Home / Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter / "Stieftochter" möchte zu mir Mama sagen, was soll ich tun???

"Stieftochter" möchte zu mir Mama sagen, was soll ich tun???

26. Mai 2009 um 20:56 Letzte Antwort: 10. Juni 2009 um 1:00

Hallo,

das ist mein 1.Beitrag hier und ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.

Also ich bin gerade sehr verwirrt und unsicher...also mein Mann und ich haben zwei Kinder zusammen, 4 j und 10 Monate und er hat noch eine Tochter aus früher Beziehung die seidem sie 13 Monate alt ist regelmäßig zu uns kommt, heute 5 Jahre alt. Die Eltern waren auch schon vor der Geburt getrennt.

Ich habe die Kleine auch total lieb wie meine eigenen, aber wir haben ihr immer gesagt wer ich bin und sie hat mich bisher auch immer mit meinen Namen angesprochen.

Aber seit kurzem hat sie ein Problem damit nicht Mama zu sagen und sie nennt mich jetzt einfach auch immer Mama. Merke halt wenn ich ihr sage das ich nicht ihre Mama bin, aber sie trotzdem lieb habe wie ihre Halbgeschwister, das sie dann total traurig ist und sich ausgeschlossen fühlt von mir. Merke das sie im Momnet nicht damit klar kommt wenn ihre Schwester Mama sagt und sie darf es nicht.

Was soll ich nur tun???

Möchte natürlich nicht das sie sich ausgeschlossen fühlt, aber ich bin nunmal nicht ihre Mama und ich denke das würde ihrer Mama auch nicht gefallen. Wenn sie das zu Hause auch so sagt, oje......

Könnt ihr mir Tips geben??

Mehr lesen

27. Mai 2009 um 9:02

Hallo
Also zunächst einmal denke ich , ist dies normal in diesem Alter und Kinder probieren gerne aus oder spielen gern Rollen . Vielleicht sieht die kleine Maus aber auch einfach nur , dass ihr eine richtige Familie seid ( Vater , Mutter , Kinder ) und sie mit ihrere "richtigen" Mama "keine" ist - Kinder haben für so etwas ganz feine Antennen ! Bei meinem Exmann war es etwas ähnlich ! Als wir uns damals getrennt haben , hat er eine neue Frau kennengelernt , die schon zwei Kinder aus einer vorigen Beziehung hatte . Diese Kinder hatten jedoch zu ihrem leiblichen Vater kaum Kontakt und somit sagten sie zu meinem Exmann ganz schnell "Papa" , obwohl sie wussten , dass er nicht ihr Papa ist ! Sie wollten es einfach gern und mein Exmann hatte nichts dagegen ! Ich denke , dass dies auch irgendwo ein Vertrauensbeweis ist , dass die Kleine Dich akzeptiert hat ! Da ihr ja auch noch ein Kind in fast dem selben Alter habt , ist die Konkurenz natürlich groß und die Kleine sucht nun auch ihren Platz in der Runde . Ich würde da vielleicht nicht so riguros vorgehen und es "offenlassen" , wie die Kleine Dich nennen möchte - oder ihr denkt Euch zusammen einen Spitznamen aus , den die Kleine nur benutzt - so zu sagen als Bonbon ?! Vom Alter her wäre sie ja rein theoretisch die "Große" oder das älteste Geschwisterchen - räumt ihr doch einfach einen angemessenen Platz ein , dass sie ihre Rolle finden kann und dass es für sie klar wird , wo sie steht ! Wegen der leiblichen Mutti würde ich mir erstmal keine so großen Sorgen machen , da die Kleine ihre Mami lieb hat und dies auch nichts mit Dir zu tun hat . Ein offenes Gespräch ist da manchmal nützlicher und kann die Sache schon im Vorfelde klären , bevor noch etwas in den falschen Hals gerät ! Vielleicht sprichst Du sie darauf mal direkt an und schilderst ihr die Sachlage , auch , wie Du sie hier geschildert hast - sie wird es sicherlich verstehen ! Aber ich weiss natürlich nicht , wie gut ihr miteinander reden könnt ?! Aber dies ehrlich und offen anzusprechen kann ungemein helfen , auch Dich kann es dann erleichtern !
Ich denke wie gesagt , dass die Kleine zu Euch dazu gehören möchte und dass dieses "Mami" sagen auch irgendwo eine Phase ist , in der das Kind seinen Platz sucht ! Sie weiss schon genau , dass Du nicht ihre Mami bist , aber sie möchte Dir damit auch anscheinend nur zeigen , dass sie Dich sehr mag und lieb zu Dir sein möchte ! Vielleicht probiert ihr es auch einfach nur mal aus und ihr lasst sie gewähren - dann könntet ihr mal gucken , wie es sich entwickelt ?!

LG Nicky

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 12:07
In Antwort auf ambra_12486262

Hallo
Also zunächst einmal denke ich , ist dies normal in diesem Alter und Kinder probieren gerne aus oder spielen gern Rollen . Vielleicht sieht die kleine Maus aber auch einfach nur , dass ihr eine richtige Familie seid ( Vater , Mutter , Kinder ) und sie mit ihrere "richtigen" Mama "keine" ist - Kinder haben für so etwas ganz feine Antennen ! Bei meinem Exmann war es etwas ähnlich ! Als wir uns damals getrennt haben , hat er eine neue Frau kennengelernt , die schon zwei Kinder aus einer vorigen Beziehung hatte . Diese Kinder hatten jedoch zu ihrem leiblichen Vater kaum Kontakt und somit sagten sie zu meinem Exmann ganz schnell "Papa" , obwohl sie wussten , dass er nicht ihr Papa ist ! Sie wollten es einfach gern und mein Exmann hatte nichts dagegen ! Ich denke , dass dies auch irgendwo ein Vertrauensbeweis ist , dass die Kleine Dich akzeptiert hat ! Da ihr ja auch noch ein Kind in fast dem selben Alter habt , ist die Konkurenz natürlich groß und die Kleine sucht nun auch ihren Platz in der Runde . Ich würde da vielleicht nicht so riguros vorgehen und es "offenlassen" , wie die Kleine Dich nennen möchte - oder ihr denkt Euch zusammen einen Spitznamen aus , den die Kleine nur benutzt - so zu sagen als Bonbon ?! Vom Alter her wäre sie ja rein theoretisch die "Große" oder das älteste Geschwisterchen - räumt ihr doch einfach einen angemessenen Platz ein , dass sie ihre Rolle finden kann und dass es für sie klar wird , wo sie steht ! Wegen der leiblichen Mutti würde ich mir erstmal keine so großen Sorgen machen , da die Kleine ihre Mami lieb hat und dies auch nichts mit Dir zu tun hat . Ein offenes Gespräch ist da manchmal nützlicher und kann die Sache schon im Vorfelde klären , bevor noch etwas in den falschen Hals gerät ! Vielleicht sprichst Du sie darauf mal direkt an und schilderst ihr die Sachlage , auch , wie Du sie hier geschildert hast - sie wird es sicherlich verstehen ! Aber ich weiss natürlich nicht , wie gut ihr miteinander reden könnt ?! Aber dies ehrlich und offen anzusprechen kann ungemein helfen , auch Dich kann es dann erleichtern !
Ich denke wie gesagt , dass die Kleine zu Euch dazu gehören möchte und dass dieses "Mami" sagen auch irgendwo eine Phase ist , in der das Kind seinen Platz sucht ! Sie weiss schon genau , dass Du nicht ihre Mami bist , aber sie möchte Dir damit auch anscheinend nur zeigen , dass sie Dich sehr mag und lieb zu Dir sein möchte ! Vielleicht probiert ihr es auch einfach nur mal aus und ihr lasst sie gewähren - dann könntet ihr mal gucken , wie es sich entwickelt ?!

LG Nicky

Hallo Nicky
Danke für Deine Antwort. So denke ich das ja auch wie du schreibst. Und ich finde das ja auch total schön, das beweist mir halt auch das sie mich gern hat und ich möchte ja auch nichts lieber das sie mich weiter akzeptiert. Gut sie kennt das ja von Anfang an das ich mit ihren Papa zusammen bin und hat auch nie elebt das ihre Eltern gemeinsam zusammen wohnten. Sie hat sonst immer meinen Spitznamen gesagt und sie kuschelt auch mit mir und ich behandel sie genauso wie meine eigenen Kinder.
Hab die ganze Nacht überlegt was ich mache. Möchte natürlich nicht das durch das wieder Ärger entsteht. Im Moment läuft es soweit ganz gut was den Umgang angeht. Auf jeden Fall hab ich mit der Mama heute abend ein Telefongespräch und mal gucken was sie sagt. Morgen geht die Kleine ja wieder nach Hause und ist wohl besser wenn sie das weiß. Mal sehen....

Kann das vielleicht auch daher rühren das die Mama jetzt einen neuen Freund hat? Hat sie gestern geschrieben. Wissen halt nicht ob die Kleine das weiß. Wenn ja vielleicht hat sie ja auch Angst das er ihre Mama ihr weg nimmt. Man weiß ja nie was in den Köpfen so genau vorgeht.

LG Mariella

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 12:46


Na dann bist du eben Mama Mariella....

ist doch kein Problem.

Meine Kinder haben immer Oma Fatma und Oma Rhoda gesagt.

und du bist halt Mama Mariella...

Nimm es an und freue dich.

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 15:20

Hi Mariella ...
also , das könnte na klar sein und genau wie Du schon sagst , man kann leider in die kleinen Köpfchen nicht hineinschauen und deshalb weiss man auch nie genau , warum sie so oder so reagieren ! Ein neuer Partner kann immer einen Umbruch für die Kleinen bedeuten , der gefestigte Rahmen bröckelt vielleicht oder es entstehen neue Situationen und vielleicht sucht die Kleine ja nur nach einem stabilen und verlässlichen Fundament , welches sie kennt um dem sie vertraut ?! Wenn sie dann vielleicht "Mama" zu Dir sagt , möchte sie damit vielleicht auch nur zum Ausdruck bringen , dass sie eure "stabile" Famile jetzt braucht als Halt ?! Die Kleine weiss ja jetzt nicht , was da mit dem neuen Partner auf sie zu kommt und euch kennt sie schon von klein auf an ! Ich würd ihr vielleicht einfach erstmal die Zeit lassen , dass sie sich auch an den neuen Partner der Mami gewöhnen kann und so lange diese Phase anhält , gibt ihr der Kleinen einfach die sichere Umgebung und den Hafen , den sie braucht , damit sie auch immer eine Rückzugsmöglichkeit hat .
Für das Telefongespräch wünsche ich Dir auf jeden fall schon mal viel Glück !!!
Du wirst sehen , es wird schon

LG Nicky

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 16:57
In Antwort auf ambra_12486262

Hi Mariella ...
also , das könnte na klar sein und genau wie Du schon sagst , man kann leider in die kleinen Köpfchen nicht hineinschauen und deshalb weiss man auch nie genau , warum sie so oder so reagieren ! Ein neuer Partner kann immer einen Umbruch für die Kleinen bedeuten , der gefestigte Rahmen bröckelt vielleicht oder es entstehen neue Situationen und vielleicht sucht die Kleine ja nur nach einem stabilen und verlässlichen Fundament , welches sie kennt um dem sie vertraut ?! Wenn sie dann vielleicht "Mama" zu Dir sagt , möchte sie damit vielleicht auch nur zum Ausdruck bringen , dass sie eure "stabile" Famile jetzt braucht als Halt ?! Die Kleine weiss ja jetzt nicht , was da mit dem neuen Partner auf sie zu kommt und euch kennt sie schon von klein auf an ! Ich würd ihr vielleicht einfach erstmal die Zeit lassen , dass sie sich auch an den neuen Partner der Mami gewöhnen kann und so lange diese Phase anhält , gibt ihr der Kleinen einfach die sichere Umgebung und den Hafen , den sie braucht , damit sie auch immer eine Rückzugsmöglichkeit hat .
Für das Telefongespräch wünsche ich Dir auf jeden fall schon mal viel Glück !!!
Du wirst sehen , es wird schon

LG Nicky

Hi Nicki...
Danke für dein Zuspruch. Ja ja hast du wohl Recht. Schade ist nur das die Kleine seit 3 Jahren fast 200km weg wohnt. Bekommen halt kaum was mit was ihr Umfeld da ist und was sie da so macht bzw. melche Freunde und Kontakte die Kleine hat.

Meinst du der Vater kann sie darauf ansprechen wie das mit dem neuen Partner ist? Ob die Kleine das schon weiß und mit ihm konfrontiert worden ist? Wir wollen ihr ja nicht zu Nahe treten. Aber wir machen uns halt Gedanken.

Meine Tochter hat dies natürlich mitbekommen und sagt zu ihr..."Wieso sagst du zu meiner Mami Mama, das darfst du nicht."..und immer weiter gehen dann die Diskussionen zw. den beiden Schwestern.

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 18:52
In Antwort auf hecate_12468814

Hallo Nicky
Danke für Deine Antwort. So denke ich das ja auch wie du schreibst. Und ich finde das ja auch total schön, das beweist mir halt auch das sie mich gern hat und ich möchte ja auch nichts lieber das sie mich weiter akzeptiert. Gut sie kennt das ja von Anfang an das ich mit ihren Papa zusammen bin und hat auch nie elebt das ihre Eltern gemeinsam zusammen wohnten. Sie hat sonst immer meinen Spitznamen gesagt und sie kuschelt auch mit mir und ich behandel sie genauso wie meine eigenen Kinder.
Hab die ganze Nacht überlegt was ich mache. Möchte natürlich nicht das durch das wieder Ärger entsteht. Im Moment läuft es soweit ganz gut was den Umgang angeht. Auf jeden Fall hab ich mit der Mama heute abend ein Telefongespräch und mal gucken was sie sagt. Morgen geht die Kleine ja wieder nach Hause und ist wohl besser wenn sie das weiß. Mal sehen....

Kann das vielleicht auch daher rühren das die Mama jetzt einen neuen Freund hat? Hat sie gestern geschrieben. Wissen halt nicht ob die Kleine das weiß. Wenn ja vielleicht hat sie ja auch Angst das er ihre Mama ihr weg nimmt. Man weiß ja nie was in den Köpfen so genau vorgeht.

LG Mariella

...
Hey!

Mach dich nicht verrückt - die Kleine weiß ganz genau, wer ihre Mama ist!

In dem Alter sagen Kinder auch zur Kindergärtnerin oder Lehrerin "Mama". Das ist ganz normal!
Wenn das Kind täglich mit Mama zusammen ist und die weibliche Bezugsperson eben nun mal "Mama" genannt wird, dann nennen die meisten Kinder in dem Alter quasi jede weibliche Bezugsperson "Mama".
Das hat nichts damit zu tun, dass sie denkt, du seist ihre Mutter.
So wie GANZ kleine Kinder manchmal zu allem, was vier Beine hat, "Hund" sagen (selbst wenn's n Krokodil ist), sagen sie eben oft auch "Mama" zu der Frau, die sie gerade betreut.

Verbiete es ihr nicht - du machst ihr damit nur das Leben schwer. Lass sie dich "Mama" nennen - das heißt in dem Fall nicht "Mutter", sondern ist einfach nur ein Name.

käferchen

Gefällt mir
29. Mai 2009 um 0:08
In Antwort auf hebe_12728145

...
Hey!

Mach dich nicht verrückt - die Kleine weiß ganz genau, wer ihre Mama ist!

In dem Alter sagen Kinder auch zur Kindergärtnerin oder Lehrerin "Mama". Das ist ganz normal!
Wenn das Kind täglich mit Mama zusammen ist und die weibliche Bezugsperson eben nun mal "Mama" genannt wird, dann nennen die meisten Kinder in dem Alter quasi jede weibliche Bezugsperson "Mama".
Das hat nichts damit zu tun, dass sie denkt, du seist ihre Mutter.
So wie GANZ kleine Kinder manchmal zu allem, was vier Beine hat, "Hund" sagen (selbst wenn's n Krokodil ist), sagen sie eben oft auch "Mama" zu der Frau, die sie gerade betreut.

Verbiete es ihr nicht - du machst ihr damit nur das Leben schwer. Lass sie dich "Mama" nennen - das heißt in dem Fall nicht "Mutter", sondern ist einfach nur ein Name.

käferchen

Hallo,
ja das ist oft so, aber bei ihr habe ich dieses Gefühl halt nicht. Sie sagt es ganz bewußt. Hat ja sonst die Jahre vorher auch immer meinen Namen gesagt. Und sie streitet sich dann ja auch mit ihrer Schwester das auch ich ihre Mama bin und nicht nur die von meiner Tochter.

Ich habe ihr das jetzt nochmal erklärt und will sehen wie sich das entwickelt. Ich möchte halt nicht das sie zu Hause von mir als ihre Mama evtl. spricht und das ihre Mutter dann sauer wird und denkt ich verlange das von der Kleinen. Und dadurch noch wieder alles schwieriger wird. Möchte jetzt endlich nach 5 Jahren Ruhe haben, glücklich sein und das die Kinder mit der Situation halt auch glücklich sein können.

Unsere Tochter hat halt schon sehr viel Streß und Ärger miterlebt dadurch. Auch wenn wir versuchen das ihr nicht zu zeigen, aber sie spürt es doch wenn wir angespannt sind und wie gesagt esläufr gerade was den Umgang angeht ganz gut, endlich nach fast 5 j.

LG Mariella

Gefällt mir
29. Mai 2009 um 17:50
In Antwort auf hecate_12468814

Hallo,
ja das ist oft so, aber bei ihr habe ich dieses Gefühl halt nicht. Sie sagt es ganz bewußt. Hat ja sonst die Jahre vorher auch immer meinen Namen gesagt. Und sie streitet sich dann ja auch mit ihrer Schwester das auch ich ihre Mama bin und nicht nur die von meiner Tochter.

Ich habe ihr das jetzt nochmal erklärt und will sehen wie sich das entwickelt. Ich möchte halt nicht das sie zu Hause von mir als ihre Mama evtl. spricht und das ihre Mutter dann sauer wird und denkt ich verlange das von der Kleinen. Und dadurch noch wieder alles schwieriger wird. Möchte jetzt endlich nach 5 Jahren Ruhe haben, glücklich sein und das die Kinder mit der Situation halt auch glücklich sein können.

Unsere Tochter hat halt schon sehr viel Streß und Ärger miterlebt dadurch. Auch wenn wir versuchen das ihr nicht zu zeigen, aber sie spürt es doch wenn wir angespannt sind und wie gesagt esläufr gerade was den Umgang angeht ganz gut, endlich nach fast 5 j.

LG Mariella

...
Es freut mich sehr, dass der Umgang bei Euch klappt! Das wünsche ich mir für mich auch sehr...

Wie du schon geschrieben hast: Sprich vielleicht mit der Mama der Kleinen, wenn du mit ihr gut reden kannst. Erklär ihr die Situation, damit es garnicht erst zu Überraschungen kommen kann!

Ich drück dir die Daumen, dass sich alles klären lässt und keiner sich zurückgesetzt fühlt!

Alles Liebe
käferchen

Gefällt mir
10. Juni 2009 um 1:00

Selbst abwägen
Das ist doch ein riesiges Kompliment, findest du nicht? =)
Ich bin Scheidungskind ... jedoch hatte ich dieses Bedürfniss nie .. Sie muss wirklich Glück mit dir haben =D ... ich hasse meinen Stiefvater, mit meiner Stiefmutter verstehe ich mich zwar, aber ich fühle mich ihr irgendwie überlegen (ich habe für den Nebensatz 5 Minuten zur formulierung gebraucht, da ich nicht wusste, wie ich das jetz formulieren sollte, ich kanns nicht wirklich beschreiben)

Ich würde das freudig annehmen - klar ist es ungewohnt, aber wenn du sie genauso liebst, wie deine leiblichen Kinder, bzw. sie dich so liebt wie ihre Mutter, warum sollte sie dich dann nicht Mama nennen dürfen?

ich denke jedoch, du solltest dir noch einen 2. Rat einholen, ich kann mich in die Situation nicht sonderlich gut hineinversetzen.

Viel Glück euch allen =)

Gefällt mir