Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Soziale Isolation- mein Kind hat plattes Köpfchen

Soziale Isolation- mein Kind hat plattes Köpfchen

15. Juli 2008 um 9:46 Letzte Antwort: 17. Juli 2008 um 13:52

Hallo liebe Eltern,
mein Söhnchen,13 Monate alt hat plattes Köpfchen.Zuerst habe ich das nicht gemerkt,weil er sich ständig am Kopf gekratzt hat und ich ihm Mütze angezogen habe.Dann war es zu spät...Mit 6 Monaten bin ich zu Krankengymnastik gegangen,es hat aber nicht viel gebracht.Mein Kinderarzt meinte, Helm würde auch nichts bringen.
Jetzt ist das Köpfchen immer noch platt und ich mache mir schlimme Vorwürfe.
Das geht soweit,dass ich keine Kontakte zu anderen Müttern pflege in der Angst,die könnten mich als schlechte Mutter bezeichnen,weil mein Kind plattes Kopf hat.
Ich habe nie an Krabbelgruppen teilgenommen,weil ich mich geschämt habe.
Ich fühle mich sehr alleine,wenn ich sehe,wie die andere Mütter sich gut verstehen, und ich habe Angst davor.Ich sehe auch wie ängstlich mein Kind ist und bin total verzweifelt.Bin ich allein mit meinem Problem?ich fühle mich schrecklich.LG

Mehr lesen

15. Juli 2008 um 10:51

Du bist schlechte mutter
aber nur weil du dich und deinen Kind isolierst!
Es ist wichtig, dass dein Kind kontakt zu den anderen Kindern hat! Es ist nicht so schlim mit dem Kopfchen, wie du dir einredest! Man kann halt nicht alles wissen, beim nächsten Kind bist du schlauer! Und wenn dein Kind etwas größer ist, bin ich mir sicher, dass man mit dem richtigen Haarschnitt alles verdecken kann. Es ist wichtig, dass du dein Kind so akzeptierst, wie er ist und aufrörst dich fertig zu machen! Was willst du dann später machen? Dein Kind nicht ins Kindergarten gehen lassen? Selbst zu Hause Unterrichten? Niemand ist perfekt!

Gefällt mir
15. Juli 2008 um 12:22

Traurig
Du hast Problem mit dem Kopf deines Kindes und überträgst es auf das Kleine! Dein Sohn merkt noch nicht, dass er vielleicht anders aussieht, aber er merkt, dass DU mit seinem Aussehen Probleme hast! Also sind Komplexe und mangelndes Selbstbewußtsein vorprogrammiert! Du kannst an der Kopfform vielleicht nichts mehr ändern, aber mach es um Gottes Willen nicht noch schlimmer, in dem Du Dein Kind isolierst! Zieh ihm doch eine Mütze an und bringe ihn zu anderen Kindern anstatt sich selbst zu bemitleiden und sich zu verkriechen!
Zeig, dass Du eben keine schlechte Mutter bist.
LG
Ewa

Gefällt mir
16. Juli 2008 um 15:49
In Antwort auf aphra_12627159

Du bist schlechte mutter
aber nur weil du dich und deinen Kind isolierst!
Es ist wichtig, dass dein Kind kontakt zu den anderen Kindern hat! Es ist nicht so schlim mit dem Kopfchen, wie du dir einredest! Man kann halt nicht alles wissen, beim nächsten Kind bist du schlauer! Und wenn dein Kind etwas größer ist, bin ich mir sicher, dass man mit dem richtigen Haarschnitt alles verdecken kann. Es ist wichtig, dass du dein Kind so akzeptierst, wie er ist und aufrörst dich fertig zu machen! Was willst du dann später machen? Dein Kind nicht ins Kindergarten gehen lassen? Selbst zu Hause Unterrichten? Niemand ist perfekt!

Danke
Hallo ihr beide,
vielen Dank für Eure Beiträge.ich habe ehrlich gesagt ein wenig Mittleid und Ermutigung erwartet...
Ich mache mir schlimme Vorwürfe,weil mein Söhnchen plattes Köpfchen hat.Ich kriege oft genug aus diesem Grund gesagt,dass ich schlechte Mutter bin...
Natürlich möchte ich ihn nicht einsperren, der kommt bald in die Krippe und ich war mit ihm schon mehrmals aus,wo andere Kinder auch da waren.Er ist aber mit den vielen Kindern ein wenig überfordert... und das nimmt mir mein Mut weg, um mit ihm wieder auszugehen.er ist so wunderschön und es tut mir im Herzen weh,dass er plattes Köpfchen hat und deshalb vielleicht nicht richtig akzeptiert wird.Ich fühle mich wie eine Versagerin.Ich bin auch nicht blöd,habe sogar ein Hochschulabschluß,aber im Thema Kinder fühle ich mich einfach nicht stark genug.LG

Gefällt mir
17. Juli 2008 um 13:52

Kopf hoch!!!!
Hallo du!

Kurz zu uns: Mein kleiner hatte mit 4 Monaten einen so totalen Plattkopf und ich habs erst auch nicht gemerkt. Erst als er richtig viereckig hinten wurde, ist mir das aufgefallen. Dann bin ich zur Krankengym. War OK, hat aber nicht so viel gebracht. Er hat sich dann irgendwann selber gedreht im Schlaf und lag dann nur noch auf den Seiten. Er ist jetzt 1,5 Jahre und hat immer noch einen leichten Plattkopf. Trotzdem ist er schon immer das schönste Kind für mich gewesen!

Ich habe mir auch Vorwürfe gemacht. Aber wir wussten es eben nicht besser. Die Anst vor SIDS war zu groß. Ich hab mich auch immer vor anderen Mütter "gerechtfertigt" bis ich gemerkt habe, das das doch völlig wurscht ist. Es ist so, wie es ist und mein Sohn ist schön. In der Krabbelgruppe hatte keines der Kinder einen flacheren Hinterkopf.

Jetzt treffe ich im Kindersport oder auch so ganz viele Kinder, die ebenso einen flacheren Hinterkopf haben. Es ist OK so. Ihn zu "verstecken" wäre für mich nicht in Frage gekommen. Außerdem finde ich es überhaupt nicht mehr so schlimm, wie es schon mal war. Und Kinder merken überhaupt nicht, wenn ein anderes Kind etwas hat, was sie selber nicht haben. Wir Erwachsene machen sie erst drauf aufmerksam.

Ich weiß, dein Sohn tut dir so leid und du meinst, du bist schuld. Lass es sein. Freu dich, dass es deinem Sohn gut geht! Er hat bestimmt etwas, was andere Kinder nicht haben! z.B. wunderschöne Augen.

Und wer dich als schlechte Mutter bezeichnet, soll erstmal selber ein perfektes Leben vorweisen. Zu solchen Menschen brauchst du keinen Kontakt und was andere sagen darf dich und deine kleine Familie nicht belasten. Ihr seid in euch ein geschlossener Kreis, in den niemand vordringen kann.

Zeige deinem Kind, wie stark ihr zusammen seid. Mein Kleiner hockt auch am liebsten bei mir in der Spielgruppe und wir gehen da hin, seit er 6 Monate ist... Das hat erstmal nichts zu bedeuten. Er braucht halt immer ein Weilchen. Nach einer Aufwärmphase geht es deinem Kind bestimmt auch besser.

Ganz liebe, aufbauende Grüße
Micro

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen