Home / Forum / Meine Familie / Stiefmutter hat die A Karte?

Stiefmutter hat die A Karte?

2. November 2019 um 21:19 Letzte Antwort: 3. November 2019 um 17:13

Hallo, ich bin 30 j und bin seit 3 Monaten verheiratet. Mein Mann hat aus seiner 1 Ehe ein Kind, das jedes zweite Wochenende(Freitag 18 Uhr bis Sonntag 9. Uhr, keine Feiertage) bei uns ist. Mit der Ex gab es schon immer Probleme und seit dem wir zusammen sind ( 1 Jahr) noch viel mehr. Sie kann es einfach nicht akzeptieren, will jeden möglichen Kontakt zwischen dem kleinen und mir vermeiden. Mischt sich sehr stark ein, indem sie immer wieder meinem Mann schreibt, Bilder von dem Jungen an unserem Wochenende verlangt und auch plötzlich anruft obwohl sie es vorher nie getan hat, sie schreibt mitten in der Nacht meint mein Mann würde sich für seinen Sohn nicht mehr interessieren seit dem er mit mir zusammen ist, obwohl sie auch immer versucht zu vermeiden das die beiden sich sehen. Ich habe die ganze Zeit dafür gekämpft das die beiden sich häufiger sehen. Habe meinen Mann immer gut zugeredet das er durch das Jugendamt das klären soll weil es nicht normal sei das er seinen Sohn so wenig sieht und nur sie über alles entscheidet obwohl beide das Sorgerecht haben. Sie und ihre ganze Familie haben mich über die sozialen Netzwerke gestalkt. Sie und ihre Mutter haben mir auch geschrieben. Unverschämte Sachen, Drohungen, Erniedrigungen usw. ich bin immer freundlich geblieben und habe geschluckt, weil mein Mann Angst hatte sein Kind das nächste Wochenende nicht mehr sehen zu dürfen. Es kam irgendwann so das sie an unserem kindwochenende zu uns gefahren ist die Tür aufgetreten hat und mich geschlagen hat. Jetzt ist endlich alles durch das Jugendamt geklärt und eine Anzeige habe ich auch gemacht. Das Problem ist das es sehr viel war und es nagt immer noch sehr an mir. Alles dreht sich nur um seine Ex Frau und sein Kind aber nichts um uns. Ich stelle mich komplett auf das Kind ein und ich bin eine super stiefmami und Ehefrau. Das Problem ist nur das ich immer unglücklicher werde. Das Kind beachtet mich einfach kaum. Er spricht nicht mit mir, antwortet mir nicht und schaut mich auch nicht an. Ich mache alles und fühle mich wie ein Außenseiter. So funktioniert es nicht und ich versuche immer wieder nicht so viel für den kleinen zu machen, damit diese Kälte nicht so schmerzhaft ist. Kann es aber dann trotzdem nicht und fühle mich auch noch schuldig wenn ich mal beleidigt mich zurückgezogen habe. Wir haben schon alles 10 tausend mal durchgekaut und es passiert alles nur gezwungenermaßen. Das tut auch allen weh. Ich habe schon an eine Trennung gedacht obwohl ich meinen Mann liebe... ich kann es mir nicht vorstellen immer im Schatten seiner Vergangenheit zu leben, denn wir sind doch auch eine Familie und planen Kinder. Vllt kann jemand einfach mal seine Meinung dazu geben oder seine Gefühle teilen. Ich würde mich sehr freuen 

Mehr lesen

3. November 2019 um 9:26

Wie alt ist das Kind denn? Und was tut dein Mann eigentlich in der Sache?

Ich sag dir ehrlich, du hättest nicht heiraten sollen unter den (ungeklärten) Umständen. Warum musste es überhaupt so schnell gehen?

Ich kann dir nur den Tipp geben aufzuhören, es alles recht zu machen. Das Verhalten des Kindes ist nicht in Ordnung, natürlich wird es Zuhause aufgehetzt, aber dein Mann könnte auch mal was sagen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. November 2019 um 14:09
In Antwort auf user74306

Wie alt ist das Kind denn? Und was tut dein Mann eigentlich in der Sache?

Ich sag dir ehrlich, du hättest nicht heiraten sollen unter den (ungeklärten) Umständen. Warum musste es überhaupt so schnell gehen?

Ich kann dir nur den Tipp geben aufzuhören, es alles recht zu machen. Das Verhalten des Kindes ist nicht in Ordnung, natürlich wird es Zuhause aufgehetzt, aber dein Mann könnte auch mal was sagen.

Danke für deine Antwort. 
Der kleine ist 5 und es gibt mittlerweile auch gute Tage an denen er mich wenigstens mal kurz anschaut oder heimlich meine Nähe sucht. Dennoch denke ich das man nach 1 Jahr schon mehr auftauen kann. Es war mir von Anfang an bewusst, das es nicht immer einfach werden würde, aber das es so schlimm wird hätte ich nicht gedacht. Ich verstehe natürlich das es für ihn nicht einfach ist, für keinen von uns. Ich lese sehr viel und versuche immer eine Lösung für alle zu finden. Mein Mann zeigt sehr viel Verständnis und führt auch ernste Gespräche mit seinem Sohn, obwohl ich am Anfang von ihm mehr erwartet habe. Ich musste sehr viel mit Gesprächen erarbeiten ( den Schritt zum Jugendamt usw) naja die Ex ist erstmal gebändigt... ich weiß nur immer noch nicht wie ich mit dem Jungen umgehen soll ohne ihn zu kränken und damit er mich auch wahrnimmt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2019 um 17:13
In Antwort auf lana66

Hallo, ich bin 30 j und bin seit 3 Monaten verheiratet. Mein Mann hat aus seiner 1 Ehe ein Kind, das jedes zweite Wochenende(Freitag 18 Uhr bis Sonntag 9. Uhr, keine Feiertage) bei uns ist. Mit der Ex gab es schon immer Probleme und seit dem wir zusammen sind ( 1 Jahr) noch viel mehr. Sie kann es einfach nicht akzeptieren, will jeden möglichen Kontakt zwischen dem kleinen und mir vermeiden. Mischt sich sehr stark ein, indem sie immer wieder meinem Mann schreibt, Bilder von dem Jungen an unserem Wochenende verlangt und auch plötzlich anruft obwohl sie es vorher nie getan hat, sie schreibt mitten in der Nacht meint mein Mann würde sich für seinen Sohn nicht mehr interessieren seit dem er mit mir zusammen ist, obwohl sie auch immer versucht zu vermeiden das die beiden sich sehen. Ich habe die ganze Zeit dafür gekämpft das die beiden sich häufiger sehen. Habe meinen Mann immer gut zugeredet das er durch das Jugendamt das klären soll weil es nicht normal sei das er seinen Sohn so wenig sieht und nur sie über alles entscheidet obwohl beide das Sorgerecht haben. Sie und ihre ganze Familie haben mich über die sozialen Netzwerke gestalkt. Sie und ihre Mutter haben mir auch geschrieben. Unverschämte Sachen, Drohungen, Erniedrigungen usw. ich bin immer freundlich geblieben und habe geschluckt, weil mein Mann Angst hatte sein Kind das nächste Wochenende nicht mehr sehen zu dürfen. Es kam irgendwann so das sie an unserem kindwochenende zu uns gefahren ist die Tür aufgetreten hat und mich geschlagen hat. Jetzt ist endlich alles durch das Jugendamt geklärt und eine Anzeige habe ich auch gemacht. Das Problem ist das es sehr viel war und es nagt immer noch sehr an mir. Alles dreht sich nur um seine Ex Frau und sein Kind aber nichts um uns. Ich stelle mich komplett auf das Kind ein und ich bin eine super stiefmami und Ehefrau. Das Problem ist nur das ich immer unglücklicher werde. Das Kind beachtet mich einfach kaum. Er spricht nicht mit mir, antwortet mir nicht und schaut mich auch nicht an. Ich mache alles und fühle mich wie ein Außenseiter. So funktioniert es nicht und ich versuche immer wieder nicht so viel für den kleinen zu machen, damit diese Kälte nicht so schmerzhaft ist. Kann es aber dann trotzdem nicht und fühle mich auch noch schuldig wenn ich mal beleidigt mich zurückgezogen habe. Wir haben schon alles 10 tausend mal durchgekaut und es passiert alles nur gezwungenermaßen. Das tut auch allen weh. Ich habe schon an eine Trennung gedacht obwohl ich meinen Mann liebe... ich kann es mir nicht vorstellen immer im Schatten seiner Vergangenheit zu leben, denn wir sind doch auch eine Familie und planen Kinder. Vllt kann jemand einfach mal seine Meinung dazu geben oder seine Gefühle teilen. Ich würde mich sehr freuen 

ich wäre weg!  weil ich weiß dass ich nie so "wirklich" glücklich werden würde.  es wäre eher ein "ertragen"   

zweitens möchte ich nicht wissen was passiert wenn du selbst ein Kind willst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
3 Antworten 3
|
1. November 2019 um 19:44
Von: bienchen2506
42 Antworten 42
|
31. Oktober 2019 um 17:40
6 Antworten 6
|
31. Oktober 2019 um 16:31
5 Antworten 5
|
31. Oktober 2019 um 13:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest