Home / Forum / Meine Familie / Soll ich mich von meiner Mutter trennen?

Soll ich mich von meiner Mutter trennen?

21. Juli 2011 um 16:29

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich mit meiner Mutter erhebliche Probleme.... oder besser gesagt immer wieder mal Probleme mit "Ruhephasen" dazwischen. Aber dieses Mal ist glaub ich der Gipfel erreicht.

Das ganze fing vor ca. 3 1/2 Monaten an. Mein Mann und ich haben zusammen mit unserer 8jährigen Tochter beschlossen, ein Pflegekind aufzunehmen. Das ist dann im April geschehen und wir alle versuchen immer noch, uns an das neue Familienmitglied zu gewöhnen. Ich kann nur sagen, es ist zum Teil echt hart. Unser Pflegekind ist zwar verhaltensgestört, jedoch nicht soooo gravierend (es hat Defizite im sozialen und emotionalen Bereich, hat einen recht ausgeprägten Hospitalismus und ist sehr distanzlos).
Als unser Pflegekind zu uns kam, haben wir meiner Mutter erklärt, dass sich das Kind erst mal voll und ganz auf uns einlassen muss und deshalb auch (mit dem Jugendamt und Kinderneurologen so besprochen) nur bei uns auf dem Schoß sitzen sollte, damit es später nicht mit dem ersten freundlichen Menschen mitgeht. Was macht meine Mutter? Sie zieht es auf ihren Schoß. Nach wiederholter Erklärung gab es nur ein räuspern und Augenrollen von ihr. sie war eingeschnappt.

Ganz wichtig sind für unser Pflegekind Regeln... am Anfang lieber ein paar zu viel, damit es sich überhaupt erst mal im "echten Leben" zurecht findet. Außerdem muss es sich in unsere Familie einfügen und nicht wir müssen uns nach ihm richten. Das hat meine Mutter natürlich nicht so gesehen. "Es darf ja noch nicht mal beim Essen rumwackeln." HÄH? Natürlich nicht, weil wir beim Essen am Tisch eben nicht wackeln. Tja, lauter solche Kleinigkeiten eben.
Irgendwann ist sie mal ausgetickt und hat mir heulend vor den Kopf geworfen, dass das Kind "nicht einen schönen Tag bei uns hat", dass ich ständig nur schimpfe und ewig diese Regeln, das kann sie nicht mehr hören.

Bald darauf hat sich das alles wieder etwas beruhigt, meine Mutter hat so getan, als wenn nichts gewesen wäre (so wie übrigens ihr ganzes Leben lang, getreu nach dem Motto: Worüber man nicht spricht, das existiert auch nicht)
Letztens hab ich einer Bekannten gesagt, dass ich mir in meiner Wohnung beobachtet vorkomme wenn meine Mutter da ist. Sie beobachtet genau, was ich wie und wann zu meinem Pflegekind sage. Die hat das meiner Mutter erzählt, weil sie wollte dass wir uns mal unterhalten und die Sache bereinigen. Das Bereinigen sah dann so aus: Ich habe eine SMS von ihr bekommen, in der sie mir vorwarf, ich würde sie ja gar nicht mehr besuchen kommen, aber das könnte mir ja nur recht sein, dann könnte sie mich ja auch nicht mehr beobachten.

Ich habe sie dann weitestgehend ignoriert, zum einen weil ich mit ihr gar nicht vernünftig reden kann. Sie lässt keinerlei Kritik zu, sie schiesst sofort zurück und schiebt alles auf mich, sie macht ja immer alles richtig und ich schnauze sowieso IMMER rum.

Heute gab es dann den oben angekündigten Gipfel. Ich habe mit ihr aus einem belanglosen Grund telefoniert und es ging irgendwann darum, dass unser Pflegekind bald in den Kindergarten kommt, und zwar jeden Tag bis 15:00 Uhr. Unsere Tochter hätten wir ja auch nicht soooo lange in den Kindergarten geschickt, da hätten wir das Pflegekind ja gar nicht aufnehmen müssen, wenn es ja sowieso den ganzen Tag ausser Haus ist. Ich hab erklärt, dass es nun mal so ist und das in Absprache mit dem Jugendamt auch absolut ok so ist. Es ist übrigens ein normaler Kindergarten, in einem integrativen Kindergarten, wo es eigentlich hin sollte, hätte ein Kindergartentag bis 17:00 Uhr gedauert. HAHA
Das steigerte sich dann so, dass sie mir vorwarf, ich wäre ja so was von EISKALT und HART zu dem Kind, und sie kommt nicht zu uns weil hier so eine EISIGE STIMMUNG herrscht. Ich schnauze nur, mit mir kann man nicht reden, ich bin stur, ich bin dies, ich bin das. Sie hat eigentlich aufgezählt, was sie ist und was sie macht und hat das auf mich übertragen. Sie ist ja nur die arme, arme Oma, die ihren Enkel nicht sehen darf (noch mal zur Erklärung: Ihre Tochter hat ein Pflegekind aufgenommen, das macht sie noch lange nicht zur Oma). Sie will alles bestimmen, alles wissen und nervt mit Sprüchen: Im Urlaub ist es nachts heiß trotz Klimaanlage, die kann man ja nachts gar nicht anstellen, weil man sich dann erkältet. Danke für den Hinweis, ich dachte eigentlich, dass ich mit meinen 41 Jahren das alleine entscheiden kann.
Das Telefonat endete jedenfalls damit, dass sie uns am Ende einen schönen Urlaub wünschte (der Ton sagte allerdings etwas anderes) und ich sagte: Du bist doch bekloppt! und auflegte. Einige Stunden später kam eine SMS (mal wieder). Ich würde doch wohl nicht glauben, dass sie sich noch von uns verabschieden würde, soooo bekloppt ist sie ja dann wohl auch nicht, aber sie ist so traurig und schönen Urlaub auch für die Kinder.

Ich glaube, aufgeschrieben hört sich gar nicht so schlimm an, wie es hier abgelaufen ist. Aber meine Mutter ist kontrollsüchtig und will alles bestimmen und alles wissen und lenken (sie schnauzt meinen 26jährigen Bruder an, wenn er nicht zum Frisör geht oder wenn er nachts fern sieht, weil zu viel Strom verbraucht wird).

So, genug ausgekotzt ich denke gerade wirklich darüber nach, den Kontakt für lange, lange Zeit oder sogar für immer zu beenden. Soweit hatte sie mich noch nie!! Falls das jemand liest, ich wäre dankbar für konstruktive Kritik etwas was meine Mutter nicht kennt *gg*

Liebe Grüße
Klara

Mehr lesen

22. Juli 2011 um 11:40

Ja, du mußt es beenden,
deine Mutter wird ihr Ding durchziehen, dir Schuldgefühle vermitteln. Deine Mutter nimmt soviel Raum ein, zumindest in deiner Gedankenwelt, dass du an dein persönliches Leben garnicht kommt. Ich hatte auch so eine Mutter, mußte dann den Kontakt abbrechen, schon auch meines Sohnes wegen und es war richtig. Ich habe später nach ihrem Tod noch viel zu verarbeiten gehabt. Heute weiß ich, dass dieser Schritt viel eher notwendig gewesen wäre. Ich kann dir nur raten, hol dir für dich Gesprächsunterstützung, dass du diesen Schritt gehen kannst und zwar ohne!!!!!!! Schuldgefühle.
Ich wünsche dir alles Gute
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 21:33

Soll ich mich von meiner mutter trennen
hallo ich bin selbst mutter und 57 jahre alt. ich kann sie gut verstehen, dass sie auf ihre mutter so reagieren. es würde mir wohl genau so gehen. mein vater hat mich sehr streng erzogen und keinen widerspruch geduldet. als er alt war, wurde es viel schlimmer. heute bin ich so froh, dass ich den kontakt nicht abbrechen ließ. wissen sie eltern machen fehler. wir haben es nicht studiert die kinder richtig zu erziehen, oder ihnen richtig zu begegnen. erst viel später werden wir uns dessen bewusst. oft ist es dann zu spät für uns, da die kinder dann ihren entschluss gefällt haben. eltern und kinder meinen, das sie das recht auf ihrer seite haben. und aus dieser position betrachtet, haben sie es ja auch. wenn sie 2 psychologen aufsuchen würden - ihre mutter und sie, dann würden sie beide trost und hilfe erfahren. aber rechtsprechung-wem nützt sie? erfahrene menschen gehen für eine weile auf distanz. ohne zurück zu blicken, wagen sie dann einen anfang. manche einigen sich auch, bestimmte themen zu meiden. besonders am telefon sprechen sie nicht über themen die in konflikte enden. denn missverständnisse sind am telefon vorprogrammiert. trennen sie sich nicht. gehen sie neue wege und blicken sie in die zukunft. somit geben sie ihren kindern das rüstzeug mit, auf familiäre probleme nicht mit bruch zu reagieren.
alles liebe
evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 23:15

Hallo zusammen
Es ist eine schwere Entscheidung die du treffen musst und die dir auch keiner abnehmen kann. Ich stand auch schon mal vor so einer Entscheidung. Zwar aus einem anderen Grund, aber ich habe mich dann doch entschieden, den Kontakt zu meiner Mutter nicht abzubrechen. Wenn ich eines in meiner Kindheit gelernt habe ( dank meines Vaters ) Familie ist das wichtigste was man hat und egal was ist, Familie sollte zusammenhalten. Meine Mutter hat sehr viel verkehrt gemacht ( noch am Grab meines Vaters hat sie versucht ihn schlecht zu machen und hat nur böse Dinge erzählt,nebenbei will sie immer recht haben und ihre Fehler nie einsehen, keiner hat sie lieb ) , aber es ist halt meine Mutter. Ich versuche in extremen Phasen immer an die schönen Zeiten zu denken, die es ja in jeder Familie mal gibt. Sie musste aber einsehen das man nicht 24 Stunden am Tag für sie dasein kann und das man auch ein eigenes Leben hat. Man hat eine eigene Familie gegründet.
Wir telefonieren 1 mal die Woche und wenn sie Probleme hat bin ich auch für sie da.
Gehe auf einen gesunden Abstand aber versuche den Kontakt ein wenig aufrecht zu halten.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2011 um 10:07

Soll ich mich von meiner mutter trennen
sag mal hast du meine antwort erhalten? liebe grüße evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 11:12
In Antwort auf melike13

Ja, du mußt es beenden,
deine Mutter wird ihr Ding durchziehen, dir Schuldgefühle vermitteln. Deine Mutter nimmt soviel Raum ein, zumindest in deiner Gedankenwelt, dass du an dein persönliches Leben garnicht kommt. Ich hatte auch so eine Mutter, mußte dann den Kontakt abbrechen, schon auch meines Sohnes wegen und es war richtig. Ich habe später nach ihrem Tod noch viel zu verarbeiten gehabt. Heute weiß ich, dass dieser Schritt viel eher notwendig gewesen wäre. Ich kann dir nur raten, hol dir für dich Gesprächsunterstützung, dass du diesen Schritt gehen kannst und zwar ohne!!!!!!! Schuldgefühle.
Ich wünsche dir alles Gute
Gruß melike

Ich überlege noch
Danke für Deine Antwort... Du hast Recht, meine Mutter nimmt in meinen Gedanken wirklich viiiel zuviel Raum ein, damit blockiere ich mich selber. Ich bin jetzt gerade im Urlaub und habe etwas Abstand zu dem Ganzen bekommen. Ich habe nach wie vor keinerlei Lust, mit ihr zu reden (wahrscheinlich weil ich mir denken kann, wohin das wieder führt) aber ich habe zumindest "anstandshalber" eine SMS geschrieben, dass wir gut angekommen sind. Zu mehr habe ich keine Lust, keine Kraft, keine was-auch-immer.
Ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du diesen Schritt gegangen bist. Ich hoffe für mich, dass ich einen Weg finde - so oder so - und das wirklich OHNE!!!!!!!!!! Schuldgefühle.
Eine Gesprächsunterstützung werde ich mir wohl holen, ein neutraler Rat kann ja vielleicht etwas bewirken....
Vielen Dank nochmal
Gruß Klara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 11:27
In Antwort auf puenktchen57

Soll ich mich von meiner mutter trennen
hallo ich bin selbst mutter und 57 jahre alt. ich kann sie gut verstehen, dass sie auf ihre mutter so reagieren. es würde mir wohl genau so gehen. mein vater hat mich sehr streng erzogen und keinen widerspruch geduldet. als er alt war, wurde es viel schlimmer. heute bin ich so froh, dass ich den kontakt nicht abbrechen ließ. wissen sie eltern machen fehler. wir haben es nicht studiert die kinder richtig zu erziehen, oder ihnen richtig zu begegnen. erst viel später werden wir uns dessen bewusst. oft ist es dann zu spät für uns, da die kinder dann ihren entschluss gefällt haben. eltern und kinder meinen, das sie das recht auf ihrer seite haben. und aus dieser position betrachtet, haben sie es ja auch. wenn sie 2 psychologen aufsuchen würden - ihre mutter und sie, dann würden sie beide trost und hilfe erfahren. aber rechtsprechung-wem nützt sie? erfahrene menschen gehen für eine weile auf distanz. ohne zurück zu blicken, wagen sie dann einen anfang. manche einigen sich auch, bestimmte themen zu meiden. besonders am telefon sprechen sie nicht über themen die in konflikte enden. denn missverständnisse sind am telefon vorprogrammiert. trennen sie sich nicht. gehen sie neue wege und blicken sie in die zukunft. somit geben sie ihren kindern das rüstzeug mit, auf familiäre probleme nicht mit bruch zu reagieren.
alles liebe
evelyn

Puenktchen57
Liebe evelyn, danke für die Antwort. Das Eltern Fehler machen ist wohl richtig und auch normal. Schließlich bin ich auch nicht fehlerfrei in der Erziehung meiner Kinder. Allerdings versuche ich, sie ernst zu nehmen und mit Respekt zu behandeln. Das fehlt mir beim Umgang mit meiner Mutter. Ich denke, der Rat auf Distanz zu gehen ist für mich wohl im Moment ein ganz guter Weg. Und wenn wir uns wieder unterhalten sollten, dann rede ich eben übers Wetter Ich genieße jetzt erst mal meinen Urlaub und danach werde ich das alles einfach auf mich zukommen lassen und sehen, was passiert.....
liebe grüße
Klara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 11:37
In Antwort auf xiang_12351913

Hallo zusammen
Es ist eine schwere Entscheidung die du treffen musst und die dir auch keiner abnehmen kann. Ich stand auch schon mal vor so einer Entscheidung. Zwar aus einem anderen Grund, aber ich habe mich dann doch entschieden, den Kontakt zu meiner Mutter nicht abzubrechen. Wenn ich eines in meiner Kindheit gelernt habe ( dank meines Vaters ) Familie ist das wichtigste was man hat und egal was ist, Familie sollte zusammenhalten. Meine Mutter hat sehr viel verkehrt gemacht ( noch am Grab meines Vaters hat sie versucht ihn schlecht zu machen und hat nur böse Dinge erzählt,nebenbei will sie immer recht haben und ihre Fehler nie einsehen, keiner hat sie lieb ) , aber es ist halt meine Mutter. Ich versuche in extremen Phasen immer an die schönen Zeiten zu denken, die es ja in jeder Familie mal gibt. Sie musste aber einsehen das man nicht 24 Stunden am Tag für sie dasein kann und das man auch ein eigenes Leben hat. Man hat eine eigene Familie gegründet.
Wir telefonieren 1 mal die Woche und wenn sie Probleme hat bin ich auch für sie da.
Gehe auf einen gesunden Abstand aber versuche den Kontakt ein wenig aufrecht zu halten.

Viele Grüße

Hallo mutter 67
Ja, Familie ist das wichtigste was man hat, schon wahr. Ich denke auch, dass man sich darauf immer verlassen kann und meine Mutter ist halt meine Mutter. Vielleicht sollte ich ihr das mal sagen
Ich glaube, dass meine Mutter wohl auch ganz derbe Probleme hat. Sie redet allerdings nie über ihre Gefühlswelt, das bricht dann irgendwann in Form solcher Telefonate oder SMS hervor. Im Moment will ich nicht mehr auf so einem Niveau mit ihr umgehen. Ich werde Deinen Tipp beherzigen und etwas auf Abstand gehen und sehen, was die Zeit bringt.
Danke Dir und liebe Grüße
Klara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 11:39
In Antwort auf puenktchen57

Soll ich mich von meiner mutter trennen
sag mal hast du meine antwort erhalten? liebe grüße evelyn

Hmmm
ich glaube schon.... etwas weiter unten?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Junge 6 sucht anerkennung...Ich kann damit nicht umgehen
Von: traurigemama82
neu
1. August 2011 um 22:03

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen