Home / Forum / Meine Familie / Soll ich meine Jungs in einen anderen Kindergarten geben? (LANG!!!!!)

Soll ich meine Jungs in einen anderen Kindergarten geben? (LANG!!!!!)

3. Dezember 2008 um 11:54

Hallo an alle!!

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll.
Ich habe 3 Jungs. 5 (Vorschulkind), 3 (grad in Kiga gekommen) und fast 2.
Jetzt haben wir uns als unser großer in den Kiga kam für den Waldkindergarten entschieden.
Bis jetzt waren wir auch recht zufrieden dort, aber seit ca 1/2 Jahr bin ich am überlegen ob das wirklich der richtige Kiga für uns ist.
Nur kurz mal ein paar Gründe weshalb ich im MOment am überlegen:
- ich bekam jetzt (vor 4 Wochen) gesagt, dass unser großer sich in der großen Gruppe sehr leicht ablenken lässt / die Konzentration dort nicht so toll ist (in der kleinen Gruppe allerdings klappt es gut). Jetzt haben sie mir gesagt ich soll mit ihm in die Frühförderung. Aber wenn er sich ablenken lässt, dann ändern sie auch nix (Bsp: In der Vorschule lässt er sich wohl an dem Platz an dem er sitzt immer von dem Loch in der Tischdecke ablenken. Ich würde ihn woanders hinsetzen. Dann wäre doch dieser Störfaktor beseitigt. Aber Kommentar der Erzieherin "Er muss entscheiden wo er sitzt")
- Sie erzählen mir dass unser großer ein "Mitläufer" ist und sich nicht durchsetzen kann. Klar - seine ganzen Kumpels sind voll die Draufgänger und viel größer und stärker als er (ich glaube er traut sich nicht sich zu wehren). Jetzt ist es schon so weit, dass er sich sehr an kleinere und jüngere Kinder hält (ich vermute weil er da einfach mal bestimmen darf) - wenn ich das aber bei den Erzieherinnen sag, dann wird das runtergespielt "Ich solle doch froh sein dass er sich auch mal an andere Kinder hält". Klar - aber WARUM MACHT ER DAS??? Sehen die das nicht???
- WEnn gebastelt wird, dann nur mit den Kindern, die freiwillig kommen (die kinder müssen selber wissen ob sie es machen möchten). Ich finde aber, dass Kinder auch ein Stück weit DInge machen sollten die sie nicht soooo gerne machen - auch basteln (wobei es mein Sohn total gerne macht, aber vor lauter Spielerei vergisst er es einfach)
- mein jüngerer Sohn geht überhaupt nicht gerne in den Kiga.
- leider ist er auch noch nicht sauber, aber die Erzieherinnen haben gesagt sie nehmen auch Wickelkinder. Jetzt hat er aber schon ein paar mal "Stinker" in die Hose gemacht. Jetzt is er schon seit 1Woche wegen Durchfall daheim (denke daher auch die "Stinker" während dem Kiga). Jetzt meinte doch die Erzieherin durch die Blume ich solle ihn doch am Freitag an der Nikolausfeier auch daheim lassen, damit sie da nicht auch noch mit dem Wickeln rummachen müssten.
- letztens kam ich in den Kiga und habe meinen Kleinen nicht gesehen. Da meinte ich wo er denn sei und keiner wusste es (muss dazu sagen der Waldkindergarten ist ein offener, nicht eingezäunter Platz im Wald und es ist auch schon 2x ein Kind zum Parkplatz gelaufen weil es seine Mama suchte - also wenn Kids es drauf anlegen können sie ausbüchsen...)
ICH hab dann mein Kind suchen müssen und keiner hat mir geholfen. Er hatte sich zwar "nur" hinter einem Baumstamm verzogen und hat dort mit dem Eis auf einer Pfütze gespielt, aber trotzdem...

Ja - das sind so meine wichtigsten Punkte weswegen ich ins ZWeifeln komme.
Ich tendiere immer mehr dazu an einen "normalen" Städtischen Kindergarten zu wechseln.
Aber macht es Sinn?
Kann ich es bringen ein Vorschulkind 1/2 Jahr vor Ende seiner Kiga-Zeit nochmal aus seiner gewohnten Umgebung "rauszuziehen"?
Soll ich Jannis (nachdem er 6 Wochen eingewöhnungsschwierigkeiten hatte) nochmal einen anderen Kiga zeigen?

Ich hab mir jetzt schon überlegt ob ich einfach eine Woche nach den Weihnachtsferien "dranhänge" und sie in einem anderen Kiga schnuppern lasse.

Was würdet ihr an meiner STelle machen?
Ich bin völlig ratlos.

LG
Christiane

PS: Morgen habe ich einen Termin mit dem Pädagogen der Frühförderung. Den werde ich auf das Problem auch mal ansprechen...

Mehr lesen

3. Dezember 2008 um 12:05

Erstmal
hallo süße,ist schön mal wieder was von euch zu hören!Wie gehts euch so?Meld dich mal.....


Nun zu deinem Thema: 1. würde ich mit deinem großen über das Thema sprechen,was er davon hällt in einen andere Kita zu gehen,er kommt nun bald in die Schule und ich denke er kann da bei diesem Thema schon mit reden.Schlag ihm das doch vor ob er sich die andere Kita anschauen möchte.

2.Dein Jannis hat schon ziemlich lang gebraucht um sich ein zu gewöhnen!Vielleicht auch schon ein Zeichen das es ihm nicht gefällt??!!Was sagt er dazu??

3.Um ganz ehrlich zu sein,ich glaub ich hätte die Kita schon gewechselt,was du hier alles auf gezählt hast ist schon ein bischen viel.

Bei unserer Kita ist es so,die großen aus der Kita haben die Möglichkeit 2-3mal in der Woche selber zu entscheiden was sie gerne machen möchten (eine Stunde) ,mein Neffe ist jetzt in der Gruppe und er ist dann ganz gerne bei meiner Maus für eine Stunde,andere Basteln,malen.....
aber wie gesagt höchstens eine Stunde.Das kommt gut bei den Kindern und Eltern an.Der rest der Zeit sind alle zusammen und machen das was alle machen.also kann sich keiner so wirklich drücken.Auch wenn ein Junge nicht gerne bastelt,muss es ja trotzdem gerne gemacht werden,hat ja auch was mit Motorik zu tun,oder?

LG Andrea und Anastasia

PS:Ich würde Jannis jetzt erst recht zu der Kikolaus Feier bringen,nach so einer Äußerung!Echt frech

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2008 um 12:06

Was
erhoffst du dir von einem kindergartenwechsel?

also ich glaub, es gibt solche und solche.. das hat nicht unbedingt etwas mitd er einrichtung zu tun, mein sohn war 10 jahre ine in udn dergleichen, da gab es mal gruppen, in denen er war, da hat alles supertoll geklappt und dann lief es aufgrund erzieherwechsel wieder katastrophal

zu deinem "großen"..das halbe jahr kriegt er auch noch rum.. und nur mal nebenbei..wenns nich das loch in der tischdecke ist (was ja wohl für die betreuungsperson kein problem dastellt).. wird er etwas anderes finden was er sich anschauen kann
das ist..ursache beseitigt aber problem nicht erkannt

"Erzieherinnen sag, dann wird das runtergespielt "Ich solle doch froh sein dass er sich auch mal an andere Kinder hält". Klar - aber WARUM MACHT ER DAS??? Sehen die das nicht???"

was sollen sie denn deiner meinung nach sehen???? also meiner war in einer einrichtung mit krippe, kindergarten und hort und er war mal nach lust und laune mit den kleinen zusammen und mal mit den großen..irgendwie versteh ich deine sorge da nicht...wäre es dir lieber er würde sich nur an die draufgänger halten und von denen abschauen?? und warum er das macht..wird dir allenfalls nen psychologe erklären können, oder dein sohn, aber doch kaum eine der betreuerinnen..die können doch auch nur vermuten *schulterzuck

"Ich finde aber, dass Kinder auch ein Stück weit DInge machen sollten die sie nicht soooo gerne machen - auch basteln (wobei es mein Sohn total gerne macht, aber vor lauter Spielerei vergisst er es einfach)"
och ich glaub kinder müssen schon genug machen, was bei ihnen nicht so beliebt ist..aufräumen z.b
die art wie es dort gehandhabt wird, ist doch besser, als würden sie die kinder zu etwas zwingen ..ich glaube nicht dass dir das lieber wäre

zu deinem lütten.. warte doch einfach noch ein wenig..du hast geschrieben, er hatte probleme sich einzugewöhnen, ich würde ihm einfach bissl mehr zeit dort geben

ganz wichtig..eigentlich ja am wichtigsten.. wie findet es zb dein großer dort? also was sagen die kinder zu den punkten? denkst du dein kleiner würde sich woanders wohler fühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2008 um 12:09
In Antwort auf zenia_12891160

Erstmal
hallo süße,ist schön mal wieder was von euch zu hören!Wie gehts euch so?Meld dich mal.....


Nun zu deinem Thema: 1. würde ich mit deinem großen über das Thema sprechen,was er davon hällt in einen andere Kita zu gehen,er kommt nun bald in die Schule und ich denke er kann da bei diesem Thema schon mit reden.Schlag ihm das doch vor ob er sich die andere Kita anschauen möchte.

2.Dein Jannis hat schon ziemlich lang gebraucht um sich ein zu gewöhnen!Vielleicht auch schon ein Zeichen das es ihm nicht gefällt??!!Was sagt er dazu??

3.Um ganz ehrlich zu sein,ich glaub ich hätte die Kita schon gewechselt,was du hier alles auf gezählt hast ist schon ein bischen viel.

Bei unserer Kita ist es so,die großen aus der Kita haben die Möglichkeit 2-3mal in der Woche selber zu entscheiden was sie gerne machen möchten (eine Stunde) ,mein Neffe ist jetzt in der Gruppe und er ist dann ganz gerne bei meiner Maus für eine Stunde,andere Basteln,malen.....
aber wie gesagt höchstens eine Stunde.Das kommt gut bei den Kindern und Eltern an.Der rest der Zeit sind alle zusammen und machen das was alle machen.also kann sich keiner so wirklich drücken.Auch wenn ein Junge nicht gerne bastelt,muss es ja trotzdem gerne gemacht werden,hat ja auch was mit Motorik zu tun,oder?

LG Andrea und Anastasia

PS:Ich würde Jannis jetzt erst recht zu der Kikolaus Feier bringen,nach so einer Äußerung!Echt frech

Nikolaus
diese Tipp Fehler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 10:25

Wechsel
Also ich würde einen Wechsel empfehlen. Du hast einige Punkte aufgezählt die gar nicht gehen. Ich finde es auch nicht schön dass sie Deine Söhne so kritisieren. Das Wort Miläufer finde ich fehl am Platz bei einem Kind.
Außerdem finde ich die große Wahlfreiheit bedenklich. Kinder sollen nicht nur machen was sie wollen, sondern müssen doch auch gefördert und gefordert werden. Später sind sie doch dankbar dass sie an Dinge herangeführt worden sind, die sie von alleine vielleicht nicht gemacht hätten. Das ist doch auch auf eine Art Erziehung, nämlich das Kind für etwas zu begeistern und sein Interesse zu wecken. Hier wird das jedoch total vernachlässigt finde ich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 12:31

VIELEN DANK...
... für eure ehrlichen Antworten.

Ich habe gestern auch nochmal gaaaaaaaanz lang mit meinem Mann über die Problematik geredet die ich im Moment im Kiga habe.
Ich mache mir halt meine Gedanken, weshalb ich seit ca 1/2 - 3/4 Jahr nicht mehr so glücklich bin dort. Und ich denke dass das mit der neuen Erzieherin zu tun hat. Sie hat eine Montessori-Ausbildung und ich habe das Gefühl dass sie sehr viele Dinge aus dieser Pädagogik in den Alltag einfließen lässt. Das ist ja schön und gut - aber wenn ich einen Montessori-Kiga gewollt hätte, dann hätte ich mein Kind dort angemeldet. Es gibt da Punkte die wirklich gut und wichtig sind - aber halt lange nicht alles.

Aber das nur mal so erwähnt...

Ich habe gestern dann auch mal an der Stadtverwaltung angerufen und nach einem Kiga-Platz gefragt. Also theoretisch wäre ein Wechsel möglich, aber nicht in meinen "WUnsch-Kiga" - aber das ist jetzt nicht sooooo wichtig. Auch der andere ist gut (da hab ich selber mal gearbeitet).

Ich habe mir jetzt überlegt, dass ich Marius auf alle Fälle im Waldkiga lasse.
Und den Jannis werde ich NACH den Weihnachtsferien mal 1 Woche in den anderen Kiga schnuppern lassen. Dann kann er/ich immer noch entscheiden.
Denn gerade Jannis ist ein sehr sensibler Junge der viel Zuwendung braucht - und die hat er im Waldkindergarten nicht so... (obwohl die personell besser besetzt sind als ein Regelkiga).


AN ANDREA:
Ja - ich weiss. Hab mich SEEEHHHR lange hier rar gemacht.
Aber schön dass du dich gemeldet hast - hat mich total gefreut.
Uns geht es soweit echt gut. Nur dass mir halt im Moment die Situation schon ziemlich Kopfzerbrechen bereitet.
Wie geht es denn deiner Süßen?

Herzliche Grüße an alle die mir bis jetzt schon geschrieben und geholfen haben und an alle die es noch tun
DANKE!!!

Christiane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:38
In Antwort auf essa_11982962

VIELEN DANK...
... für eure ehrlichen Antworten.

Ich habe gestern auch nochmal gaaaaaaaanz lang mit meinem Mann über die Problematik geredet die ich im Moment im Kiga habe.
Ich mache mir halt meine Gedanken, weshalb ich seit ca 1/2 - 3/4 Jahr nicht mehr so glücklich bin dort. Und ich denke dass das mit der neuen Erzieherin zu tun hat. Sie hat eine Montessori-Ausbildung und ich habe das Gefühl dass sie sehr viele Dinge aus dieser Pädagogik in den Alltag einfließen lässt. Das ist ja schön und gut - aber wenn ich einen Montessori-Kiga gewollt hätte, dann hätte ich mein Kind dort angemeldet. Es gibt da Punkte die wirklich gut und wichtig sind - aber halt lange nicht alles.

Aber das nur mal so erwähnt...

Ich habe gestern dann auch mal an der Stadtverwaltung angerufen und nach einem Kiga-Platz gefragt. Also theoretisch wäre ein Wechsel möglich, aber nicht in meinen "WUnsch-Kiga" - aber das ist jetzt nicht sooooo wichtig. Auch der andere ist gut (da hab ich selber mal gearbeitet).

Ich habe mir jetzt überlegt, dass ich Marius auf alle Fälle im Waldkiga lasse.
Und den Jannis werde ich NACH den Weihnachtsferien mal 1 Woche in den anderen Kiga schnuppern lassen. Dann kann er/ich immer noch entscheiden.
Denn gerade Jannis ist ein sehr sensibler Junge der viel Zuwendung braucht - und die hat er im Waldkindergarten nicht so... (obwohl die personell besser besetzt sind als ein Regelkiga).


AN ANDREA:
Ja - ich weiss. Hab mich SEEEHHHR lange hier rar gemacht.
Aber schön dass du dich gemeldet hast - hat mich total gefreut.
Uns geht es soweit echt gut. Nur dass mir halt im Moment die Situation schon ziemlich Kopfzerbrechen bereitet.
Wie geht es denn deiner Süßen?

Herzliche Grüße an alle die mir bis jetzt schon geschrieben und geholfen haben und an alle die es noch tun
DANKE!!!

Christiane

Guten Morgen Christiane
ich kann mir vorstellen das du mit deinen Jungs genug zu tun hast.Echt schön mal wieder was von dir zu lesen,hab mich gefreut mal wieder ein Lebenszeichen von euch zu hören

Ich war aber auch sehr lange nicht hier,wir hatten auch lange Zeit Stress.Wir haben eine Wohnung komplett umgebaut das hat drei Monate gedauert,dann sind wir im Juni in die Wohnung gezogen und danach fingen meine Exams-Prüfungen an,bin auch seit kurzen mal wieder hier.

Anastasia gehts Prima,sie babbelt den ganzen Tag.Momentan ist es so schlimm das wir froh sind wenn sie im Bett liegt und schläft ,das fängt frühs an und hört Abends dann auf,sie quatscht jeden an...beim einkaufen...beim Spazieren gehen......überall muss sie babbeln

lass mal wieder was von euch hören

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2009 um 8:11

Hallo an alle die mir geantwortet haben...
... ich habe teileweise meinen Schritt gemacht.

SEit 1.2.09 geht jetzt unser Mitllerer in den städtischen Kiga.
Wenn ich weggehe, weint er zwar trotzdem noch, aber ich denke mal dass es ihn jetzt
doch gefällt. Zumindest sagt er immer dass er nicht mehr in den Wald möchte, sondern nur noch in den
"Hauskindergarten"

Meinen Großen hab ich im Wald gelassen. Es ist ja jetzt nur noch n 1/2 Jahr bis er in die Schule kommt, und das wäre mir für ihn doch n bisschen zu viel gewesen. Und für ihn is das jetzt auch völlig ok. Haben ihm erklärt dass es dem Jannis im waldkindergarten nicht so gut gefällt und dass er darum jetzt in den anderen gehen darf.

Mir geht es jetzt mit der Entscheidung richtig gut und hoffe, dass auch die morgendlichen Tränen jetzt ganz bald
Vergangenheit sind.

Danke euch nochmal für eure Antworten

LG
Christiane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club