Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / "Spielproblem" meines 5 jährigen Sohnes...

"Spielproblem" meines 5 jährigen Sohnes...

18. April 2009 um 19:01 Letzte Antwort: 19. April 2009 um 13:12

Hallo!
Mein Sohn, 5 Jahre, hat seit geraumer Zeit das Problem, daß er nicht mehr gut alleine spielt. Eigentlich konnte er das immer ganz gut, aber seit ca. 2 Monaten klappt das gar nicht mehr. Er spielt nicht mehr mit seinen Playmobil Sachen, eigentlich gar nichts was mit Rollenspielen zu tun hat, denkt sich nichts mehr aus und auch draußen langweilt er sich oft und weiß nichts mit sich anzufangen. Am liebsten baut er sich irgendwas auf (z.B. Playmobil Dinowelt). Danach aber damit spielen, Fehlanzeige. Nun hört man ja auch zu oft von zu viel Spielsachen im Kinderzimmer und wir haben darum schon groß aussortiert und nicht so viel im Zimmer sondern er kann dann immer mal austauschen wenn er möchte. Ich weiß ja, daß langeweile dazu gehört und auch wichtig ist, aber ich würde mich freuen, wenn jemand Tipps hat, wie ich ihm das Spielen wieder näher bringen könnte. Oder mach ich mir einfach zu viele Gedanken?
LG
Bianca

Mehr lesen

19. April 2009 um 9:21

Baukästen...
Hat er.... Fand er 2 Wochen total super, hat er jeden Tag mit gespielt, dann war vorbei

Gefällt mir
19. April 2009 um 9:24

Also
Computer wr mal, aber das haben wir ihm mitlerweile verboten, weil er davon total komisch wird und sich kein Stück mehr konzentriert und dann auch total "durchgeknallt" ist; schwer zu beschreiben. Darf er veilleicht noch 1x im Momat; wenn überhaupt; obwohl er nur so Lernspiele spielt..... Aber hast recht, Fußball spielt er ab und an nochmal...

Gefällt mir
19. April 2009 um 11:42

Ist er beides...
Gut, im Kindergarten sind ja z. Zt. Ferien. Aber beim Fußball ist er eh. Mich stört es nur, daß er sich nicht mehr alleine beschäftigen kann. Klar ist es schöner in Gesellschafft aber ich kann und will ihm nicht jeden Tag 24 Stunden Programm bieten, ihn überall hin fahren und denke, es ist nicht zu viel verlangt, wenn er mal einen oder zwei Nachmittage in der Woche alleine spielen soll und sich mal selbst etwas ausdenkt. Was aber hier zum Problem wird....

Gefällt mir
19. April 2009 um 13:12

Kenn ich
Hi, Kopf hoch, wir haben das Problem auch. Bei unserer Maus liegt es daran, dass sie sehr wissbegierig ist und dazu schnell lernt. Ist das bei Deinem Sohn auch so? Unsere Tochter wird im Juli 5. Wie wir das Problem handhaben? Sie hat nun in ihrem Zimmer kaum Spielzeug, dafür einen Schreibtisch. Sie malt , bastelt, knetet, schneidet, schreibt u. rechnet sehr viel. Ansonsten interessiert sie sich für Puppen u. Rollenspiele. Versuch es mit Hörspiel oder Englischlernen, bring ihn in einen Sport ( o. anderen ) Verein. Meld Dich wieder, a. gern privat. LG Manja

Gefällt mir