nicht weiter begründen.

Nach viel Recherche habe ich mich für den Anfang für Mullwindeln und Wollüberhosen entschieden. Das ist bestimmt eine der günstigsten Varianten aber auch die umständlichste. Der Grund für die Entscheidung:

- ich muss die Sachen im Februar in der Wohnung ohne Trockner trocken kriegen, das sind Mulltücher unschlagbar
- ich mag kein Riesenwindelpaket, das bis in die Kniekehlen geht be der kleinen haben, was aber durch die Mitwachsenden Höschenwindeln zunächst sicher entstehen würde.

Später, sobald die Kleine etwas gewachsen ist und sich auch mehr bewegt will ich aber auf Höschenwindeln umsteigen, bzw. durch solche ergänzen, auch hier vermutlich kein AIOSystem (wegen der Trockenzeiten), aber das wird sich zeigen. Im Auge habe ich die Windeln von Lottis, Popolini und Hans Natur.

Erst für die Kita will ich dann ein paar mitwachsende AIOs kaufen, denen kann man den "Mehraufwand" der Schichten ja vermutlich kaum zumuten, vielleicht bekommen auch Babysitter und der Papa AIOs, damit sie mir nicht den Vogel zeigen, aber grundsätzlich will ich die in kleinen Mengen halten.

So viel zu mir, vielleicht hat ja der ein oder die ANdere schon Erfahrungen, kann meine Überlegungen korrigieren oder will sich der Probierrunde anschließen.

Viele Grüße Lee

Gefällt mir

25. November 2013 um 19:38


Ich wickel jetzt ein paar Tagen mit Stoff meine Tochter und bin recht zufrieden. Ich hab die popolini onesize und das klappt ganz gut. Bei richtig neugeborenen sind die bestimmt recht dick - sie ist jetzt 6 wochen und da passen die ganz gut bei ca 5kg.
Meinen grossen hab ich normal gewickelt mit www aber diesmal ging mir der riesenmüllberg auf sie nerven.

Schau mal auf naturwindeln.de da findest du eigentlch alle infos. Und wenn du dich mit stoffies eindeckst, denn finde ich Ebay eine gute sache. Da gibt es die günstiger und die sind dann schon "eingewaschen"

Gefällt mir

25. November 2013 um 19:39

Achso
Die popolini onesize kann man auch in den trockner packen und die überhosen trocknen ja sehr schnell

Gefällt mir

29. November 2013 um 9:03

Hey,
ja naturwindeln.de kenne ich, da habe ich auch viele Infos her. Die Seite ist sehr umfangreich. Allerdings fehlt es mir z. T. auch so ein bisschen an Übersicht dort, vor allem was die verschiedenen Möglichkeiten von AIOs angeht, weil es so viele Infos gibt. Einige Sachen und Erfahrungen sind dann auch schon älter und das bekommt man erst mit der Zeit mit... Und eben der Austausch fehlt mir etwas.

Wie läufts denn bei dir? kommst du mit den angegebenen Mengen aus und mit dem waschen gut klar?
Ich finde z. B. nirgendwo eine Info darüber, wie viele Windeln (welcher Sorte auch immer) in eine Waschmaschienenladung passen. Die frage ist ja nicht nur, wie oft man waschen will um dann wieder alles frisch zu haben sondern auch, ob man dann z. B. immer mit halbvollen Maschienen wäscht (wäre ja nicht so sinnvoll, aber ich habe kaum Wäsche die ich da dazu geben könnte oder wollte).

Ich habe mir jetzt gebraucht für den Start noch ein paar Lottis in S besorgt um die mal auszuprobieren, bin gespannt

Liebe Grüße Lee

Gefällt mir

29. November 2013 um 9:22


Ich komm sehr gut klar, ich hab gerade meine Windeln bei Ebay vervollständigt und hab jetzt 25 Popolinis (16 Baumwolle und 9 Frottee) alle sind onesize. Außerdem hab ich 3 Pop-Ins die ich in der Wickeltasche habe (bzw 1 davon jeweils - da es unterwegs schneller gehen soll)
Überhosen hab ich 3 PUL auch onesize und 1 Wollhöschen.

Ich komm mit der Menge mehr als zurecht. Als die ersteigerten Windeln ankamen, hatte ich alle - inkl meiner 9 in der Waschmaschine und das ging ohne Probleme. Ich hab allerdings eine 7kg-Maschine, weil ich 2 Kinder habe und da das Wäscheaufkommen exponentiell ansteigt
Für ein Neugeborenes machen ein paar Windeln Größe S bestimmt Sinn, danach würde ich auf onesize umsteigen. Das Geld des Neukaufs kannst du dir m.E. sparen. Zum einen sind gebrauchte schon super "eingewaschen", es ist wesentlich günstiger und auch ökologischer, wenn man die weiterverwendet.

Alles in Aios halte ich für sinnlos, da man ja gar nicht soviele Überhosen braucht und die auch nicht in den Trockner dürfen. Am Ende ist man dann nach dem Waschen immer beschäftigt die getrockneten Einlagen reinzuklicken. Das wäre mir zu viel arbeit. Mit den 3 Aios von Pop-in komm ich gut aus.

Wie Du siehst, ih hab noch keine riesen Erfahrung, aber vielleicht kann ich dir ja ein wenig helfen.
In unserer "Oktobergruppe" gibt es zur Zeit 6 Mütter die mit Stoffwickeln bzw. die verschiedenen System testen.
Ich setz mal deinen Fragenlink da rein, vielleicht antwortet dann dir noch jemand von seinen Erfahrungen - wobei wir alle recht "neu" in der Stoffi-Welt sind

Gefällt mir

12. Dezember 2013 um 14:25

Hallo!
Meine Tochter ist jetzt fast 13 Wochen alt, und ich habe mich dazu entschieden, nun doch mit Stoffies zu wickeln.

Da das alles für mich absolutes Neuland ist, hoffe ich ihr könnt mir da ein bisschen weiter helfen
Hab mich viel im Internet belesen, aber da steht ja überall was anderes und es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, das ich einfach nicht weiß wofür ich mich entscheiden soll

Zu meiner persönlichen Auswahl stehen:
1. Strickwindeln
2.Höschenwindeln

Was ich definitiv nicht möchte - Faltwindeln, ist mir eindeutig zu viel Aufwand.

Was ich bei den Strickwindeln gut finde , ist, dass sie schneller trocknen (ich habe keinen Trockner) als die Höschenwindeln. Allerdings weiß ich da nun absolut nicht, welche Einlagen ich bei den Strickwindeln verwenden soll Da gibt es ja so viele - Fleece, Hanf, Baumwolle, Bambus, Bouretteseide oder doch einfach "nur" ne Moltoneinlage oder übliche Mullwindel??
An den Höschenwindeln finde ich sehr praktisch, dass sie quasi wie eine WWW einzusetzen sind. Aber auch da bleibt die Frage nach der Einlage? Ist die dann überhaupt nötig und welche eignet sich da am besten?

So, selbst wenn sich obige Frage nach der Art von Windel geklärt hat, bleiben weitere Fragen offen: betreffend der Überhosen. Da weiß ich, das Schurwolle am besten geeignet ist, werde mir auch definitv so welche besorgen. Aber was ist besser? Schlupfüberhose oder doch lieber mit Druckknöpfen?

Weiter gehts mit dem Windelvlies, das das große Geschäft auffangen soll. Welches könnt ihr mir da empfehlen?

Wie ist es mit dem Waschen? Ich kann ja nicht jedesmal wenn eine dreckige Windel zustande kam die Waschmaschine anschmeißen... muss ich die schmutzigen Windeln einweichen oder bereits grob säubern, wenn sie nicht sofort in der Waschmaschine landen? Will ja schließlich, dass alle Flecken rausgehen...

Und, auch ganz wichtig, wie viel brauche ich von jedem?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße
Kerstin mit Paula

Gefällt mir

12. Dezember 2013 um 15:36


Also zu der strickwindelfrage kann ich nicht viel sagen, da ich höschenwindeln ala popolini one size nutze und djese auch in meinen trockner werfe
Als ûberhosen hab ich sowohl schurwolle als auch die "plastik"teile (Popowrap)- letztere halten meiner meinung nach dichter

Ich werfe alle windeln so alle 3 tage bei 60grad in die washmaschine inkl vorwäsche und intensivspülen. Da geht alles raus - in seltenen fällen bleiben leicht gelbe flecken, die waschen sich dann mit der zeit raus - ist nur ästhetisch, dem baby stört das null.
Wenn ich nur pipi-windeln habe und gerade ohnehin eine maschine wasche, leg ich die auch mal bei 40 grad mit zur normalen wäsche.

Windelvlies hab ich auch von popolini, ich finde der bringt noch nicht viel bei Stillstuhl, deswegen nehm ich ihn zur zeit nicht.

Ich kann dir nur den tipp geben dir deine windeln bei ebay zu kaufen - wesentlich günstiger, schon eingewaschen und natürlich auch ökologischer - popolini gibts da oft im verkauf, scheint wohl ein ganz gängiges system zu sein. Meine tochter ist 9 wochen und die passen ihr ganz gut die onesize

Ich hab 25 Stoffies und 5 Überhosen, wobei 3 locker reichen würden... Da die aber One-size sind, ist's auch egal.

Gefällt mir

12. Dezember 2013 um 16:01

Danke
Also halten die Überhosen aus Schurwolle nicht wirklich dicht? Wie ist es bei der Luftdurchlässigkeit bei den Popowraps? Könnte mir vorstellen, das die Haut da nicht mehr richtig atmen kann wenn sie von "Plastik" umhüllt wird?

Also tust die Windeln nicht einweichen o.ä., wenn du mal nicht direkt ne Waschmaschine anschmeißt?

Bei ebay habe ich auch schonmal geschaut, werde dort auch kaufen wenn ich mich für eine Variante entschieden habe

Gefällt mir

12. Dezember 2013 um 16:20

Nein
Ich sammel die in einem wäschenetz der in einem mülleimer hängt

Eingeweicht wird bei mir nichts, ist mir viel zu viel arbeit

Gefällt mir

12. Dezember 2013 um 18:49

Hallo,
Überhosen: also Verschlussart hängt vor allem auch damit zusammen, welche Windeln du drunter verwendest. Hast du eh schon Klettverschlüsse oder Druckknöpfe an der Windel brauchst du im Prinzip nicht nochmal welche bei der Überhose, wird ja dann an den Stellen auch zusätzlich immer dicker. Wollhosen haöten wohl dicht, WENN sie richtig gepflegt sind, aber nur dann. Also regelmäßiges nachfetten, die gestrickten werden mit den ersten Einsätzen und Wäschen erst richtig dicht, weil sie noch nachfilzen, die Wollwalkhosen (die ja auch meißt mit dem Klett sind) sind von vornherein dichter. Einen Unterschied macht es auch betreffend des Windelpakets: Wolle trägt mehr auf als die PUL Hosen. Da die Wollhosen lange zum trocknen brauchen wird man von denen wohl mehr benötigen oder sollte noch ne PUL Hose als Ersatz haben. Ich werde das sobald sich meine Kleine selbst mehr bewegt auch wechseln, je nach Tag/Nacht (wenn sie die Windeln so lange am Stück tragen soll ist mir Wolle auch sympatischer), tags möchte ich den Po aber noch in die Kleidung kriegen.
Die Wollschlupfhosen bekommst du recht günstig neu bei Hans Natur, wobei du dort mit der Größe aufpassen musst: die in Naturfarbe fallen wohl etwas kleiner aus als die farbigen.

Bindewindeln: ich habe schon viel gehört, dass die Sache mit den Schnüren sehr nervig sein soll (sagt sogar meine Hebamme), ich werde sie aber, weil ich welche gebraucht bekommen kann, als Reserve wohl auch ausprobieren. Die Schnüre sollen sich mit diesen Plastikklemmen, mit denen man auch Gefrierbeutel verschließen kann, ganz gut für die Wäsche bändigen lassen. Ansonsten sind Bindewindeln halt günstiger als Höschenwindeln. Da sie aber auch mitwachsen tragen sie eben auch etwas auf, das tun mitwachsende Höschenwindeln (popolini) aber auch, weil sie eben mitwachsen.
Windeln aus Baumwolle sind tendentiell auch dicker bei gleicher Saugkraft als die aus Bambusviskose, das liegt am Material, weil viskose mehr saugt.

Einlagen: ich werde verschiedenes ausprobieren, die Stoffe haben ja auch unterschiedliche Eigenschaften, so soll Hanf z. B. sehr viel aber eben langsam saugen, so dass man wohl drüber noch etwas schnell saugendes wie Baumwolle oder so braucht.
Da ich den Start mit Mullwindeln machen will werde ich die später einfach als Einlagen verwenden und dazu ein paar Hanfeinlagen vor allem für die Nacht besorgen.
Wenn andere Materialien als Baumwolle dazu kommen muss man wohl angeblich mit dem Waschmittel etwas aufpassen, da die Enzyme die in den meißten Supermarktwaschmitteln so drin sind wohl die Bambusfasern angreifen und angeblich Pulverwaschmittel und Hanf sich nicht so sonderlich gut vertragen. Da musst du vielleicht nochmal etwas recherchieren, genau habe ich das auch nicht auf dem Schirm.

Wenn du Sachen bei ebay gebraucht holst bekommst du oft Überhosen und Einlagen dazu, dann kannst du dich da ja mal etwas durchprobieren.
Bei Höschenwindeln sind auch oft schon Einlagen dabei.

Windelfließ: Lotties verkauft ein Flies, dass sie wohl extra für den Mumistuhl anbieten (gr. 0), vielleicht ist das ja besser als das von Popolini.

Das sind die Infos, die ich so aus dem Netz gezogen habe,
ausprobieren werde ich ab Februar und dann hier auf jeden Fall berichten.

Liebe Grüße und ich freu mich, wenn du deine Erfahrungen hier mitteilst,
Lee

Gefällt mir

25. Januar 2014 um 16:09

Gute internetseite
habe mich auch gerade mit dem Thema beschäftigt und mal ein paar bestellt und ersteigert.

habe auf meiner suche eine gute Seite gefunden die mir viele antworten gegeben hat.

http://www.stoffywelt.de

finde die Seite echt klasse. vieles ist mir danach klarer.

Gefällt mir

25. Januar 2014 um 16:23

Hallo Lotte,
ja, bei Stoffiwelt hab ich auch schon gestöbert, besonders die verschiedenen AIOs und andere Systeme fand ich da ganz übersichtlich.

Wie kommst du auf das Thema? bist du schon Wickelmama oder wirst du noch eine?
Warum möchtest du Stoffies ausprobieren?

Ich bin echt neugierig, wie es anderen damit geht, deshalb meine Fragerei.
Ich selbst warte noch auf mein Krümelmädchen, aber nicht mehr lange, dann kann das Ausprobieren losgehen

LG, Lee

Gefällt mir

26. Januar 2014 um 10:02

Hallo lee
Ne habe mich erst seit meiner ss damit beschäftigt. Werde es jetzt auch erst ausprobieren.
Unsere zwergin sollte anfang märz geboren werden.

Dann werde ich mal schauen wie es klappt
Wann ist es bei euch soweit?

Gefällt mir

26. Januar 2014 um 13:14

Hey Lotte,
wir haben Mitte Februar Termin, also ganz ähnlich wie bei dir.
Für was hast du dich denn entschieden, was willst du so ausprobieren?
LG, Lee

Gefällt mir

27. Januar 2014 um 16:42

Entscheidungen
also wir haben bis jetzt zwei Pakete bestellt bei stoffywelt.de
einmal die bumGenius elemental AIO und einmal die Blueberry One Size simples AIO.

bei Ebay habe ich noch lottis ersteigert und bei Amazon wollte ich mal noch von den Pop-In Bambus windeln bestellen.

Ich denke danach kann ich dann auch sagen was mir am besten liegt und was nicht. Dann werden die anderen wieder verkauft und einfach von den Lieblingen mehrere gekauft.

Leider kenne ich niemanden der mir einfach mal ein paar ausleihen kann zum ausprobieren oder so. Bin auch die erste bei uns in der Familie die sich so mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

Was ich noch nicht so sicher bin ist ob es den Neugeborenen wirklich passt von Anfang an. Von daher habe ich mal ein paar Einser Windeln von Campers zu Hause ( habe ich von Schwägerin geschenkt bekommen) was dann auch mal angezogen werden kann.

habe hier auch noch einen tollen blog zu dem Thema gefunden.

http://www.schickgewickelt.de

welche hast du dir denn geholt oder wirst dir holen? hast du schon Erfahrung damit gemacht?
wann bekommst du denn dein Baby genau?? und was wird's?

lg lotte

Gefällt mir

27. Januar 2014 um 17:50

Hey,
ich habe für den Start erstmal Mullwindeln und Moltontücher zum falten, die ich dann später als Einlagen weiter verwenden will. Drüber gibts für den Februar erstmal Wollhöschen, später warscheinlich zumindest tagsüber Mikrofaserüberhosen.
Ich muss die ganzen Sachen im Winter ohne Trockner in der Wohnung trocken kriegen, deshalb brauche ich was, was sich auseinandernehmen lässt.
Zum Ausprobieren habe ich auch ein paar Lotties gebraucht besorgt, wenn die gut funktionieren werde ich warscheinlich damit weiter machen. Die scheinen jedenfalls auch für Neugebohrene anpassbar, wenn man den Überklett verwendet und den eigentlichen Klett umschlägt.
Später für die Kita und die Babysitter (und vielleicht auch weils bequemer werden soll) habe ich die gDiapers im Auge, weil ich da die Einlagen reinmachen kann wie ich will und die Mulltücher weiter verwenden kann. Mal sehen. Dazu würde ich dann verschiedene Einlagen (Bambus, Hanf...) besorgen, um verschiedene Situationen (Ausflug etc...) besser puffern zu können.
Alternativ auch die PopIn Bambus, auch hier wegen der guten Auseinandernehmbarkeit.
Beide werden aber auf naturwindeln.de nicht für die Nacht empfohlen wegen druckstellen an den Knöpfen wo die Einlagen mit der Außenhaut verbunden sind. da muss ich dann mal sehen, ob doch noch ein paar Popolinis o.Ä. für die Nacht dazu kommen.
Ich mag am Anfang nicht so gerne eine mitwachsende Windel, weil die mir doch alle ziemlich riesig für so ein Neugebohrenes erschienen sind. Ich bin einfach mal in einen Laden und hab mir die Sachen im Original angeschaut (dort waren die echt deutlich teurer als im Netz).

Termin haben wir am 11.02. aber wer weiß, da hält die Kleine sich bestimmt eh nicht dran. Es wird also langsam spannend

Ich kenne auch niemanden, der schon Erfahrungen hat und mir was leihen kann, also werd ich eben selbst ausprobieren. Aber gerade deshalb suche ich ja hier nach Austausch von Erfahrungen. Ich werde auf jedenfall berichten, wie der Start klappt
Vor allem muss ich meinen Freund noch überzeugen, dass das auch praktikabel ist, der kann sich das ganze noch nicht so wirklich vorstellen, macht aber erstmal mit

Was hat dich an den BumGenius und den Blueberry interessiert?
Hast du einen Trockner, einen Balkon oder Garten?
Wie viele Windeln hast du für den Start?

Soweit erstmal, viele Grüße, Lee

Gefällt mir

27. Januar 2014 um 20:31
In Antwort auf mam2014

Zu mir selbst:
ich werde im Februar zum erstenmal Mama und möchte gerne selbst mit Stoff wickeln.

Da es unzählige Varianten und Möglichkeiten gibt, hiermit anzufangen würde ich gerne meine Erfahrungen und Überlegungen hier immer wieder aktualisieren und zur debatte stellen.

Ich selbst habe den Gedanken mit Stoff zu wickeln seit dem SSWunsch und mich seitdem viel belesen und von meiner eigenen Mutter sowie meiner Schwiegermutter beraten lassen (die im Übrigen zwar sehr erstaunt waren, die Idee dann aber garnicht so schlecht fanden).

Warum mit Stoff? Aus der Erfahrung kann ich das natürlich noch nicht begründen, habe aber gelesen dass:
- es für die Haut besser ist
- die Kinder etwas früher trocken werden

außerdem weil:
- ich mag Müll rausbringen nicht, habe aber kein Problem mit wäschewaschen
- mir ist Plastik unsympatisch, kann ich aber nicht weiter begründen.

Nach viel Recherche habe ich mich für den Anfang für Mullwindeln und Wollüberhosen entschieden. Das ist bestimmt eine der günstigsten Varianten aber auch die umständlichste. Der Grund für die Entscheidung:

- ich muss die Sachen im Februar in der Wohnung ohne Trockner trocken kriegen, das sind Mulltücher unschlagbar
- ich mag kein Riesenwindelpaket, das bis in die Kniekehlen geht be der kleinen haben, was aber durch die Mitwachsenden Höschenwindeln zunächst sicher entstehen würde.

Später, sobald die Kleine etwas gewachsen ist und sich auch mehr bewegt will ich aber auf Höschenwindeln umsteigen, bzw. durch solche ergänzen, auch hier vermutlich kein AIOSystem (wegen der Trockenzeiten), aber das wird sich zeigen. Im Auge habe ich die Windeln von Lottis, Popolini und Hans Natur.

Erst für die Kita will ich dann ein paar mitwachsende AIOs kaufen, denen kann man den "Mehraufwand" der Schichten ja vermutlich kaum zumuten, vielleicht bekommen auch Babysitter und der Papa AIOs, damit sie mir nicht den Vogel zeigen, aber grundsätzlich will ich die in kleinen Mengen halten.

So viel zu mir, vielleicht hat ja der ein oder die ANdere schon Erfahrungen, kann meine Überlegungen korrigieren oder will sich der Probierrunde anschließen.

Viele Grüße Lee

Stoffwindeln
Servus wir haben unseren Sohn etwa ein Jahr mit Stoffwindeln und mit einen Überhöschen aus Schurwollen gewickelt. Hat gut geklappt bis er sich mehrmals am Tag so eingepinkelt hat das wir ihn komplett neu anziehen mussten. Dann haben wir aufgehört damit. Meine Mutter hat sogar von unseren nachbaren echte Wolle bekommen hat sie selber gesponnen und hat unseren Sohn immer neue und größere Höschen gestrickt.

Gefällt mir

27. Januar 2014 um 20:40
In Antwort auf 3radkuhfahrer

Stoffwindeln
Servus wir haben unseren Sohn etwa ein Jahr mit Stoffwindeln und mit einen Überhöschen aus Schurwollen gewickelt. Hat gut geklappt bis er sich mehrmals am Tag so eingepinkelt hat das wir ihn komplett neu anziehen mussten. Dann haben wir aufgehört damit. Meine Mutter hat sogar von unseren nachbaren echte Wolle bekommen hat sie selber gesponnen und hat unseren Sohn immer neue und größere Höschen gestrickt.

Hallo,
was hattet ihr denn für Windeln unter der Wollhose?
Hattet ihr die Wollhosen zwischendurch behandelt? Mit was?

Vielen Dank für Deine Antwort,
LG, Lee

Gefällt mir

27. Januar 2014 um 21:05
In Antwort auf mam2014

Hallo,
was hattet ihr denn für Windeln unter der Wollhose?
Hattet ihr die Wollhosen zwischendurch behandelt? Mit was?

Vielen Dank für Deine Antwort,
LG, Lee

Stoffwindeln
Wir hatten eine Stoffwindel zu einen art 3 Eck zusammengelegt, auf die Windel ein Fließ des Baby eingewickelt und die Wollhose übergezogen. Die Wollhose wenn sie feucht war haben wir nur getrocknet, nur wenn die Hose mit Kot beschmutzt war wurde sie mit einen Waschmittel speciel für Wolle mit der Hand gewaschen und langsam an der Luft getrocknet. Unser Sohn hatte in der Zeit nicht einmal wunde stellen.

Gefällt mir

30. Januar 2014 um 20:17


Heute sind die windeln gekommen. die sind soo toll.
Aber ich glaube fur neugeborene schon noch zu groß.
Hab ja die lottis noch ersteigert mal sehen wie die sind wenn se da sind.

Was habt ihr für die neugeborenen für windel. ???

Gefällt mir

31. Januar 2014 um 9:17

Also, wie geschrieben...
für die ersten paar Wochen werde ich einfach Mulltücher mit Wolllüberhosen verwenden. Die Lotties S sehen auch so aus, als könnten sie gehen, wenn ich sie überklette und dann den eigentlichen Klettmitttelteil umschlage, das werde ich auf jeden Fall probieren.
Ab dem zweiten oder dritten Monat werde ich mich dann, wenn wir das mit den Stoffwindeln wirklich durchziehen (was ich sehr hoffe) nach AIOs umsehen und warscheinlich mal die gDiapers ausprobieren.
Dann wird die Kleine ja auch langsam mobieler und so.
LG, Lee

Gefällt mir

21. Februar 2014 um 16:00

Neuester Stand, ertse Erfahrungen
Hier nun also nach 12 Tagen Stoffwindeln meine ersten Eindrücke:
unsere Kleine ist mit 3600g zur Welt gekommen und gehört damit zu den Kindern, für die die meißten Windeln im Handel angeblich schon passen. Nun ja...
Die Mullwindeln, die ich falte sind für tagsüber ein voller Erfolg! Bis jetzt ist uns damit bis auf einmal wegen nicht so guter Faltung, noch nichts ausgelaufen. Sie werden als Dreieck mit Steg gefaltet und durch eine Wollüberhose ergänzt. Einlagen mache ich noch keine rein. Wir haben 25 Stk und einige sind auch immer als Spucktücher im Umlauf.
Für nachts nehme ich gerne die Bindewindeln, die ich noch gebraucht dazu bekommen habe. Die sind im Windelpaket etwas dicker, sitzen aber an den Beinen supergut und sind mir deshalb für die (etwas längeren) Nachtintervalle sicherer. Es würde aber bestimmt nicht so einen Unterschied machen, nur habe ich davon halt nur 10 Stk. Als Einlagen habe ich die Waschlappen, die ich im 10erPack von Ik..a geholt hatte, zweckentfremdet, weil die zur Zeit mit der Saugleistung noch super reichen. Die 40x40 Moltontücher, die ich eigentlich dafür gedacht hatte, sind mir etwas zu fest und zu dick. Drüber kommt auch hier die Wollhose, was zusammen mit den Söckchen eine Strumpfhose bei uns ersetzt (wie praktisch, eine Hose weniger an- und ausziehen )

Wollhosen haben wir 4 Stk, je zwei in 50/56 und zwei in 62/68, Wobei mir die kleinen deutlich besser gefallen und so auch öfter im Einsatz sind, die großen dann als Ergänzung für den Notfall, werden aber eben auch regelmäßig gebraucht, wenn eine gewaschen werden muss oder so.

Insegsamt kommen wir mit den 35! Windeln über zwei Tage. Unsere Kleine hat aber auch in jeder Windel ordentlich was drin! Wieso das so viele sind, habe ich noch nicht verstanden, ist aber irgendwie so.
Und dann dauert es bei uns drinnen eben auch einen Tag, bis die Wäsche wieder trocken ist, so dass ich mit den Windeln auf der Leine und denen im Gebrauch eben Windeln und Spucktücher für mind. drei Tage habe.Naja, dann kommts vielleicht doch hin

Leider hat die Kleine jetzt ein bisschen einen roten Po (was mich bei 10 mal Sch... am Tag aber auch nicht sonderlich wundert). Ich versuche jetzt aber trotzdem mal mit Waschmittelwechsel und Windelvließwechsel, und drauf achten, was ich esse, obs besser wird, ansonsten behaupte ich mal, das sooft gesch.. eben auch mal einen wunden Po machen kann.
Die fünf Lotties Höschen habe ich beiseite gelegt, die schließen an den Beinen überhaupt nicht ab, so dass wir gleich beim ersten Mal eine ziemliche Schweinerei hatten. schade, denn die sind ja extra in Größe S und sollten doch eigentlich passen... Schade!

Der Papa macht fleißig mit!

Für mich insgesamt ein System, was bis jetzt für ein Neugebohrenes gut funktioniert. Bin gespannt, wie es weiter geht, es sind ja auf eden Fall noch Ergänzungen geplant.

Soweit erstmal, viele Grüße,
Lee mit L. (12Tage alt)

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 17:22

Ach ja: Schlupfüberhosen/ Wollüberhosen...
finde ich zunehmend unpraktisch, weil immer, wenn die Überhose weg ist gleich die Wickelunterlage mit nass ist. Bin ich vorher nicht drauf gekommen, ist aber nervig. Halten natürlich gerade die Mullwindeln gut fest und es verrutscht nichts (zumindest mit der passenden Größe), aber für später: Überhosen mit Klett!

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 20:17


das mit den vielen Windeln am Anfang lässt nach - war aber auch, neben dem flüssigen Stillstuhl, einer der Gründe, warum wir erst vor einer Woche auf Stoffis umgestiegen sind.

durch die Beikost ist der Stuhl mittlerweile fester und das Wickeln mit den Stoffis (AiO PopIns Minkee, wir haben 40) super angenehm - mit den Boostern auch gut über Nacht

viele Grüße,
Mia

Gefällt mir

26. Februar 2014 um 12:25

Hallo miaavo
habe ich das richtig verstanden, dass du die MuMiStuhlzeit mit normalen Windeln gewickelt hast und jetzt umgestiegen bist? ist ja eher ungewöhnlich sorum oder? Wie alt ist dein Kind jetzt?

Die PopIn, ab welchem Alter denkst du, dass die akzeptabel sitzen? Weil ich die ja auch für später ins Auge gefasst habe.
Bekommst du die Waschmaschiene mit denen voll?

Ab welchem Alter werden es denn weniger Windeln? Wie kommt das dann, wird nicht mehr bei jeder Mahlzeit gewickelt oder Stillt man seltener?

Viele Grüße und Danke für deine Antworten,
Lee

Gefällt mir

26. Februar 2014 um 12:55


Hallo Lee

jetzt erst auf Stoffis zu wechseln - ob das ungewöhnlich ist? in meinem Umfeld nicht, nein. ich kenne einige, die das aus eben diesen Gründen getan haben. wegen Stillstuhl und hoher Anzahl der Wäsche. aber ist natürlich auch eine persönliche Vorliebe, wieviel Mühe es macht und man damit haben will. da muss jeder seine Entscheidung treffen und die wird dann auch immer richtig sein

m.E. nach werden es weniger Windeln, da das in die Windeln machen in den ersten Wochen und Monaten an das Stillen/Füttern gekoppelt ist und man stillt (ich schreib jetzt nur vom Stillen, da ich das andere nicht beurteilen kann) ja, normalerweise anfangs schon alle 2 h. habe ich zumindest. die Abstände ändern sich dann irgendwann mit dem Alter und den Wachstumsschüben.

unsere Tochter wurde im September 2013 geboren, hat jetzt also knapp über 5 Monate. gepasst hätten die Windeln sicher damals schon. ich persönlich, ebenso wie mein Mann, fanden es aber schon ein wenig schrecklich, dass da die Windel größer als das Kind war - neben dem Stillstuhl und der Häufigkeit des Windelns. auch hatten wir damals nur 20 Stück und wären damit grad mal über zwei Tage gekommen. das, gemeinsam mit dem Trocknen auf der Leine ohne Trockner, wäre unmöglich zu stemmen gewesen und andere Windelsysteme mit Überhose, o.ä. fanden wir für uns nicht praktikabel. gebraucht sind die PopIns aber genauso teuer wie neue im Angebot bei Amazon - so ein 20er Paket für 250 - 315 aber jetzt nichts, was man auf einen Schlag direkt mehrfach ausgibt.
generell ist es aber auch eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss. da gibt es also kein richtig oder falsch

nachdem sich der Stuhl durch die Beikost nun also umgestellt hat, haben wir drei Tage Probe gewickelt und im Anschluss noch ein 20er Paket bestellt - so kommen wir nun über eine Woche, ohne dass wir unbedingt waschen müssen

Viele Grüße,
Mia

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen