Forum / Meine Familie

Sorgerechtsstreit

Letzte Nachricht: Gestern um 15:18
01.05.21 um 21:15

Liebe Mamis, 

ich habe an alle Mütter eine grundsätzliche Frage. Was würdet Ihr an meiner Stelle tun. Ich bin hin und her gerissen. 

Mein Partner (Beziehung seit 5 Jahren), mit dem ich zwei gemeinsame Kinder habe, hat mir vor 3 Wochen einen Sorgerechtsantrag durch seine Anwältin schicken lassen. Er hat den Antrag auf geteiltes Sorgerecht gestellt sowie das Aufenthaltsbestimungsrecht. Der Schriftsatz ist 17 Seiten lang ,(ohne Anlage / BEweise) mit lauter Vorwürfen und Unterstellungen. Ich wurde in meinem Leben noch nie so enttäuscht wie in diesem Moment. Es geht sogar soweit, dass er mir unterstellt (durch Dritte Zeugen), dass ich meine Kinder desidieren würde oder die Kinder verwahrlosen lasse. Dabei trifft dies natürlich nicht, was andere ebefnalls bezeugen können. Die vermeintliche Zeugin ist jetzt eine Mitarbeiterin von ihm weshalb sie gegen mich ausgesagt hat in einer Eidesstaatlichen Versicherung. 

Zudem ist es erwähnenswert, dass die Beziehung zerüttet ist und wir uns seit Sommer letzten Jahres massiv streiten. Ich versuche jeden Tag aufs neue die Kontrolle zu bewahren und vor allem es zu vermeiden, dass neben den Kindern gestritten wird. 

Ich denke wenn man alleine ist, trifft man relativ schnell eine Entscheidung und zieht nach so einer Aktion sofort aus. Aber da zwei sehr kleine Kinder im spiel sind überlegt man sich solch einen Schritt sehr genau. ich möchte den Kindern ihren Vater nicht entzeiehen. Aber der Kindsvater ist nicht sonderlich nett zu uns, insbesondere wegen dem o.g. Antrag auf Sorgerecht. Hierbei gab es auch mal eine Einstweilige Verfügung wegen Gewalttaten oder aggressive und emotionale instabile Ausbrüche seinerseits. Die Gewalttaten fingen mit einem armschütteln an und endeten körperlichen sowie psychischen Gewalttätigkeiten. Den Kindern gegenüber war er nicht gewaltätig. 

Ich kann im Moment keine rationalen Entscheidungen mehr treffen und fühle mich in diesem Dilemma gefangen oder eingesperrt. Das Wohlergehen der Kinder ist für mich sehr wichtig nur weiss ich nicht was ich tun soll. 

Der Kindsvater erpresst mich immer wieder damit den Streit vor Gericht fortzusetzen sofern ich mit den Kindern ausziehe. Er nimmt mir jegliche Mittel und verhindert mit allen Mitteln dass ich meinen eigenen Weg gehe mit den Kindern. Dies kann doch nicht gesund sein in meinen Augen. 

Dann wiederrum denke ich, dass es vielleicht besser ist zu bleiben wegen den Kindern. Aber dann bin ich nicht glücklich und es wird weiter gestritten. 

Ich bin einfach nur verzweifeltund weiss wirklich nicht mehr weiter. Wie würdet Ihr euch als Mutter von zwei kleinen Kindern verhalten. 

LG

Mehr lesen

Gestern um 15:18

Hallo,
die Entscheidung, weiterhin alleine, ohne anwaltliche Unterstützung, sich gegen den Kindsvater zu wehren, und einfach nur des lieben Friedens willens nachzugeben und zu tun was er und sein Anwalt wollen, ist leider sehr schlecht, sowohl für Dich als auch die Kinder, Da wirst Du nie Recht bekommen und Frieden finden.

Es ist doch so, dass SEIN Wohl für den Kindsvater im Vordergrund stehen und NICHT das Wohl der Kinder.

Also such Dir schnellstmöglich einen Anwalt, um EURE Interessen - vor allem die Interessen der Kinder - durchzusetzen. Und die liegen allem Anschein nach bei Deinem Partner nicht bei den Kinder. Er möchte Dich ausbooten und nur noch das tun, was IHM nützt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?