Home / Forum / Meine Familie / Sohn wird im Kindergarten verkratz! Was tun???

Sohn wird im Kindergarten verkratz! Was tun???

14. Juli 2010 um 9:47

Hallo!

Unser Sohn besucht seit er 2 Jahre ist den Kindergarten. Klappt auch alles super. Leider ist ein Mädchen im Kindergarten, die sich wegen einer - ich nenn es mal Geschwulst im Gesicht - nicht richtig sprachlich ausdrücken kann und das dann auf anderen Wegen versucht. Das mädchen ist ca. 3,5 - 4 Jahre alt und eigentlich nicht mehr in der Gruppe von meinem Sohn. Es ist jetzt schon zum wiederholten Male vorgekommen das unser Sohn als wir in abholten total verkratz war. Leider immer im Gesicht und es handelt sich um richtig tiefe, teils breite Ratzer, wo wir als Eltern Angst haben es bleiben Narben. Teilweise werden wir von fremden Leuten angesprochen, was mit ihm passiert ist..ich sag dann immer das er im Kiga verkratzt wurde.
Ich hatte die Erzieher im Winter (da gab es bereits ständig eine Kratzphase) schon einmal darauf angesprochen, weil ich wissen wollte, ob unser Sohn anfängt und dann immer eine abbekommt. Laut den Erziehern ist das wohl nicht der Fall, aber unser Sohn wehrt sich dann meistens und kriegt dann erst recht noch eine Zusätzlich übergebraten.
Die Erzieher sagen zwar sie haben das im Auge..aber das geht meistens so schnell, bis sie dann dazwischengehen ist es schon passiert.

Mittlerweile weiß ich das sie die anderen Kinder auch kratzt. Die Jungs haben teilweise richtig Angst vor ihr und wollen nicht in den Kiga.

Nun meine Frage:
Müssen wir wirklich dulden das unser Sohn so verunstaltet wird? Was würdet ihr tun? Irgendwelche Ideen?

Wir haben schon zu ihm gesagt, er soll ihr aus dem Weg gehen, aber leider macht er das Gegenteil und spielt mit ihr. Ist ja alles okay.. solange sie ihn nicht kratzt... das Kind kann ja nichts dafür das es die Geschwulst hat. Ich hab nur manchmal den Eindruck das die Eltern sich nicht groß um ihre dritte Tochter kümmern.

Jetzt wo unser Sohn die Gruppe wechselt ist es leider so das das Mädel dort dann ausgerechnet auch drin ist.. mir graut es doch etwas....

LG
Timolino

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 18:32

So ähnlich
ist es uns auch ergangen, unser sohn kam dann mit 3 in den kindergarten, wir hatten damals ein kind in seinem alter in der gruppe der unter adhs litt. was ja nicht gleich bedeutet dass die adhs kinder auch aggressiv sind, aber er wars, da seine eltern eher aus der unterschicht kamen, die krankheit anscheinend nicht sehr enst nahmen. ( laute musik und zugeracuhtes auto - so wurde er in den kiga gefahren ) naja, jedenfalls wurde unser sohn 2 mal innerhalb einer woche von dem kind an der backe gekratzt. beide male blutete es stark und er hatte brennende schmerzen. nach dem ersten mal hatten wir das gespräch mit der leitung und sagten noch, naja, das kommt anscheinend vor also dann..... aber nach 3 tagen nochmal das gleich: wieder das gespräch und dann haben wir vorgeschlagen dass die beiden einfach nicht miteinander spielen sollen. jetzt kommt der knüller:
in der darauffolgenden woche kam der dritte und tiefste kratzer ( narbe bis heute sichtbar - söhnchen mittlerweile fast 7 jahre alt ) da platzte uns der kragen, weil es nicht sein kann das kinder trotz ihren krankheiten oder behinderungen auf samtpfötchen getragen werden wenn es um aggessionen geht.
mein mann hat angefangen zu provozieren und hat darauf bestanden dass man dem kind die hände verbinden muss ( ist natürlich schmarrn, aber wir wollten die leitung in die ecke trieben so dass sie sich was einfallen lassen musste !!! )
das ist uns auch gelungen, sie hatte ein ernstes gespräch mit den eltern, vielleicht auch mit dem kind und er durfte den kiga nur noch mit radikal gekürzten nägeln betreten.
ob das nun rechtlich ist oder nict, es hat geholffen. zudem durften die beiden nicht mehr miteinander spielen, bzw. nur unter beaufsichtigung. also, im notfall würde ich den träger mit ins gespräch nehmen. im notfall auch kündigen.

Gefällt mir

17. Juli 2010 um 23:25

Tip
Lese zur Zeit ein Buch über die Entwicklung und Erziehung von Kleinkindern. Auf jeden Fall gibt es dort auch ein Beispiel mit einem aggressivem Kind, das im Kindergarten andere Kinder haut. Die Erzieherinnen haben mit der Mutter des Kindes ausgemacht, dass wenn das Kind jedes mal ein anderes Kind schlägt es von der Mutter sofort abgeholt wird. Das haben die 3 Tage lang so gemacht und das Kind hat nie wieder geschlagen. Diese Methode hat total eingeschlagen einfach aus dem Grund, weil das Kind ja eigentlich gerne im Kindergarten mit anderen Kindern spielt. Also nur so ein Tip von mir. Kannst ja mal mit den Erzieherinnen reden. Dulden würde ich das nicht. Habe auch einen sehr sensibelen und ruhigen Sohn er ist 2 und wenn ich daran denke, dass nächstes Jahr im Kindergarten andere Kinder meinen Schatz schlagen oder Kratzen kriege ich jetzt schon Aggressionen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen