Home / Forum / Meine Familie / Sohn (4,5 J.) will dass sich andere nackig machen

Sohn (4,5 J.) will dass sich andere nackig machen

8. Juli 2012 um 22:40

Hallo zusammen,

vielleicht hat ja einer von euch einen Rat für uns.

Unser Sohn ist 4,5 Jahre und interessiert sich zur Zeit sehr für die geschlechtlichen Unterschiede.
Soweit ist daran ja auch noch nichts ungewöhnliches, v.a. weil mein Mann und ich sehr offen sind (er ist als mit im Bad wenn wir Duschen, auf Toilette gehen, uns umziehen...).

Vor einiger Zeit hat er mit seiner Freundin Vater-Mutter-Kind gespielt und die beiden sind zusammen auf Toilette. Als ich rein kam, hatte sie keine Hose mehr an. Ich schickte ihn dann raus und bat sie sich wieder anzuziehen. Da ich merkte, dass er sich dafür interessiert habe ich ihm ein Buch "Wir entdecken unseren Körper" gekauft und es mit ihm angeschaut. Wir haben nochmal darüber gesprochen, dass man sich vor Freunden oder Fremden nicht auszieht, weil das etwas Privates sei.

Einige Zeit später kamen zwei Kinder auf einem Kindergeburtstag zu mit und meinten er hätte gesagt, sie sollen sich nackig machen. Ich habe nochmals mit ihm in Ruhe gesprochen und mein Mann hat es abends auch nochmal mit ihm thematisiert (dachten mit dem Papa kann er vielleicht besser darüber sprechen).

Heute war sein Cousin zu Besuch und als wir ins Zimmer kamen, spielten sie Arzt und sein Cousin hatte keine Hose mehr an. Am Abend hat er dann zugegeben, dass er ihm gesagt hat, er solle doch seine Hosen ausziehen.

Wir wissen langsam nicht mehr weiter und haben keine Ideen wie wir es ihm kinderfreundlich erklären sollen. Sollten wir einen Kinderpsychologen aufsuchen?
Wir haben einfach Angst, dass er das bei anderen Kindern und v.a. im KiGa auch macht und dadurch vielleicht in eine Außenseiterposition gerät...

Vielleicht hat von euch ja jemand ähnliche Erfahrungen und kann uns weiterhelfen.

Danke schonmal

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 12:21

Suggestion
Du hast mit seinem bewussten Verstand gesprochen. Für nackige Menschen aber interessiert sich eine andere Instanz in ihm. Ich würde sie das Unbewusste nennen. Mit diesem Unbewussten kann man reden. Dort schlummern alle Talente und wichtigen Lebenskräfte. Wenn man mit ihnen redet, wenn das Kind schläft, ist man ungestört und konzentriert. Da kann man die Kräfte für ihre Aufgaben stärken, sie neu orientieren, ihnen einen klaren Auftrag für ihre gute Entwicklung geben. Beispiele für diese Schlafsuggestion finden sich ggf. im Coué-Brief 9 auf der zugehörigen Seite. Jeden Abend ein paar Minuten für ein gutes Gespräch mit den tatsächlich zuständigen Kräften.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen