Home / Forum / Meine Familie / Stiefvater unterdrückt mich

Stiefvater unterdrückt mich

28. Mai um 2:55 Letzte Antwort: 28. Mai um 9:31

Hallo Leute ich bin neu hier und irgendwo muss ich meine Probleme anonym loswerden, da ich nicht gerne anderen meine Sorgen erzähle und mich sowieso keiner versteht. Es wird ein sehr langer Text sein ...Ich (w/21) lebe bei meiner mutter, mit ihrem Mann. Ich komme aus einer muslimischen Familie, praktiziere jedoch selber nicht. Ich möchte auch gar nicht hier über Religionen diskutieren, denn es geht mir überhaupt nicht darum. Das Problem ist, er mischt sich überall ein, er kommt aus einer Familie, in der keiner wirklich so religiös ist, wie er. Seine Schwestern hatten vor der Ehe schon geschlechtsverkehr, sie waren feiern, haben getrunken usw und er konnte sich bei denen nicht durchsetzen und hat sie geschlagen, doch er konnte keine Macht bei ihnen ausüben, weil er nicht ernst genommen wurde. Er möchte unbedingt jemanden unter Kontrolle haben und sich mächtig/männlich fühlen. Er hat nicht nur schlechte Seiten natürlich macht er auch einiges im Haushalt, er kocht zb und ich putze und räume hinterher auf, doch vor einigen Tagen habe ich zb gegessen und meinen Teller im Waschbecken gelassen (statt in die Spülmaschine)
ich hatte an dem Tag Kopfschmerzen und habe mich ins Bett gelegt und dachte mir ich räume nachher die Küche auf, er kam in meinen Zimmer hineingestürmt und hat mich kommandiert, ich solle sofort die Küche aufräumen. Und ich bin eine Person, die sehr schnell wütend wird. Seine Redensart hat mich aufgeregt und ich hab daraufhin gesagt so kannst du mit mir nicht reden du hast mir nichts zu sagen, daraufhin habe ich es weggeräumt und er kam mir nahe und meinte "du wirst so sein wie ich dich will ich werde dich erziehen" ich bin daraufhin ausgerastet, ich habe gesagt du bist nicht mal die letzte Person die mich erziehen darf ich bin alt genug du bist nicht mein Vater oder meine Mutter du bist nichts! Daraufhin hat er darauf bestanden dass er über mich entscheiden darf und ich habe seine Schwestern eingemischt, ich habe gesagt nur weil deine Familie dich nicht beachtet und ernst genommen hat versuchst du hier deine Macht auszuüben usw

dann habe ich später aus meinem Zimmer gehört wie er mit meine Mutter über mich redet "sie soll Angst vor mir haben" usw ich wurde wieder wütend und diesmal habe ich seine Schwestern als schlampen beleidigt er hat mich daraufhin erwürgt und auf meine Lippe geboxt.

Meine Mutter hat ihn festgehalten und mir die Schuld gegeben dass ich die Sache zum eskalieren gebracht hätte. Ich bin mittlerweile sehr aggressiv und gnadenlos, ich kann mich nicht mehr kontrollieren weil es mir zu viel wurde. Warum sollte ich meinen Mund halten, damit alles gut läuft? Warum sollte ich mir das von irgendwem, der nicht mal irgendwas von mir ist, etwas gefallen lassen. Tut mir leid,aber egal was er für mich getan hat, es heißt noch lange nicht, dass er irgendwelche Rechte über mich hat oder mich kontrollieren darf. Ich bin schon eine Person, die sich an tausende regeln der Mama hält, ich frage bei allem nach Erlaubnis aber wer ist er, dass er mir etwas zu sagen hat, würde er doch wenigstens etwas leisten dann würde ich ein Auge zudrücken, doch er diskutiert mit mir darüber, dass ein Mann 4 Frauen heiraten darf und streitet darüber. Ich beharre auf meiner Meinung und er will mich davon überzeugen! Das macht mich alles so wütend, dass meine Mutter mir auch noch sagt ich wäre die jenige, wegen der das alles passiert, weil ich ihn ja so provozieren würde, doch das ist seine Denkweise, die nichts mit mir zutun hat ! Meine Mutter lässt sich von Ihm nichts sagen ignoriert ihn zieht sich an wie sie es will , sie sagt lass ihn reden aber ich kann es nicht es nervt mich einfach 

Mehr lesen

28. Mai um 9:12

Hast du ihn schon angezeigt wegen dem Würgen? 

Und warum ziehst du dann nicht einfach aus? Er kann in seiner Wohnung tun und lassen was er will und wenn dir das nicht passt, zieh doch einfach aus? Bist doch alt genug?

Gefällt mir
28. Mai um 9:31
In Antwort auf jzlia_20395135

Hallo Leute ich bin neu hier und irgendwo muss ich meine Probleme anonym loswerden, da ich nicht gerne anderen meine Sorgen erzähle und mich sowieso keiner versteht. Es wird ein sehr langer Text sein ...Ich (w/21) lebe bei meiner mutter, mit ihrem Mann. Ich komme aus einer muslimischen Familie, praktiziere jedoch selber nicht. Ich möchte auch gar nicht hier über Religionen diskutieren, denn es geht mir überhaupt nicht darum. Das Problem ist, er mischt sich überall ein, er kommt aus einer Familie, in der keiner wirklich so religiös ist, wie er. Seine Schwestern hatten vor der Ehe schon geschlechtsverkehr, sie waren feiern, haben getrunken usw und er konnte sich bei denen nicht durchsetzen und hat sie geschlagen, doch er konnte keine Macht bei ihnen ausüben, weil er nicht ernst genommen wurde. Er möchte unbedingt jemanden unter Kontrolle haben und sich mächtig/männlich fühlen. Er hat nicht nur schlechte Seiten natürlich macht er auch einiges im Haushalt, er kocht zb und ich putze und räume hinterher auf, doch vor einigen Tagen habe ich zb gegessen und meinen Teller im Waschbecken gelassen (statt in die Spülmaschine)
ich hatte an dem Tag Kopfschmerzen und habe mich ins Bett gelegt und dachte mir ich räume nachher die Küche auf, er kam in meinen Zimmer hineingestürmt und hat mich kommandiert, ich solle sofort die Küche aufräumen. Und ich bin eine Person, die sehr schnell wütend wird. Seine Redensart hat mich aufgeregt und ich hab daraufhin gesagt so kannst du mit mir nicht reden du hast mir nichts zu sagen, daraufhin habe ich es weggeräumt und er kam mir nahe und meinte "du wirst so sein wie ich dich will ich werde dich erziehen" ich bin daraufhin ausgerastet, ich habe gesagt du bist nicht mal die letzte Person die mich erziehen darf ich bin alt genug du bist nicht mein Vater oder meine Mutter du bist nichts! Daraufhin hat er darauf bestanden dass er über mich entscheiden darf und ich habe seine Schwestern eingemischt, ich habe gesagt nur weil deine Familie dich nicht beachtet und ernst genommen hat versuchst du hier deine Macht auszuüben usw

dann habe ich später aus meinem Zimmer gehört wie er mit meine Mutter über mich redet "sie soll Angst vor mir haben" usw ich wurde wieder wütend und diesmal habe ich seine Schwestern als schlampen beleidigt er hat mich daraufhin erwürgt und auf meine Lippe geboxt.

Meine Mutter hat ihn festgehalten und mir die Schuld gegeben dass ich die Sache zum eskalieren gebracht hätte. Ich bin mittlerweile sehr aggressiv und gnadenlos, ich kann mich nicht mehr kontrollieren weil es mir zu viel wurde. Warum sollte ich meinen Mund halten, damit alles gut läuft? Warum sollte ich mir das von irgendwem, der nicht mal irgendwas von mir ist, etwas gefallen lassen. Tut mir leid,aber egal was er für mich getan hat, es heißt noch lange nicht, dass er irgendwelche Rechte über mich hat oder mich kontrollieren darf. Ich bin schon eine Person, die sich an tausende regeln der Mama hält, ich frage bei allem nach Erlaubnis aber wer ist er, dass er mir etwas zu sagen hat, würde er doch wenigstens etwas leisten dann würde ich ein Auge zudrücken, doch er diskutiert mit mir darüber, dass ein Mann 4 Frauen heiraten darf und streitet darüber. Ich beharre auf meiner Meinung und er will mich davon überzeugen! Das macht mich alles so wütend, dass meine Mutter mir auch noch sagt ich wäre die jenige, wegen der das alles passiert, weil ich ihn ja so provozieren würde, doch das ist seine Denkweise, die nichts mit mir zutun hat ! Meine Mutter lässt sich von Ihm nichts sagen ignoriert ihn zieht sich an wie sie es will , sie sagt lass ihn reden aber ich kann es nicht es nervt mich einfach 

In welchem Land lebt der Psycho nochmal, dass er meint ein Mann dürfe 4 Frauen heiraten???!

Ich würde mir von so einem Spacko garantiert auch nichts sagen lassen! Schade, dass deine Mama nicht hinter dir steht!

Egal, ob du ihn provozierst, er hat dich nicht anzupacken! Anzeigen?!

Ist der zu euch gezogen oder ihr zu ihm? Dennoch, ich denke, ich würde mir eine eigene Wohnung suchen, wenn der so ätzend tickt und Mama nicht hinter dir steht.

Selbstverständlich hat der dir gar nichts zu sagen!

Gefällt mir