Home / Forum / Meine Familie / Sohn möchte Mädchensachen anziehen

Sohn möchte Mädchensachen anziehen

7. Juli 2008 um 17:07

Hallo,
mein Sohn (11 Jahre) hat unter seinem Bett meine Feinstrumpfhosen gehortet. Außerdem schließt er sich manchmal in seinem Zimmer ein und zieht heimlich meine Sachen (Röcke, Sandaletten, Pumps) an. Außerdem geht er manchmal nachts in den Wald und läuft dort mit Rock, FSH und Stöckelschuhen rum. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Einerseits möchte ich ihm nichts verbieten und sein Vertrauen verlieren, lieber hätte ich es, er redet von sich aus offen mit mir darüber, andererseits möchte ich nicht, dass er später Schwierigkeiten bekommt.

Liebe Grüße
Claudia

Mehr lesen

8. Juli 2008 um 5:34

Hallo Spinne21,
würdest du auch mit deiner Tochter direkt zum Kinderarzt gehen, wenn sie Krawatten deines Mannes tragen würde?
Ich schließe mich nicolaboy an, dass Mädchen in der Kleidungauswahl absolut bevorteilt werden, weil sie inzwischen - und das ist absolut in Ordnung - so ziemlich alles anziehen können, was sie wollen. In dem Alter wäre es doch auch völlig normal, wenn die Tochter die Kleidung der Mutter ausprobiert.
Ich würde mit meinem Sohn zunächst darüber sprechen, warum er es macht und ihm vorschlagen, mit ihm einen Rock oder ein Kleid kaufen zu gehen und auch entsprechende Schuhe.
Aber zum Kinderarzt gehen, heisst in diesem Fall, Vertrauen verspielen.

LG Roschi1

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 14:39

Rolle der Schwester
Hallo Spinne,

mit dem Kinderarzt habe ich bereits darüber gesprochen. Der meinte nur, ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen. Das käme bei Jungs schon mal vor. Hinzu kommt aber noch die Rolle der Schwester, die schon immer gerne mit ihren Freundinnen verkleiden gespielt hat und dann auch ihren Bruder verkleidet hat. Ich habe damals ehrlich gestaunt, wie hübsch er als Mädchen ausgesehen hat mit BH, Bluse, Rock, Pumps, FSH, Zöpfen (er hat ca. 40 cm langes Haar) und geschminkt. Damals habe ich mir nichts dabei gedacht und den Mädchen sogar noch beim Schminken geholfen. Ich hatte ihnen aber verboten, an meine guten Sachen zu gehen und ihnen ein paar alte Röcke, Kleider, Schuhe etc. zur Verfügung gestellt. Meinem Sohn hatte ich natürlich nichts davon gegeben. Würdet ihr ihm auch von meinen alten Sachen bzw. von den alten Sachen seiner Schwester geben bzw. in den Schrank legen, damit er nicht an meine guten Kleider geht, oder fördere ich damit eine gefährliche Entwicklung? Oder würde ich damit auch seine Schamgrenze überschreiten?

Liebe Grüße
Claudia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 17:09
In Antwort auf claudia77733

Rolle der Schwester
Hallo Spinne,

mit dem Kinderarzt habe ich bereits darüber gesprochen. Der meinte nur, ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen. Das käme bei Jungs schon mal vor. Hinzu kommt aber noch die Rolle der Schwester, die schon immer gerne mit ihren Freundinnen verkleiden gespielt hat und dann auch ihren Bruder verkleidet hat. Ich habe damals ehrlich gestaunt, wie hübsch er als Mädchen ausgesehen hat mit BH, Bluse, Rock, Pumps, FSH, Zöpfen (er hat ca. 40 cm langes Haar) und geschminkt. Damals habe ich mir nichts dabei gedacht und den Mädchen sogar noch beim Schminken geholfen. Ich hatte ihnen aber verboten, an meine guten Sachen zu gehen und ihnen ein paar alte Röcke, Kleider, Schuhe etc. zur Verfügung gestellt. Meinem Sohn hatte ich natürlich nichts davon gegeben. Würdet ihr ihm auch von meinen alten Sachen bzw. von den alten Sachen seiner Schwester geben bzw. in den Schrank legen, damit er nicht an meine guten Kleider geht, oder fördere ich damit eine gefährliche Entwicklung? Oder würde ich damit auch seine Schamgrenze überschreiten?

Liebe Grüße
Claudia

Keine Überschreitung
Liebe Claudia,

du hättest es vielleicht schon direkt etwas genauer beschreiben können, dass dein Kinderarzt die Dinge nicht weiter problematisiert. Wenn du ihm ältere Kleidung von dir in den Schrank legst, dann förderst du nicht seine Entwicklung, sondern du unterstützt ihn. Du könntest mit ihm sprechen und ihm erklären, welche Risiken er vielleicht eingehen könnte, wenn er etwa so in die Schule ginge. Seine Schamgrenze würdest du vielleicht überschreiten, wenn du ihm verordnen würdest, "wenn du das hier heimlich anziehst, dann mußt du das auch in der Schule anziehen. Da wirst du ja sehen, was abgeht." Wenn du meinst er sähe darin schön aus, dann setze nicht unbedingt als Mädchen, sondern als ein Junge in Mädchenkleidung. Schliesslich laufen doch auch heute Mädchen in Jungenkleidung herum, die vor 30 Jahren nur Jungenkleidung war.

LG Roschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 22:35

Feingefühl ist angesagt
hallo claudia
ich kann deinen sohn und auch dich verstehen.
vieleicht ist es mit einem trick möglich mit ihm ins entsprechende gespräch zu kommen.
ich meine veranstallte eine rollentausch party.
lade jungen und mädchen ein. jungen sollen mädchensachen und mädchen jungensachen tragen. vieleicht machen ja auch ein paar erwachsene mit.
wenn ihr eine schöne party hattet und alle wider " normal " sind dann frag ihn doch einfach ob es ihm und vor allem warum es ihm gefallen hat. du wirst dann bestimmt einen guten anfang für ein gespräch finden. ich bin hin und wider auch ein damenwäsche träger, aber nicht weil ich eine transe oder ein tv bin sondern weil ich einfach das gefühl der zarten und weichen stoffe mag. ist das etwas schlimmes? nein. ich habe nie jemanden gefunden der mich versteht oder das akzeptiert.
mach du nicht den selben fehler wie meine mutter. sie hat mich einmal erwischt und ein höllen theater veranstaltet und allen meinen freunden davon erzählt. den rest kannst du dir vieleicht vorstellen.
versuch ihn zu verstehen und vieleicht sogar zu unterstützen, gehe mit ihm in den wald, zeig ihm was eine frau ausmacht sich gibt und bewegt, hilf ihm sich zu schminken und sei ihm keine mutter sondern freundin zeig ihm das du ihn verstehst auch wenn es dir schwer fällt. wenn er sich verstanden fühlt und sieht das er vertrauen haben kann, hört es vieleicht von alleine wieder auf, weil es dann ja keinen reiz des geheinisvollen gibt. wenn es nicht aufhört dann kannst
du sowie so nichts daran ändern, er wird es weiterhin heimlich tun. ich glaube es ist besser wenn er sieht das ihn jemand versteht als das er angst hat erwischt zu werden. ich wäre froh wenn ich jemanden gehabt hätte mit dem ich hätte sprechen können.

viel glück reiner

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2008 um 11:23

Hy
Weiß für eine Mutter ist es schwer das zu Akzeptieren nur von meine Freundin der Sohn ist jetzt 13 Jahre alt Kleidet sich Öffentlich wie ein Mädchen, Sie kann nix dagegen machen als sich Abfinden es ist einfach so.

Bin auch Mutter 2er Töchter im Alter von 3 und 5 Jahren wenn eines oder beide sich als Jungs fühlen Bitte sollns sich so Kleiden wies ihnen gefällt, denn das ist doch ganz was harmloses besser so als die Kids hängen in falsche Greisen ?.

Denn Jeder/e hatt das recht sich zu Kleiden wie man will und ehrlich jeder/e hatt nur ein Leben dann solln wir Erwachsenen den Kids nicht den Weg verbauen.

Lg. Alexandra

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2014 um 15:48

Sohn möchte Mädchensachen anziehen
hallo ich heise markus und bin jetzt 37 jahre alt und mag auch kleider

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 20:52

Hand auf's Herz: Sohn oder Gesellschaft?
Liebe Claudia,

es ist essentiell, dass du hinter den Wünschen und Entscheidungen deines Kindes steht- egal ob sie gesellschaftskompatibel sind oder nicht. Du wirst ihm nie die Lust, Mädchensachen zu tragen ausreden können, nur seine eigene Entscheidung kann sein Verhalten von innen heraus ändern.Es gibt also zwei Möglichkeiten, wenn er weiterhin aus einem inneren Wunsch heraus Mädchenkleidung s
trägt:

1.)Entweder du bist dagegen, verbietest es ihm und er wird sich von dir abwenden als ein Mensch, der ihn nicht so akzeptiert und geliebt hat, wie er ist.
Da du seine Mutter bist, ist das essentiell für seine Persönlichkeitsentwicklung und sein Selbstwertgefühl.Akzeptierst du ihn nicht so, wie er ist, wird das über kurz oder lang zu schwerwiegenden psychologischen Schwierigkeiten kommen.
Oder
2.) du akzeptierst es und bist bereit, ihn durch alle Schwierigkeiten hindurch zu begleiten und ihm dein starkes Rückrat zu bieten. Er wird dich und sich (!) dafür lieben und stark durch sein Leben gehen können. Es wird kein leichter Weg aber der meiner Ansicht nach einzig Mögliche.

Sieh doch auch mal den Film "Mein Leben in Rosarot" an.
Sehr empfehlenswert.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2014 um 1:33

Bin 14 und mache das auch...
Hallo! Ich bin 14 und ich mache das auch...
Nur meine Mutter weiß nicht's davon...

Ich hab leider keine Antwort für dich, aber ich kann dir sagen es gibt auch andere die so etwas machen...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kopf dreht sich immer zur Seite
Von: storm_12377849
neu
5. Juni 2014 um 19:32
Teste die neusten Trends!
experts-club