Home / Forum / Meine Familie / Sohn ist aggressiv und verhaltensauffällig

Sohn ist aggressiv und verhaltensauffällig

15. Juli 2012 um 16:34

Mein Sohn ist für sein Alter (ca. 13-14 Jahre) sehr zurückhaltend in der Schule und spricht mit fremden Menschen kein Wort. Daheim ist er gegenüber meinen Mann und der großen Tochter sehr aggressiv, in dem er sie bespuckt, beschimpft und Sachen hinterher wirft. Manchmal schmeißt er die große Tochter sogar aus dem Wohnzimmer raus und er ist gar nicht mehr in den Griff zu kriegen. Wenn die große Tochter sich dagegend wehrt, dann wird er noch aggressiver und beschimpft sie noch mehr. Außerdem hält er sein Gesicht verdeckt, wenn mein Mann in dem Wohnzimmer sitzt und sucht ständig mit anderen Personen in der Familie nach Streitigkeiten.
Ich war bereits in der Erziehungsberatungsstelle und sie konnten mir leider nicht helfen. Vielleicht hat er eine Psychose, ich weiß es leider nicht. Momentan bin ich auch mit meinen anderen Problemen sehr überfordert.

Vielleicht hat jemand damit Erfahrung gemacht und kann mir weiterhelfen.

Mehr lesen

22. Juli 2012 um 10:19

Danke für deine Antwort
Danke für deine Antwort.
Wenn ich mit ihm die Zeit verbringe, dann wirkt er sehr glücklich und aufgeweckt.
Leider ist es halt so, dass ich wegen meine schweren Krankheit nicht ständig mit ihm spielen kann. Da muss er einfach lernen alleine zu sein. Meistens ist noch die große Schwester daheim.
ich habe auch bereits ein Termin mit dem Psychologen vereinbart. Hoffentlich kann er mir weiterhelfen, vielleicht kann man seiner Aggresivitäten mit Medikamenten unter Kontrolle bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2012 um 18:25
In Antwort auf agueda_11908253

Danke für deine Antwort
Danke für deine Antwort.
Wenn ich mit ihm die Zeit verbringe, dann wirkt er sehr glücklich und aufgeweckt.
Leider ist es halt so, dass ich wegen meine schweren Krankheit nicht ständig mit ihm spielen kann. Da muss er einfach lernen alleine zu sein. Meistens ist noch die große Schwester daheim.
ich habe auch bereits ein Termin mit dem Psychologen vereinbart. Hoffentlich kann er mir weiterhelfen, vielleicht kann man seiner Aggresivitäten mit Medikamenten unter Kontrolle bringen.


Ich würde die Ursache auch nicht zuerst bei deinem Sohn suchen, sondern wie schon gesagt im Familienumfeld. Und eine schwere Krankheit der Mutter belastet unheimlich! Vielleicht solltest du mal vorsichtig mit ihm über seine Gefühle und Ängste reden. Eventuell frisst er alles in sich hinein und es kommt dann auf diese Art wieder hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook