Home / Forum / Meine Familie / Stiefmutter meines Freundes

Stiefmutter meines Freundes

4. März 2012 um 21:02

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen...

Also:
Ich bin mit meinem Freund nun 1 Jahr zusammen, und um es kurz zu machen: ich betrete seit einem guten halben Jahr nicht mehr sein Haus, wir treffen uns entweder draußen oder bei mir.
Grund ist überwiegen seine "Stiefmutter", also die Lebensgefährtin seines Vaters, bei dem er wohnt.
Es fing schon damit an, dass sie glaubte ich sei arrogant, nachdem wir erst 2 Wochen zusammen waren und sie mich allerhöchstens 3x gesehen hatte. Das nächste war dann ich würde "das Maul nicht aufbekommen" und solle dochmal "was sagen" und das obwohl ich mich egt sehr bemüht habe ein Gesprächsthema zu finden aber es wollte eben nie so ganz klappen.
Es folgten immer mehr solcher Sticheleien und je mehr kamen desto unsicherer und stiller wurde ich. Ich wurde beschuldigt, bei ihnen essen zu schnorren und zu schmarotzen, weil ich mittags 2 toast gegessen hatte....usw usw...
Über seine Schwester, mit der ich mich sehr gut verstehe, hab ich dann Dinge erfahren wie ich würde mich schlecht kleiden und wenn unsere Beziehung so ernst sei wieso ich dann nicht für ihn kochen würde oder seine Wäsche machen. Es wurde in meinen Augen immer lächerlicher bis ich eben immer seltener kam und auch nur wenns unbedingt sein musste.
Die Krönung war dann als mein Freund die Bücher seiner kleinen Schwester einbinden sollte und ich (anscheinend) nicht helfen würde, was nicht stimmt. Wir wollten gerade anfangen und selbstverständlich hätte ich geholfen, so selbstverständlich, dass ich es nicht extra laut ausgesprochen habe.
Daraufhin wurde ich aus dem Haus geworfen und kam nie wieder.
Ich verstehe bis heute das Problem nicht... mit seiner richtigen Mutter komme ich super aus, mit seiner Schwester, mit seinem Vater... nur mit seiner Stiefmutter will es nicht klappen. Ich war nie unfreundlich hab beim kochen geholfen beim Abwasch, bin mit den Hunden raus...
Und nunja, mein Freund hat eben auch keinen besonders guten Draht zu ihr und weiß eben nicht was er machen kann/soll... Aber es geht ihm nicht gut dabei, vorallem da er bald Geburtstag hat und ich eben nicht hingehen möchte....
Jetzt meine Frage an euch... was kann ich tun? Was kann er tun? Was hab ich falsch gemacht?

(sein Vater und die Stiefmutter kennen meinen genauen Standpunkt, da sie die Gründe für meine Abwesenheit wissen wollten und ich dementsprechend alles in einem ausführlichen Brief geschrieben habe. Es kam allerding nie eine Antwort)

mfg
Denise, 18J.

Mehr lesen

6. März 2012 um 10:43

Feier einfach
den Geb deines Freundes bei dir.

Lade seine Freunde und seine Verwandten ein, und die Stiefmutter nicht.

Ich sehe nicht was du falsch gemacht hast. Vielleicht geht ihr dann ein Licht auf.

Schlage es zumindest vor. Und streite mal mit ihr. Lass dich nicht von ihr unterbuttern. Wichtig wäre es auch, dass die anderen Familienmitglieder an deiner Seite stehen. Vielleicht sollte der Vater mal ein Machtwort sprechen.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 14:00

Lass dir nichts erzählen,
sie will dir wohl vorschreiben was du wann und wie zu tun hast. Ich hätte mich an deiner Stelle auch zurückgezogen. Benimmt sie sich auch anderen gegenüber so unmöglich?
Bleib weiter auf Abstand, sie will dich ja offensichtlich nicht sehen (sonst würde sie sich ja freuen wenn du kommst) und wo ich nicht gern gesehen bin bleibe ich weg.
Den Geburtstag würde ich nicht da feiern, da könnte dein Freund dir schon entgegenkommen (auch wenn du seine Wäsche nicht machst - was bildet die sich eigentlich ein??).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen