Home / Forum / Meine Familie / Stiefkinder

Stiefkinder

6. November 2018 um 12:21

Hallo Ihr Lieben!

Normalerweise se bin ich stiller mitleser, habe aber nun selbst ein Problemchen...

und zwar:
Mein Mann und ich sind vor 5 Jahren zusammen gekommen und vor 2 Jahren geheiratet.
Er hat zwei Kinder in die Beziehung gebracht, die auch bei uns wohnen (also von jetzt auf gleich Vollzeitmama, da die Mutter de Kinder sich nicht für dies interessiert)

ich kam mit den beiden auch immer super zurecht, bis zu meiner eigenen Schwangerschaft. Baby kam im Juli.

Seitdem sind die Kinder immer mal wieder unmöglich und machen alles mit Absicht. Meine Schwägerin und auch meine Stiefmutter machen es nicht besser (habe das Gefühl, dass die Kinder gegen mich aufgestachelt werden)

Dadurch fehlt mir aber auch leider abundzu die Geduld mit unserem Baby und das tut mir so weh.. aber die Nerven liegen irgendwie blank😭

ich hoffe ihr könnt mir Tips geben um meine Nerven zu beruhigen und auch wieder ein besseres Verhältnis mit den Kindern zu haben..

Danke schon mal!

Mehr lesen

6. November 2018 um 13:47

was machen die kinder denn genau?

was sagt dein mann dazu?

Gefällt mir

6. November 2018 um 14:08

Was machen die Kinder denn plötzlich anders und vermeintlich absichtlich ?
Ich fürchte,dass die Kinder enorme Ängste haben. Da war schon die Mama.... die plötzlich ersetzt werden musste . Jetzt kommt ein Baby, das so viel Aufmerksamkeit braucht..... da entstehen Verlustängste. Vielleicht haben die Kinder sich gar nicht wirklich verändert sondern sind verunsichert..... weil du dich veränderst. So eine Geburt verändert, die grosse Verantwortung, wenig Schlaf...Das macht dünnhäutig. Vielleicht beziehen die Kinder das auf sich und können damit nicht anders umgehen. Beziehe die Kinder viel in die Säuglingspflege ein, lob sie für die Unterstützung, betone, wie froh du bist, dass das Baby so tolle grosse Geschwister hat. Sprich offen aber kindgerecht über das, was du dir wünscht und was dir Sorgen macht. Du wirst sehen, dass das Herzen und Ohren der Kinder öffnet. Redet viel miteinander und sei sensibel für Ihre Nöte und Signale.  Hab nicht das Gefühl, dass es gegen dich geht, wenn sie rebellieren. Das trauen sie sich nur, weil du ihnen ein gutes Gefühl gibst..... Das wollen sie nicht verlieren,  weil sie durch ein Baby ersetzt werden. Sie haben ja schon einen Verlust zu verbuchen, der ihr Vertrauen bis ins Innere erschüttert hat. Sag ihnen jeden Tag, wie wichtig sie sind und lobe immer mindestens einmal mehr pro Tag als zu tadeln. Viel Kraft und Herz für deine Aufgabe. Drei Kinder sind eine kleine Herausforderung. 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen