Forum / Meine Familie / Familie - Beziehungen zu Schwiegereltern und Schwiegerfamilie

Soooo anstrengend

4. November 2010 um 16:52 Letzte Antwort: 8. November 2010 um 16:32

Ich muss auch mal wieder einiges los werden! Meine SM raubt mir den letzten Nerv!!! Ich brauche immer wieder einige Zeit meine Ruhe vor - eigentlich beiden SE, auf Dauer packe ich die zwei nicht. Wir waren vor kurzem mal wieder beim Essen meine SE, mein Schwager mit seiner Tochter und ich mit meinem Mann und unserer 11 Monate alten Tochter. Es geht schon los, dass meine SM sagt: Ich wollte schon den Kinderstuhl einpacken! Wer weiß ob die so was haben! In welcher Wirtschaft, welchem normalen Restaurant gibts keine Kinderstühle?? Dann hat sie eine riesige Tüte voller Spielsachen dabei und noch bevor wir alle sitzen hat sie unserer Tochter das erste schon hingeschoben. Ihr dürft mich nicht falsch verstehen, es ist ja nett, dass sie Spielsachen mitbringt, aber das ist alles immer ohne Maß und Ziel. Ich hatte auch Sachen für meine Tochter eingepackt, die hat sie gleich zur Seite geschoben. Auch die Sache mit dem Kinderstuhl ist eine Kleinigkeit, aber mich nervt allein schon der Gedanke, dass SIE sich da drüber Gedanken macht! Das ist doch nicht ihr Problem!
Immer dieses vorwurfsvolle Verhalten Ich sehe sie ja sooo selten. Sobald meine SM auf uns trifft, hat sie das Kommando! Das ist schon seit über 14 Jahren so, aber seit unsere Tochter auf der Welt ist, ist es echt schlimm. Wenn wir uns treffen, starrt sie unsere Tochter die ganze Zeit an, lässt sie keine zwei Sekunden aus den Augen. Sie wartet nur drauf, dass sie unser Kind haben kann. Mein Schwager sagt, man dürfe seiner Mutter die Kinder nicht nehmen, weil sie ihr einziges Lebenselixier sind. Da war bei mir der Ofen aus! Ich finde es so schlimm, dass meine SM so gut wie überhaupt kein Eigenleben führt! Sie braucht immer andere, die sie bevormunden kann. Und diese Geschichten mit IHREN Verdiensten, die all ihre Mitmenschen IHR zu verdanken haben, erzählt sie dann auch noch superstolz rum! Und wenn sie keinen anderen zu bevormunden hat, sitzt sie nur zu Hause und wartet, dass jemand kommt. Ich komme ihr da natürlich genau richtig!! Ich bin ein sehr selbständiger Mensch. Ich gebe mein Kind nicht tage- oder wochenweiße bei meinen SE ab. (Was aber so insgeheim die ganze Zeit erwartet wird.) Jedes Treffen wird in so einer ach ich bin ja sooo arm winsel Stimme verkündet: Ich sehe das Kind ja kaum! Ich weiß immer gar nicht, was ich da drauf sagen soll. Sie hat sich schon angemeldet (hat es sich zum Geburtstag gewünscht), dass sie mit uns in den Zoo gehen will. Haben wir bis jetzt noch nicht geschafft. Ich nehm sie schon mal mit, bloß weiß ich, dass es dann losgeht mit: Warum habt ihr mich denn dieses Mal nicht mitgenommen? Wann gehen wir denn mal ins Kindertheater mit der Kleinen?
Das hat sie mir nämlich auch schon mitgeteilt, dass sie sich dafür auch schon mal anmeldet (da war das Kind noch gar nicht da). Dass sie sich ständig aufdrängt und mich jedes Mal voll jammert, dass ihr die wenigen Besuche nicht reichen, nervt mich!! Ich habe mit dieser Frau schon so viel erlebt und es tut mir immer leid, wenn ich lese, dass sich Oma und Opa gar nicht um die Enkel kümmern. Aber so wie es bei uns abläuft, die permanenten Versuche meiner SM, unsere Aufgaben übernehmen zu wollen, regen mich auch auf! Es ist einfach zu viel des Guten! Die haben bei sich zu Hause ein Spielzimmer eingerichtet, als würden da 10 Kinder wohnen! Es gibt genau zwei Enkekinder und davon ist das eine schon in der Schule und unsere Tochter noch sehr klein. Mir nimmt das echt die Luft zum Atmen! Und das nächste Thema, vor dem es mir graut ohne Ende, ist Weihnachten. Im Grunde wissen wir, wie wir es machen wollen, aber meine SM will es eben auch auf ihre Weiße machen, sie lässt es gar nicht zu, dass es auch mal nicht so läuft, wie sie es sich vorstellt und das passt nicht zusammen: die Folge: beleidigte SM mein Mann wird wieder weich und erzählt mir, dass seine Mutter es doch nur gut meint. Manchmal kommt mir meine SM vor wie ein Kleinkind, das permanent eifersüchtig ist. Und wenn man mal was Schönes erlebt kommt sofort: das will ich auch! Ich erzähle schon nix privates mehr, weil ich immer befürchte, sie könnte sich wieder hinten angestellt fühlen. Es hört sich alles so harmlos an, wenn man das liest, aber glaubt es mir, meine SM ist nicht harmlos. Sie schafft es, dass ich mir ständig einen Kopf mache! Und ich ärgere mich, dass ich das überhaupt zulasse. Meine Schwester sagt immer, für diese Frau braucht man einen Waffenschein. Ich bin echt gespannt, wie das alles weiter geht. Am Wochenende darf ich sie wieder sehen! Juhu große Freude!! Augen zu und durch obwohl: vielleicht platzt mir dieses Mal ja der Hut und ich werde ihr meine Meinung mal etwas vehementer mitteilen. Im Moment bin ich immer noch der Meinung, mein Mann müsste seinen Mund etwas öfter aufmachen!!

Mehr lesen

5. November 2010 um 9:19

Hallo
ohh man genau so geht es mir auch. Ich mag Wochenenden und Festtage gar nicht mehr denn da ist sie immer da will auch immer bei uns übernachten obwohl sie nur 10 min weit weg wohnt. Sagt mir auch immer das sie die Kleinen viel zu wenig sieht macht mir Vorwürfe ich koche dann innerlich aber sage eig. gar nichts dazu oder nur wenig lenke oft auf ein anderes Thema denn sonst kracht es irgendwann mal. Immer sagt sie mir wie schön ich es doch habe mit meinen Kindern und sie will das auch wenn ich sage das sie soch auch Kinder hat und das sogar 5 dann kommt nur na und? Permanent macht sie mir ein schlechtes Gewissen will überall dabei sein wir dürfen nichts schönes ohne sie erleben. Im Sommer waren wir ein paar Tage weg da kam nur das nächste mal nehmt ihr mich mit und ich will auch. Sie versteht es einfach nicht das wir Zeit für uns alleine brauchen und ich mit meiner kleinen Familie alleine in den Urlaub will das ist mir einfach zu anstrengend ständig an den Kindern kleben und die Mutter spielen. Tägliche Kontrollanrufe was ich mache, sie will auch mit oder ich soll alleine gehen und ihr die Kinder bringen bei ihr geht es ihnen gut, auch steht sie ständig vor der Tür mache manchmal gar nicht auf. Jedesmal bringt sie irgendwelchen Süßkram und Zeug die keiner braucht stopft die Kinder voll wenn ich sage das es reicht bin ich wieder die blöde. Sie drängt sich dazwischen und denkt das sie die Mutter ist wenn ich was sage kommt von meinem Mann lass sie doch sie meint es doch nur gut lass ihr doch die Freude sie hat doch sonst nichts. Ist das meine Schuld das sie keine Freunde oder Hobbies hat? Hab schon oft zu ihr gesagt mach dir doch einen schönen Tag mach was dir Spaß macht gut tut dann kommt nur ohne meinen Kinder hat sie keinen Spaß. Ist ja schön das sie sie liebt aber sie übertreibt alles muß sich um sie drehen sie muß an erster Stelle stehen denkt nur an sich auch wenn sie sagt das sie nur an andere denkt und alles macht und immer alles gemacht hat und jetzt ist sie alleine und keiner interessiert sich für sie. Das stimmt nicht ich mache oft was mit ihr lade sie ein freue mich auch mal drauf und dann kommt sie und irgendein Text fällt und meine Laune ist im Keller. Langsam habe ich keine Kraft mehr. Sie plant alles Weihnachten hat sie mir schon im Sommer gesagt wie das abläuft ohne zu fragen wie wir es uns vorstellen. Überall weint sie wie böse ich doch bin ich kann nicht mehr sie versteht es einfach nicht das ich die Mutter bin das tut echt weh. Ich hatte früher nie was dagegen wenn sie die Kinder geholt hat aber jetzt geht es mir immer schlecht wenn sie bei ihr sind denn sie erzählt ihnen nur schlechtes von mir will das sie Mama zu ihr sagen und sie sind einfach komisch wenn sie von ihr kommen. Will auch immer hören und sagt es auch immer das sie nur nach ihr kommen und erzählt das meinen Kleinen auch immer. Sie denkt das ich ihre Kinder zur Welt gebracht habe. Warum macht sie das? Wenn ich stille hängt sie mir auf dem Busen wollte auch schon das sie an Ihren Busen gehen. Alles was sie von mir haben ändert sich noch sagt sie. Was soll das? Dürfen sie nichts von mir haben? Bin ich so häßlich oder was? Sorry aber es sind auch meine Kinder und es kommt bestimmt nicht alles von ihr das hätte sie wohl gern. Könnte kotzen wenn ich denke das sie durch die Stadt läuft und die Kinder als ihre präsentiert und über mich lacht. Hat mich auch schon bei anderen schlecht gemacht wenn die mich sehen werde ich blöd angeschaut weiß nicht was sie gesagt hat aber irgendwas auf jeden Fall. Ich verstehe es nicht wie man immer so gemein sein kann sie hat auch schon gemeint wenn ich mal ins Krankenhaus muß würde sie die Kinder großziehen? Wünscht sie mir das? Das tut echt weh. Mit meinem Mann brauch ich da drüber gar nicht reden er steht nicht zu mir alles was sie macht soll ich halt drüber wegschauen sie ist halt so. Traue mich gar nichts mehr zu sagen hatte echt schon Ärger deswegen. Ich wär psychisch krank kam auch schon. Sie macht mich wahnsinnig wenn sie einfach Oma wär dann wär alles in Ordnung. Wenn meine Mum mal was schenkt kommt gleich das wollte ich doch schenken ist beleidigt und dann kauft sie auch sowas nur größer und teurer. Ja mach mir auch ständig einen Kopf aber eig. sollte sie mir egal sein. Ja morgen ist Samstag freu mich auch schon tierisch könnte heulen vor Freude. Sorry für den langen Text.

Wünsche dir alles gute und ein schönes stressfreies We

Lg Sunny

Gefällt mir
8. November 2010 um 16:24

Bei mir arbeitet der Schwager auch fleißig mit ...
Es ist echt schlimm, wenn man das alles so liest!!! Ich habe mich mit meinem Mann auch so zerstritten!! Er konnte einfach nicht verstehen, warum ich bestimmte Dinge nicht übersehen wollte! Als mir meine SM vor ein paar Jahren schwermütig mitteilte, dass sie fast gestorben wäre, weil es ihr soooo schlecht ging und das passenderweise damit zusammenhing, dass meine Mutter mit mir und meinem Mann für zwei Tage im Urlaub war und sie schlichtweg nur bodenlos eifersüchtig war, hat sogar mein Mann mal angefangen nachzudenken. Es hat Jahre gedauert, dass sich mein Mann deutlich zu mir bekennt. Immer wieder hatten wir die Phasen, in denen es passte und mein Mann klar Stellung beziehen konnte. Plötzlich war das dann wieder vorbei und die Streitereien gingen los. Erst die letzte Woche hat er angefangen, seiner Mutter konkret und bestimmt entgegenzutreten und sie nicht mehr zu überhören und sie "einfach zu lassen". Er hat sich bei den letzten zwei Treffen in den letzten zwei Wochen echt mal mit dem was sie so los lässt beschäftigt und mir dann auch mal zugestimmt, dass das echt so nicht ginge. Ich dachte, ich höre nicht recht. Seit dem geht es uns miteinander mit unserer kleinen Familie echt besser! Seine Mutter hat nicht mehr diese übermächtige Stellung in unserem Leben. Bei dem letzten Treffen war dann auch meine kleine Tochter so "schlau" und hat den Großteil des Treffens erst mal geschlafen Ist jetzt auch nicht wirklich nett von mir, aber insgeheim freut mich das immer, weil sich meine SM da drüber auch schon aufgeregt hat und mir gesagt hat, dass das dann nicht als "gesehen" gilt und sie dann wieder ein Strichen wegstreicht. Jetzt bin ich gespannt, wie das alles so weiter geht und vor allem, ob mein Mann standhaft bleibt ... Euch auch viele gute Nerven, eine dicke Haut, grade wenn die Drachen wieder Feuer speien!!!

Gefällt mir
8. November 2010 um 16:28

Bei mir arbeitet der Schwager auch fleißig mit ...
Es ist echt schlimm, wenn man das alles so liest!!! Ich habe mich mit meinem Mann auch so zerstritten!! Er konnte einfach nicht verstehen, warum ich bestimmte Dinge nicht übersehen wollte! Als mir meine SM vor ein paar Jahren schwermütig mitteilte, dass sie fast gestorben wäre, weil es ihr soooo schlecht ging und das passenderweise damit zusammenhing, dass meine Mutter mit mir und meinem Mann für zwei Tage im Urlaub war und sie schlichtweg nur bodenlos eifersüchtig war, hat sogar mein Mann mal angefangen nachzudenken. Es hat Jahre gedauert, dass sich mein Mann deutlich zu mir bekennt. Immer wieder hatten wir die Phasen, in denen es passte und mein Mann klar Stellung beziehen konnte. Plötzlich war das dann wieder vorbei und die Streitereien gingen los. Erst die letzte Woche hat er angefangen, seiner Mutter konkret und bestimmt entgegenzutreten und sie nicht mehr zu überhören und sie "einfach zu lassen". Er hat sich bei den letzten zwei Treffen in den letzten zwei Wochen echt mal mit dem was sie so los lässt beschäftigt und mir dann auch mal zugestimmt, dass das echt so nicht ginge. Ich dachte, ich höre nicht recht. Seit dem geht es uns miteinander mit unserer kleinen Familie echt besser! Seine Mutter hat nicht mehr diese übermächtige Stellung in unserem Leben. Bei dem letzten Treffen war dann auch meine kleine Tochter so "schlau" und hat den Großteil des Treffens erst mal geschlafen Ist jetzt auch nicht wirklich nett von mir, aber insgeheim freut mich das immer, weil sich meine SM da drüber auch schon aufgeregt hat und mir gesagt hat, dass das dann nicht als "gesehen" gilt und sie dann wieder ein Strichen wegstreicht. Mein Schwager ist bei uns immer derjenige, der sich so einmischt und zu mir gesagt hat, ich soll mein Baby der Oma an die Brust geben ... da war mein Baby grade mal fünf Wochen alt. Immer wieder versucht er, unser Kind in die Arme der armen Oma zu bringen. Ich werd da sooo sauer!! Der hat ja wohl gar nix zu melden!!
Jetzt bin ich mal gespannt, wie das alles so weiter geht und vor allem, ob mein Mann standhaft bleibt ... Euch auch viele gute Nerven, eine dicke Haut, grade wenn die Drachen wieder Feuer speien!!!

Gefällt mir
8. November 2010 um 16:32
In Antwort auf honey_12313827

Bei mir arbeitet der Schwager auch fleißig mit ...
Es ist echt schlimm, wenn man das alles so liest!!! Ich habe mich mit meinem Mann auch so zerstritten!! Er konnte einfach nicht verstehen, warum ich bestimmte Dinge nicht übersehen wollte! Als mir meine SM vor ein paar Jahren schwermütig mitteilte, dass sie fast gestorben wäre, weil es ihr soooo schlecht ging und das passenderweise damit zusammenhing, dass meine Mutter mit mir und meinem Mann für zwei Tage im Urlaub war und sie schlichtweg nur bodenlos eifersüchtig war, hat sogar mein Mann mal angefangen nachzudenken. Es hat Jahre gedauert, dass sich mein Mann deutlich zu mir bekennt. Immer wieder hatten wir die Phasen, in denen es passte und mein Mann klar Stellung beziehen konnte. Plötzlich war das dann wieder vorbei und die Streitereien gingen los. Erst die letzte Woche hat er angefangen, seiner Mutter konkret und bestimmt entgegenzutreten und sie nicht mehr zu überhören und sie "einfach zu lassen". Er hat sich bei den letzten zwei Treffen in den letzten zwei Wochen echt mal mit dem was sie so los lässt beschäftigt und mir dann auch mal zugestimmt, dass das echt so nicht ginge. Ich dachte, ich höre nicht recht. Seit dem geht es uns miteinander mit unserer kleinen Familie echt besser! Seine Mutter hat nicht mehr diese übermächtige Stellung in unserem Leben. Bei dem letzten Treffen war dann auch meine kleine Tochter so "schlau" und hat den Großteil des Treffens erst mal geschlafen Ist jetzt auch nicht wirklich nett von mir, aber insgeheim freut mich das immer, weil sich meine SM da drüber auch schon aufgeregt hat und mir gesagt hat, dass das dann nicht als "gesehen" gilt und sie dann wieder ein Strichen wegstreicht. Mein Schwager ist bei uns immer derjenige, der sich so einmischt und zu mir gesagt hat, ich soll mein Baby der Oma an die Brust geben ... da war mein Baby grade mal fünf Wochen alt. Immer wieder versucht er, unser Kind in die Arme der armen Oma zu bringen. Ich werd da sooo sauer!! Der hat ja wohl gar nix zu melden!!
Jetzt bin ich mal gespannt, wie das alles so weiter geht und vor allem, ob mein Mann standhaft bleibt ... Euch auch viele gute Nerven, eine dicke Haut, grade wenn die Drachen wieder Feuer speien!!!

Sorry - im unteren Teil fehlt was
... ein Textteil fehlt im unteren Text - keine Ahnung, was da schief gelaufen ist!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers