Home / Forum / Meine Familie / Sohn hat frechen Freund

Sohn hat frechen Freund

16. März 2009 um 14:58

Hallo zusammen!
Ich hoffe ein paar gute Ratschläge von euch zu bekommen.
Mein Sohn ist 5 Jahre alt und hat einen für meine Begriffe rotzfrechen Freund. Im Kindergarten will kein Kind so richtig etwas mit diesem Jungen zu tun haben. Außer mein Sohn. Der himmelt ihn regelrecht an. Die Erzieherinnen bestätigten mir, dass mein Sohn bei allen sehr beliebt sei. Er macht es also nicht aus der Not heraus, weil er sonst niemanden zum spielen hätte.
Trotz der Warnung einer anderen Mutter vor dem Kind lud ich ihn zum spielen ein, weil ich dachte, ich könne meinem Sohn die Freunde nicht vorschreiben. Böser Fehler.
Als Erstes verwüstete er das Kinderzimmer. Es wurde wirklich alles aus Kisten und Tonnen gerissen.Man konnte am Ende nicht mehr einen Fuß vor den anderen setzen. Er schlug den Hund und hörte damit kurz auf, als ich ihn wegzog. Danach trat er nach dem Hund. Ich hatte ihn ja nur aufgefordert den Hund nicht zu schlagen. Von treten hatte ich schließlich nichts gesagt. Ich erklärte ihm, dass wir unserem Hund nicht wehtun, egal in welcher Form. Er fragte darauf :"Warum?" Alles was an diesem Nachmittag ( den längsten 2,5 Stunden meines Lebens) kann ich nicht aufzählen. Da Chaos machen lustiger ist als zu beseitigen blieben mein Sohn und ich allein auf der Arbeit sitzen.
Lange bin ich um einen weiteren Besuch dieses Jungen herumgekommen. Nun hatte mein Sohn Geburtstag. Natürlich hat er auch seinen besten Freund eingeladen.
Wir wollten eigentlich Spiele machen. Er stürmte nach oben und der Rest der Bande hinterher. Nach einer halben Stunde konnten wir sie runterlocken. Wir begannen mit Topfschlagen. Ich fragte,wer beginnen wolle. Mein Sohn und er meldeten sich. Da schubst er kurzerhand meinen Sohn zur Seite und schreit er wolle anfangen. Ich ließ meinen Sohn den Topf verstecken. Wild mit dem Löffel um sich schlagend machte er sich auf den Weg. Ich war so pfiffig und hatte als Preis diese Tröten die sich ausrollen. Ja und pfiffig kommt bekanntlich von Pfeife. Die anderen Kinder kamen kaum zum zuge. Der Junge stand wild trötend im Raum. Da war von "warm und kalt" nichts mehr zu hören.
Das nächste Spiel war die Reise nach Jerusalem. Der Junge und ein anderer kämpften um den letzten Stuhl. Als die Musik ausging (und ich habe wirklich darauf geachtet, dass beide die gleiche Chance hatten) setzte sich der andere Junge schnell hin.
Er zog den Jungen vom Stuhl und jubelte er sei der Gewinner. Sauer darüber,dass ich mit ihm schimpfte und darauf beharrte, dass derjenige der Sieger sei der als Erster auf dem Stuhl sitzt und nicht derjenige, der den Sieger runterschmeißt stapfte er hoch ins Kinderzimmer, die anderen hinterher. Dort hat er seinem Ärger Luft gemacht und wieder Spielsachen wild verstreut. Er ließ auch keinen an die Eisenbahn und so weiter.
Um 17 uhr begann mein Mann das Essen zu machen und die Rotte kam wieder runter ins Wohnzimmer. Mein Sohn forderte von ihm sein Polizeimotorrad. Er gab es nicht raus und wollte mit meinem Sohn darum kämpfen. Ich sagte, wenn sie sich nicht abwechseln könnten dann hätten sie jetzt beide Pech und ich nahm das Motorrad weg. Dann pöbelte er die anderen Jungs an, schlug wieder den Hund, nahm einem Kind ein Spielzeug weg, schlug mir in den Bauch setzte sich auf meine 11 Monate alte Tochter, riss die Süßigkeiten auf ohne zu fragen und stopfte sich damit voll. Ich sagte es gäbe bald Essen und packte die Tüte weg. Er holte sie wieder raus. Ich legte sie hoch auf den Schrank, er schnappte sich die nächste Tüte. Beim Abendbrot hatte er keinen Hunger mehr und rannte los,als es ihm zu langweilig wurde.
Nun will er wieder bei uns spielen. Was soll ich da sagen? Ich kann doch nicht zu seiner Mutter sagen: "Dein Kind ist ne Landplage." Aber wenn ich nichts sage muss ich mir wieder ständig andere Ausreden ausdenken. Ich will dieses Kind einfach nicht mehr hier haben. Nur, so deutlich kann ich es wohl kaum sagen. Wir haben schließlich noch länger miteinander zu tun. Sie war beim ersten Mal schon merkwürdig als ich ihr sagte, es ginge gar nicht und dass ihr Sohn sich daneben benommen habe.

Mehr lesen

17. März 2009 um 13:45

Keine Ahnung...
was er an dem Jungen so toll findet. Wir haben ihn schon mehrmals gefragt. Ich fragte ihn heute wieder und bekam zur Antwort:" Weil er so toll rennen kann."
Ich könnte mir vorstellen,dass er sein Verhalten irgendwie beeindruckend findet. Mein Sohn hat mich vor einiger Zeit mal gehauen, weil ich ihm keine Überraschung mitgebracht habe. Ich fragte ihn, ob er denke, wenn er mich haue bekäme er zur Belohnung etwas und wie er darauf komme. Er zuckte nur die Achseln. Wenig später erlebte ich im Kindergarten, wie der Junge seine Mutter in den Bauch schlug, weil sie ihm nicht das gewünschte Spielzeug gekauft hatte. Sie sagte, er müsse schon mitkommen zum Aussuchen. Hallo?!
Die Frau, die mich am Anfang vor ihm gewarnt hat wurde im Beisein der Mutter von ihm angespuckt. Ich gehe also davon aus, dass die Mutter weiß, dass sie keinen Engel hat.
Ich bin auch echt hin und her gerissen, ob er nochmal kommen darf. Mein klarer Menschenverstand sagt nein. Andererseits frage ich mich, warum ich nicht mit einem 5 jährigen fertig werde.
Mit dem Jungen zu reden ist nahezu unmöglich. Er rennt weg, schaut einen nicht an. Man hat das Gefühl, er registriert überhaupt nicht, dass mit ihm gesprochen wird. Deshalb dürfte es schwierig sein, ihm Regeln zu erklären. So viele Regeln gibt es bei uns auch gar nicht. Sowas wie dass weder Mensch noch Tier gehauen werden sollte doch eigentlich selbstverständlich sein, gerade wenn im anderen Haushalt auch ein Hund lebt.
Heute wurde mein Kind übrigens im Kindergarten schon wieder von ihm geschubst. Ist mir also absolut unerklärlich was er an ihm findet. Anscheinend ein kleiner Sadist mein Sohn.

Ninchen15

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper