Home / Forum / Meine Familie / Ständig Zoff wegen der Kleinen

Ständig Zoff wegen der Kleinen

26. Juni 2017 um 21:06

Hallo ihr Lieben.
Mein Mann und ich zoffen und fast täglich. Wir haben eine 3 Jahre alte Tochter, die gerade mitten in der Trotzphase steckt. Ich gehe halbtags arbeiten und sie ist dann im Kiga. Einmal ganz davon abgesehen, dass ich ständig höre Zeit ohne Ende zu haben, kann ich mir auch noch anhören, dass die Kleine wegen mir so bockig sei und er solche Probleme nicht mit ihr habe. Wann auch, ich mache und tue alles mit ihr, da er arbeiten ist und er sieht Abends ne Stunde sieht. Mittlerweile wäscht er sie morgens und zieht sie an, aber da ist auch genau so ein Theater. Aber das sieht er anders. Er meint bei ihm läuft das alles und ich sei Schuld an dem Zirkus mit ihr.
Am WE merkt man es ihm auch an, wie anstrengend er diese Phase gerade findet. Aber wenn ich einfach platt vom Tag bin wird sich nur lächerlich darüber gemacht, weil der Gute ja sooo viel arbeitet und ich nur Job, 200 qm Haushalt und ein Kind habe. 
Mich fühle mich so ungerecht behandelt was das angeht. 
Statt meine Arbeit zu würdigen, redet er das alles nur klein....

kennt ihe das? 

Mehr lesen
26. Juni 2017 um 22:30

Nein, kenn Nicht, würde ich mir auch nicht bieten lassen. 

Gefällt mir

27. Juni 2017 um 13:01

ich würd da auch mal auf den tisch hauen.

vielleich tgehst du mal ne woche allein in urlaub und er darf das kind hüten udn dann sprecht ihr weiter.

echt, solche männer kannste alle in nen sakc stecken und draufklopfen.

möglich wäre es, einfach mla nix im haushalt zu tun. er kommt heim, steht kein essen aufm tisch, aufm tisch noch die krümel und reste von eurem abendbrot, natürlich auch aufm boden. die toilette nicht geputzt, die wohnung nicht aufgeräumt, usw.
dass er mal sieht was passiert, wenn du wirklich einfach nur freizeit hast.

meine güte kann ich solche leute nicht leiden.

lg

1 LikesGefällt mir

30. Juni 2017 um 5:53

Guten Moooorgen 
ja, die Trotzphase kann zur Herausforderung einer Ehe werden. Erst Recht, wenn der liebe Ehemann dieser Phase selbst noch nicht ganz entsprungen ist.😉 Aber mal ehrlich, dass mit der Wertschätzung ist keine Einbahnstraße. Evtl. fehlt deinem Mann auch Anerkennung und er fühlt sich unverstanden. Er scheint ja zu versuchen dir entgegen zu kommen. Er zieht die Kleine morgens an. Natürlich kann man das als selbstverständlich nehmen. .......schließlich ist er der Papa. Nun ist aber mal der Wurm drin und dein Mann möchte vielleicht hören, dass dich das freut und dir hilft entspannter in den Tag zu kommen. Nach so einem Lob , kann man besser anführen, dass man das gerne öfter hätte. Denkt daran, die Phase geht vorbei. Es wird nicht unbedingt besser, aber anders!  In einem ruhigen Gespräch könnt ihr klären, was ihr voneinander erwartet und was davon umsetzbar ist.
Hey und vielleicht gibt es ja tatsächlich Situationen,  die dein Mann mit der Kleinen ruhiger löst. Dann erkenne es an und sag es ihm. Manchmal funktioniert Papas Ansage ja tatsächlich besser als die eigene.  Das liegt in der Natur der Dinge ohne dass du etwas falsch machst. Ihr steht ja nicht in Konkurrenz zueinander.  Miteinander und Gelassenheit helfen euch und der Kleinen mehr als gegenseitige Vorwürfe.  Ich wünsche euch Kraft für diese Zeit. In einigen Jahren könnt ihr gemeinsam über solche Situationen lachen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen