Home / Forum / Meine Familie / Sohn fast gestorben

Sohn fast gestorben

13. Juli 2008 um 21:01

hallo an alle
ich weiss nicht so recht ob ich hier richtig bin, aber da hier die meisten mütter sind denke ich das es doch ganz gut hier rein passt.
den ich hätte gerne ratschläge von eltern die evtl das gleiche erlebt haben. den ich habe immer noch angst um meinen kleinen, obwohl ja jetzt seit dem vorfall nichts mehr weiter war, aber die angst ist trotzdem immer noch da.
dieses jahr fing schon wirklich super für uns an.
unser kleiner sohn damals gerade ein jahr alt,musste anfang januar ins krankenhaus. und schwebte sogar ins lebensgefahr.
alles fing damit an das unser sohn ständig krank war, eine infektion jagdte die nächste.
andauernd war er erkältet. wir waren jedesmal beim kinderarzt, und immer belam er hustensaft und kindernasentrofen verschrieben, und halt fieberzäpfchen.
so ging das ne ganze zeitlang, wir waren mittlerweile schon dauergast beim kinderarzt.
als dann dezember letzten jahres die feiertage folgten.
wurde es immer schlimmer.
war war wieder mal erkältet. schlief den ganzen tag und wenn er dann doch mal wach war, lag er regungslos auf dem boden rum. essen verweigerte er mittlerweile auch komplett, nur getrunken hat er.
also sind wir wieder mal zum notarzt da der kinderarzt ja zu hatte.
der hörte den kleinen nur kurz ab und verschrieb ihm dann antibiotika damit er nicht mehr so rumhängt daheim.
das gab ich ihm dann auch regelmässig.
zwischendurch sind auch seine augen mal zugeschwollen. aber da hiess es er hätte eine bindehautentzündung.
als es dem kleinen dann nach 3 tagen immer noch nicht besser ging, wunderte ich mich schon.
er lag immer noch nur auf dem boden rum, und schlief wirklich den ganzen tag. und wenn er dann mal 5 minuten wach war, wollte er sofort nur hoch zu mir, sobald ich ihn mal runtersetze, schmiss er sich sofort auf den boden und blieb dort regungslos liegen.
also bin ich wieder zum kinderarzt mit ihm.
der hat ihn dann untersucht. und gemeint, das er eine ohrenentzündung hat und einen virus, und er das antibiotika auf jeden fall weiter nehmen soll, und das er soviel schläft wäre völlig normal durch den virus.
gut nachdem arztbesuch war ich dann schon beruhigt, und habe dem arzt geglaubt, aber ich denke spätestens zu dem zeitounkt hätte man uns sofort ins krankenhaus schicken sollen, da er das ganze da schon gehabt hat.
und auserdem ist es doch nicht normal das ein kind den ganzen tag nur schläft.
nur damals habe ich dem arzt halt vertraut.
der kleine sah auch richtig schlimm aus, er war blass und hatte schon ein aufgequollenes gesicht, also er sah richtig krank aus.
aber der arzt meinte ja das ganze wäre nur in virus.
und wir haben dem arzt leider vertraut.
was ich heute bereue!
nach 3 tagen dann ungefähr ging es dem kleinen imme rnoch nicht besser, er verweigerte weiter die nahnrung ass nur sehr wenig, wenn er dann doch mal was zu sich nahm.
geschlafen hat er imme rnoch den ganzen tag. wir dachtren uns aber nix mehr dabei, da der arzt ja meinte das wäre normal durch den virus.
abends legte ich ihn dann wie gewohnt schlafen.
eine stunde später dann gab er einige schrille schreie von sich, mein mann meinte, das er evtl bauchschmerzen hat, weil er so wenig gegessen hat die letzten tage.
dann war auch wieder ruhe.
als ich mich dann schlafen legen wollte so gegen 22.00 fing er wieder an so zu schreien.
mein mann ist dann auch zu ihm ins zimmer rein, und rief entsetzt nach mir, ich bin dann auch gleich hin.
der kleine war am ganzen körper blau.
mein mann ist dann gleich zu meinem onkel runter gerannt und wir sind ins krankenhaus gefahren.
dort sind wir auch gleich dran gekommen, weil es ein notfall war.
sie haben ihn erst mal richtig untersucht, das was schon die ganze zeit hätte mal passieren sollen.
dort stellten sie auch gleich fest, das sein herz nicht normal schlägt.
sie wollten ihm blut abnehmen aber das war nicht möglich.
es hat eiwg gedauert bis sie ihm mal blut abnehmen konnten.
dann stellten sie auch noch fest, das sein herz nicht pumpt, und deswegen war er auch blau, weil kein blut mehr durch seinen körper gepumpt wurde.
im dem krankenhaus wussten sie nicht mehr weiter. und riefen in einer herzklinik an. dorthin sollte er verlegt werden.
er wurde dort mit blaulicht hingebracht, und wir mussten hinterherfahren.
in der klinik wurde er sofort auf intensiv station gebracht, und wir durften erst mal nicht zu ihm.
die ärzte waren wohl dabei ihn zu untersuchen.
irgendwann nach einer langen weile kam dann doch mal endlich ein arzt zu uns. er meinte das er jetzt versucht das herz mit tabletten wieder zu verlangsamen.
und es zum pumpen zu bringen.
es dauert wieder lange bis der arzt wieder kam.
diesmal hiess es, das die tabletten nicht gewirkt haben.
sein herzschlag war immer noch auf 300 und das herz wollte imme noch nicht pumpen.
er sagte das er es jetzt mit diesen elektrischen dingern probiert, hab jetzt vergessen wie die sich nennen,
vorher sollte das herz wohl angehalten werden, und mit den stromstössen dann wieder zum schlagen gebracht werden. so sollt das herz wieder auf normalzustand gebracht werden.
dann mussten wir wieder lange warten, irgendwann kam der arzt dann und meinte das selbst das nichts geholfen hätte.
er hätte das ganze 2 mal versucht, aber es hätte nix gebracht, er meinte das er uns nicht sagen kann wie das ganze ausgehen wird, sein körper würde das nicht mehr lange mitmachen. unser sohn war in lebensgefahr.
mein mann fing auch gleich an zu weinen. ich war auch total geschockt und konnte es nicht fassen, ich versuchte mich irgendwie abzulenken.
aber war natürlich auch total aufgewühlt und hatte angst dasunser sohn evtl stirbt.
der arzt versuchte dann wohl noch zweimal sein herz anzuhalten usw.
erst nach dem 4. mal klappte es dann doch endlich.
und uns fiel natürlich ein riesiger stein vom herzen.
dann durften wir auch endlich zu ihm, unser sohn war natürlich am toben weil er zu uns wollte, nur wir durften ihn nicht hochnehmen. wir wurden dann auch erst mal heeschickt.
morgens sollten wir dann wieder kommen.
am nächsten morgen war unser sohn zum glück auch wieder stabil, und durfte auf die kinderstation.
das was er gehabt hat nennt sich tachkardie. und er muss jetzt ein jahr lang herztabletten nehmen.
und das er so rumgehangen hat zuhause. lag an seinem herzen.also er muss schon die ganze zeit diese tachkardei gehabt haben, und kein einziger arzt hat es erkannt.
nicht mal der kinderarzt, und das obwohl er ihn noch abgehört hatte.
das ganze soll er sogar schon von geburt an haben, nur es lag die ganze zeit im verborgenen, und durch seine ständigen infekte wurde es dann wohl ausgelöst.
nächstes jahr im januar soll er die herztabletten dann absetzen, und dann wird man sehen ob es endgültig weg ist oder ob es wieder kommt.
der arzt minte das die tabletten keine garantie dafür sind , das er das nicht mehr bekommt, es könnte jederzeit wieder kommen.
und das macht mir schon angst. der kleine schläft schon nur noch bei uns im schlafzimmer. weil wir immer angst haben das wieder was sein könnte.
und nachts habe ich teilweisse auch alpträume. und träume schon direkt das er wieder was mit dem herzen hat.
vileicht ist hier ja jemand, dessen kind das auch mal gehabt hat.
würde mich interessieren wie das dann ausgegangen ist. sorry das ich solange geschrieben habe.
aber ich musste mir das ganze einfach mal von der seele schreiben
danke fürs zuhören
gruss corinne

Mehr lesen

13. Juli 2008 um 21:36

Hallo Corinne
Wir haben diese Erfahrung nicht machen müssen - Gott sei Dank! Ich hoffe Eurem Sohn wird es weiterhin gut gehen, auch wenn ihr das Präparat wieder absetzt nächstes Jahr.

Kurz nach seiner Geburt hatten wir auch erst Angst davor, dass unser Sohn etwas an den Organen haben könnte, denn er hat das Down-Syndrom. Er hat zum Glück nichts dergleichen.

Alles Gute für Euch!

Sibylle mit Marcel

Gefällt mir

15. Juli 2008 um 14:50

Hallo corinne
Mensch als ich deinen Beitrag jetzt gelesen habe war ich richtig geschockt, das ist ja extrem schlimm!!!
Ich hatte Gänsehaut und mir kamen richtig Tränen als ich mir das vorstellte was ihr da mitgemacht habt,
das kann ja gar nicht sein das keiner von den Ärzten das bemerkt hat, hoffentlich hast du den Kinderarzt gewechselt, das ist ja der Gipfel, da vertraut man seinem Arzt und dann wird das Kind nicht richtig untersucht obwohl es schon regungslos daliegt.

Solch eine Erfahrung mussten wir Gott sei Dank noch nicht mitmachen, aber wir waren mit unserem Sohn schon in sehr vielen Kliniken da man Verdacht auf eine schwere Muskelkrankheit hatte und mein Arzt hat da Gott sei Dank reagiert, er konnte mit 2 Jahren noch nicht laufen,
Krabbeln hat er ganz weggelassen,
und Glücklicherweise stellte sich heraus das er eine Bindegewebsschwäche hat (Schlangenmensch) und die behinderte Ihn beim laufenlernen, aber es ist eigentlich keine Krankheit,
ich kann dich in deiner Sorge sehr gut verstehen denn wir hatten auch das schlimmste befürchtet, hätte er diese vermutete Muskelkrankheit gehabt wäre er nicht besonders alt geworden, und somit kann ich sehr gut nachvollziehen wie es ist wenn man Angst um das Leben seines Kindes hat, es gibt nicht's schlimmeres!!!
Aber Kopf hoch, ich glaube die Ärzte untersuchen in Zukunft deinen Sohn genauer und er ist in guten Händen!

Ich wünsche Euch viel Glück und Kraft

alles Gute

LG Diana

Gefällt mir

15. Juli 2008 um 20:32

Hallo corinne
du machst mir angst! mein sohn ist im moment schtark erkältet und schläft auch mehr als sonst! der arzt meinte auch es sei nur ein virus und gestern hatte ich ihn im snuggli dann lief er auch so blau an. auch ich hatte als kind lange herzrhytmus schtörungen!!! ich glaube ich muss auch mal direkt ins kinderspital

lg kim

Gefällt mir

16. Juli 2008 um 13:06
In Antwort auf didina42

Hallo corinne
Mensch als ich deinen Beitrag jetzt gelesen habe war ich richtig geschockt, das ist ja extrem schlimm!!!
Ich hatte Gänsehaut und mir kamen richtig Tränen als ich mir das vorstellte was ihr da mitgemacht habt,
das kann ja gar nicht sein das keiner von den Ärzten das bemerkt hat, hoffentlich hast du den Kinderarzt gewechselt, das ist ja der Gipfel, da vertraut man seinem Arzt und dann wird das Kind nicht richtig untersucht obwohl es schon regungslos daliegt.

Solch eine Erfahrung mussten wir Gott sei Dank noch nicht mitmachen, aber wir waren mit unserem Sohn schon in sehr vielen Kliniken da man Verdacht auf eine schwere Muskelkrankheit hatte und mein Arzt hat da Gott sei Dank reagiert, er konnte mit 2 Jahren noch nicht laufen,
Krabbeln hat er ganz weggelassen,
und Glücklicherweise stellte sich heraus das er eine Bindegewebsschwäche hat (Schlangenmensch) und die behinderte Ihn beim laufenlernen, aber es ist eigentlich keine Krankheit,
ich kann dich in deiner Sorge sehr gut verstehen denn wir hatten auch das schlimmste befürchtet, hätte er diese vermutete Muskelkrankheit gehabt wäre er nicht besonders alt geworden, und somit kann ich sehr gut nachvollziehen wie es ist wenn man Angst um das Leben seines Kindes hat, es gibt nicht's schlimmeres!!!
Aber Kopf hoch, ich glaube die Ärzte untersuchen in Zukunft deinen Sohn genauer und er ist in guten Händen!

Ich wünsche Euch viel Glück und Kraft

alles Gute

LG Diana

Wenn man unsicher ist am besten gleich ins krankenhaus
ich hab den kinderarzt im nachhinein auchgefragt wie es sein kann, das ein virus festgestellt wird, den er gar nicht hat, und weshalt niemand das herzrasen bemerkt hat. da meinte der arzt, das er das noch nicht gehabt haben kann, weil sonst wäre das aufgefallen beim ab hören, ja anscheind ja nicht, denn die im krankenhaus haben ganz klar gesagt das er das schon einge tage gehabt haben muss. und das fiele rumliegen kam ja auch von dem herzrasn und weil das herz nicht gepumpt hat, nur der kinderarzt wollte das nicht glauben.
ich weiss nur eins, wenn man sich unsicher ist dann am besten gleich ins lns krankenhaus fahren.
es muss ja nicht immer erst lebensgefährlich werden, bis was getan wird.
ich bin jetzt auch veil vorsichtuger geworden, und vertraue dem kinderarzt nicht mehr so einfach.
aber ich bin auch ängstlicher geworden seit dem vorfall, wenn ich mich abends hinlege und meinj kleiner ganz ruhig in seinem bett liegt dann höre ich auch erst mal in sein bettchen rein, ob er überhaupt atmet.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
?????was is das denn???????
Von: sechslinge
neu
15. Juli 2008 um 11:23

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen