Home / Forum / Meine Familie / Stiefmutter von 7 Jährigem Mädchen

Stiefmutter von 7 Jährigem Mädchen

20. März 2017 um 13:41

Hallo zusammen,
wie der Titel schon sagt, bin ich die Stiefmutter von einem 9 jährigem Mädchen. Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren ein Paar, wohnen zusammen und seit über einem Jahr haben wir alle 14 Tage seine Tochter bei uns. Es klappt alle recht gut, natürlich gibt es immer wieder Probleme, aber wo gibt es die nicht. Meist haben die aber nur indirekt mit uns zu tun, sondern entstehen dadurch, dass das Leben der Kleinen bei der Mutter komplett anders ist.
Bei uns hat sie ein eigenes Zimmer, jeden Tag kommen Kinder zum Spielen, wir unternehmen viel und wir lassen sie nie alleine.
Bei Ihrer Mutter hat sie eigentlich auch ein eigenes Zimmer, nur schläft sie schon immer bei den Eltern im Schlafzimmer und das hat sich bis heute nicht geändert. Kinder kommen nur selten zum Spielen, da es stört und die Hausaufgaben nach der Schule zu viel sind (alle Kinder aus ihrer Klasse haben Hobbies, nur sie nicht). Die KM läßt die Kleine auch mal für Stunden alleine, wenn sie sich mit Freundinnen trifft oder arbeiten muss. Die KM hat keinen Partner seit der Trennung und es gibt noch ein zweites Kind, dass bereits 17 Jahre ist.
Sie ist die Mutter der Kleinen, ich möchte weder unsere Art zu leben, noch ihre Art zu leben in Frage stellen, wir haben die Kleine nur zwei Nachmittag (alle 14 Tage) nach der Schule, daher kann ich ansonsten nicht viel sagen.
Jedoch ist es seit Woche so, dass die Kleine immer dann, wenn sie weiß, dass die Zeit bei uns zu ende geht, ganz anders wird. Sie will nicht ins Bett, ruft ständig nach einem von uns, bekommt Bauschmerzen, wird anhänglich und sehr bockig, weint, schreit und beschimpft uns.
Wir haben schon gedacht, dass sie vielleicht lieber bei uns ist, waren mit ihr auch schon beim Kinderpsychologen, aber es kam nichts bei raus. Sie redet nie über ihre Bedürfnisse, da sie es nicht gelernt hat und es eh so war, wenn sie sich etwas wünscht/ihr etwas versprochen wurde, es nie gehalten wird. Ich lege sehr viel Wert drauf, dass man zu seinem Wort steht, daher lernt sie nun, was es heißt etwas zu versprechen und zu halten.
Sie will weder Mama noch Papa vor den Kopf stoßen und frist viel in sich hinein. Die Eltern sind seit 4 Jahren getrennt, jedoch war die ganze Beziehung bereits kurz nach der Geburt der Kleinen kaputt. Die Kleine hat sehr viel Streit mitbekommen und wenn ich und ihr Papa mal lauter reden, diskutieren oder auch mal Streiten ( was in den 2 Jahren vielleicht 2 Mal vorkam), dann kommt die Kleine gleich an und meint, ihr dürft nicht streiten, ihr habet euch doch lieb!
Mir tut die Kleine so leid, ich möchte einfach einen Ansatz finden ihr zu helfen. Hat jemand eine Idee wie ich an die Kleine rankomme? Danke! Achso sie vertraut mir ganz stark und nennt mich, ihr beste Freundin!

Mehr lesen

22. März 2017 um 13:28

Ich finde, du machst das schon ganz gut. Du sagst selbst, sie will Mama und Papa nicht vor den Kopf stoßen, deshalb spricht sie nicht aus, was sie will. Ja, sie fühlt sich wahrscheinlich in einem Zwispalt, es beiden Recht machen zu wollen. Versuch weiterhin, ein gutes Verhältnis zu ihr zu haben, vielleicht spricht sie dann auch irgendwann mit dir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 16:59

Dankeschön für die Antworten. Ich bleib auf jeden Fall weiterhin die Freundin der Kleinen. Mir ist es sehr wichtig, dass sie weiß und merkt, dass ich für sie da bin. 
Ich habe schon mehrmals angesprochen, dass wir die Kleine zu uns nehmen können, aber die Mutter weigert sich. Böse Zungen aus ihrer Verwandtschaft behaupten, es lege an dem Unterhalt, den sie bekommt. Kenn die KM nicht, sie möchte keinen Kontakt zu mir und ich möchte keinen Streit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen